1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 4G: Telefónica verspricht schnellen…

Ich glaube nicht dass Vodafone so schlecht ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich glaube nicht dass Vodafone so schlecht ist.

    Autor: Gurli1 22.03.19 - 09:04

    Als Wechsler von der Telekom zu VF kann ich eher das Gegenteil bestätigen. Die Telekom hat z.B. im Raum München (außerhalb der städtischen Gebiete) jenseits der Autobahnen über weite Flächen nur 2G. Auf einer kürzlichen Fahrt zum Skifahren in die Alpen südwestlich von München konnte ich im Telekom Netz über 2 Stunden lang so gut wie keine Musik streamen. Es gab über eine Landstraßenstrecke von ca. 100 km praktisch nur 2G. Erst nach dem Grenzübertritt zu Österreich hatte ich wieder brauchbares Netz.

    Ein großes Problem der Telekom ist auch die In-House Versorgung in großen Städten, denn die dort vorwiegend genutzten Frequenzen im 1,8 und 2,6 GHz Bereich dringen kaum durch Mauern durch. Als Folge bleibt innerhalb von Gebäuden noch EDGE oder ein schwaches 4G Signal, das beim Telefonieren zu ständigen Verbindungsabbrüchen führt.

    Ich war mit dem neuen VF Vertrag schon quer durch Deutschland unterwegs, und unter anderem auch auf der besagten Strecke Richtung Alpen, bzw. im Grenzgebiet zu Tschechien und Polen im absoluten Niemandsland fernab jeglicher nennenswerter Zivilisation. 4G hatte ich mit VF selbst dort in weiten Teilen. Die 3G bzw. 2G Unterbrechungen waren selten und kurz. Der Inhouse Empfang ist im bei VF deutlich stärker ausgebauten 800 MHz Netz sehr viel besser gewährleistet.

    Ein anderes Problem bei der Telekom war auch das Lastmanagement des Netzes: mein Smartphone schaltete oft grundlos auf 3G runter, trotz ausreichender 4G Versorgung. Leider ist das 3G Netz aber meist bis zum Stillstand überlastet. Seit ich VF habe steht das 4G Symbol fast wie eingebrannt im Display.

    Ja, wenn man Speedtests macht, sieht man die Kehrseite des 800-MHz Bandes: die Geschwindigkeit ist oft signifikant niedriger als bei der Telekom. Trotzdem ist 4G bei VF immer noch schnell genug für die wesentlichen mobilen Anwendungen. Ca. 10 MBit gehen bei mir in Speedtests immer mindestens durch. Meist sind es zwischen 20 und 40 MBit.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.03.19 09:08 durch Gurli1.

  2. Re: Ich glaube nicht dass Vodafone so schlecht ist.

    Autor: bigm 22.03.19 - 09:29

    Bei uns südlich von Stuttgart ist es genau anders herum.
    Mit Vodafone ist man im Ort außerhalb von Gebäuden gut aufgehoben.
    Mit der Telekom hat man zwar die meiste Netzabdeckung aber komischerweise oft nur 2/3g vorallem in Gebäuden. (da hat O2 4g)
    Mit O2 komischerweise auch beim spazierengehen im Wald, am Kneippbecken überall 4G und sogar nutzbar.. da hört mit Vodafone jedwedes Streaming auf.

  3. Re: Ich glaube nicht dass Vodafone so schlecht ist.

    Autor: Gurli1 22.03.19 - 09:47

    Ja, solche lokalen Unterschiede gibt es natürlich. Ich denke nur, dass der große Vorsprung der Telekom gegenüber Vodafone wie im Artikel beschrieben so nicht stimmen kann. O2 kann ich leider nicht beurteilen, aber Kollegen und Bekannte, die O2 schlicht aus Kostengründen haben, erzählen mit regelmäßig vom nicht vorhandenen 3G/4G Netz auf dem Lande... Aber wie gesagt, mir fehlt da die Erfahrung.

    Basierend auf meiner Reiseerfahrung in Deutschland auch in ländlichen Gebieten würde ich Vodafone wohl mindestens 85-90% 4G Abdeckung bescheinigen. Größtenteils auch inhouse.

  4. Re: Ich glaube nicht dass Vodafone so schlecht ist.

    Autor: bigm 22.03.19 - 10:02

    Das ist absolut richtig.
    Im Allgäu wo wir regelmäßig sind da sucht man mit Telekom sprichwörtlich das Netz.
    Ausserhalb der Gebäude 2g in den gebäuden nix.

    O2 4g/3g..

    Vodafone hat vor 4 Jahren nachdem dort gar kein Empfang war, ausgebaut und nun 3g "ok"...

    Ich finde es persöhnlich immer noch bedauerlich das wir als mehr oder weniger einziges Land in der EU 3 Netzte haben.
    Der Ausbau hätte vom Staat getragen werden müssen und an alle vermietet werden müssen was vermutlich deutlich günstiger gewesen wäre.
    Oder die Netzbetreiber gezwungen werden die Netze zusammen zu legen und gemeinsam auszubauen und die tatsächlichen Kosten auf die größe der Netzbetreiber umzulegen.
    So gäbe es auch kein gejammer mit 1&1 und co.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKKA, Ulm
  2. Hengstler GmbH, Aldingen
  3. Energie Südbayern GmbH, München
  4. bol Behörden Online Systemhaus GmbH, Unterschleißheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
    Unitymedia
    Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

    Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
    Von Günther Born

    1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
    2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
    3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    1. Open RAN: Deutsche Telekom entwirft O-RAN-Antenne mit Intel und VMware
      Open RAN
      Deutsche Telekom entwirft O-RAN-Antenne mit Intel und VMware

      Mit Software wird die Effizienz eines LTE-Funknetzes verdoppelt. Das Modell funktioniert bisher nur in Labortests, Partner der Deutschen Telekom sind die US-Konzerne VMware und Intel.

    2. Behördenwebseiten: Corona-Informationen laden nur langsam
      Behördenwebseiten
      Corona-Informationen laden nur langsam

      Viele Bürger wollen sich zur Zeit bei Behörden über die aktuellen Coronavirus-Erkrankungen informieren. Doch wer sich beim Gesundheitsministerium, beim Robert-Koch-Institut oder bei anderen Verantwortlichen erkundigen will, stellt fest: Deren Webseiten laden nur langsam und teilweise gar nicht.

    3. Project G.G.: Epische Action mit Hund und Held
      Project G.G.
      Epische Action mit Hund und Held

      Das Entwicklerstudio Platinum Games hat nach The Wonderful 101 die zweite von vier geplanten Neuheiten vorgestellt. Das Spiel trägt den Arbeitstitel Project G.G. und setzt offenbar auf epische Action - und einen Vierbeiner.


    1. 18:47

    2. 17:27

    3. 17:11

    4. 16:48

    5. 16:25

    6. 16:03

    7. 15:31

    8. 15:10