1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gaming: Konsolenkrieg statt…

Versteh ich nicht

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Beitrag
  1. Thema

Versteh ich nicht

Autor: Hawk_eye 01.04.19 - 15:13

Zitat: "Ebenfalls nicht zu unterschätzen ist der psychologische Trigger-Effekt durch neue Hardware. Würde man das Games-Geschäft von der Notwendigkeit entkoppeln, neue und attraktive Hardwareplattformen zu entwickeln, würde es rasant stagnieren. Es würde sich in eine triste Servicelandschaft verwandeln, in der wir jedem neuen Release gleichgültig gegenüberstehen und wir uns lustlos durch Spielewelten ackern, die darauf ausgelegt sind, uns in ewigen Endlosschleifen gefangen zu halten."

Halte diesen Absatz für absurd.
Auch bei einem Abo Modell würden die Konsumenten technische hochwertige Produkte stärker konsumieren als minderwertige.
Das bedeutet, dass die Entwickler von Spielen weiterhin dem state of the art hinterherjagen.

Beim Abo werden sie dafür sogar noch mehr belohnt weil sie jetzt viel mehr Konsumenten erreichen. Warum sollten wir uns nicht mehr auf neue Releases freuen? Wir werden uns noch viel mehr auf sie freuen weil wir weiterhin Spaß beim Zocken suchen und interessante Releases unsere Neugier wecken und weil Entwickler weniger Fokus auf eine breite Kompatibilität setzen müssen wodurch weniger Abstriche in Qualität notwendig werden.

Netflix schmälert auch nicht unsere Laune gute Filme und Serien zu konsumieren. Ich erwische mich eher sogar dabei noch mehr davon zu konsumieren als zu Zeiten als man Filme und Serien im TV verfolgte oder DVDs im Handel erwerben oder ausleihen musste.

Ich selbst gehöre zur Käuferkategorie, die sehr viele Spiele erwirbt, gerne auch viel von Indie-Entwicklern und mich freue, wenn ich mehr Stunden mit dem Spiel verbringe als ich Euro dafür hinlegen musste. Gelingt mir immer seltener. Mit einem Abo Modell gäbe es endlich keine Fehlkäufe mehr. Auch würden Spieleschmieden mit halbfertigen Spielen und vorzeitig beendetem Support in die Röhre gucken während ich ihnen früher mittels ansprechender Produktinszenierung und Werbung auf den Leim gegangen bin und ihnen mein Geld in den Hintern geblasen habe.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Versteh ich nicht

Hawk_eye | 01.04.19 - 15:13

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Engineer / Cloud Backend Developer (m/w/d)
    BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  2. Mitarbeiter/in (d/m/w) Customer Success
    Martin Mantz GmbH, Großwallstadt (Raum Aschaffenburg)
  3. Software-Entwickler (m/w/d) für CAE / Aerodynamik / Leistungsrechnung / Versuchsdatenmanagement
    MTU Aero Engines AG, München
  4. IT-Projektleiter »hands on« (m/w/d)
    Inpotron Schaltnetzteile GmbH, Hilzingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 39,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Android: Google senkt weitere Play-Store-Gebühren
    Android
    Google senkt weitere Play-Store-Gebühren

    Entwickler von Android-Apps mit Abonnements müssen künftig bereits im ersten Jahr nur noch die Hälfte der bisherigen Gebühren zahlen.

  2. Windows 11: Windows Terminal kann zum Standardprogramm werden
    Windows 11
    Windows Terminal kann zum Standardprogramm werden

    Statt cmd das Windows Terminal öffnen: In Windows 11 kann die verbesserte Shell bald von überall aus als Standard starten.

  3. Kia EV 6 im Test: Die Sport-Limousine
    Kia EV 6 im Test
    Die Sport-Limousine

    Der Kia EV 6 basiert auf einer reinen E-Auto-Plattform und nutzt ein 800-Volt-Batteriesystem. Technik und Design hinterlassen beim Test einen guten Eindruck.


  1. 09:36

  2. 09:10

  3. 09:00

  4. 08:30

  5. 07:18

  6. 00:00

  7. 20:30

  8. 20:00