Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon Monatsabrechnung: Alle…

Ob da 'ne gute Idee für den Kunden ist?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ob da 'ne gute Idee für den Kunden ist?

    Autor: azeu 21.03.19 - 13:38

    Auf "Pump" konsumieren. Ich weiß nicht.

    ... OVER ...

  2. Re: Ob da 'ne gute Idee für den Kunden ist?

    Autor: quineloe 21.03.19 - 13:51

    Der einzige Vorteil den ich hier sehe ist für Leute, die tatsächlich mehrere Dinge im Monat bei Amazon bestellen (Warum auch immer) und dann auf ihren abgehefteten Kontoauszügen ein Blatt pro Monat sparen können.

  3. Re: Ob da 'ne gute Idee für den Kunden ist?

    Autor: lieblingsbesuch 21.03.19 - 14:18

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der einzige Vorteil den ich hier sehe ist für Leute, die tatsächlich
    > mehrere Dinge im Monat bei Amazon bestellen (Warum auch immer) und dann auf
    > ihren abgehefteten Kontoauszügen ein Blatt pro Monat sparen können.


    Leute, die bei Amazon bestellen, haben keine abgehefteten Kontoauszüge :-)

  4. Re: Ob da 'ne gute Idee für den Kunden ist?

    Autor: nightmar17 21.03.19 - 14:26

    lieblingsbesuch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quineloe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der einzige Vorteil den ich hier sehe ist für Leute, die tatsächlich
    > > mehrere Dinge im Monat bei Amazon bestellen (Warum auch immer) und dann
    > auf
    > > ihren abgehefteten Kontoauszügen ein Blatt pro Monat sparen können.
    >
    > Leute, die bei Amazon bestellen, haben keine abgehefteten Kontoauszüge :-)

    Wer heftet heute überhaupt noch Kontoauszüge ab?
    Wozu? Ich kann die Dinger online sehen, dass reicht doch.

  5. Re: Ob da 'ne gute Idee für den Kunden ist?

    Autor: Kakiss 21.03.19 - 14:39

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf "Pump" konsumieren. Ich weiß nicht.


    Naja, wer mit Geld eh nicht umgehen kann, wird sich auch anderweitig herunterwirtschaften.

    Bei Otto und Media Markt halt mal auf Pump ständig was neues beziehen...
    Das tun schon heute viele.

  6. Re: Ob da 'ne gute Idee für den Kunden ist?

    Autor: Peter Brülls 21.03.19 - 15:00

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf "Pump" konsumieren. Ich weiß nicht.

    Es ist nur dann „auf Pump“, wenn man zum Bestellzeitpunkt nicht sicher weiß, dass man am Ende des Monats die Rechnung bezahlen kann. Ansonsten ist das ein ganz normale Rechnung mit Zahlungsziel, die alles etwas bequemer macht. (Was natürlich im Sinne von Amazon ist.)

    Rechnungen überweisen ist nicht ganz so nervig wie Bargeld, aber schon etwas, was ich gern so einfach wie möglich hätte. Gottseidank gibt es sowas wie Foto-Überweisung oder das schlichte Diktieren ins Gerät.

  7. Re: Ob da 'ne gute Idee für den Kunden ist?

    Autor: Schrödinger's Katze 21.03.19 - 15:04

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist nur dann „auf Pump“, wenn man zum Bestellzeitpunkt nicht
    > sicher weiß, dass man am Ende des Monats die Rechnung bezahlen kann.
    > Ansonsten ist das ein ganz normale Rechnung mit Zahlungsziel, die alles
    > etwas bequemer macht.

    Inwiefern ist das bequemer, als wenn Amazon den Betrag direkt und zeitnah vom Konto abbucht?

    > (Was natürlich im Sinne von Amazon ist.)

    +1

  8. Re: Ob da 'ne gute Idee für den Kunden ist?

    Autor: Peter Brülls 21.03.19 - 15:07

    Schrödinger's Katze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter Brülls schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ist nur dann „auf Pump“, wenn man zum Bestellzeitpunkt
    > nicht
    > > sicher weiß, dass man am Ende des Monats die Rechnung bezahlen kann.
    > > Ansonsten ist das ein ganz normale Rechnung mit Zahlungsziel, die alles
    > > etwas bequemer macht.
    >
    > Inwiefern ist das bequemer, als wenn Amazon den Betrag direkt und zeitnah
    > vom Konto abbucht?

    Bequemer für den, der aus irgendwelchen Gründen per Rechnung bezahlen will. Ist für manche aus irgendwelchen Gründen wichtig. Muss ich nicht verstehen, aber ich verstehe auch kein Bier nd kein Fußball.

  9. Re: Ob da 'ne gute Idee für den Kunden ist?

    Autor: quineloe 21.03.19 - 15:27

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lieblingsbesuch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > quineloe schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Der einzige Vorteil den ich hier sehe ist für Leute, die tatsächlich
    > > > mehrere Dinge im Monat bei Amazon bestellen (Warum auch immer) und
    > dann
    > > auf
    > > > ihren abgehefteten Kontoauszügen ein Blatt pro Monat sparen können.
    > >
    > >
    > > Leute, die bei Amazon bestellen, haben keine abgehefteten Kontoauszüge
    > :-)
    >
    > Wer heftet heute überhaupt noch Kontoauszüge ab?
    > Wozu? Ich kann die Dinger online sehen, dass reicht doch.

    Ich. Wie lange kannst du deine Kontoauszüge rückwirkend einsehen? Wie lange, wenn du offline bist? Wie lange bei einem Konto, das du gekündigt hast?

  10. Re: Ob da 'ne gute Idee für den Kunden ist?

    Autor: elcaron 21.03.19 - 15:50

    Bei der VB bleiben die PDF-Auszüge glaube ich 10 Jahre liegen. Runterladen kann man die natürlich auch.

  11. Re: Ob da 'ne gute Idee für den Kunden ist?

    Autor: Kleba 21.03.19 - 18:38

    lieblingsbesuch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leute, die bei Amazon bestellen, haben keine abgehefteten Kontoauszüge :-)

    Einspruch. Ich bestelle seit 2007 oder 2008 bei Amazon und kann dir Ordner mit allen Kontoauszügen seit 2005 vorweisen ;-)

    Back to topic: ich hab tatsächlich oft mehrere Amazon-Bestellungen im Monat (zwischen 2 - 6 meist). Da wäre eine Sammelrechnung evtl. gar nicht verkehrt.

  12. Re: Ob da 'ne gute Idee für den Kunden ist?

    Autor: miauwww 21.03.19 - 19:26

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf "Pump" konsumieren. Ich weiß nicht.

    Amazon weiß schon, die man die Leute in den Sack steckt. Da denken jetzt wieder viele, sie würde dabei was gewinnen. Vermutlich wird A. bald Prime teurer machen - und bei Preisvergleichen ist A. schon jetzt nicht so oft am günstigsten.

  13. Re: Ob da 'ne gute Idee für den Kunden ist?

    Autor: quineloe 21.03.19 - 21:20

    elcaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei der VB bleiben die PDF-Auszüge glaube ich 10 Jahre liegen. Runterladen
    > kann man die natürlich auch.

    Also bei unserer Bank kriegst du rückwirkend nur zwei Jahre lang die Kontobewegungen angezeigt, wenn du dir die PDFs nicht gespeichert hast. Mehr kostet Geld, und das nicht zu knapp.

    Klar, man kann die PDFs auch irgendwo sichern, aber zusätzlich sind alle meine Kontoauszüge der letzten 20 jahre in einem einzigen Ordner abgelegt. Und der ist noch lange nicht voll.

    Ihr müsst ohnehin locker 4-5 Ordner an diversen Dokumenten anlegen, wenn ihr in diesem Land leben wollt. Oder scannt ihr das alles ein?

  14. Re: Ob da 'ne gute Idee für den Kunden ist?

    Autor: donadi 22.03.19 - 00:05

    Wozu bitte?? Ich hatte noch nie den Wunsch mal wieder den Kontoauszug vom April 2005 einzusehen. Und schon gar nicht auf Papier.
    Wozu sammelst du das? Ich würde gerne verstehen.

  15. Re: Ob da 'ne gute Idee für den Kunden ist?

    Autor: Peter Brülls 22.03.19 - 09:44

    donadi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu bitte?? Ich hatte noch nie den Wunsch mal wieder den Kontoauszug vom
    > April 2005 einzusehen. Und schon gar nicht auf Papier.
    > Wozu sammelst du das? Ich würde gerne verstehen.

    Hausratversicherung.

    Kontoauszüge der letzten vier Jahre. Und wenn man einen Jahrgang abgelegt hat (ich tue es nicht, bei mir landet alles in einer Kiste ind er ich wühlen muss), dann ist es i. A. kein besonderer Aufwand diesen im Keller stehenzulassen.

  16. Re: Ob da 'ne gute Idee für den Kunden ist?

    Autor: Peter Brülls 22.03.19 - 09:51

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > azeu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auf "Pump" konsumieren. Ich weiß nicht.
    >
    > Amazon weiß schon, die man die Leute in den Sack steckt. Da denken jetzt
    > wieder viele, sie würde dabei was gewinnen. Vermutlich wird A. bald Prime
    > teurer machen - und bei Preisvergleichen ist A. schon jetzt nicht so oft am
    > günstigsten.

    Bei teureren Sachen bemühe ich durchaus ein oder zwei Preisvergleiche. Bei mittelpreisigen auch, allerdings nicht so intensiv,

    Ist ist korrekt: Amazon ist da keineswegs ständig der mit dem niedrigsten Preis.

    Aber: Die mit dem niedrigsten Preis hatten oft sowas wie Mindestbestellwert bei den mittelpreisigen Sachen und bei beiden Bereichen mangelte es oft an der Verfügbarkeit. Statt „auf Lager“ war es gerne mal 2-3 Tage extra – und das mutierte gerne mal zu „Ups, gibt es doch nicht.“

    Da setzte ich mir mittlerweile doch einfach für manches einen Preiswächter auf, und da taucht dann oft wieder Amazon auf, wenn die gesetzte Grenze unterschritten wird.

  17. Re: Ob da 'ne gute Idee für den Kunden ist?

    Autor: quineloe 22.03.19 - 10:09

    donadi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu bitte?? Ich hatte noch nie den Wunsch mal wieder den Kontoauszug vom
    > April 2005 einzusehen. Und schon gar nicht auf Papier.
    > Wozu sammelst du das? Ich würde gerne verstehen.

    Ich auch nicht, aber warum soll ich mir regelmäßig die Arbeit machen und die alten Auszüge aussortieren?

  18. Re: Ob da 'ne gute Idee für den Kunden ist?

    Autor: bazoom 22.03.19 - 10:14

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > donadi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wozu bitte?? Ich hatte noch nie den Wunsch mal wieder den Kontoauszug
    > vom
    > > April 2005 einzusehen. Und schon gar nicht auf Papier.
    > > Wozu sammelst du das? Ich würde gerne verstehen.
    >
    > Hausratversicherung.
    >
    > Kontoauszüge der letzten vier Jahre. Und wenn man einen Jahrgang abgelegt
    > hat (ich tue es nicht, bei mir landet alles in einer Kiste ind er ich
    > wühlen muss), dann ist es i. A. kein besonderer Aufwand diesen im Keller
    > stehenzulassen.

    Mehr arbeit als PDF's zu verwalten ist es allemal.
    Dazu verbraucht es unnötig Platz, und ich kann nicht elektronisch nach Übeweisungen suchen sondern muß manuell suchen...Nee sorry, brauch ich 2019 tatsächlich nicht mehr ^^

  19. Re: Ob da 'ne gute Idee für den Kunden ist?

    Autor: donadi 22.03.19 - 10:53

    Die Frage war eher - welche Relevanz hat ein Kontoauszug, sei es auch nur der von vorgestern.
    Ich bekomme die gar nicht mehr in Papier.
    Wozu sind Kontoauszüge gut?

  20. Re: Ob da 'ne gute Idee für den Kunden ist?

    Autor: donadi 22.03.19 - 10:56

    Was spricht gegen das Wegschmeißen von Kontoauszügen oder gegen das Abbestellen vom Papierversand?

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RATIONAL AG, Landsberg am Lech
  2. Wirecard Service Technologies GmbH, Aschheim/München
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. BWI GmbH, München, Bonn, Wilhelmshaven, Strausberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 14,95€
  3. 2,49€
  4. (-87%) 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

  1. Telekom: Vertrag für Gigabitprojekt Region Stuttgart unterzeichnet
    Telekom
    Vertrag für Gigabitprojekt Region Stuttgart unterzeichnet

    Gigabit für die Region Stuttgart kommt. Die Region stellt für den Ausbau 500 Millionen Euro zur Verfügung. Kritiker beklagen, dass selbst bis 2030 nur 90 Prozent der Haushalte von der Telekom mit FTTH versorgt werden.

  2. Crypto Wars: Seehofer will Messenger zur Entschlüsselung zwingen
    Crypto Wars
    Seehofer will Messenger zur Entschlüsselung zwingen

    Die Verschlüsselung von vielen Messengern gilt als unknackbar. Der Spiegel berichtet von Plänen des Innenministers, die Messengerdienste zur Weitergabe entschlüsselter Nachrichten zu zwingen - sonst könnte ihnen in Deutschland die Sperrung drohen.

  3. WebGL: Google legt einheitliche Texturkomprimierung offen
    WebGL
    Google legt einheitliche Texturkomprimierung offen

    Gemeinsam mit einem Partner hat Google einen einheitlichen Codec zur Texturkomprimierung offengelegt. Das soll die Übertragung von Bildern und vor allem Texturen im Web für 3D-Anwendungen deutlich beschleunigen.


  1. 15:17

  2. 14:50

  3. 14:24

  4. 13:04

  5. 12:42

  6. 12:16

  7. 11:42

  8. 11:26