1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Stadia tritt gegen Gaming…

die GPU von XboxOne und PS4 ist ja auch steinalt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. die GPU von XboxOne und PS4 ist ja auch steinalt.

    Autor: Anonymer Nutzer 20.03.19 - 09:17

    nächstes Jahr kommen die Nachfolger....

    zum Beispiel die XB1 wurde im Mai 2013 vorgestellt. Das jährt sich in bälde zum 6ten Mal.
    Was sind 6 Jahre in der IT-Welt...

  2. Re: die GPU von XboxOne und PS4 ist ja auch steinalt.

    Autor: censorshit 20.03.19 - 09:20

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nächstes Jahr kommen die Nachfolger....
    >
    > zum Beispiel die XB1 wurde im Mai 2013 vorgestellt. Das jährt sich in bälde
    > zum 6ten Mal.
    > Was sind 6 Jahre in der IT-Welt...

    Verglichen wurde mit PS4 Pro und XBox One X.
    Die sind 2016 bzw. 2017 erschienen.

  3. Re: die GPU von XboxOne und PS4 ist ja auch steinalt.

    Autor: elgooG 20.03.19 - 09:37

    Trotzdem sollte man hier nicht einfach nur die Leistungstabellen vergleichen. Eine Konsole steht bei dir und ist direkt am Monitor/TV angeschlossen.

    Beim Streaming dagegen ist es völlig gleichgültig ob die Maschine nun 10 oder 1000 TFlops am Papier bringt. Die Achillesferse beim Streaming ist die Bildqualität und die Latenz und die wird nicht besser indem der Server die Bilder schöner rendert.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  4. Re: die GPU von XboxOne und PS4 ist ja auch steinalt.

    Autor: Pecker 20.03.19 - 09:50

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trotzdem sollte man hier nicht einfach nur die Leistungstabellen
    > vergleichen. Eine Konsole steht bei dir und ist direkt am Monitor/TV
    > angeschlossen.
    Und altert entsprechend.

    > Beim Streaming dagegen ist es völlig gleichgültig ob die Maschine nun 10
    > oder 1000 TFlops am Papier bringt. Die Achillesferse beim Streaming ist die
    > Bildqualität und die Latenz und die wird nicht besser indem der Server die
    > Bilder schöner rendert.
    Die Bildqualität nimmt natürlich zu, wenn sie besser gerendert werden. Es gibt heute schon genügend Internetanschlüsse, die das alles packen. Ohne zu übertreiben, würde ich behaupten, dass über 70% aller Haushalte in Deutschland so einen Anschluss buchen könnten.

  5. Re: die GPU von XboxOne und PS4 ist ja auch steinalt.

    Autor: sofries 20.03.19 - 19:08

    censorshit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DY schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > nächstes Jahr kommen die Nachfolger....
    > >
    > > zum Beispiel die XB1 wurde im Mai 2013 vorgestellt. Das jährt sich in
    > bälde
    > > zum 6ten Mal.
    > > Was sind 6 Jahre in der IT-Welt...
    >
    > Verglichen wurde mit PS4 Pro und XBox One X.
    > Die sind 2016 bzw. 2017 erschienen.

    Die CPUs basieren aber immer noch auf der steinalten Architektur und wurden nur leicht aufgepimpt. Die Pro und One X haben vor allem einfach viel stärkere GPUs.

  6. Re: die GPU von XboxOne und PS4 ist ja auch steinalt.

    Autor: gadthrawn 21.03.19 - 11:42

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Beim Streaming dagegen ist es völlig gleichgültig ob die Maschine nun 10
    > > oder 1000 TFlops am Papier bringt. Die Achillesferse beim Streaming ist
    > die
    > > Bildqualität und die Latenz und die wird nicht besser indem der Server
    > die
    > > Bilder schöner rendert.
    > Die Bildqualität nimmt natürlich zu, wenn sie besser gerendert werden. Es
    > gibt heute schon genügend Internetanschlüsse, die das alles packen. Ohne zu
    > übertreiben, würde ich behaupten, dass über 70% aller Haushalte in
    > Deutschland so einen Anschluss buchen könnten.

    Kein bisschen nimmt die Bildqualität beim Endkunden zu.
    Um die 4k durch die Leitung zu bringen wird stark komprimiert.

    Wenn du gute BluRays hast, zeigen die viel mehr Details im Vergleich zu aktuellem 4k Streaming. Ist dann zwar 4k aber aufgematscht.

    Die durchschnittliche Downloadgeschwindigkeit in Deutschland war übrigens letztes Jahr statistisch 17 MBit - und das geschätzt nach den Maximalangaben die die Provider gegeben haben.

    Was meinst du warum viele Bundesländer 50Mbit als Ziel gesetzt haben bei Förderungen? Weil alles sooo gut angebunden ist?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. ZIEHL-ABEGG SE, Kupferzell
  3. Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, Osnabrück
  4. awinia gmbh, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,96€
  2. (-20%) 39,99€
  3. 1,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Kabelnetz Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
  2. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  3. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt

  1. Intel Ponte Vecchio: Sechs 7-nm-Xe-GPUs pro Aurora-Node
    Intel Ponte Vecchio
    Sechs 7-nm-Xe-GPUs pro Aurora-Node

    Intel hat seine 7-nm-Xe-Grafikmodule erläutert: Die heißen intern Ponte Vecchio, nutzen diverse Packaging-Techniken sowie Stapelspeicher und werden in multipler Form gekoppelt. Zusammen mit Sapphire-Rapids-CPUs bilden sie die Basis des Aurora-Exaflops-Supercomputers.

  2. Abgeordnete: CDU-Parteitag soll Huawei Verbot beschließen
    Abgeordnete
    CDU-Parteitag soll Huawei Verbot beschließen

    Eine Reihe von weniger bekannten CDU-Mitgliedern will weiter eine Beteiligung von Huawei am 5G-Ausbau verhindern. Doch der Ausbau mit Huawei-Technik in Deutschland ist bereits in vollem Gang.

  3. Zu niedrig: HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab
    Zu niedrig
    HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab

    HP Inc sieht sich mit 33 Milliarden US-Dollar von Xerox stark unterbewertet. Der Verwaltungsrat ist aber offen, andere Optionen für ein Zusammengehen mit Xerox zu erörtern.


  1. 01:00

  2. 23:59

  3. 20:53

  4. 20:22

  5. 19:36

  6. 18:34

  7. 16:45

  8. 16:26