Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uploadfilter: Merkel verteidigt…

SPD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. SPD

    Autor: firstwastheblub 22.03.19 - 01:40

    >Die Bundesregierung hat daher am Ende auch deshalb gegen ihren eigenen Koalitionsvertrag stimmen müssen, um den Wünschen großer Verlage wie Axel Springer nach einem Leistungsschutzrecht zu entsprechen.

    Ihr habt vergessen zu erwähnen dass die SPD selbst ein großes Verlagsunternehmen besitzt.

    Die SPD setzt hier auch ihre eigenen Interessen durch.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Druck-_und_Verlagsgesellschaft

    https://www.kek-online.de/medienkonzentration/mediendatenbank/?#/profile/shareholder/dl-667

  2. Re: SPD

    Autor: linomas 22.03.19 - 05:37

    Danke für den Hinweis. Das erklärt natürlich auch wieso die SPD sich kaum gegen diesen Bruch wehrt.

  3. Re: SPD

    Autor: KloinerBlaier 22.03.19 - 08:25

    Naja 1,9% Marktanteil im Bereich der Tageszeitungen ist eher gering. Aber natürlich für eine Partei eine eher große Verlagsbeteiligung.

    Viel spannender sind da meiner Meinung nach die Verflechtungen zwischen Springer-Verlag und CDU/FDP.

    [lobbypedia.de]

  4. Re: SPD

    Autor: RicoBrassers 22.03.19 - 08:36

    KloinerBlaier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viel spannender sind da meiner Meinung nach die Verflechtungen zwischen
    > Springer-Verlag und CDU/FDP.

    Zumindest für die FDP scheint eine solche "Verflechtung" irrelevant zu sein, da die FDP die Urheberrechtsreform (und auch das dazugehörige Leistungsschutzrecht) ablehnt.

    Fairerweise: Das LSG wird vorallem deswegen abgelehnt, weil es auf nationaler Ebene in Deutschland und Spanien schon nicht funktioniert hat.

  5. Re: SPD

    Autor: bristlemaiden 22.03.19 - 08:42

    Sie wissen schon, dass bei der letzten Abstimmung zu dieser Thematik 2 von 4 FDP-Mitglieder für die EU-Urheberrechtsreform samt Uploadfilter gestimmt haben und lediglich 1 von 4 dagegen?

  6. Re: SPD

    Autor: RicoBrassers 22.03.19 - 08:49

    bristlemaiden schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie wissen schon, dass bei der letzten Abstimmung zu dieser Thematik 2 von
    > 4 FDP-Mitglieder für die EU-Urheberrechtsreform samt Uploadfilter gestimmt
    > haben und lediglich 1 von 4 dagegen?

    1.: Die FDP hat derzeit lediglich 3 MdEP. Namentlich: Hirsch, Meißner, Klinz.
    2.: Von diesen 3 MdEP hat ledilich eine Person FÜR die Reform gestimmt: Klinz.
    Hirsch hat dagegen gestimmt. Meißner hatte sich zuerst enthalten, aber ihre Stimme nachträglich ändern lassen und hat ebenfalls gegen die Reform gestimmt.

    Ich kann gerne nochmal das offizielle Abstimmungsergebnis vom 12.09.2018 vom EU-Parlament raussuchen, da ist diese Stimmänderung entsprechend offiziell dokumentiert (die weit verbreitete Grafik von Martin Sonneborn enthält diese Änderung bspw. NICHT).

    ------------------

    Edit: Hier ist das Abstimmungsergebnis:
    [www.europarl.europa.eu]

    Auf den Seiten 38-39 (unter der Überschrift "18. A8-0245/2018 – Axel Voss – Vorschlag der Kommission") findet sich das namentliche Abstimmungsergebnis; am Ende von Seite 39 ist die Auflistung der "Berichtigungen des Stimmverhaltens und beabsichtigtes Stimmverhalten".



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.03.19 08:54 durch RicoBrassers.

  7. Re: SPD

    Autor: bristlemaiden 22.03.19 - 08:58

    Sie haben natürlich recht, ich habe übersehen, dass einer der 4 Teil der feien Wähler ist und somit lediglich der selben Fraktion in der EU Angehört.

  8. Re: SPD

    Autor: Dampfplauderer 22.03.19 - 08:58

    Es ist die SPD, die brauchen keinen spezifischen Grund um umzufallen.

  9. Re: SPD

    Autor: firstwastheblub 22.03.19 - 12:01

    RicoBrassers schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KloinerBlaier schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Viel spannender sind da meiner Meinung nach die Verflechtungen zwischen
    > > Springer-Verlag und CDU/FDP.
    >
    > Zumindest für die FDP scheint eine solche "Verflechtung" irrelevant zu
    > sein, da die FDP die Urheberrechtsreform (und auch das dazugehörige
    > Leistungsschutzrecht) ablehnt.
    >
    > Fairerweise: Das LSG wird vorallem deswegen abgelehnt, weil es auf
    > nationaler Ebene in Deutschland und Spanien schon nicht funktioniert hat.

    Lass dich doch nicht von den Opportunisten der FDP blenden

    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/fuer-presseverlage-bundestag-billigt-leistungsschutzrecht-12099003.html

  10. Re: SPD

    Autor: dyshoff 22.03.19 - 20:45

    Jeder, der ein Fehler eingesteht und seine Meinung deswegen ändert, ist ein Opportunist?

  11. Re: SPD

    Autor: Chris.G 23.03.19 - 00:03

    Herr Lindner selbst sagt das alle in der EU mit Nein wählen werden.
    Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=UHy-fKiZw2E&t=269s

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kardex Deutschland GmbH, deutschlandweit
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn
  3. Deloitte, Hamburg, Berlin
  4. MailStore Software GmbH, Viersen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 334,00€
  4. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring

    Die Telekom wollte in einer Gemeinde keine Glasfaser ausbauen. Als Karlsdorf-Neuthard selbst ein Netz verlegte, wurde mit Vectoring überbaut. Die Gemeinde musste aufhören.

  2. Glücksspiel: Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab
    Glücksspiel
    Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab

    Fire Emblem Heroes und Animal Crossing Pocket Camp haben demnächst ein paar Spieler weniger: Nintendo will die beiden Mobile Games in Belgien vollständig vom Markt nehmen.

  3. Entwicklung: Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen
    Entwicklung
    Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen

    Die Funktion zur Sicherheitswarnung von Github wird so erweitert, dass die Plattform auch direkt die Patches zum Einpflegen bereitstellt. Entwickler können Lücken und deren Lösung zudem in geschlossenen Gruppen betreuen.


  1. 19:15

  2. 19:00

  3. 18:45

  4. 18:26

  5. 18:10

  6. 17:48

  7. 16:27

  8. 15:30