Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon, Netflix und Sky: Das goldene…

Marktwirtschaft regelt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Marktwirtschaft regelt?

    Autor: Füchslein 25.03.19 - 13:56

    Also ich will Filme gucken wann ich will. Ich akzeptiere auch, dass ich dafür einen Internetanschluss benötige.
    Möglichst will ich in der Lage sein mit einem Anbieter alle Filme zu sehen, die ich sehen möchte.
    Und ich möchte das Ganze möglichst günstig nutzen...

    Warum ist das so schwer?

  2. Re: Marktwirtschaft regelt?

    Autor: svnshadow 25.03.19 - 14:09

    ich vermute das es sich hochschrauben wird....dann knallt es einmal ordentlich.... und die strukturen könnten sich vernünftig setzen

  3. Re: Marktwirtschaft regelt?

    Autor: Peter Brülls 25.03.19 - 17:23

    Füchslein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich will Filme gucken wann ich will. Ich akzeptiere auch, dass ich
    > dafür einen Internetanschluss benötige.
    > Möglichst will ich in der Lage sein mit einem Anbieter alle Filme zu sehen,
    > die ich sehen möchte.
    > Und ich möchte das Ganze möglichst günstig nutzen...
    >
    > Warum ist das so schwer?

    Wahrscheinlich aus den gleichen Gründe aus denen ich seit Jahren darauf warte, dass jemand für 20 ¤ nicht nur meinen Garten aufräumt, sondern auch die alten Fotos digitalisiert und die Fenster putzt.

  4. Re: Marktwirtschaft regelt?

    Autor: Peter Brülls 25.03.19 - 17:30

    Füchslein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Warum ist das so schwer?

    Und jetzt noch mal ernsthafter: Weil sich die Kunden nicht markwirtschaftlich verhalten. Wenn es denn unbedingt GOT oder SuperHype GANZ! GENAU! JETZT! sein muss, anstatt man ein Jahr lang zu warten, dann nehmen die Hersteller das eben mit.

    Bedank Dich bei jenen, die schon jetzt ihren Urlaub für das nächste Binge-Watching eingeplant haben.

  5. Re: Marktwirtschaft regelt?

    Autor: bombinho 08.04.19 - 16:28

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und jetzt noch mal ernsthafter: Weil sich die Kunden nicht
    > markwirtschaftlich verhalten.

    Hui! Der Markt verhaelt sich anders als der Markt. Sehr spezielle These. Es kann natuerlich nicht daran liegen, dass der Schwerpunkt auf der Anbieterseite die kuenstliche Verknappung ist.

    Ich sehe dort die Loesung nur darin, dass der Kunde einfach die Bereitschaft, Geld dafuer auszugeben, soweit herunterschraubt, dass es fuer die Anbieter notwendig wird, kollektive Angebote zu machen.

    Wer mir ein sehr eingeschraenktes Angebot macht, kann von mir auch nur sehr eingeschraenkte Zahlungsbereitschaft erwarten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.04.19 16:31 durch bombinho.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Mannheim
  2. Allgeier Experts Pro GmbH, Großraum Berlin
  3. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen
  4. msg DAVID GmbH, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. (-87%) 2,50€
  3. (-75%) 14,99€
  4. 3,74€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  2. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt
  3. AMDGPU AMD veröffentlicht Linux-Treiber für Navi

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt
    Qualcomm
    Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt

    Im zweiten Halbjahr sollen erste Smartphones wie das ROG Phone 2 von Asus mit dem Snapdragon 855 Plus erscheinen: Qualcomm verspricht mehr Takt bei den CPU-Kernen und eine schnellere Adreno-Grafikeinheit.

  2. Epic Games Store: Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen
    Epic Games Store
    Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen

    Verbesserungen beim Offlinemodus, dazu Speicherstände in der Cloud und etwas später Nutzerbewertungen: Epic Games hat die Pläne für seinen Epic Games Store aktualisiert. Und es gibt ein Spiel von einem Entwickler exklusiv, der bis vor kurzem noch vehement gegen solche Deals war.

  3. Remix3D: Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett
    Remix3D
    Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett

    Am 10. Januar 2020 ist Schluss: Microsoft wird seine Plattform Remix3D schließen. Dort konnten Mitglieder ihre 3D-Modelle teilen und diese für Powerpoint, Virtual Reality oder Minecraft benutzen. Das Unternehmen empfiehlt, beliebte Modelle vor dem Ende herunterzuladen - dann werden sie gelöscht.


  1. 17:07

  2. 17:02

  3. 15:07

  4. 14:52

  5. 14:37

  6. 14:20

  7. 14:02

  8. 13:47