1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 4G: Telefónica verspricht schnellen…

Ich glaube nicht dass Vodafone so schlecht ist.

  1. Beitrag
  1. Thema

Ich glaube nicht dass Vodafone so schlecht ist.

Autor: Gurli1 22.03.19 - 09:04

Als Wechsler von der Telekom zu VF kann ich eher das Gegenteil bestätigen. Die Telekom hat z.B. im Raum München (außerhalb der städtischen Gebiete) jenseits der Autobahnen über weite Flächen nur 2G. Auf einer kürzlichen Fahrt zum Skifahren in die Alpen südwestlich von München konnte ich im Telekom Netz über 2 Stunden lang so gut wie keine Musik streamen. Es gab über eine Landstraßenstrecke von ca. 100 km praktisch nur 2G. Erst nach dem Grenzübertritt zu Österreich hatte ich wieder brauchbares Netz.

Ein großes Problem der Telekom ist auch die In-House Versorgung in großen Städten, denn die dort vorwiegend genutzten Frequenzen im 1,8 und 2,6 GHz Bereich dringen kaum durch Mauern durch. Als Folge bleibt innerhalb von Gebäuden noch EDGE oder ein schwaches 4G Signal, das beim Telefonieren zu ständigen Verbindungsabbrüchen führt.

Ich war mit dem neuen VF Vertrag schon quer durch Deutschland unterwegs, und unter anderem auch auf der besagten Strecke Richtung Alpen, bzw. im Grenzgebiet zu Tschechien und Polen im absoluten Niemandsland fernab jeglicher nennenswerter Zivilisation. 4G hatte ich mit VF selbst dort in weiten Teilen. Die 3G bzw. 2G Unterbrechungen waren selten und kurz. Der Inhouse Empfang ist im bei VF deutlich stärker ausgebauten 800 MHz Netz sehr viel besser gewährleistet.

Ein anderes Problem bei der Telekom war auch das Lastmanagement des Netzes: mein Smartphone schaltete oft grundlos auf 3G runter, trotz ausreichender 4G Versorgung. Leider ist das 3G Netz aber meist bis zum Stillstand überlastet. Seit ich VF habe steht das 4G Symbol fast wie eingebrannt im Display.

Ja, wenn man Speedtests macht, sieht man die Kehrseite des 800-MHz Bandes: die Geschwindigkeit ist oft signifikant niedriger als bei der Telekom. Trotzdem ist 4G bei VF immer noch schnell genug für die wesentlichen mobilen Anwendungen. Ca. 10 MBit gehen bei mir in Speedtests immer mindestens durch. Meist sind es zwischen 20 und 40 MBit.



2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.03.19 09:08 durch Gurli1.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Ich glaube nicht dass Vodafone so schlecht ist.

Gurli1 | 22.03.19 - 09:04
 

Re: Ich glaube nicht dass Vodafone so...

bigm | 22.03.19 - 09:29
 

Re: Ich glaube nicht dass Vodafone so...

Gurli1 | 22.03.19 - 09:47
 

Re: Ich glaube nicht dass Vodafone so...

bigm | 22.03.19 - 10:02

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BREMER AG, Stuttgart
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. Klinikum der Universität München, Großhadern
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 2,99€
  2. 14,29€
  3. 69,99€
  4. 48,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Latitude 7220 im Test Das Rugged-Tablet für die Zombieapokalypse
  2. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  3. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
    Star Trek - Der Film
    Immer Ärger mit Roddenberry

    Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
    Von Peter Osteried

    1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
    2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
    3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner