Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon, Netflix und Sky: Das goldene…
  6. Thema

Dann halt wieder illegal

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: FearTheDude 25.03.19 - 11:34

    Es geht hier nicht um den Verzicht sondern um Lösungen für die Konsumenten, die NICHT verzichten wollen :-p
    Für den ein oder anderen ist es durchaus erstrebenswert, sich nach einem harten Arbeitstag berieseln zu lassen. Auch wenn ich persönlich nicht zu dieser Zielgruppe gehöre.

  2. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: most 25.03.19 - 11:35

    FearTheDude schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings finde ich diese Lösung immer noch besser, als abgemahnt zu
    > werden oder 50-100¤ im Monat für diverse Streamingportale zu bezahlen.

    Naja, es gibt ja durchaus Zwischenlösungen. Ich nutze die ÖR Mediatheken (Babylon Berlin hab ich mir z.B. gespeichert), nutze Netflix das im Sommer auch mal pausiert wird und leihe mir aktuelle Filme, wenn es 99 Cent Angebote gibt. Ab und zu leihe ich mir auch einen zum Vollpreis von 4-5¤ zusammen mit Frau und/oder Freunden.

    In Summe habe ich gar nicht so viel Zeit und Muße, so viel anzusehen, dass es in irgendeiner Art teuer werden könnte.

  3. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: TrollNo1 25.03.19 - 11:37

    Stell dir vor, du bist Fan einer Hörspielserie. Es kommt eine Folge im Monat raus, die kostet 10 Euro. Nun packt die Hersteller die Gier, und die verlangen ab sofort 50 Euro pro Folge. Du bist aber totaler Fan. Da bist du doch auch angep... Verzichten willst du nicht, aber 50 Euro sind dir viel zu viel.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  4. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: thinksimple 25.03.19 - 11:41

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fuer einfache Verzicht reicht die Disziplin dann nicht, hmm?


    Verzichten? Funktioniert bei Generation Netflix nicht. Viele zocken Playsi ( irgendwie heißt das so) und streamen gleichzeitig am zweitgerät ne serie.
    Freitag wird demonstriert( oder so getan) um rechtzeitig wieder beide Geräte on zu haben. Sollte man mal reale Welt erleben sitzt man zu fünft bei McDoof und starrt in seine Smartphone und schickt sich Messages.
    Schöne neue Welt.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  5. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: TrollNo1 25.03.19 - 11:51

    Tja, und wenn du dann alt und noch viel verbitterter bist, kürzen sie deine Rente :D Freu dich schon mal drauf. Das Verhalten hatte jede Jugend, die halbwegs was mit Leben zu tun hatte. Vielleicht anders ausgeprägt, aber seit tausenden Jahren zetern die Alten über die Jungend, dass die doch verfallen und ihre Zukunft in Gefahr ist.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  6. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: quineloe 25.03.19 - 11:52

    Das hat mit Disziplin nichts zu tun. Diszplin + Verzicht gilt für Dinge, die einem nicht gut tun. Also der 500g Burger, Bier, Schokolade, heute Sport ausfallen lassen.

    Wir sind nun mal eine Gesellschaft, in der viele auf ihren maximalen Vorteil bedacht sind und dabei auch die Rechte anderer verletzt, solange man nicht dabei zur Rechenschaft gezogen wird ist das ja auch egal. Und man kann praktisch täglich kleine Rechtsverstöße von anderen beobachten, die immer folgenlos bleiben. Da braucht man so ein bisschen Raubmordkopieren auch nicht heißer kochen als es ist.

  7. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: Dino13 25.03.19 - 11:53

    Und stell dir vor du bist so ein großer Fan dass du es entweder bezahlst, oder du bist kein so ein großer Fan und verzichtest, oder du bist zwar ein sehr großer Fan aber kannst noch warten bis etwas günstiger wird.

  8. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: rldml 25.03.19 - 11:53

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > richtig, aber auch nur, weil du den Unterschied zwischen Kaufen, und eine
    > Nutzungslizenz nicht verstehst ...

    Doch, das hat dein Vorposter in seinem Beispiel ganz gut verbildlicht.

    > du widersprichst dir selbst ... entweder du verzichtest, oder du
    > erschleichst es dir auf anderem Wege ...

    Vielleicht macht er ja mal das eine, mal das andere... ;)

    > > Dem Contentverwalter entgeht da kein Gewinn, da ich nie die Absicht
    > > hatte, es (zu dem Preis) zu kaufen.
    > genau so wenig, wie dir bei einem tatsaechlichen Verzicht ein Schaden
    > entstehen wuerde ... denoch waehlst du lieber den illegalen Weg ... und
    > verletzt somit Rechte anderer ...

    Wo schtreibt er denn, dass er einen illegalen Weg beschreiten würde? "Anders" kann auch bedeuten, er besorgt sich die DVD bei EBay Kleinanzeigen oder auf dem Flohmarkt.

    > ich nehme an.
    > Ich nehme mal an mit deiner laecherlichen "Logik" hast du auch kein Problem
    > damit, wenn ich mir Zugriff auf deine privaten Bilder erschleiche ... ein
    > Schaden entsteht dir dabei ja schliesslich genau so wenig ...

    Wenn du auf einen alten Fettsack in Lack und Leder stehst, brauchst du nicht einbrechen, ich schicke dir das Zeug auch zu. Eignet sich besonders gut als Appetithemmer zum Abnehmen...

  9. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: svnshadow 25.03.19 - 11:57

    Ihr seht das alle viel zu hart....

    diesen armen minderwertigen junkies die konsumieren MÜSSEN, muss man doch helfen...

    man sollte einige Paragraphen anpassen und solche leute dann den örtlichen Behörden für eine Reha bzw. nen Entzug übergeben bis sie entweder in der lage sind zu verzichten, die Bücherhallen zu nutzen oder aber zu kaufen

  10. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: FearTheDude 25.03.19 - 12:01

    svnshadow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr seht das alle viel zu hart....
    >
    > diesen armen minderwertigen junkies die konsumieren MÜSSEN, muss man doch
    > helfen...
    >
    > man sollte einige Paragraphen anpassen und solche leute dann den örtlichen
    > Behörden für eine Reha bzw. nen Entzug übergeben bis sie entweder in der
    > lage sind zu verzichten, die Bücherhallen zu nutzen oder aber zu kaufen

    Das heißt, jeder, der Streamingdienste nutzt, ist in deinen Augen ein Junkie?
    Es hat einfach nicht mehr jeder die Zeit, sich nach dem Fernsehprogramm zu richten, da ist Streaming einfach praktischer.
    Und wo fängt Medienmissbrauch an? Ich finde, da hat der Gesetzgeber nichts zu sagen. Du darfst ja auch so viel Schokolade kaufen, wie du möchtest, ohne dass es strafbar wird :-p

  11. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: TrollNo1 25.03.19 - 12:02

    Soo, der Spaß beginnt...

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TrollNo1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tja, und jetzt stell dir vor, Milch, Eier, Mehl, Brot usw. bezahle ich
    > > weiter ganz brav. Aber dann gibt es dann noch was. Und zwar ist das
    > > Kuriose: Wenn ich es mitnehme, hat der Laden noch gleichviel vorrätig.
    > Wenn
    > > ich es bezahlen muss, lass ich es stehen. Wenn ich es klaue, fehlt dem
    > > Laden nix, da er ja immer noch gleichviele dastehen hat.
    > richtig, aber auch nur, weil du den Unterschied zwischen Kaufen, und eine
    > Nutzungslizenz nicht verstehst ...
    >
    > > Und ja, so ist das.
    > nein, genau so ist es eben nicht!

    Warum nicht? Welcher Schaden entsteht dem Laden?

    >
    > > Wenn es etwas nur sehr teuer gibt, verzichte ich.
    >
    > > Wenn
    > > ich die Möglichkeit habe, anderweitig dran zu kommen, hole ich es mir
    > > anders.
    > du widersprichst dir selbst ... entweder du verzichtest, oder du
    > erschleichst es dir auf anderem Wege ... bitte degradier den Begriff
    > "Verzicht" doch bitte nicht, nur weil du nicht diszipliniert genug bist
    > genau das tatsaechlich durchzuziehen!
    >

    Oh bitte, ich verzichte z.B. seit es Steam gibt auf diese Plattform und da waren schon echt gute Steam-Only Titel dabei. Verzicht heißt dann eben Let's Play Videos auf Youtube schauen.

    > > Dem Contentverwalter entgeht da kein Gewinn, da ich nie die Absicht
    > > hatte, es (zu dem Preis) zu kaufen.
    > genau so wenig, wie dir bei einem tatsaechlichen Verzicht ein Schaden
    > entstehen wuerde ... denoch waehlst du lieber den illegalen Weg ... und
    > verletzt somit Rechte anderer ...
    > ich nehme an.
    > Ich nehme mal an mit deiner laecherlichen "Logik" hast du auch kein Problem
    > damit, wenn ich mir Zugriff auf deine privaten Bilder erschleiche ... ein
    > Schaden entsteht dir dabei ja schliesslich genau so wenig ...

    In deiner "lächerlichen Logik" würde ich aber meine privaten Bilder zum Kauf anbieten, halt nein warte. Ich würde eine Nutzungslizenz anbieten. So 50 Euro pro Bild. Also nur anschauen, nicht weiterverwerten. Tue ich aber nicht. Ich will keine Privatbilder von den Schauspielern, Produzenten oder deren Butlern, ich will das, was sie produzieren und verkaufen wollen, kaufen. Zu einem Preis der nicht unverschämt ist. Wegen mir als Bundle bei einem Anbieter, bei dem ich dann noch vieles andere bekomme, das für einen gewöhnlichen Konsum in der Woche ausreicht. Wenn das alles nicht passt, verzichte ich (tatsächlich).

    Und nochmal: Wenn es für mich ausgeschlossen ist, einen stark überhöhten Preis zu bezahlen und ich das Konsumgut dann anderweitig besorge, entsteht dem Rechtehalter kein Schaden! Denn ich hätte eh keinen Euro da reinversenkt. Ich hätte vielleicht bei irgendjemand anderen was anderes gekauft, aber sicher nicht bei dem Wucherer. ich merke mir, wer wieviel Geld von mir will.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  12. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: Dino13 25.03.19 - 12:05

    FearTheDude schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das heißt, jeder, der Streamingdienste nutzt, ist in deinen Augen ein
    > Junkie?
    > Es hat einfach nicht mehr jeder die Zeit, sich nach dem Fernsehprogramm zu
    > richten, da ist Streaming einfach praktischer.
    > Und wo fängt Medienmissbrauch an? Ich finde, da hat der Gesetzgeber nichts
    > zu sagen. Du darfst ja auch so viel Schokolade kaufen, wie du möchtest,
    > ohne dass es strafbar wird :-p

    Du hast es irgendwie geschafft das Kommentar komplett falsch zu lesen jeden einzelnen Teil.
    Es geht darum das viele hier sagen wenn ich es nicht zu meinem Preis bekomme hole ich mir alle Filme/Serien eben illegal, anstatt einfach darauf zu verzichten.

  13. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: Usernäme 25.03.19 - 12:15

    It's about sending a message.
    Die Filmstudios sollen mitbekommen dass ich angepisst bin. Das geht mit illegal laden besser als mit verzichten

  14. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: Maximilian_XCV 25.03.19 - 12:32

    Genau, wenn der Service nicht passt: back to the roots.

  15. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: LC-17 25.03.19 - 12:41

    bigm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe das im Prinzip genauso.
    > Streaming wird bei Amazon Prime Video noch mitgenommen.
    > Serien ja aber Filme würde ich nie streamen da die Qualität weder optisch
    > noch vom Ton überzeugen ist. Da bin ich aber wohl ziemlich allein auf
    > weiter Flur ;)
    > Die Masse wird 1-2 Abos haben.
    >

    > Man muss sich dann alles mal zusammen rechnen.
    > GEZ: bald 19¤
    > Amazon: 6¤
    > Netlix: ~10¤
    > Kabelanschluss: 20¤
    > evtl. HD+ 6¤
    > Sky? 35-50¤
    > Disney ~10
    > Warner ~10
    > + Summ XX für Filme/Serien die man leihen oder kaufen muss.
    >

    Man kann auch einfach einen Satellitenanschluss sich legen und kann sich die kabelkosten sparen. Außerdem wird es dann eher darauf hinauslaufen, dass man kaum mehr TV-Abos braucht. Die Leute schauen ohnehin schon weniger Fernsehprogramme durch Netflix und Amazon Prime. Wenn jetzt noch Warner und Disney deren komplette Videothek durch ihren eigenen Streamingdienst bereitstellt, dann brauch ich kein Fernsehen mehr. Klar Nachrichten und Sport kann/muss man dann durch GEZ/Sky. Aber die GEZ müssen wir ohnehin schon zahlen und nicht jeder interessiert sich für Sport, sodass ein SkySport-Abo nicht für jeden in Frage kommt. Aber wer bräuchten denn noch Sky Cinema und den Rest, wenn diese Sparte schon durch die Streaming Plattformen komplett abgedeckt ist. Ich glaube, dass das Fernsehen immer mehr aussterben wird. Man ist eben durch Streaming Plattformen flexibler und muss nicht den Film/Serie zur Uhrzeit X anschauen und während des Films keine 30-40 min Werbung anschauen muss.

    > Ich meine es mag mit Sicherheit Naturverweigerer geben die 100¤ im Monat
    > gut investiert halten ;) (für Berieselung) was ich aber echt nicht mehr als
    > realistisch ansehe.
    >
    > Jetzt könnte man dagegen halten Konkurrenz belebt das Geschäft..
    > Das mag für vieles stimmen aber nicht dafür! ich kennen keinen der auf den
    > TV, Streaming Stick oder sonst was bereit ist mehrere Apps paralell zu
    > nutzen.
    > Prime VS Netflix sind da die absolute Ausnahme.
    >
    > Siehe Whatsapp.. Wie viele Leute habt ihr in den letzten Jahren! von WA weg
    > zu Telegram und Threema oder Signal bewegt.
    > nicht mal Telegram als Nummer 2 sind die Leute sich bereit paralell zu
    > installieren.
    > und das wäre ja nicht mit einem Aufwand für die Person. ob das "beep" nun
    > von WA oder von Telegram kommt und welcher messenger geöffnet wird ist ja
    > total nebensächlich. auch Speicher ist genug vorhanden usw...

    Also der Vergleich passt absolut gar nicht. Der Grund bei WhatsApp ist ganz einfach der, dass es dir nichts bringt Threema oder sonst was zu nutzen, wenn deine Freunde WhatsApp nutzen. Denn man kann keine Nachrichten in WhatsApp abschicken und diese in Threema oder Telegramm erhalten oder umgekehrt. Aber diese Einschränkungen hast du doch bei Streaming-Plattformen nicht. Deshalb ist der Vergleich sich sinnlos.

    > Bei Straming muss man jetzt dann 6 Anbieter apps Installiert haben und
    > suchen wo wie was verfügbar ist was man dann abonieren kann oder nicht.
    > Da hilft auch ein Index nur beschränkt da es ein zusätzlicher
    > arbeitsschritt ist.
    >

    Statt durch die einzelnen TV-Kanäle zu zappen schaut man eben bei den einzelnen Plattformen rein. Außerdem weiß man ja sofort, was einem bei Disney+ oder Warner erwartet.
    Also kann man schon gezielt die StreamingPlattform starten auf deren Inhalt man gerade Lust hat. Sollte man sich unschlüssig sein, wird man sich eine Plattform aussuchen und dort einen Inhalt anschauen.
    Es werden nur die TV-Sender darunter leiden. Aber diese hinken eben auch mit ihrer Technologie hinterher. So gibt es kaum UHD-Sender, dabei waren 2018 bereits mehr als 50% der Neugeräte UHD-Fernseher.

    Ton und Bild von Netflix und Amazon sind auch um Welten besser als von den TV-Sendern. Das Film-Blu-ray’s nochmal einen besseren Ton und besseres Bild haben ist auch logisch, weil die Größe der Filme auf Blu-ray’s bis zu 50gb groß sein kann. Man bräuchte also eine riesige Datenauslastung übers Internet um die selbe Qualität erzielen zu können und soweit sind wir noch nicht.

    > Da wird entweder den Markt komplett auseinander reißen was sich dann in ->
    > lohnt sich nicht mehr, pro anbieter raus läuft und da ist dann amazon der
    > lachende dritte oder sechste...
    > zum schluss müssen 1-3 streaming anbieter sich unterm strich einig werden
    > zu welchen konditionen sie sich gegenseitig beliefern.
    > Siehe auch den mäßigen Erfolg von sky und die "Pleite" von premiere
    > damals.
    >
    > just my two cents

    Ich glaube nicht, dass sie das müssen. Wenn Disney und Warner ihre Filmlizenzen nicht mehr an Dritte abgeben, dann wird man sich deren Angebote kaufen müssen, wenn man nicht darauf verzichten möchte. Zeitgleich wird aber irgendwo etwas wegfallen und das wird hauptsächlich das Fernsehen sein. Heutzutage sind schon in sämtlichen Smart-TVs die StreamingPlattformen verfügbar und die Bedienung wird noch einfacher werden.
    Außerdem ist es sehr viel angenehmer keine Werbung anschauen zu müssen.

  16. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: Sicaine 25.03.19 - 12:41

    Jupp dann wird abgestraft und nicht gekauft und nicht mehr gehoert.

    Das wars dann halt mit dem Lieblingshoerspiel

  17. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: svnshadow 25.03.19 - 12:45

    Usernäme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > It's about sending a message.
    > Die Filmstudios sollen mitbekommen dass ich angepisst bin. Das geht mit
    > illegal laden besser als mit verzichten


    Joah dann solltest du den Filmstudios aber bitte auch jedes mal ne Mail schreiben damit sie auch ganz sicher mitbekommen das du, weil du unzufrieden bist, grade Film/Serie xy illegal runtergeladen oder geschaut hast...am besten mit Adresse damit sie auch sehen "ach, im mini-ghetto is der kampfdackel wieder am zetern"

  18. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: quineloe 25.03.19 - 12:51

    Wozu? Das machen die Medien für uns

    https://mashable.com/2017/07/19/game-of-thrones-piracy/?europe=true#0EDyY9OcWgqb

  19. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: Vollstrecker 25.03.19 - 12:54

    Oder du bist ein riesiger Fan und willst es unbedingt sehen, aber deine Bank sagt dir das du es dir nicht leisten kannst. Was dann? Sich verschulden?

  20. Re: Dann halt wieder illegal

    Autor: nicoledos 25.03.19 - 13:06

    da fehlen noch die exklusiven Streamingdienste für divere Sportkanäle

    nur stellt sich mir die Frage, bei so vielen Abos, machst du noch etwas anderes als Medien zu konsumieren?

    zum Messenger: Jeder der mich unter WA anschreibt bekommt eine Nachricht mich doch auf Threema, Signal oder Threema zu komtaktieren. Ohne weitere Antwort. Funktioniert zum Teil.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.03.19 13:10 durch nicoledos.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen
  2. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Bingen am Rhein (Großraum Mainz)
  3. enowa AG, Raum Düsseldorf oder München
  4. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. 289,00€
  3. 319,90€
  4. (aktuell u. a. Cryorig Gehäuselüfter ab 7,49€, Sandisk Ultra 400-GB-microSDXC für 59,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Filmkritik Apollo 11: Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise
Filmkritik Apollo 11
Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

50 Jahre nach Apollo 11 können Kinozuschauer das historische Ereignis noch einmal miterleben, als wären sie live dabei - in Mission Control, im Kennedy Space Center, sogar auf der Mondoberfläche. Möglich machen das nicht etwa moderne Computereffekte, sondern kistenweise wiederentdeckte Filmrollen.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Aufbruch zum Mond Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt
    Qualcomm
    Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt

    Im zweiten Halbjahr sollen erste Smartphones wie das ROG Phone 2 von Asus mit dem Snapdragon 855 Plus erscheinen: Qualcomm verspricht mehr Takt bei den CPU-Kernen und eine schnellere Adreno-Grafikeinheit.

  2. Epic Games Store: Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen
    Epic Games Store
    Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen

    Verbesserungen beim Offlinemodus, dazu Speicherstände in der Cloud und etwas später Nutzerbewertungen: Epic Games hat die Pläne für seinen Epic Games Store aktualisiert. Und es gibt ein Spiel von einem Entwickler exklusiv, der bis vor kurzem noch vehement gegen solche Deals war.

  3. Remix3D: Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett
    Remix3D
    Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett

    Am 10. Januar 2020 ist Schluss: Microsoft wird seine Plattform Remix3D schließen. Dort konnten Mitglieder ihre 3D-Modelle teilen und diese für Powerpoint, Virtual Reality oder Minecraft benutzen. Das Unternehmen empfiehlt, beliebte Modelle vor dem Ende herunterzuladen - dann werden sie gelöscht.


  1. 17:07

  2. 17:02

  3. 15:07

  4. 14:52

  5. 14:37

  6. 14:20

  7. 14:02

  8. 13:47