1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mark Zuckerberg: Facebook-Chef will…

Er schreit ja förmlich nach Regulierung

  1. Beitrag
  1. Thema

Er schreit ja förmlich nach Regulierung

Autor: Ach 31.03.19 - 13:49

Ich werde den Gedanken nicht mehr los, dass die Internetgrößen sich regelrecht nach einer Gesetzgebung sehnen, die es ihnen erlaubt, im demokratischen Sinne ihre Datenerhebung in krass entschärfter Form neu auszurichten ohne ins Hintertreffen gegenüber der Konkurrenz zu geraten. Wie Fußballmannschaften, die sich nach strikteren Regeln sehnen, weil es in den Teams viel zu viele verletzte gibt, es nur noch drunter und drüber geht, aber die Jury keinen Finger, statt dessen seit Jahren nur zuschaut wie alles stückchenweise den Bach runter geht.

Kann ich nur sagen => Elizabeth Warren. Die Frau macht zwar harte Regeln, aber die sind dafür auch fair weil durchdacht und weil auf alle zur gleichen Zeit angewendet. Das bedeutet aus Sicht des Kunden, dass jedes Angebot plötzlich die Privatsphäre respektieren würde. Die großen IT Konzerne werden dann alles, nur werden sie nicht pleite gehen. Vielleicht oder wahrscheinlich zwar etwas weniger Geld verdienen weil kleinere Datendienstleister plötzlich eine Chance bekommen(wenn man Zuckerbergs Vorschlag der Standardisierung folgt), aber das ist ja OK, das ist ja sogar gewollt.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Er schreit ja förmlich nach Regulierung

Ach | 31.03.19 - 13:49
 

Re: Er schreit ja förmlich nach Regulierung

theSens | 31.03.19 - 14:27
 

Re: Er schreit ja förmlich nach Regulierung

PerilOS | 31.03.19 - 20:31
 

Re: Er schreit ja förmlich nach Regulierung

Ach | 01.04.19 - 07:24
 

Re: Er schreit ja förmlich nach Regulierung

Urbautz | 01.04.19 - 08:56
 

Re: Er schreit ja förmlich nach Regulierung

dubam | 01.04.19 - 12:19
 

Re: Er schreit ja förmlich nach Regulierung

Ach | 01.04.19 - 15:15
 

Re: Er schreit ja förmlich nach Regulierung

theSens | 01.04.19 - 17:23

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HEGLA GmbH & Co. KG, Beverungen
  2. Swyx Solutions GmbH, Dortmund
  3. VerbaVoice GmbH, München
  4. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,00€
  2. (-30%) 41,99€
  3. (-53%) 13,99€
  4. 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40