1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektrisches Car-Sharing: Es…

Fehlende Parkplätze

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Fehlende Parkplätze

    Autor: bulli007 29.03.19 - 12:09

    Was macht man mit E-Autos die Tagelang oder Wochenlang einen Parkplatz belegen, weil es keinen bedarf dafür gibt?
    Finde ich persönlich nicht richtig gegenüber Bürger die vielleicht jeden Tag auf das Auto angewiesen sind und jetzt schon Probleme haben einen Parkplatz zu finden.
    Daher sollte es grundsätzlich nur eine maximale Anzahl an Carsharing geben die sich an den Bedarf spiegelt und nicht nach den Wünschen der Betreiber!

  2. Re: Fehlende Parkplätze

    Autor: DeathMD 29.03.19 - 12:16

    Das regelt sich von alleine, wenn es keiner nachfragt, dann sind sie in einem Jahr wieder weg. VW musste vermutlich ihre E-Golf loswerden und so hat man einfach einen Car Sharing Dienst aufgezogen. So können sie dann auch behaupten, dass die Nachfrage gigantisch ist und sie mit der Fertigung nicht hinterher kommen.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  3. Re: Fehlende Parkplätze

    Autor: bulli007 29.03.19 - 12:38

    Es ist vor allem eine gute Werbung für VW die auf dauer nicht nur günstig wird sondern auch die Quote ihre Flottenbilanz positiv beeinflusst an co2-Emissionen, die sie dadurch nicht durch Verkäufe erhöhen müssen und somit weiterhin viel zu viel Geld für E-Autos nehmen können.

  4. Re: Fehlende Parkplätze

    Autor: /lib/modules 29.03.19 - 12:46

    bulli007 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was macht man mit E-Autos die Tagelang oder Wochenlang einen Parkplatz
    > belegen, weil es keinen bedarf dafür gibt?
    > Finde ich persönlich nicht richtig gegenüber Bürger die vielleicht jeden
    > Tag auf das Auto angewiesen sind und jetzt schon Probleme haben einen
    > Parkplatz zu finden.
    > Daher sollte es grundsätzlich nur eine maximale Anzahl an Carsharing geben
    > die sich an den Bedarf spiegelt und nicht nach den Wünschen der Betreiber!

    Das Problem hat man schon jetzt. Und jeder hat einen Grund für ein Auto - und auch einen Grund fürs asoziale Parken. Das man statt in zweiter Reihe oder auf dem Rollstuhlfahrerparkplatz nun auch auf dem Ladeparkplatz parkt ist nur noch ein weiterer Schritt.

    Infrastruktur die allen zur Verfügung steht und nicht nur einer Einzelperson (wie der private Stadtpanzer) sollte bevorzugt werden. Von daher:
    Prio1: Nahverkehr
    Prio2: Carsharing
    Prio3: Anwohner
    Prio4: Rest

  5. Re: Fehlende Parkplätze

    Autor: bulli007 29.03.19 - 13:49

    Und aus welchem Grund soll öffentlicher Grund Firmen zur Verfügung stehen die damit Geld verdienen wollen? Die können an eigens angemieteten Stellen die Fahrzeuge hergeben wie es auch Autoverleiher machen. Wer ein Fahrzeug braucht der kann sich dann auch in einen Bus/Tram/S-bahn setzten und an diesen Anmiet stellen nach bedarf hinfahren. Wer kein eigenes Fahrzeug hat der braucht auch nicht den Luxus das er gleich in der Nähe in ein Auto einsteigt.

  6. Re: Fehlende Parkplätze

    Autor: /lib/modules 29.03.19 - 13:53

    Weil die Firmen in Form von Parkgebühren dafür bezahlen und der Stadt durch eine gestiegene Mobilität einen zusätzlichen Reiz verschaffen?

    (Solange es allen Vermietern und nicht nur einem ermöglicht wird)

  7. Re: Fehlende Parkplätze

    Autor: Anonymer Nutzer 29.03.19 - 15:20

    /lib/modules schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Infrastruktur die allen zur Verfügung steht und nicht nur einer
    > Einzelperson (wie der private Stadtpanzer) sollte bevorzugt werden. Von
    > daher:
    > Prio1: Nahverkehr
    > Prio2: Carsharing
    > Prio3: Anwohner
    > Prio4: Rest
    Da fehlt noch Social Credit und Parteibuch. Die öffentliche Hand sollte seine Arbeit machen und für die Infrastruktur sorgen. Also nicht wie die letzten Jahrzehnte Augen zu und durch. Der Mangel an Infrastruktur ist doch nicht neu, aktuell zieht man sich mit massiver Gängelung der Bürger aus der Affaire.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Business Data Analyst (m/w/d)
    ONTRAS Gastransport GmbH, Leipzig (Home-Office)
  2. Mitarbeiter (m/w/d) im IT-Support
    KRAFT Baustoffe GmbH, München-Aubing
  3. Referent Digitale Produkte & Services (m/w/d)
    Brückner Servtec GmbH, Siegsdorf
  4. Network Engineer (m/w/d)
    Netcom Kassel, Kassel

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (basierend auf Anzahl der Bestellungen, stündlich aktualisiert)
  2. (u. a. Super Mario Odyssey, Metroid Dread, The Witcher 3) im Nintendo eShop
  3. (u. a. Lego Star Wars: Die Skywalker Saga, The Quarry, Sonic Frontiers)
  4. (basierend auf Anzahl der Bestellungen, stündlich aktualisiert)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dokumentation Gute Nacht, Oppy: Kleiner Rover, große Gefühle
Dokumentation Gute Nacht, Oppy
Kleiner Rover, große Gefühle

Eine Dokumentation mit grandiosen Effekten erzählt die erstaunlich vermenschlichte Geschichte zweier Rover, die den Mars erkunden.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Raumfahrt Nasa und Esa ändern Plan zur Bergung von Marsproben
  2. Marskolonie Das Leben auf dem Mars wird laut Musk entbehrungsreich sein

Torch: Ubisoft zündet das Feuer an
Torch
Ubisoft zündet das Feuer an

Engine-Newsletter Ubisoft hat neue Feuereffekte entwickelt. Die Programmierer erklären, wie die Technologie funktioniert - und wo sie zum Einsatz kommt.
Von Peter Steinlechner

  1. Metaversum John Carmack über Meta-Prozessoren und Horizon Worlds
  2. Spieleentwicklung Editorial trifft Engine bei Ubisoft

Endpoint Management: Microsoft Intune ist nicht perfekt, aber auf einem guten Weg
Endpoint Management
Microsoft Intune ist nicht perfekt, aber auf einem guten Weg

Ja, Microsofts Intune hat seine Schwächen. Dennoch ist es eine gute Mobile-Device-Management-Lösung und hat das eine oder andere besondere Feature.
Eine Analyse von Aaron Siller

  1. Barrierefreiheit Microsoft hätte Adaptive Controller beinahe gestrichen
  2. Project Volterra Microsoft liefert ARM-Entwicklungs-PC aus
  3. Prestige Microsoft findet neue Ransomware in Polen und Ukraine