Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple TV+: Apple bringt…

Innovation fehlt... leider.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Innovation fehlt... leider.

    Autor: chellican 26.03.19 - 02:26

    Die Idee wäre vor Jahren gut gewesen, als Netflix noch kleiner war.

    Als Anwender möchte ich nur 1x pro Monat zahlen. Und das Geld gebe ich dem, der die beste Auswahl hat. Das ist aktuell Netflix. Auch wenn Disney seine Lizenzen von Netflix abzieht, liegen sie meiner Meinung immer noch vorne.

    Und wenn der Dienst so sexy ist wie Apple Music, dann wirds nix.

    Steve Jobs sagte einmal, dass Apple gut aufgestellt sei für die nächsten zehn Jahre... dss ist jetzt mindestens 7 Jahre her. Ich frage mich gerade, wie lange das noch reicht. Hätte ich Apple-Aktien, ich hätte sie bereits veräußert.

    Apple TV ist meiner Meinung nach ein echt gutes Produkt: die grafische Leistung reicht mindestens für Casual Gamer als Spielkonsole, es erkennt die eigene Hifi-Hardware und integriert diese beeindruckend nahtlos und der Preis ist definitiv angemessen.
    Ich habe mich vor Jahren gefragt, warum ein so gutes Produkt rumliegen gelassen wird.

  2. Re: Innovation fehlt... leider.

    Autor: Yo 26.03.19 - 08:31

    Gäbe es nicht Apps wie Infuse fürs AppleTV wäre die Box lange für mich völlig nutzlos gewesen. Bis zu dem Zeitpunkt wo ich dann Netflix abonniert habe, hab ich praktisch nur Filme vom NAS geschaut.
    Den VLC Player gäbe es zwar auch, aber der ist nicht vergleichbar mit dem Komfort der Infuse bietet.

    Für mich ist Apples Entscheidung in den Streaming Markt einzusteigen ein klares Zeichen dafür das Cook keine Innovationen mehr in der Queue hat. Das Problem ist doch, dass sämtliche Anbieter vor einem und demselben Problem: der Content.
    Wenn ich z.B. Netflix schaue dann sind praktisch alle aktuellen Inhalte Eigenproduktionen. Mein NAS kann Netflix aber auch nicht ersetzen da die "Videothek" zwar viele ältere Titel anbietet aber eben nicht alles und - was noch viel schlimmer ist - von vielen Serien nicht einmal alle Staffeln.

    Wenn es stimmt was man über die Eigenproduktionen von Apple so liesst dann geht es dort hauptsächlich um Familientaugliche Inhalte in denen nur eines wichtig ist - das Apple Produkte richtig in die Kamera gehalten werden. Und ich kann mir nicht vorstellen das es auf Dauer funktionieren kann das die Leute für Produktplatzierungen auch noch eine monatliche Gebühr bezahlen. So wie ich sind doch viele zu Netflix geflohen weil ihnen die Werbung im TV auf die Nerven gehen.

    Es stimmt also was ich lange schon befürchtet habe, mit Steves Tod war gerade noch der Apple Lautsprecher in der Queue und das wars dann. Den hat Buchhalter Cook ja versemmelt und man kauft sich lieber ein Bose Soundflower Set ohne Wanze als ein Gerät das nur eine Aufgabe hat - den Kunden nur noch mehr an Apple Produkte zu binden.

  3. Re: Innovation fehlt... leider.

    Autor: DeathMD 26.03.19 - 12:46

    Mein erster Gedanke beim Stream gestern war: cool, die verkaufen jetzt die FireTV Oberfläche und Prime Channels als die volle Innovation des Streamings. Gut, es sieht schicker aus, das können sie ja gut, aber ich konnte absolut nichts neues oder innovatives dahinter erkennen.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, bundesweit
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  3. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  4. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07