1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Volvo Care Key: Autoschlüssel mit…
  6. Thema

Mein Auto oder Volvo‘s Auto

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Mein Auto oder Volvo’s Auto

    Autor: berritorre 21.03.19 - 19:20

    Ach so, weil das Auto eventuell bei 160km/h auf der Autobahn abriegelt wird das Kind jetzt also völlig unselbstandig?

    Also, was machen denn dann die ganzen Menschen die in den damaligen DDR augewachsen sind? Der Trabi hatte eine Höchstgeschwindigkeit von gefühlten 50 km/h (ja, ja, ich übertreibe, ich weiss).

    Oder mein VW Bus damals, der schaffte sogar 150km/h, auf der Autobahn, Bergab, mit Rückenwind und ganz viel Anlauf...

  2. Re: Mein Auto oder Volvo’s Auto

    Autor: berritorre 21.03.19 - 19:21

    Das unterschreibe ich so.

  3. Re: Mein Auto oder Volvo‘s Auto

    Autor: berritorre 21.03.19 - 19:29

    > Ich habe zum Glück ein altes Auto ohne irgendwelche solcher Beschränkungen.

    Auch dein Auto hat seine Limits. Ob die nun per Software oder per Hardware definiert sind ist ja erstmal egal.

    In diesem Fall bestimmt ja sogar noch der Besitzer des Autos, wie diese Limits eingestellt werden. Wo ist da also das Problem? Wenn du als Autobesitzer in der Lage bist, dass deine Auto nicht schneller als 120km/h fahren soll, dann hast du sogar Entscheidungsfreiheit dazu gewonnen. Vorher hattest du diese Möglichkeit nicht, jetzt schon. Gerade mit in diesem Fall mit Freiheit zu kommen finde ich etwas abwegig. Du hast damals schon entschieden, welche Einschränkungen du hinnehmen willst und welche nicht. Viele schnellere Autos riegeln schon seit vielen, vielen Jahren (mindestens 20) bei einer bestimmten Geschwindigkeit ab, obwohl eventuell Hardwaremässig mehr ginge. Wo waren deine Aufschreie?

    Hier wird keine neue Beschränkung vom Hersteller gemacht, sondern es wird dir als Besitzer die Macht gegeben diese Beschränkung selbst festzulegen. Wenn du es nicht willst, dann mach es nicht. Fertig.

  4. Re: Mein Auto oder Volvo‘s Auto

    Autor: berritorre 21.03.19 - 19:31

    Eben. Manchmal habe ich den Eindruck, dass die Leute nur den halben Artikel lesen und dann gleich wutschnaubend vor Halbwissen in die Kommentare wechseln.

  5. Re: Mein Auto oder Volvo’s Auto

    Autor: whitbread 21.03.19 - 21:19

    Naja - die Kommentare werden ebenso nicht gelesen ;-)
    Ich finde die Schlüssel-Lösung eine gute Sache, aber nur solange ich der Boss bin und mir nicht Tesla-mässig reingefunkt wird. Das jede Menge Parameter herstellerseitig eingestellt werden können ist ja klar, nur kann das eben nur bei physischem Zugang erfolgen - so ist das in Ordnung.
    Das wir generell eine schlechte Verkehrsmoral haben stimmt in zunehmenden Einzelfällen leider tatsächlich. Eine technische Erziehung sehe ich aber kritisch, und zwar weil ich hier mehr Risiken durch Systemfehler sehe, als diese durch die meist unwesentlichen Tempoverstösse verhindern würden. Über eine Verhinderung von Rennen damit einhergehenden Geschwindigkeiten in den Städten muss man natürlich nachdenken, sobald die Syteme das verlässlich hergeben.
    Auf meinen täglichen Routen erlebe ich jedoch mehr Fahrer, die mit 42 Sachen in der Stadt unterwegs sind, weil die mit knapp unter 50 auf dem Tacho unterwegs sind, der zudem viel zu hoch anzeigt. Die guten alten ‚10 drüber‘ (exclusive in Tempo30 Zonen) würden dem Verkehrsfluss sehr gut tun. Dann ist man bei den heutigen Tachos so mit 53-55 unterwegs - tiptop.

  6. Re: Mein Auto oder Volvo‘s Auto

    Autor: plutoniumsulfat 22.03.19 - 16:08

    Wie wärs, wenn der Tacho genau das anzeigt, was auch gefahren wird?

  7. Re: Mein Auto oder Volvo‘s Auto

    Autor: JackIsBlack 22.03.19 - 16:23

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie wärs, wenn der Tacho genau das anzeigt, was auch gefahren wird?


    Weil man Toleranzen braucht. Wenn der Tacho also genau wäre, könnte es sein, dass man schneller fährt als angezeigt.

  8. Re: Mein Auto oder Volvo‘s Auto

    Autor: SanderK 22.03.19 - 16:30

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie wärs, wenn der Tacho genau das anzeigt, was auch gefahren wird?
    >
    > Weil man Toleranzen braucht. Wenn der Tacho also genau wäre, könnte es
    > sein, dass man schneller fährt als angezeigt.
    So fährt man meist langsamer, als Angezeigt :)
    Oder halt in meinen Fall, schneller als Erlaubt, aber nur Angezeigt ;-)

  9. Re: Mein Auto oder Volvo’s Auto

    Autor: berritorre 22.03.19 - 19:35

    Deshalb ist bei mir eigentlich fast immer Waze an, auch wenn ich weiss wo es hingeht. Da sehe ich dann relativ gut mit welcher Geschwindigkeit ich wirklich unterwegs bin, das GPS dürfte da genauer sein als der Tacho. Wobei die elektronischen Anzeigen schon meist sehr nahe am GPS sind, der Zeiger halt nicht.

    hatte ein Auto aus 2010, nur mit analogem Tacho. Da konnte ich dann in der Stadt auf dem Tacho meist 60 fahren und war bei Waze knapp über 50. Mit meinem neuen Auto ist der elektronische Geschwindigkeitsanzeiger schon sehr nah dran am GPS.

  10. Re: Mein Auto oder Volvo‘s Auto

    Autor: berritorre 22.03.19 - 19:42

    Das ist ja dann deine Entscheidung. Die Hersteller müssen sich aber absichern. Stell dir vor der Tacho würde grundsätzlich 5km/h weniger anzeigen als du eigentlich fährst. Bei jeder Strafe wegen Geschwindigkeitsüberschreitung gäbe es ein Zinober.

    Daher gehen die Hersteller wohl halt hin und zeigen lieber grundsätzlich etwas mehr an als es wirklich ist. Wenn du dann immer noch geblitzt wirst, dann ist die Schuldfrage ja klar. ;-)

  11. Re: Mein Auto oder Volvo’s Auto

    Autor: berritorre 22.03.19 - 19:44

    übrigens habe ich mich hier auch auf die Antworten in der baumansicht bezogen und nicht auf deinen Eingangspost.

  12. Re: Mein Auto oder Volvo‘s Auto

    Autor: JackIsBlack 22.03.19 - 21:03

    Die Hersteller machen das nicht (bzw. mehr oder weniger) freiwillig, der Tachovorlauf ist gesetzlich vorgegeben.

  13. Re: Mein Auto oder Volvo’s Auto

    Autor: SanderK 23.03.19 - 08:40

    Richtig! Hatte ich auch immer gemacht. Passiert halt bei mir, dass ich dann einen Brief Kriege, wegen 3 4 km h zu schnell ;-)

  14. Re: Mein Auto oder Volvo‘s Auto

    Autor: plutoniumsulfat 24.03.19 - 14:03

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie wärs, wenn der Tacho genau das anzeigt, was auch gefahren wird?
    >
    > Weil man Toleranzen braucht. Wenn der Tacho also genau wäre, könnte es
    > sein, dass man schneller fährt als angezeigt.

    Dafür gibt's doch zB beim Blitzen die Toleranzen ebenfalls.

  15. Re: Mein Auto oder Volvo’s Auto

    Autor: berritorre 26.03.19 - 18:30

    Ja, das passiert schon mal.

  16. Re: Mein Auto oder Volvo‘s Auto

    Autor: berritorre 26.03.19 - 18:32

    Ahh, danke. Wusste ich nicht. Wieder was dazu gelernt. Als Hersteller würde ich es aber trotzdem so machen. Man wird einfach nicht so angreifbar.

    Ich meine, stell' dir vor ich fahre genau 50 und dann flattert mir eine Strafe ins Haus. Da wäre ich auch auf den Hersteller sauer.

  17. Re: Mein Auto oder Volvo‘s Auto

    Autor: berritorre 26.03.19 - 18:34

    Ja, die gibt es. Aber da werden halt nicht die Ungenauigkeiten beim Tacho ausgeglichen, sondern die Ungenauigkeiten bei der Messung. Da gehts es auch darum, dass man halt nicht ständig wegen 1-2 km/h Gerichtsverfahren haben will. Man gibt zieht gleich eine Toleranz ab, die vermutlich weit über der echten Toleranz des Geräts liegt und nimmt den meisten schonmal wind aus den Segeln.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Münster, Münster
  2. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg, Berlin
  3. Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, Osnabrück
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,99€
  2. 1,07€
  3. 4,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschmuggel US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
  2. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  3. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

  1. Nuvia: Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
    Nuvia
    Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup

    Geballte Kompetenz: Drei ehemalige sehr hochrangige Apple- und Google-Ingenieure haben Nuvia geschaffen. Das Startup will einen Datacenter-Chip entwickeln; das Geld kommt unter anderem von Dell.

  2. Investitionen: VW steckt noch mehr Geld in Elektromobilität
    Investitionen
    VW steckt noch mehr Geld in Elektromobilität

    Volkswagen will den Etat für Hybridisierung, Elektromobilität und Digitalisierung noch weiter aufstocken. In den nächsten vier Jahren sollen knapp 60 Milliarden und damit gut 40 Prozent aller Investitionen in diesen Bereich fließen.

  3. Google: Neue Chrome-Funktion führt zu Verlust von Tab-Inhalt
    Google
    Neue Chrome-Funktion führt zu Verlust von Tab-Inhalt

    Eine Funktion zur Verbesserung der Ressourcennutzung hat bei zahlreichen Chrome-Nutzern dazu geführt, dass Tabs unverhofft geleert wurden. Betroffen sind Nutzer, bei denen Chrome unter Windows auf einem Server läuft - also besonders Unternehmen, die teilweise stundenlang nicht arbeiten konnten.


  1. 16:28

  2. 15:32

  3. 15:27

  4. 14:32

  5. 14:09

  6. 13:06

  7. 12:37

  8. 21:45