1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrecht: Aus dem "Irrsinn…

Viel zu schnell auf den weg gebracht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Viel zu schnell auf den weg gebracht

    Autor: ZeldaFreak 25.03.19 - 16:32

    Die CDU hat sich damit ins Knie geschossen. Die wollen auf Teufel komm raus den Uploadfilter mit drin haben bzw. diesen als Konsequenz haben. Die normalen Tacktiken die man bei den "dummen" Bürgern bringen kann, funktionieren hier halt nicht. Die Ironie an der ganzen Sache ist, dass alles was Herr Voss bzw. die CDU den Gegnern vor wirft, eigentlich die Befürworter machen.
    Mal ein paar Beispiele: Die GEMA hat für Artikel 13 ihre Künstler mit ins Boot genommen, die schön Werbung machen. Beispiel Lena. Wo man die drauf angesprochen hat, warum sie eigentlich Uploadfilter unterstütze, meinte sie die tue das ja nicht. In der ganzen Debatte geht es nur um Artikel 11 und 13. Artikel 12 wurde ja erst kürzlich mit in den Kampf mit reingenommen, spielt aber eine kleine Rolle. Artikel 11 betrifft ja die News Seiten usw. Artikel 13 ist dass was die GEMA betrifft und die Künstler.
    Mit dem Demonstrantengeld ist halt totaler Mist. Lobbyisten werden natürlich schön nach Berlin eingeladen und da fließt Geld, wenns auch nur Spesen sind. Das Geld was angeblich an die Demonstranten geflossen waren, sollten ein paar Demonstranten gewesen sein, die die Reise nach Brüssel oder Straßburg bezahlt werden sollte. Es ist ja ein gewaltiger Unterschied ob man ein paar Aktivisten die Fahrt zu den Politikern bezahlt, damit die vor Ort mit den Poltikern reden können oder Leuten Geld gibt, die auf die Straße gehen und Demonstrieren. Dass die CDU Bild Artikel zeigt, zeigt nur die Qualität der Politiker. Es gibt genügend Verlage die seriöser Arbeiten. Die Bild ist halt für Leute die News einfacher brauchen und man nicht zu sehr überfordern darf. Deswegen gibt es auch Titten auf Seite 1 ;)

    Würde man einen Politiker haben der auch mal auf Experten hört und auch kompromisse eingeht, hätte es einen solchen Austand nicht gegeben. Da die jetzt alles so beschleunigt haben, haben die nur die Proteste angefacht und zwingen ja quasi die Nachrichten darüber zu berichten. Hätte man das Tempo rausgenommen, wäre der Protest ja nicht so krass und eine Wiederwahl wäre noch drin gewesen.

    Ich frage mich nur warum man auf die Hirnrissige Idee kommt, den Hoster aufzuerlegen, dass er entscheidet was legal und illegal ist. Man macht den Henker ja auch nicht zum Richter. Die CDU Spiegelt aber perfekt wieder wie die heutige Bevölkerung ist. Jeder tut sich als Experte auf und denkt er wüsste wie alles geht. Sei es beim Arzt, wo man seinem Arzt seinen Beruf erklären will oder Computer "Experten" die gerade mal wissen wie man Windows installiert und dass es die Systemsteuerung gibt. Klar Experten müssen auch Google benutzen, wissen aber wie die Fachbegriffe sind und kennen bekannte Fehler. So kommen mir halt die Politiker vor. Die wissen ja wie der Hase läuft, weil sie ein Buch gelesen haben oder einen Wikipedia Artikel dazu gelesen haben.

  2. Re: Viel zu schnell auf den weg gebracht

    Autor: Dividka 25.03.19 - 16:53

    Deinem ersten Absatz stimme ich weitestgehend zu.
    Der zweite ist leider genau das Gegenteil von dem was passiert.
    Die hören alle nurnoch auf "Experten" und haben selbst keine Ahnung von ihrem "Fach".
    Diese sogenannten Experten kommen nun aber meistens aus der Wirtschaft und sind mehr daran interessiert ihre eigenen Interessen durchzusetzen, da ist es besser, wenn man ahnungslose oder hörige Politiker hat.
    Schau dir bei gelegenheit die Ausbildungen bzw. Schulabschlüsse unserer Politiker an, man denkt man ist im falschen Film. Beim Zuhören kann man spüren wie einem förmlich die Gehirnzellen absterben.

  3. Re: Viel zu schnell auf den weg gebracht

    Autor: teenriot* 25.03.19 - 17:06

    > Die wollen auf Teufel komm raus den Uploadfilter mit drin haben
    > bzw. diesen als Konsequenz haben.

    Nicht einmal in den Artikeln auf Golem, wird diese Version noch aufrechterhalten.

  4. Re: Viel zu schnell auf den weg gebracht

    Autor: nille02 25.03.19 - 19:40

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Die wollen auf Teufel komm raus den Uploadfilter mit drin haben
    > > bzw. diesen als Konsequenz haben.
    >
    > Nicht einmal in den Artikeln auf Golem, wird diese Version noch
    > aufrechterhalten.

    Werden wir morgen bei den Abstimmungen sehen. Bei den letzten Abstimmungen waren sie, wie wir wissen, ja dafür.

    Die Nebenkerze mit den "Pauschallizenzen" ist nicht weniger Problematisch. Auch dauert es noch 2 Jahre bis das denn alles umgesetzt sein muss, da ist viel zeit fürs vergessen.

  5. Re: Viel zu schnell auf den weg gebracht

    Autor: teenriot* 25.03.19 - 22:28

    Dem Gesamtpaket zustimmen ist was anderes als
    "auf Teufel komm raus den Uploadfilter mit drin haben "

  6. Re: Viel zu schnell auf den weg gebracht

    Autor: nille02 25.03.19 - 22:35

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dem Gesamtpaket zustimmen ist was anderes als
    > "auf Teufel komm raus den Uploadfilter mit drin haben "

    Ich zielte eher auf die Abstimmung über die Streichung von Artikel 13 ab.

  7. Re: Viel zu schnell auf den weg gebracht

    Autor: teenriot* 25.03.19 - 22:51

    Wenig aussagekräftig, wenn es Vereinbarungen gibt betreffs eines Kompromisses für das Gesamtpaket gibt, die einen auch in solch einem einzelnen Punkt binden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  2. DREWAG - Stadtwerke Dresden GmbH, Dresden
  3. Stadt Winnenden, Winnenden
  4. über duerenhoff GmbH, Filderstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronakrise: Die Maske schreibt mit
Coronakrise
Die Maske schreibt mit

Ein Startup aus Japan hat einen intelligenten Mundschutz entwickelt, der die Worte des Trägers aufnehmen, übersetzen und verschicken kann. Ein Problem gibt es aber bei der Zielgruppe.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Coronakrise Unternehmen könnten längerfristig auf Homeoffice setzen
  2. Curevac Tesla baut mobile Moleküldrucker für Corona-Impfstoff
  3. Jens Spahn Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App

Alloy Elite 2 im Test: Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung
Alloy Elite 2 im Test
Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung

HyperX verbaut in seiner neuen Gaming-Tastatur erstmals eigene Schalter und lässt der RGB-Beleuchtung sehr viel Raum. Die Verarbeitungsqualität ist hoch, der Preis angemessen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Ergonomische Tastatur im Test Logitech erfüllt auch kleine Wünsche
  2. Keyboardio Atreus Programmierbare ergonomische Mini-Tastatur für unterwegs
  3. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches

KI-Startup: Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence
KI-Startup
Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence

Der CDU-Politiker Amthor fungierte als Lobbyist für das KI-Startup Augustus Intelligence. Warum sich die Regierung mit der Firma traf, ist weiter unklar.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Deep Learning Microsofts Software kann zu Musikstücken singen
  2. Texterkennung OpenAIs API beantwortet "Warum ist Brot so fluffig?"
  3. Cornonavirus Instagram macht Datensatz für Maskenerkennung ungültig