Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FON vernetzt New York City

FON ist Verarschung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. FON ist Verarschung

    Autor: menschmeier 07.08.06 - 20:10

    FON ist eine clevere Sache, für FON. Die Nutzer sind die Dummen. Glaubt Ihr nicht, na dann schauen wir mal genau hin:

    Du bist Linus:
    - Du bezahlst Deinen eigenen Anschluß komplett allein
    - Du kannst bei andere Linusnetzen mitnutzen (erstmal eins finden)
    - Du hast das Risiko bei krimineller Nutzung
    - Skype nutzt Dein Netz, beteiligt sich aber nicht an Deinen Kosten
    - FON kassiert für alle Aliens, die bei Dir mitsurfen, beteiligt sich aber nicht an Deinen Kosten

    Du bist Bill:
    - Du bezahlst Deinen eigenen Anschluß hauptsächlich allein
    - Du darfst nirgens kostenlos mitsurfen
    - Alle fremden Linus surfen bei Dir auf Deine Kosten mit
    - Du erhälst 50% der Einnahmen von Aliens
    - Du hast das Risiko bei krimineller Nutzung
    - Skype nutzt Dein Netz, beteiligt sich aber nicht an Deinen Kosten
    - FON kassiert 50% der Einnahmen der Aliens, ohne etwas Nennenswertes dafür zu tun


    Ein faires Konzept sähe aber anders aus:

    - Alle Linus können bei Dir mitsurfen (mit Trafficlimit)
    - Du kannst bei fremden Linus mitsurfen (mit Trafficlimit)
    - Aliens können bei Dir surfen, Du erhälst 90% der Einnahmen
    - FON erhält 10% der Einnahmen für die Verwaltung und die Übernahme der rechtlichen Verantwortung
    - Skype kann dein System mitnutzen, wenn Du es erlaubst
    - Du erhälst dafür angemessenen Freiminuten bei Skype

    Wie man merkt, ist FON nicht fair. Naive Leute werden mit billigen Routern geködert und dann nach Strich und Faden ausgenommen. FON kassiert immer mit, Euren Anschluß müßt ihr FON und Skype (eBay) aber umsonst überlassen und rechtlich seid Ihr die Doofen, wenn der Staatsanwalt was zu beanstanden hat!

    Es gibt übrigens seriöse Alternativen. Schaut Euch mal die Konditionen von www.hotsplots.de an. Nicht nur, daß der Anbieter weniger Geld einbehält, man ist auch sicher vor dem Staatsanwalt (Hotsplots stellt Log-Dateien zur Verfügung) und kann zum Schutz vor eMule-Saugern auch volumenbasiert abrechnen. Alles aufzulisten wäre jetzt hier zu lange. Aber wirklich alle Kritikpunkte an FON sind bei diesem deutschen Anbieter nicht gegeben. Hotsplots ist daher meine Empfehlung!

  2. Re: FON ist Verarschung

    Autor: herold 08.08.06 - 15:40

    Hallo,

    darf man das bloggen?

    Gruß

    menschmeier schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > FON ist eine clevere Sache, für FON. Die Nutzer
    > sind die Dummen. Glaubt Ihr nicht, na dann schauen
    > wir mal genau hin:

  3. Re: FON ist Verarschung

    Autor: Thomas3634346 08.08.06 - 17:48

    Absolut zu Empfehlen, da stimme ich zu. Ich setze Hotsplots.de selbst ein - auf einem FON-Router, den kann man umflashen.

    Thomas

    menschmeier schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > FON ist eine clevere Sache, für FON. Die Nutzer
    > sind die Dummen. Glaubt Ihr nicht, na dann schauen
    > wir mal genau hin:
    >
    > Du bist Linus:
    > - Du bezahlst Deinen eigenen Anschluß komplett
    > allein
    > - Du kannst bei andere Linusnetzen mitnutzen
    > (erstmal eins finden)
    > - Du hast das Risiko bei krimineller Nutzung
    > - Skype nutzt Dein Netz, beteiligt sich aber nicht
    > an Deinen Kosten
    > - FON kassiert für alle Aliens, die bei Dir
    > mitsurfen, beteiligt sich aber nicht an Deinen
    > Kosten
    >
    > Du bist Bill:
    > - Du bezahlst Deinen eigenen Anschluß
    > hauptsächlich allein
    > - Du darfst nirgens kostenlos mitsurfen
    > - Alle fremden Linus surfen bei Dir auf Deine
    > Kosten mit
    > - Du erhälst 50% der Einnahmen von Aliens
    > - Du hast das Risiko bei krimineller Nutzung
    > - Skype nutzt Dein Netz, beteiligt sich aber nicht
    > an Deinen Kosten
    > - FON kassiert 50% der Einnahmen der Aliens, ohne
    > etwas Nennenswertes dafür zu tun
    >
    > Ein faires Konzept sähe aber anders aus:
    >
    > - Alle Linus können bei Dir mitsurfen (mit
    > Trafficlimit)
    > - Du kannst bei fremden Linus mitsurfen (mit
    > Trafficlimit)
    > - Aliens können bei Dir surfen, Du erhälst 90% der
    > Einnahmen
    > - FON erhält 10% der Einnahmen für die Verwaltung
    > und die Übernahme der rechtlichen Verantwortung
    > - Skype kann dein System mitnutzen, wenn Du es
    > erlaubst
    > - Du erhälst dafür angemessenen Freiminuten bei
    > Skype
    >
    > Wie man merkt, ist FON nicht fair. Naive Leute
    > werden mit billigen Routern geködert und dann nach
    > Strich und Faden ausgenommen. FON kassiert immer
    > mit, Euren Anschluß müßt ihr FON und Skype (eBay)
    > aber umsonst überlassen und rechtlich seid Ihr die
    > Doofen, wenn der Staatsanwalt was zu beanstanden
    > hat!
    >
    > Es gibt übrigens seriöse Alternativen. Schaut Euch
    > mal die Konditionen von www.hotsplots.de an. Nicht
    > nur, daß der Anbieter weniger Geld einbehält, man
    > ist auch sicher vor dem Staatsanwalt (Hotsplots
    > stellt Log-Dateien zur Verfügung) und kann zum
    > Schutz vor eMule-Saugern auch volumenbasiert
    > abrechnen. Alles aufzulisten wäre jetzt hier zu
    > lange. Aber wirklich alle Kritikpunkte an FON sind
    > bei diesem deutschen Anbieter nicht gegeben.
    > Hotsplots ist daher meine Empfehlung!


  4. Re: FON ist Verarschung

    Autor: mike 09.08.06 - 23:58

    hatten wir diesen ausgemachten blödsinn nicht schon mal anderswo?


    menschmeier schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > FON ist eine clevere Sache, für FON. Die Nutzer
    > sind die Dummen. Glaubt Ihr nicht, na dann schauen
    > wir mal genau hin:
    >
    > Du bist Linus:
    > - Du bezahlst Deinen eigenen Anschluß komplett
    > allein
    > - Du kannst bei andere Linusnetzen mitnutzen
    > (erstmal eins finden)
    > - Du hast das Risiko bei krimineller Nutzung
    > - Skype nutzt Dein Netz, beteiligt sich aber nicht
    > an Deinen Kosten
    > - FON kassiert für alle Aliens, die bei Dir
    > mitsurfen, beteiligt sich aber nicht an Deinen
    > Kosten
    >
    > Du bist Bill:
    > - Du bezahlst Deinen eigenen Anschluß
    > hauptsächlich allein
    > - Du darfst nirgens kostenlos mitsurfen
    > - Alle fremden Linus surfen bei Dir auf Deine
    > Kosten mit
    > - Du erhälst 50% der Einnahmen von Aliens
    > - Du hast das Risiko bei krimineller Nutzung
    > - Skype nutzt Dein Netz, beteiligt sich aber nicht
    > an Deinen Kosten
    > - FON kassiert 50% der Einnahmen der Aliens, ohne
    > etwas Nennenswertes dafür zu tun
    >
    > Ein faires Konzept sähe aber anders aus:
    >
    > - Alle Linus können bei Dir mitsurfen (mit
    > Trafficlimit)
    > - Du kannst bei fremden Linus mitsurfen (mit
    > Trafficlimit)
    > - Aliens können bei Dir surfen, Du erhälst 90% der
    > Einnahmen
    > - FON erhält 10% der Einnahmen für die Verwaltung
    > und die Übernahme der rechtlichen Verantwortung
    > - Skype kann dein System mitnutzen, wenn Du es
    > erlaubst
    > - Du erhälst dafür angemessenen Freiminuten bei
    > Skype
    >
    > Wie man merkt, ist FON nicht fair. Naive Leute
    > werden mit billigen Routern geködert und dann nach
    > Strich und Faden ausgenommen. FON kassiert immer
    > mit, Euren Anschluß müßt ihr FON und Skype (eBay)
    > aber umsonst überlassen und rechtlich seid Ihr die
    > Doofen, wenn der Staatsanwalt was zu beanstanden
    > hat!
    >
    > Es gibt übrigens seriöse Alternativen. Schaut Euch
    > mal die Konditionen von www.hotsplots.de an. Nicht
    > nur, daß der Anbieter weniger Geld einbehält, man
    > ist auch sicher vor dem Staatsanwalt (Hotsplots
    > stellt Log-Dateien zur Verfügung) und kann zum
    > Schutz vor eMule-Saugern auch volumenbasiert
    > abrechnen. Alles aufzulisten wäre jetzt hier zu
    > lange. Aber wirklich alle Kritikpunkte an FON sind
    > bei diesem deutschen Anbieter nicht gegeben.
    > Hotsplots ist daher meine Empfehlung!


  5. Stimmungsmache gg. fon?

    Autor: wifi 22.12.06 - 14:52

    Jaja, schon alleine deine Wortwahl zeigt deine Abneigung gegen dieses Konzept. Denn grundsätzlich ist das keine schlechte Idee. Abzocke kann ich fon nihct unterstellen. Im Gegenteil, die Anfangsaufwändungen sind enorm. Ich habe übrigens einen Router für lau von denen bekommen. Und JA, er funktioniert einwandfrei, ohne irgendwelche, grosse Konfiguration.

    Ja, für mich ist die Vernetzung von ganz NYC eine grandiose Idee. Wenn es funktioniert, dann haben alle was davon. Und dann darf auch fon etwas davon haben.

    Ich denke, hier ist die Vision entscheidend. In ein paar Jahren werde ich über solche Menschen wie dich nur ein Lächeln übrig haben. Und surfe dann selbst für umme auf der ganzen Welt. Oh, ich bin sehr oft im Ausland und will mein Internet immer und überall haben. Danke fon!

    PS: Dein www.hotsplots.de hat ja ne tolle Netzabdeckung. Ich fahre also an das andere Ende der Stadt, damit ich mich evtl. ins Internet einbuchen kann? Hahahahaha. Was für Träumer...

  6. Re: FON ist Verarschung

    Autor: Ewgenii 22.01.08 - 10:20

    Solche Kritik sieht seht nach Mitbewerbern aus. Mit solchen Argumenten kann man sich gegen jede USA Internet Übermacht wie Skype oder Ebay die Stimmung machen. Den Anschlüß bezahlt man meistens so oder so und von Skype Gebühren zu verlangen ist eine Klare Fehleinschätzung.

    Der Anschlüß ist nur die sogenannte letzte Meile. Natürlch wären einige in Deutschland froh, wenn man immer noch einen T-Com hätten. Aber Tatsache ist, dass Internet sich dadurch entwickelt, dass klevere Leute es immer wieder schaffen Geld damit zu verdienen. Wer es nicht fair findet, kann ja einege Netzwerke aufbauen.

    Es bleibt das in Deustchland immer beliebtere Argument mit dem Statsanwalt. In Deustchland ist es übrig, dass EHRLICHE Menschen sich extrem von den möglichen Folgen fürchten. Kriminelle wohl gemerkt fürchten sich weniger :) Würde man grüdsätzlich alle potenziellen Risiken hoch bewerten, solte man gar nicht Internet oder schlimer WLAN Internet benutzen. In einem zentral gesteuerten Netzwerk wie FON sind solche Probleme zuminsdest technisch lösbar. Egal wo ich in Deuschland bin gibt es immer in der Nähe ungesicherte oder schwach gesicherte Netzwerke. Da kann jeder rein ohne, dass man es zentral irgendwie steuert oder zuminstest monitoren kann.

    In diesem Sinne: Google, Ebay, Skype, ... sind auch Verarschung zurück zu BTX und T-Com.


    Eugen


  7. Re: FON ist Verarschung

    Autor: jogi54 31.08.09 - 22:26

    Da hat wohl keiner wirklich mal bei foni reingesehen. Also - ich habe einen Log in meinem eigenen Bereich, wo alle foni-Benutzer, die sich je bei meinem Foni eingelogged haben, drinstehen.
    Der erste Eintrag ist bis heute, als ich mich 28/02/2008 zum ersten mal versuchsweise eingelogged habe - und alle log-ins seither. War sowieso nur der Nachbarssohn (30J), wenn er mal zu Hause bei den Eltern war und ich selbst. Ich wohne etwas versteckt und bin von einer öffentlichen Straße aus kaum zu empfangen.

    Dass da Skype oder was anderes drauf rumgeistert, kann ich nun nicht wirklich feststellen, werds aber mal checken...

    jogi

  8. Re: FON ist Verarschung

    Autor: herold 01.09.09 - 09:05

    Ich finde das Konzept auch gut. Nur ärgert es mich, daß man total allein gelassen wird. Von FON selbst und auch von allen FON Nutzern. Seit über 3 Jahren warte ich darauf, daß mir irgendjemand hilft. Ich hab damals als die Kiste kam und es nicht ging im FON-Forum gepostet (was es jetzt nicht mehr gibt). Ich hab in mehreren anderen Foren gepostet. Es hat nie jemand interessiert. Jetzt hab ich echt von FON die Nase voll. Man wird einfach allein gelassen. Weder FON selbst noch die user helfen. Dann mal viel Spaß noch! Insofern ist FON wirklich Verarsche.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  2. Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE), Peine
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. CompuGroup Medical Deutschland AG, Kiel, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...
  2. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  3. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  4. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

  1. DoH-Standard: DNS über HTTPS ist besser als sein Ruf
    DoH-Standard
    DNS über HTTPS ist besser als sein Ruf

    Die Diskussionen zum Standard DNS over HTTPS (DoH) ähneln mittlerweile einer Propagandaschlacht. Häufig basiert die Kritik jedoch auf Unkenntnis und Falschinformationen. Wir stellen richtig.

  2. Time of flight: iPhone soll 3D-Kamera zur Raumvermessung erhalten
    Time of flight
    iPhone soll 3D-Kamera zur Raumvermessung erhalten

    Auf der Rückseite der übernächsten iPhone-Generation könnte ein Kameratyp sein, der nicht für Fotos, sondern für die Vermessung von Räumen gedacht ist. Damit könnte Augmented Reality besser umgesetzt werden.

  3. Neuzulassungen: Renault im ersten Halbjahr Spitzenreiter bei E-Autos
    Neuzulassungen
    Renault im ersten Halbjahr Spitzenreiter bei E-Autos

    Renault hat Deutschlands meistverkauftes Elektroauto im Sortiment. Im ersten Halbjahr sind 5.551 Renault Zoe zugelassen worden, was im Jahresvergleich einem Zuwachs von 106 Prozent entspricht.


  1. 09:04

  2. 07:31

  3. 07:19

  4. 23:00

  5. 19:06

  6. 16:52

  7. 15:49

  8. 14:30