Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uploadfilter: Twitch erwägt…
  6. The…

Andere Firmen sollten nachziehen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Freiheit

    Autor: mnementh 03.04.19 - 16:44

    as112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Filterblasen von Youtube, Facebook und Co sind wohl dann das
    > abgeschaltete Denken. Immer schön von dem gleichen Scheiss, den gleichen
    > Fake News und den gleichen "Das musst du gesehen haben"-Schlagzeilen
    > berieseln lassen. Ein "Hoch" auf das was du erstrebenswert findest.
    Ah, Du musst Dir ja seltsame Videos auf Youtube ansehen.

    Aber so ist das nun mal. Mehr Freiheit bedeutet mehr Freiheit sich Schlechtes anzutun, aber eben auch mehr Freiheit für Gutes. Wenn Du vor Dir selbst beschützt werden willst, weil Du sonst nur schlechte Youtube-Videos schaust, dann hast Du mein Beileid.

    Ich denke gerade: Was wäre 1989 passiert, wenn die Leute den Ruf nach Reisefreiheit beantwortet hätten mit: Was sollen wir damit, dann kommen wir ja in total furchtbare Urlaubsgegenden!

  2. Re: Andere Firmen sollten nachziehen

    Autor: mnementh 03.04.19 - 16:47

    as112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es würden sich schnell Firmen finden, die die Lücke füllen. Keine Bange.
    > Und hoffentlich dann auch mit Einhaltung der Datenschutzrichtlinien.
    >
    > Keine Datenkraken mehr? Ich fände es gut.
    >
    Wo steht was in der Urheberrechtrichtlinie von Datenkraken? *blätter, blätter*

    Aber hey, wir sind im Zeitalter Trump, Fakten zählen nicht so.

    > Wem ohne Facebook was fehlt, der sollte sich ohnehin mal durchchecken
    > lassen.
    Genau, lieber von einheimischen Datenkraken durchleuchtet werden.

  3. Re: Andere Firmen sollten nachziehen

    Autor: forenuser 04.04.19 - 12:52

    Dann geht es nicht um den Aufwand zur Ermittlung von geschütztem Material sondern doch nur um die Vermeidung von Lizenzzahlungen.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  4. Re: Andere Firmen sollten nachziehen

    Autor: forenuser 04.04.19 - 12:54

    Aber welches sind diese Firmen, welche die Politiker bezahlen?

    Die Medienkonzerne, welche die neue Urheberrechtsregelung wollten?
    Die Contentplattformen und Onlinehändler, welche keine Steuern zahlen möchten?

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Nürnberg
  2. MAGELLAN Rechtsanwälte Säugling und Partner mbB, München
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. AWEK microdata GmbH, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 4,99€
  3. (-55%) 4,50€
  4. (-12%) 52,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27