Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Energie: Warum Japan auf…
  6. The…

Wasserstoff ist eben umweltfreundlicher

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wasserstoff ist eben umweltfreundlicher

    Autor: Azzuro 31.03.19 - 18:46

    eidolon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kay_Ahnung schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 2. Seltene Erden und einen Akku braucht man trotzdem
    >
    > Aber keinen in den Ausmaßen wie bei einem reinen Elektroauto.
    Die seltenen Erden in einem Elektroauito findet man nicht im Akku, sondern höchstens im Motor. Und den hat das Brennstoffzellenauto in gleicher Dimension.

  2. Re: Wasserstoff ist eben umweltfreundlicher

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 01.04.19 - 10:29

    frantonis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > als die Herstellung von Batterien, wo Kinder in der Rohstoffgewinnung
    > eingesetzt werden. Es werden ebenfalls keine seltenen Erden benötigt.
    > Deshalb ist mir der Hype um die E-Autos, welche mit Akkus arbeiten,
    > suspekt.


    Ein Verbrenner hat alleine im Kat. und DPF deutlich mehr seltene Erden verbaut als ein BEV.

  3. Re: Wasserstoff ist eben umweltfreundlicher

    Autor: confuso 01.04.19 - 12:38

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke. Würde ich deswegen noch nicht als gesichtert betrachten, aber
    > spannende Sache und möglich ist es ja durchaus.

    Naja, gibt viel Kohlenstoff auf der Erde und laut Phasendiagramm wird sich einfach ab einem bestimmten Druck die Diamantphase einstellen... und wenn du eins im Erdinneren hast, dann ist es Druck ;-)

  4. Re: Wasserstoff ist eben umweltfreundlicher

    Autor: Neuro-Chef 01.04.19 - 16:56

    frantonis schrieb:
    > als die Herstellung von Batterien, wo Kinder in der Rohstoffgewinnung eingesetzt werden.
    Ja, das ist ja furchtbar. Aber glaub bloß nicht, aus Kindern ließe sich kein Wasserstoff gewinnen!

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  5. Re: Wasserstoff ist eben umweltfreundlicher

    Autor: Eheran 01.04.19 - 17:50

    Da ist der Kohlenstoff aber nicht hoch rein, das Phasendiagramm gilt nur für reinen Kohlenstoff. Verunreinigungen verändern alles.

  6. Re: Wasserstoff ist eben umweltfreundlicher

    Autor: quasides 02.04.19 - 15:09

    nix umweltfreundlicher wenns ineffizienter ist.
    dann verlagert sich das verschmutzungsproblem nur.

    ob wir nun seltene erden nutzen oder im boden liegen lassen ist der umwelt erstmal relativ egal, wiviel verschmutzung wir bei der umwandlung von strom verursachen hingegen nicht.

    man darf energieträger und umwandlung aka gewinnung von strom nicht in einem topf werfen.
    hängen zwar nahe bei einander sind aber 2 paar schuhe

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Weil der Stadt, Weil der Stadt
  2. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  3. ViGEM GmbH, Karlsruhe
  4. Hays AG, Villingen-Schwenningen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI MPG Z390 Gaming Edge AC für 149,90€, MSI MPG Z390 Gaming Pro Carbon AC für 180,90€)
  2. 229,00€
  3. 116,13€
  4. (u. a. Sandisk Ultra 400 GB microSDXC für 56,90€, Verbatim Pinstripe 128-GB-USB-Stick für 10...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

  1. Pivotal Software und Carbon Black: VMware kauft für 4,6 Milliarden US-Dollar zu
    Pivotal Software und Carbon Black
    VMware kauft für 4,6 Milliarden US-Dollar zu

    Der Virtualisierungsexperte VMware kauft zwei Softwarefirmen in den Bereichen Enterprise Apps und Security. Der größte Einzelaktionär von VMware ist Dell.

  2. Metadaten: Fehlerhafte Mobilfunkdaten in dänischen Gerichtsprozessen
    Metadaten
    Fehlerhafte Mobilfunkdaten in dänischen Gerichtsprozessen

    Schlimmstenfalls könnten Personen zu unrecht im Gefängnis sitzen: In Dänemark wurden fehlerhafte Mobilfunkdaten in Gerichtsprozessen verwendet. Vorübergehend dürfen Telekommunikationsdaten nicht mehr genutzt werden, rund 10.000 Fälle müssen überprüft werden.

  3. Bundesregierung: Altmaiers Vision der Europa-Cloud heißt Gaia-X
    Bundesregierung
    Altmaiers Vision der Europa-Cloud heißt Gaia-X

    Viele kleine Cloud-Anbieter aus ganz Europa sollen sich in einem offenen Netzwerk miteinander verbinden. Das Ziel: eine Europa-Cloud zu erschaffen, die ein Gegenstück zu Amazon, Alibaba, Google und Microsoft ist. Die Bundesregierung soll dabei eine Schlüsselrolle übernehmen.


  1. 11:50

  2. 11:38

  3. 10:56

  4. 10:41

  5. 10:22

  6. 10:00

  7. 09:42

  8. 09:27