1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon Prime Video: Chef der…

Welches Monopol?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Welches Monopol?

    Autor: Anonymer Nutzer 24.03.19 - 10:21

    Da werden imo Probleme gesehen, die in Wahrheit gar nicht existieren. Für eine Monopol-Stellung seitens eines der Anbieter ist doch das Streaming-Angebot viel zu unterschiedlich. Oder ist es inzwischen tatsächlich so egal geworden, mit was man sich berieseln lässt?

  2. Re: Welches Monopol?

    Autor: derdiedas 24.03.19 - 10:52

    Natürlich hat Amazon ein Monopol, was denn sonst? Amazon macht in Deutschland mehr Umsatz als ALLE anderen Onlinehändler zusammengenommen.

    Sprich so gut wie jeder Deutsche hat einen Amazon Account. Und wer nun in den genuss schnellerer Lieferungen kommen will - brauch Amazon Prime. Und dabei bekommt er aufgenötigt auch das Videoangebot - sprich warum sollte er noch Netflix nutzen?

    Kauft ein Amazon Kunde eine Alexa braucht er Amazon prime, und wieder bekommt er das Videoangebot kostenfrei, und andere Contentangebote realtiv günstig.

    Das ist ausnutzen einer Marktbeherrschenden Stellung und dafür ist das Kartellrecht zuständig.

    Gruß ddd

  3. Re: Welches Monopol?

    Autor: Anonymer Nutzer 24.03.19 - 11:38

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich hat Amazon ein Monopol, was denn sonst? Amazon macht in
    > Deutschland mehr Umsatz als ALLE anderen Onlinehändler zusammengenommen.
    >
    > Sprich so gut wie jeder Deutsche hat einen Amazon Account. Und wer nun in
    > den genuss schnellerer Lieferungen kommen will - brauch Amazon Prime. Und
    > dabei bekommt er aufgenötigt auch das Videoangebot - sprich warum sollte er
    > noch Netflix nutzen?

    Weil Netflix ein ganz anderes Filmangebot hat. Ich z.b. habe auch einen Amazon Account, fand prime Video Anfangs auch ganz toll muss aber inzwischen sagen, dass mit das Angebot bei Netflix besser taugt. Bzw. ergänzen sich die Anbieter ganz gut, da sie durchaus ein anderes Filmangebot haben.

    Wenn Dir allerdings egal ist, mit was Du Dich berieseln lässt, dann mag deine Argumentation zutreffen.

  4. Re: Welches Monopol?

    Autor: Dakkaron 24.03.19 - 11:54

    Wenn man das Geld für mehrere Streaming-Dienste aufwenden kann und will, dann hast du recht. Ist nur hald nicht immer so, dass sich jemand ¤20+ im Monat nur für Serien ausgeben will/kann. Dann zieht wieder das Originalargument.

  5. Re: Welches Monopol?

    Autor: Der schwarze Ritter 24.03.19 - 11:57

    Warum sollte ich Netflix denn nutzen? Ich nutze Amazon Prime Video, weil es halt da ist. Wäre es nicht da, hätte ich trotzdem keinen Netflix-Account, weil es mir das einfach nicht wert ist. Erst recht grotesk wird das ganze, wenn Disney, Warner und Co. auch noch ihre Plattformen an den Start bringen - ich kann schon von hier aus das Geplärre hören, wie sehr überall raubkopiert wird, weil sooo viele nicht für die Streaming-Dienste bezahlen wollen.

    Das Geheimnis ist: Man kann es sich nicht leisten, zig Dienste im Abo zu beziehen. Spotify hab ich jetzt nur, weil wir hier ein Familienabo angeschafft haben und es dann erträglich ist - einen komplett eigenen Account würde ich nicht nutzen. Dann halt Amazon Prime Music, weil es eh da ist. Und wenn das auch nicht mehr da ist, keins von alledem. Hab bisher meine Sachen im Laden bzw. iTunes gekauft und mache das auch weiterhin und fertig ist der Lack. Netflix? Abonniere ich 1-2 mal im Jahr für einen Monat. Dann habe ich gesehen, was mich interessiert und ich bin wieder weg. Geht das irgendwann nicht mehr, komme ich gar nicht mehr. Für Disney und Co. mit ihren vielen anderen Streamingportalen gilt dasselbe.

    Mir unbegreiflich ist immer der Gedanke, dass dann alle plötzlich zu Netflix und anderen strömen sollten. Nein, die meisten werden nichts davon tun und haben dann halt gar kein Streaming mehr, so einfach ist das. Das heißt jetzt nicht, dass man überhaupt nichts tun und einfach die Hände in den Schoß legen sollte, aber es ist arg naiv zu glauben, dass es außer Amazon so nur Gewinner gäbe.

  6. Re: Welches Monopol?

    Autor: silverseraph 24.03.19 - 12:06

    Juchu @ddd und das geht dann am Ende auf die Kosten von wem? Vom Endkunden, der sich mit Sicherheit - wenn es so kommt, dann mit mehr zerclusterten Abos für teurere Einzelkosten rumfreuen darf? Sorry ganz ehrlich da bin ich neben Zwangs GEZ bei ein oder zwei streaming Anbietern (sei es Netflix , Apple, Amazon oder Premiere ) als bei zerstückelten Unteroptionen, wo man schnell den Überblick verlieren wird...

  7. Re: Welches Monopol?

    Autor: Anonymer Nutzer 24.03.19 - 12:16

    Dakkaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man das Geld für mehrere Streaming-Dienste aufwenden kann und will,
    > dann hast du recht. Ist nur hald nicht immer so, dass sich jemand ¤20+ im
    > Monat nur für Serien ausgeben will/kann. Dann zieht wieder das
    > Originalargument.

    Das ist halt so wie überall im Leben. Prime bekommst Du ja auch nicht für Lau und für den kostenlosen Versand allein holen sich ja die wenigsten Prime - mir jedenfalls wäre das zu teuer, die Zeiten in denen ich regelmässig bei Amazon bestellt haben und sich damit die 69¤ im Jahr gelohnt hätten, sind auch schon vorbei.

  8. Re: Welches Monopol?

    Autor: Anonymer Nutzer 24.03.19 - 12:18

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir unbegreiflich ist immer der Gedanke, dass dann alle plötzlich zu
    > Netflix und anderen strömen sollten. Nein, die meisten werden nichts davon
    > tun und haben dann halt gar kein Streaming mehr, so einfach ist das. Das
    > heißt jetzt nicht, dass man überhaupt nichts tun und einfach die Hände in
    > den Schoß legen sollte, aber es ist arg naiv zu glauben, dass es außer
    > Amazon so nur Gewinner gäbe.

    Den meisten ist es vermutlich einfach egal - die haben i.d.R. dann aber auch kein Prime. Wozu auch?

  9. Re: Welches Monopol?

    Autor: gloqol 24.03.19 - 12:34

    Wir haben prime auch nur wegen dem kostenfreien Versand.
    Prime Video läuft ab und zu mal aber ist jetzt nicht das entscheidende Argument für das Abo.
    Das kostet 70 euro im Jahr. Das ist doch nix! Einmal an die Tankstelle und schon ist der gleiche Betrag weg.

    Hier werden Probleme geschaffen die in Wahrheit keine sind.
    Der Kunde profitiert doch von dem günstigen Gesamtpaket also sollte man Amazon das machen lassen so lang sie es nicht übertreiben und ihre Macht ausnutzen.
    Die GEZ mit knapp 18 euro pro Monat kostet doppelt so viel wie Amazon Prime und hat für mich persönlich keinen Mehrwert. Das ist raus geschmissenes Geld. Da würde ein Sender für die Grundinformationen auch reichen und fertig. Aber das ist ein anderes Thema.

    In Deutschland ist das Internet für viele halt noch #neuland und mit unseren ganzen steuern, Statuten und gesetzten für jeden Fliegenschiss braucht sich auch keiner wundern das die ganzen BigPlayer aus den USA kommen und hier machen was sie wollen.

    Da wurde viel zu lang geschlafen und jetzt hat man den Salat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.03.19 12:34 durch gloqol.

  10. endlich einer mit vernünftigen argumenten...

    Autor: t_e_e_k 24.03.19 - 12:57

    danke!

  11. Re: Welches Monopol?

    Autor: Anonymer Nutzer 24.03.19 - 13:31

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich hat Amazon ein Monopol, was denn sonst? Amazon macht in
    > Deutschland mehr Umsatz als ALLE anderen Onlinehändler zusammengenommen.
    Hast du eine Schule besucht? Dort solltest du doch gelernt haben, was ein Monopol ist. Einfach nur Spitzenreiter am Markt zu sein, reicht nicht.


    > Sprich so gut wie jeder Deutsche hat einen Amazon Account. Und wer nun in
    > den genuss schnellerer Lieferungen kommen will - brauch Amazon Prime. Und
    > dabei bekommt er aufgenötigt auch das Videoangebot - sprich warum sollte er
    > noch Netflix nutzen?
    >
    > Kauft ein Amazon Kunde eine Alexa braucht er Amazon prime, und wieder
    > bekommt er das Videoangebot kostenfrei, und andere Contentangebote realtiv
    > günstig.
    >
    > Das ist ausnutzen einer Marktbeherrschenden Stellung und dafür ist das
    > Kartellrecht zuständig.
    Du musst dein Unwissen nicht auch noch mit finsteren Lügen stützen. Kein Mensch "braucht" eine schnelle Lieferung. Wenn du aber Prime für die Lieferungen nutzt, wirst du zu nichts genötigt, du kannst das Videostreaming nutzen oder eben nicht. Auch brauchst du für Alexa kein Prime.

  12. Re: Welches Monopol?

    Autor: froggery 24.03.19 - 15:08

    gloqol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir haben prime auch nur wegen dem kostenfreien Versand.[..] Hier werden Probleme
    > geschaffen die in Wahrheit keine sind.

    Gesetzgebung orientiert sich nicht nur an dir.

    > Der Kunde profitiert doch von dem günstigen Gesamtpaket also sollte man
    > Amazon das machen lassen so lang sie es nicht übertreiben und ihre Macht
    > ausnutzen.

    Genau um den Vorwurf, dass sie ihre marktbeherrschende Stellung bereits ausnutzen, geht es ja.

    > Die GEZ mit knapp 18 euro pro Monat kostet

    Als es die GEZ gab, also bis 2012, war die Marktsituation eine ganz andere. Daher ist ein Vergleich kaum sinnvoll.

  13. Re: Welches Monopol?

    Autor: gloqol 24.03.19 - 15:21

    Aha und die GEZ gibt's also nicht mehr? Von mir aus kannst du sie auch Deutschlandfunk ZDF ARD Gebühreneinzugsmaschine nennen. Mir Wurst. Es sind die selben Pappnasen die sich auf unsere Kosten ihre dicken Gehälter auszahlen nur heisst der Verein eben heute anders.
    Sie kostet aktuell 17,50 und soll auf über 18 euro erhöht werden.
    Das ist auch Monopol und sie nutzen ihre Monopolstellung aus.

    Das ist aber hier garnicht das Thema.

    Amazon nutzt garnichts aus. Sie bieten guten Service zu fairen Preisen.
    Ich kann jederzeit das Abo kündigen und die 70 euro oder was es sind anders investieren.
    Keiner wird dazu gezwungen das "Monopol" zu abonnieren.
    Es kommt keiner vorbei und nimmt mich in Haft wenn ich plötzlich bei zalando oder Otto mein Zeug bestelle und mir nen Netflix Account buche.
    Wo nutzen sie ihre marktbeherrschende Stellung aus? Drängen sie die deutsche Konkurrenz vom Markt? Nein. Das macht die deutsche Konkurrenz im Land des #neulands schon selbst mit ihrem super Service und ihrer guten Verfügbarkeit. (Z.b. Sky Ticket)
    Maxdome? Schon als das entstanden ist war es doch eine Totgeburt.
    Da hat Amazon garnichts gemacht sondern einfach nur den technischen Fortschritt nach #neulandistan gebracht und genau so haben sie auch die Konkurrenz verdrängt.

    Es werden Probleme gemacht wo es keine gibt.

    Dabei haben wir in diesem Land wirklich wichtigere Dinge die man angehen müsste anstatt sich über sowas Gedanken zu machen.

  14. Re: Welches Monopol?

    Autor: gadthrawn 24.03.19 - 16:17

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich hat Amazon ein Monopol, was denn sonst? Amazon macht in
    > Deutschland mehr Umsatz als ALLE anderen Onlinehändler zusammengenommen.


    Monopol - Mono -> EIN. Im Monopol gibt es nur einen Anbieter.

    Die Monopolkommision hat eigentlich den falschen Namen. Sie schaut hauptsächlich auf Oligopole (z.B. Treibstoffanbieter) und versucht Missbrauch der Marktmacht, nachdem er entstanden ist rückgängig zu machen. Präventiv tätig wird sie bei der Zusammenschlusskontrolle.

    Monopolartige Züge haben tatsächlich eher Post oder Bahn - da wird die aber nicht tätig, da große Teile immer noch dem Bund gehören und daher dort kein Missbrauch gesehen wird.

  15. Re: Welches Monopol?

    Autor: happymeal 24.03.19 - 20:08

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wer nun in
    > den genuss schnellerer Lieferungen kommen will - brauch Amazon Prime. Und
    > dabei bekommt er aufgenötigt auch das Videoangebot - sprich warum sollte er
    > noch Netflix nutzen?

    Um Stranger Things zu schauen?

  16. Re: Welches Monopol?

    Autor: derdiedas 24.03.19 - 20:33

    ( ) Wir haben verstanden was ein Monopol ist?
    ( ) Wir haben verstanden was eine Marktbeherrschende Position bedeutet
    ( ) Wir haben verstanden was Koppelgeschäfte eines Monopolisten bedeuten

    Zu viel Medienkonsum ist einfach nicht gesund, was ja Deine unreflektierte Haltung wunderbar zeigt.

  17. Re: Welches Monopol?

    Autor: dev_null 24.03.19 - 21:10

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich hat Amazon ein Monopol, was denn sonst? Amazon macht in
    > Deutschland mehr Umsatz als ALLE anderen Onlinehändler zusammengenommen.
    >
    > Sprich so gut wie jeder Deutsche hat einen Amazon Account. Und wer nun in
    > den genuss schnellerer Lieferungen kommen will - brauch Amazon Prime. Und
    > dabei bekommt er aufgenötigt auch das Videoangebot - sprich warum sollte er
    > noch Netflix nutzen?
    >
    > Kauft ein Amazon Kunde eine Alexa braucht er Amazon prime, und wieder
    > bekommt er das Videoangebot kostenfrei, und andere Contentangebote realtiv
    > günstig.
    >
    > Das ist ausnutzen einer Marktbeherrschenden Stellung und dafür ist das
    > Kartellrecht zuständig.
    >
    > Gruß ddd


    Ist doch Quatsch, in Deutschland braucht eine Bestellung ca 2-3 Tage.
    Du kannst auch JEDE Sendung mit Express bestellen, dazu brauchst du kein Prime, dann zahlst du halt pro SENDUNG 5 ¤ Express Zuschlag, ist doch fair.

  18. Re: Welches Monopol?

    Autor: Yash 25.03.19 - 00:59

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich hat Amazon ein Monopol, was denn sonst? Amazon macht in
    > Deutschland mehr Umsatz als ALLE anderen Onlinehändler zusammengenommen.
    >
    > Sprich so gut wie jeder Deutsche hat einen Amazon Account. Und wer nun in
    > den genuss schnellerer Lieferungen kommen will - brauch Amazon Prime. Und
    > dabei bekommt er aufgenötigt auch das Videoangebot - sprich warum sollte er
    > noch Netflix nutzen?
    >
    > Kauft ein Amazon Kunde eine Alexa braucht er Amazon prime, und wieder
    > bekommt er das Videoangebot kostenfrei, und andere Contentangebote realtiv
    > günstig.
    >
    > Das ist ausnutzen einer Marktbeherrschenden Stellung und dafür ist das
    > Kartellrecht zuständig.
    >
    > Gruß ddd
    Ich weiß ja nicht, welche Definition du zugrunde legst, aber ich sag dir mal meine Definition:
    - Entweder nur ein Anbieter oder ein Anbieter mit einer marktbeherrschenden Stellung, welcher durch seine Marktmacht Preise und Bedingungen diktieren kann.

    Auf Verbraucherebene trifft das definitiv nicht zu. Du kannst andere Plattformen nutzen, z.B. Otto.de oder direkt bei kleinen Shops einkaufen. Du kannst sogar Preisvergleichssuchmaschinen nutzen, bei denen eigentlich Amazon nie auf dem ersten Platz ist.

    Was Alexa angeht: Natürlich brauchst du Amazon Prime, es ist ein Produkt bzw. ein Service von Amazon. Für Google Echo brauchst du auch einen Google Account. Aber Alexa ist nicht das einzige Gadget für Smart Home, du kannst auch andere Produkte verwenden.

    Im Marketplace sieht es dagegen anders aus, da werden die Anbieter schon ziemlich "rangenommen". Aber das Gejammer kann ich nicht immer nachvollziehen, denn Amazon ist u.a. deswegen so groß, weil sie so kundenorientiert sind. Das haben unglaublich viele Händler immer noch nicht begriffen und fühlen sich von Amazon schikaniert, weil sie so viele Bedingungen erfüllen müssen. Dabei vergessen sie gerne, dass die Verbraucher auf ihren eigenen Shops schikaniert werden, weil sie z.B. wegen Retouren oder anderen Serviceangeboten rumzicken.

  19. Re: Welches Monopol?

    Autor: bofhl 25.03.19 - 11:11

    dev_null schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derdiedas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Natürlich hat Amazon ein Monopol, was denn sonst? Amazon macht in
    > > Deutschland mehr Umsatz als ALLE anderen Onlinehändler zusammengenommen.
    > >
    > > Sprich so gut wie jeder Deutsche hat einen Amazon Account. Und wer nun
    > in
    > > den genuss schnellerer Lieferungen kommen will - brauch Amazon Prime.
    > Und
    > > dabei bekommt er aufgenötigt auch das Videoangebot - sprich warum sollte
    > er
    > > noch Netflix nutzen?
    > >
    > > Kauft ein Amazon Kunde eine Alexa braucht er Amazon prime, und wieder
    > > bekommt er das Videoangebot kostenfrei, und andere Contentangebote
    > realtiv
    > > günstig.
    > >
    > > Das ist ausnutzen einer Marktbeherrschenden Stellung und dafür ist das
    > > Kartellrecht zuständig.
    > >
    > > Gruß ddd
    >
    > Ist doch Quatsch, in Deutschland braucht eine Bestellung ca 2-3 Tage.
    > Du kannst auch JEDE Sendung mit Express bestellen, dazu brauchst du kein
    > Prime, dann zahlst du halt pro SENDUNG 5 ¤ Express Zuschlag, ist doch fair.

    Dafür zahlst du ja bei Prime einen "Aufschlag" um dann nicht bei jeder Express-Sendung einen eigenen Aufschlag zu haben. Zusätzlich gibt es auch Amazon Video ein Prime-Abo, um eben bestimmte Videos billiger oder gar kostelos zu sehen.....
    Von Monopol in dem Bereich merke und sehe ich da nichts! Man zahlt um Dinge zu bekommen....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Hays AG, Hamburg
  3. Remsgold Chemie GmbH & Co. KG, Winterbach
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PB60: Adminpasswort auf Asus-Rechnern wirkungslos
PB60
Adminpasswort auf Asus-Rechnern wirkungslos

Rechner aus der PB60-Serie hätten sehr leicht unbrauchbar gemacht werden können.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Vivobook Flip 14 Asus-Convertible verwendet AMD Renoir ab 600 US-Dollar
  2. Asus 43-Zoll-Monitor hat HDMI 2.1 für die kommenden Konsolen
  3. ROG Phone 3 im Test Das Hardware-Monster nicht nur für Gamer

Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
Sysadmin Day 2020
Du kannst doch Computer ...

Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
Ein Porträt von Boris Mayer


    Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
    Programmiersprache Go
    Schlanke Syntax, schneller Compiler

    Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
    Von Tim Schürmann