1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gaming: Konsolenkrieg statt…

Diskussion einer unmöglichen Technik?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Diskussion einer unmöglichen Technik?

    Autor: Ygg 01.04.19 - 12:33

    Ich stelle mir eine ganz simple Frage. Das Problem dieses Dienstes ist die Verzögerung, die das Spielen für sensitive Menschen zu einer im Vergleich nervigen Erfahrung machen kann.

    Ich frage mich, wie der Ping so verkürzt werden kann, dass wir quasi die selber Erfahrung haben wie auf einem PC? Ist das physikalisch nicht ausgeschlossen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.04.19 12:35 durch Ygg.

  2. Re: Diskussion einer unmöglichen Technik?

    Autor: Gunslinger Gary 01.04.19 - 12:41

    Da die Verzögerung schon innerhalb eines Gigabit-Netzwerks spürbar ist, wird das ganze über das Internet sich noch stärker auswirken. Mit Bambus-Leitungen kommt man wahrscheinlich eh nicht weit.

  3. Re: Diskussion einer unmöglichen Technik?

    Autor: gbomacfly 01.04.19 - 13:08

    Ich bezweifle, dass Google etwas herausbringt, was nicht spielbar sein wird.
    Ganz blöd sind die ja auch net.

    Ich frage mich eher: Welcher Ping ist für welche Art von Spiel erträglich?
    Es ist ja ein Unterschied, ob ich ein z. B. Point & Click oder einen Egoshooter spiele.

  4. Re: Diskussion einer unmöglichen Technik?

    Autor: MadEze 01.04.19 - 13:15

    Es geht hier nicht um Pings, sondern um Latenzen.

  5. Re: Diskussion einer unmöglichen Technik?

    Autor: gbomacfly 01.04.19 - 13:27

    Ist die Latenz nicht vom Ping direkt abhängig?

  6. Re: Diskussion einer unmöglichen Technik?

    Autor: AFUFO 01.04.19 - 13:44

    Ein sehr bekannter Begriff ist der Ping (benannt nach dem Ping-Kommando in Windows). Der Ping bezeichnet die Zeit, die ein Datenpaket von Ihrem PC zu einem Server im Internet und wieder zurück benötigt – diese Verzögerung wird auch als Latenz bezeichnet. Ist die Latenz (zu) hoch, nennt man das auch Lag.

    Geklaut hier https://www.gamestar.de/artikel/ping-latenz-und-packet-loss-erklaert-tipps-zu-problemen-mit-online-spielen,3317227.html

  7. Re: Diskussion einer unmöglichen Technik?

    Autor: Fredauf 01.04.19 - 13:51

    Ping zu www.youtube.com braucht 1ms bei meiner Gigabit Leitung. Da bei 60fps zwischen den Frames ohnehin ca 16ms vergehen sehe ich in dem Fall die Latenz als nicht allzu problematisch an. Insbesondere wenn die Stadia Maschinen stark genug sind ein Frame in wesentlich weniger als 16ms zu berechnen sollte die Latenz keine Probleme bereiten.

    Keine Ahnung wie die Latenz ohne Fiber so aussieht, aber ich vermute mal dass alles <10-20ms fuer die meisten (="casual") Spieler voellig in Ordnung sein duerfte.

  8. Re: Diskussion einer unmöglichen Technik?

    Autor: feierabend 01.04.19 - 13:52

    gbomacfly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bezweifle, dass Google etwas herausbringt, was nicht spielbar sein
    > wird.
    > Ganz blöd sind die ja auch net.
    > (...)

    Es geht hier nicht um spielbar, sondern um Spielgefühl.
    Zum Beispiel ist fast jedes Spiel ohne weiteres sehr gut mit 30FPS spielbar.
    Will ich das aber, nachdem ich mich an 60FPS+ gewöhnt habe?
    Ehr nicht ...

    Es könnte sein, dass sich Spiele beim Streaming grundsätzlich schwamming anfühlen.
    Kennt der ein oder andere vielleicht von TV-Geräten, welche irgend einen aufwändigen Filter nutzen und Bild und Ton daher um ein paar Millisekunden verzögert ausgebben.

    Meiner Erfahrung nach merken das viele, die es nicht anders kennen, kaum oder garnicht. Sobald man den Filter aber abschaltet fragen die sich, wie sie vorher so spielen konnten.
    Und wenn man ein anständiges Spielgefühl gewohnt ist kommt es einen schon nahezu unspielbar vor.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.04.19 13:55 durch feierabend.

  9. Re: Diskussion einer unmöglichen Technik?

    Autor: Temeraire 01.04.19 - 14:08

    Ich wusste gar nicht, dass BSD mittlerweile zu Microsoft gehört... Oder RFC792. Ha. Man lernt nie aus. Danke sehr :)

  10. Re: Diskussion einer unmöglichen Technik?

    Autor: LH 01.04.19 - 14:12

    Fredauf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Ahnung wie die Latenz ohne Fiber so aussieht, aber ich vermute mal
    > dass alles <10-20ms fuer die meisten (="casual") Spieler voellig in Ordnung
    > sein duerfte.

    Langsam Spiele = Casual?
    Ich würde die meisten Shooter als Casual Games bezeichnen, nicht aber die meisten Hardcore-Strategiespiele ;)

  11. Re: Diskussion einer unmöglichen Technik?

    Autor: LASERwalker 01.04.19 - 14:21

    Leute denen es wichtig ist haben heute schon eine Leitung mit geringer Latenz. Der Rest spielt eh auf dem Fernseher und hat den Spielemodus nicht angeschaltet.

    Über Glasfaser habe ich 1 bis 2 ms Roundtrip, mit Kabelmodem 10-15ms. Erst mit LTE wird schlimm, da habe ich über 40ms.

    Die Gesammtlatenzt (also von Knopfdruck bis zur Reaktion auf dem Bildschirm) beträgt laut Digitalfoundry 166ms bis 188ms über WLAN. Für einen Top-PC geben sie 100ms an.

    Shooter-Spieler mit >2000¤ Setups werden wohl bei PC bleiben, aber für die Konsolen wird es eng.

    > https://www.eurogamer.net/articles/digitalfoundry-2019-hands-on-with-google-stream-gdc-2019

  12. Re: Diskussion einer unmöglichen Technik?

    Autor: Anonymer Nutzer 01.04.19 - 14:47

    MadEze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht hier nicht um Pings, sondern um Latenzen.

    Aprilscherz?

  13. Re: Diskussion einer unmöglichen Technik?

    Autor: .mojo 01.04.19 - 14:52

    sehe da viel eher das Problem bei zu geringen fps.
    Wenn man sich mal an 165fps mit gsync gewöhnt hat will man nicht mehr zurück. Bin gespannt ob google das liefert.

  14. Re: Diskussion einer unmöglichen Technik?

    Autor: gbomacfly 01.04.19 - 15:04

    So wie ich das sehe, will Google einen VW Golf ausliefern.
    Manche wollen hier aber ausschließlich Ferrari und Lambo...

    Wird schwer beide Welten zu vereinen. Ich werd's mir auf jeden Fall mal anschauen.

  15. Re: Diskussion einer unmöglichen Technik?

    Autor: Fushimi 01.04.19 - 15:07

    Vor allem funktioniert Stadia und co nur bei ausreichender Bandbreite. Wie war das nochmal mit Deutschland und dem Neuland?

    Auf der Konsole lege ich das Spiel ein und zocke los.

  16. Re: Diskussion einer unmöglichen Technik?

    Autor: daserdnuss 01.04.19 - 15:18

    Gunslinger Gary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da die Verzögerung schon innerhalb eines Gigabit-Netzwerks spürbar ist,
    > wird das ganze über das Internet sich noch stärker auswirken. Mit
    > Bambus-Leitungen kommt man wahrscheinlich eh nicht weit.


    Kann ich so nicht bestätigen. Die Technik wird weiterentwickelt und verbessert, ist aber jetzt schon gut nutzbar für jeden mit ner 50k DSL-Leitung. Vom Heimnetzwerk ganz zu schweigen. Steam Link usw. laufen auch super.

  17. Re: Diskussion einer unmöglichen Technik?

    Autor: Balion 01.04.19 - 15:28

    Die machen mit einem Controller aber auch keinen wirklichen Spaß. ^^
    Der Sinn scheint mir eher zu sein, dass man einfach immer und überall daddeln kann, sofern man den Controller und irgendein internetfähiges Gerät zur Hand hat.

  18. Re: Diskussion einer unmöglichen Technik?

    Autor: Neuro-Chef 01.04.19 - 15:29

    gbomacfly schrieb:
    > Ist die Latenz nicht vom Ping direkt abhängig?
    Nein, es verhält sich genau andersherum - der Ping kann bei überlasteten Systemen sogar auch mal merklich höher als die Latenz der Netzwerkverbindung sein!

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  19. Re: Diskussion einer unmöglichen Technik?

    Autor: Balion 01.04.19 - 15:38

    Google will bis zum Release 4k und 60 fps liefern und mit einem weiteren Update 8k mit 120 fps. Reicht dir das oder nicht?

  20. Re: Diskussion einer unmöglichen Technik?

    Autor: unbuntu 01.04.19 - 15:42

    Fredauf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ping zu www.youtube.com braucht 1ms bei meiner Gigabit Leitung.

    Gigabitfreaks interessieren aber nicht, hier gehts um Otto Normal. Und wenn der nen Ping von 40 hat, dann hat alleine sein Eingabelag über 80ms. Das ist schon nicht mehr schön.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Digital Talents (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim
  2. IT-Softwareentwickler / Fachinformatiker (w/m/d)
    Seele GmbH, Gersthofen
  3. Anwendungsentwicklerin / Anwendungsentwickler (m/w/d)
    Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  4. Product Owner Microsoft Dynamics NAV (m/f/d)
    Autodoc AG, Berlin, Moldawien, Ukraine, Polen, Tschechische Republik (Home-Office)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. bis zu 75 Prozent auf Switch-Spiele
  2. (u. a. The Secret of Monkey Island: Special Edition für 1,99€, LEGO Star Wars: The Complete Saga...
  3. 36,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de