1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrecht: Aus dem "Irrsinn…

IMHO von Matthias Hornschuh

  1. Beitrag
  1. Thema

IMHO von Matthias Hornschuh

Autor: /mecki78 25.03.19 - 17:15

Matthias Hornschuh (deutscher Filmkomponist), hatte sich durchaus recht interessant zur Richtlinie geäußert. Hier anzuschauen ab 2:34:

https://www.br.de/mediathek/video/rundschau-1830-23032019-urheberrecht-eu-reformplaene-unter-druck-av:5c63fb2a71a30200184501c5

Gerade der Schlusssatz sollte Nutzer aufhorchen lassen und bezog sich wahrscheinlich darauf:

https://www.golem.de/news/illegale-youtube-uploads-eugh-soll-ueber-herausgabe-aller-nutzerdaten-entscheiden-1902-139544.html

Man sollte sich schon überlegen, für wen man sich hier eine silberne Kugel einfangen möchte, denn scheitert die Reform, dann machen die Plattformen fröhlich weiter wie bisher. Nur wer hat bitte jemals behauptet, dass es dann auch für die Nutzer so weiter laufen wird als bisher? Irgendwer wird künftig vermehrt haften, das steht außer Frage. Die offene Frage ist eigentlich aktuell nur noch wer das sein wird. Und jeder der sich gegen die Reform ausspricht, der spricht sich dagegen aus, dass der Hauptprofiteur der Inhalte haften muss. Ob er damit aber den anderen Nutzern da draußen wirklich einen guten Dienst erweist, die für ein paar Likes und finanzielle Peanuts demnächst vielleicht massenweise zur Kasse gegeben werden, ich fürchte, das ist den meisten so nicht einmal bewusst.

Denn es kann nicht angehen, dass es vier Gruppen gibt: Die, die Werke herstellen, die, die Werke hochladen, die, die Werke verbreiten und die, die dann diese Werke dann konsumieren und jeder hat etwas am Ende etwas davon, bis auf die erste Gruppe, obwohl ohne die die anderen drei Gruppen mit leeren Händen dastehen würden. Und das ist aber der Status Quo. Kann sich also die erste Gruppe nicht ihren Anteil von der dritten Gruppe holen, dann werden sie sich den Anteil eben verstärkt von der zweiten Gruppe holen, was dann aber auch zum Nachteil der letzten beiden Gruppen ist, weil wenn Nutzer nichts mehr hochladen, aus Angst jedes mal gleich verklagt zu werden, dann haben die Plattformen nichts mehr zum verbreiten (außer das, was sie dann sowieso lizenzieren müssten, was sie am Ende genau in die gleiche Situation wie mit Richtlinie bringt) und die letzte Gruppen nichts mehr zum konsumieren (außer das, was ihnen dann Plattformen noch verkaufen werden).

Die Leitradengen einer Ablehnung der Reform werden die Uploader sein, weil sie sich stellvertretend für die Plattformen in's Schwert stürzten werden, denn die Plattformen werden sich garantiert nicht schützend vor die Nutzer stellen, da sie ja gerade alles unternehmen, die Nutzer davon zu überzeugen zu demonstrieren, damit sie auch in Zukfunft bloß kein Risiko und keine Verantwortung tragen müssen. Für die Plattformen heißt es dann Business as Usual.

/Mecki


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

IMHO von Matthias Hornschuh

/mecki78 | 25.03.19 - 17:15
 

Re: IMHO von Matthias Hornschuh

Yash | 25.03.19 - 17:25
 

Re: IMHO von Matthias Hornschuh

teenriot* | 25.03.19 - 17:27
 

Re: IMHO von Matthias Hornschuh

Ninos | 25.03.19 - 17:56
 

Re: IMHO von Matthias Hornschuh

teenriot* | 25.03.19 - 18:06
 

Re: IMHO von Matthias Hornschuh

ibsi | 25.03.19 - 18:34
 

Re: IMHO von Matthias Hornschuh

Trockenobst | 25.03.19 - 21:58
 

Re: IMHO von Matthias Hornschuh

janoP | 25.03.19 - 23:58
 

Re: IMHO von Matthias Hornschuh

teenriot* | 26.03.19 - 02:25
 

Re: IMHO von Matthias Hornschuh

FreierLukas | 26.03.19 - 09:49
 

Re: IMHO von Matthias Hornschuh

nille02 | 25.03.19 - 19:55
 

Re: IMHO von Matthias Hornschuh

Trockenobst | 25.03.19 - 22:26
 

Re: IMHO von Matthias Hornschuh

violator | 25.03.19 - 18:43
 

Re: IMHO von Matthias Hornschuh

DeathMD | 25.03.19 - 17:34
 

Re: IMHO von Matthias Hornschuh

teenriot* | 26.03.19 - 03:30
 

Re: IMHO von Matthias Hornschuh

Nof | 26.03.19 - 08:02
 

Re: IMHO von Matthias Hornschuh

Cbk | 26.03.19 - 08:16
 

Re: IMHO von Matthias Hornschuh

Eheran | 26.03.19 - 10:59
 

Re: IMHO von Matthias Hornschuh

teenriot* | 26.03.19 - 11:03
 

Re: IMHO von Matthias Hornschuh

Eheran | 26.03.19 - 11:26
 

Re: IMHO von Matthias Hornschuh

teenriot* | 26.03.19 - 11:43
 

Re: IMHO von Matthias Hornschuh

Cbk | 26.03.19 - 11:51
 

Re: IMHO von Matthias Hornschuh

Ford Prefect | 25.03.19 - 18:26
 

Re: IMHO von Matthias Hornschuh

Qbit42 | 25.03.19 - 18:33
 

Re: IMHO von Matthias Hornschuh

DeathMD | 25.03.19 - 18:50
 

Re: IMHO von Matthias Hornschuh

Qbit42 | 25.03.19 - 19:01
 

Re: IMHO von Matthias Hornschuh

wlorenz65 | 26.03.19 - 03:54
 

Re: IMHO von Matthias Hornschuh

masel99 | 25.03.19 - 18:31
 

Re: IMHO von Matthias Hornschuh

violator | 25.03.19 - 18:55
 

Re: IMHO von Matthias Hornschuh

Tet | 25.03.19 - 22:55
 

Re: IMHO von Matthias Hornschuh

Cbk | 26.03.19 - 08:02

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  2. GK Software SE, Köln, Jena, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert
  3. GK Software SE, Berlin, Jena, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert
  4. ADM WILD Europe GmbH & Co. KG, Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Farming Simulator 19 für 17,99€, The Surge 2 für 39,99€, The Guild 2 Gold Edition für...
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  3. 215,99€ (mit Rabattcode PURZELPREISE)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Mobilität: Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?
Mobilität
Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?

Wenn sich Elektroautos durchsetzen, werden die Stromnetze gefordert sein. Ein Netzbetreiber in Baden-Württemberg hat in einem Straßenzug getestet, welche Auswirkungen das haben kann.
Ein Interview von Daniela Becker

  1. Autogipfel Regierung will Kaufprämie auf 6.000 Euro erhöhen
  2. Tesla im Langstrecken-Test Einmal Nordkap und zurück
  3. Elektroauto Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

  1. Amazons Heimkino-Funktion: Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
    Amazons Heimkino-Funktion
    Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden

    Amazon wertet viele seiner Echo-Lautsprecher auf. Sie können als drahtlose Heimkinolautsprecher mit Fire-TV-Geräten verbunden werden. Die smarten Lautsprecher dienen dann auch zum Konsum von Filmen und Serien.

  2. Chrome: Google will langsame Websites kennzeichnen
    Chrome
    Google will langsame Websites kennzeichnen

    Der Webbrowser Chrome soll künftig anzeigen, ob eine Website in der Regel schnell oder langsam geladen wird. Wie diese Kennzeichnung aussehen könnte, will Google noch erproben.

  3. Brille: Apple soll AR-VR-Headsets ab 2021 planen
    Brille
    Apple soll AR-VR-Headsets ab 2021 planen

    Den Einstieg in die virtuelle oder augmentierte Realität will Apple erst ab 2021 mit entsprechenden Brillen abschließen. Vorher soll das iPad Pro mit Sensoren ausgerüstet werden, die den Raum erfassen.


  1. 08:31

  2. 08:01

  3. 07:36

  4. 20:03

  5. 18:05

  6. 17:22

  7. 15:58

  8. 15:26