Abo
  1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Golem Act - Eure Vorschläge und Meinungen

hat jemand bereits eine Adblockregel dafür gefunden?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. hat jemand bereits eine Adblockregel dafür gefunden?

    Autor: meinoriginalusergehtnichtmehr 13.06.19 - 22:31

    Ich kann die Warnung soweit wegadblocken dass ich den Content lesen kann, muss dann aber für das was die "bild runter" Taste macht (den nächsten Teil der Seite anzeigen) die Seite stetig neu laden und die ersten Sekunden ohne Scroll-Sperre dazu nutzen entsprechend weiterzuscrollen.

    Hat also jemand schon passende Regeln für die Anti-Adblock-Warn-Blocklisten gefunden und hat diese z.B. auf dem passenden GitHub schon gepull-requested?

    das <div> Element a2a-popup muss geblockt werden um sowohl den Grauschleier als auch die Meldung wegzublocken, was aber kein Effekt hat auf den Scrollschutz.

    Regel: golem.de###a2a-popup

    und ja, ich bin dort sehr hart. Wird zum Beispiel als Gegenmaßnahme aufs Anti-Adblock-Warnungs-Blocken das div-Element nach Zufallswert benannt (ja golem, ich bin da in der hinsicht fair und zeige euch wie man das Blocken verhindert) - aber dann könnt ihr fest damit rechnen dass alles was nicht mehr im gekürzten RSS Feed steht nicht mehr von mir gelesen wird und z.B. Google News dafür verwendet wird zum gleichen Thema Publikationen weiterer Redaktionen zu finden...

  2. Re: hat jemand bereits eine Adblockregel dafür gefunden?

    Autor: meinoriginalusergehtnichtmehr 14.06.19 - 11:30

    Kleiner Nachtrag: Filter ||golem.de^##showAds.js scheint zu wirken. Sobald die showAds.js nicht mehr verfügbar ist, reagiert a2a-popup nicht mehr.

    dies habe ich auf https://github.com/reek/anti-adblock-killer vorgeschlagen...

    ----------

    folgende Elemente sind im Seitenquelltext:

    Das Script https://a2a-static.golem.de/dist/showAds.js
    Gegenmaßnahme: Adblock Filterregel ||golem.de^##showAds.js

    das a2a div
    Filter: golem.de###a2a-popup > div.popup-placeholder

    Mit dem Scrollschutz komme ich aber nicht weiter, zwischen den Google Analytics und den zig Trackingpixeln scheint kein derartiges Javascript verbaut zu sein, dass die Browserfunktion des Scrollings verhindert.

    Hier wird man dann sicherlich mit NoScript und co weiter kommen...

    Der eigentliche Text der Mitteilung ist auch ein Javascript
    <script type="text/javascript">
    <!--
    if(!Golem.Ad) {
    Golem.Ad = {};
    }

    [... gekürzt]

    var gafc_rubrik = '8700646456', gafc_zone = '3410169894',
    ord = Math.floor(Math.random()*1e16);
    //-->
    </script>



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.06.19 11:39 durch meinoriginalusergehtnichtmehr.

  3. Re: hat jemand bereits eine Adblockregel dafür gefunden?

    Autor: adamsapfel 18.06.19 - 14:37

    Seid ihr assozial...
    Da investiert Golem einen riesen Aufwand um euch das Werbefreie lesen kostenlos zu ermöglichen und ihr tauscht euch HIER im Forum darüber aus, wie man das Wegblocken kann.
    Schließlich investieren die Redakteure auch Zeit, diese Artikel zu schreiben da könnt ihr auch was zurück geben.

  4. Re: hat jemand bereits eine Adblockregel dafür gefunden?

    Autor: altuser 22.06.19 - 01:55

    Wenn Golem Artikel auf mehrere Seiten aufsplittet und ich auf jeder die "KI" trainieren soll (jaja, "IT-News für Profis"), dann finde ich das schon sehr merkwürdig, freundlich formuliert. Und das, nachdem ich bereits zahlreiche Tracker und Werbung geladen habe und mir versprochen wurde, ich dürfe nun 15 Minuten weiterlesen, und zwar explizit werbefrei. Daher tippe ich genauso freundlich jetzt immer die letzte Antwortmöglichkeit an ("etwas anderes"), denn wer mich belügt, hat keine bessere Behandlung zu erwarten. Und ich bin jetzt schon etwas genervt, was auf Dauer nur zum Abschied führen kann. Wenn ich damit nicht alleine bin, geht das für das Webangebot golem.de schnell nach hinten los.

    "Asozial", by the way...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. ITEOS, Karlsruhe
  4. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Erfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 48,49€
  2. 2,19€
  3. 1,12€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

  1. Apollo 11: Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum
    Apollo 11
    Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum

    Auf Kickstarter finanzieren die Uhrenmacher von Xeric die Apollo 11 Automatic Watch. Diese Uhr soll den 50. Jahrestag der Mondlandung feiern und ist in Kooperation mit der US-Raumfahrtbehörde Nasa entstanden. Das Produkt ist erst einmal auf 1.969 Stück limitiert.

  2. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  3. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.


  1. 10:00

  2. 13:00

  3. 12:30

  4. 11:57

  5. 17:52

  6. 15:50

  7. 15:24

  8. 15:01