Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uploadfilter: Twitch erwägt…

Grade Twitch sollte da am wenigsten Probleme haben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Grade Twitch sollte da am wenigsten Probleme haben

    Autor: Sharra 03.04.19 - 10:58

    Die Publisher etc haben das Thema doch bereits durchgekaut. Selbst Nintendo und Sony haben ihre pauschale Erlaubnis gegeben, dass Streamer deren Content nutzen dürfen. Zwar erst, nachdem es z.B. Nintendo gewaltig um die Ohren geflogen ist, als sie es unterbinden wollten, aber immerhin.

    Worauf ich hinaus will ist, dass wenn es sich um Gamingstreams handelt, sollte Twitch da keine Probleme haben, da die Streamer selbst ja eine Pauschallizenz haben.

    Davon abgesehen steckt hinter Twitch Amazon, und damit ein Konzern, der absolut keine Probleme damit haben sollte, das direkt vor den EUGH zu bringen. Das Gesetz ist so dermaßen schlecht ausformuliert, dass es ohnehin vom EUGH zerlegt werden muss.

  2. Re: Grade Twitch sollte da am wenigsten Probleme haben

    Autor: Knarz 03.04.19 - 11:10

    Das riesen Problem an der Sache ist meiner Meinung nach nicht der Inhalt der Spiele im Stream, sondern, dass die meisten Streamer regelmäßig Musik hören und alle möglichen anderen Webinhalte zeigen.

  3. Re: Grade Twitch sollte da am wenigsten Probleme haben

    Autor: Geistesgegenwart 03.04.19 - 11:10

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Publisher etc haben das Thema doch bereits durchgekaut. Selbst Nintendo
    > und Sony haben ihre pauschale Erlaubnis gegeben, dass Streamer deren
    > Content nutzen dürfen. Zwar erst, nachdem es z.B. Nintendo gewaltig um die
    > Ohren geflogen ist, als sie es unterbinden wollten, aber immerhin.
    >
    > Worauf ich hinaus will ist, dass wenn es sich um Gamingstreams handelt,
    > sollte Twitch da keine Probleme haben, da die Streamer selbst ja eine
    > Pauschallizenz haben.
    >
    > Davon abgesehen steckt hinter Twitch Amazon, und damit ein Konzern, der
    > absolut keine Probleme damit haben sollte, das direkt vor den EUGH zu
    > bringen. Das Gesetz ist so dermaßen schlecht ausformuliert, dass es ohnehin
    > vom EUGH zerlegt werden muss.

    Das Problem ist dass die Rechteinhaber das aber auch widerrufen können. Ausserdem muss für den neuen Artikel 17 eine explizite Erlaubniss von den Rechteinhabern vorliegen. Das ist zwar nett wenn die großen diese Erteilen würden, aber was ist mit Indy Titeln? Soll Twitch da jetzt mit jeder kleinen Softwarebude verträge abschliessen. Dazu kommt auch anderes Urheberrechtlich geschütztes Material (z.B. Streamer lässt im Hintergrund Musik laufen).

    Ich hoffe Sie machen das wahr, erst wenn die Benutzer es wirklich merken und es weh tut wird bei der Europawahl entsprechend abgestimmt.

  4. Re: Grade Twitch sollte da am wenigsten Probleme haben

    Autor: KarstenS2 03.04.19 - 12:39

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Publisher etc haben das Thema doch bereits durchgekaut. Selbst Nintendo
    > und Sony haben ihre pauschale Erlaubnis gegeben, dass Streamer deren
    > Content nutzen dürfen. Zwar erst, nachdem es z.B. Nintendo gewaltig um die
    > Ohren geflogen ist, als sie es unterbinden wollten, aber immerhin.

    Und die Plattform weiß das woher genau?

    Es geht bei der neuen Richtlinie darum, dass die Plattform die Haftung übernimmt (Kennen wir schon vom WLAN. Nennt sich Störerhaftung).

    Ob der Benutzer eine Genemigung hat, spielt für die Filter erst mal keine Rolle. Die blockieren alles, wofür die Plattform keine Lizenz hat.

  5. Re: Grade Twitch sollte da am wenigsten Probleme haben

    Autor: Sharkuu 03.04.19 - 12:46

    wenn das das einzige problem ist, gibt es sehr einfache lösungen. screen capture ist dann einfach verboten, sowie musik für den stream abzuspielen. man merkt aber jetzt schon das die vorhandenen filter dafür zu schlecht sind, da vods auch für ingame musik gemuted werden. da kommt dann ein tolles lied während der credits und die filter blocken das. betrifft momentan nur die aufnahmen des streams, aber so wie es vom gesetz gefordert wird, würde der stream dann offline gehen

  6. Re: Grade Twitch sollte da am wenigsten Probleme haben

    Autor: Private Paula 03.04.19 - 13:13

    Das Problem sind weniger die Spielinhalte, sondern die Tatsache, dass Twitch.tv die Lizenzen erwerben muss, und ansonsten haftet. Schoen, dass Nintendo sagt "Streamt ihr mal ruhig, das ist okay". Aber dann kommt irgendein kleines deutsches Entwicklerstudio "Da hat wer unser Spiel gestreamt, und Twitch.tv keine Lizenz. ABMAHNUNG!"

    Wenn da ein Streamer Musikwuensche seiner Zuschauer erfuellt (was bei einigen der Fall ist), dann haftet Twitch.tv.

    Wenn ein Streamer Musik einspielt, weil irgendwer den Kanal abonniert hat, haftet Twitch.tv.

    Die muessen die Uebertragung beenden, sobald etwas kommt was lizensierungspflichtig ist, damit sie nicht haften. Ob der "ho lets the dog out" Jingle nun die Wiedergabe eines ganzen Liedes ist, oder nur ein "Da hat wer 5 Euro bezahlt!" Notifier, weiss der Filter nicht. Er weiss nur "Ich habe fuer den Song keine Lizent. Stream offline nehmen."

    Auf Reddit wurden (soweit ich das verstanden habe, ich bin kein Reddit Nutzer) EU Nutzer fuer ein Meme Board gesperrt, so lange Reddit keine eindeutige, rechtssichere Aussage hat, dass Memes nicht unter die neue Richtlinie fallen.

    Und genau davor moechten sich die Plattformen schuetzen. Das ist genau das, wovor Kritiker waehrend der ganzen Diskussion gewarnt haben.

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  7. Re: Grade Twitch sollte da am wenigsten Probleme haben

    Autor: -=Draven=- 03.04.19 - 13:27

    Das Problem müssen ja noch nicht mal Spiele sein es reicht ja beim just chatting schon nen Film Poster im Hintergrund...

  8. Re: Grade Twitch sollte da am wenigsten Probleme haben

    Autor: Trockenobst 03.04.19 - 13:31

    Knarz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das riesen Problem an der Sache ist meiner Meinung nach nicht der Inhalt
    > der Spiele im Stream, sondern, dass die meisten Streamer regelmäßig Musik
    > hören und alle möglichen anderen Webinhalte zeigen.

    Im TV haben viele Livestreams 5 Minuten Verzögerung. Das sollte bei der Cloud von Amazon reichen allen shit rauszubeepen.

  9. Re: Grade Twitch sollte da am wenigsten Probleme haben

    Autor: mnementh 03.04.19 - 14:17

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Publisher etc haben das Thema doch bereits durchgekaut. Selbst Nintendo
    > und Sony haben ihre pauschale Erlaubnis gegeben, dass Streamer deren
    > Content nutzen dürfen. Zwar erst, nachdem es z.B. Nintendo gewaltig um die
    > Ohren geflogen ist, als sie es unterbinden wollten, aber immerhin.
    >
    > Worauf ich hinaus will ist, dass wenn es sich um Gamingstreams handelt,
    > sollte Twitch da keine Probleme haben, da die Streamer selbst ja eine
    > Pauschallizenz haben.
    >
    Seit wann haben die Streamer eine Pauschallizenz? Und selbst wenn, was wenn im Hintergrund des Streamers im Raum ein Filmplakat zu sehen ist? Oder aus einem am Fenster vorbeifahrendem Auto Musik zu hören ist? Was wenn das Spiel eine Lizenz benutzt, und Nintendo, Sony und MS 100mal ihre Zustimmung geben könen aber andere auch involviert sind? Was wenn man das Spiel irgendeines Indie-Studios spielt, hat das auch Pauschallizenz gegeben? Diese Sicht vereinfacht viel zu stark.

  10. Re: Grade Twitch sollte da am wenigsten Probleme haben

    Autor: ImBackAlive 03.04.19 - 14:45

    Womit du aber keinen Automatismus mehr hast, sondern sich da jemand vorsetzen muss. Das wird Amazon mit Sicherheit bezahlen.

  11. Re: Grade Twitch sollte da am wenigsten Probleme haben

    Autor: 0xDEADC0DE 03.04.19 - 15:33

    Dann ist es halt verboten und die machen es trotzdem... wer wird dann verklagt? Twitch?

  12. Re: Grade Twitch sollte da am wenigsten Probleme haben

    Autor: violator 03.04.19 - 16:09

    Ich versteh eh nicht, wieso man da so einfach mit Urheberrecht ankommen kann. Ein Videospiel ist kein festgeschriebener Inhalt wie ein Buch oder ein Film. Was bei nem Stream zu sehen ist entscheidet der Spieler, nicht der Publisher. Deswegen gucken viele Leute lieber Gronkh zu und nicht irgendnem 10-jährigen, der nur irgendne Kacke macht und sich kaputtlacht. Weil der eben anderen Content bietet. Das ist also mindestens zur Hälfte sein Werk.

  13. Re: Grade Twitch sollte da am wenigsten Probleme haben

    Autor: violator 03.04.19 - 16:11

    Das wäre bei Twitch aber totaler Rotz, weil da nunmal auch ein Livechat dabei ist, den der Streamer auch nutzt, sowie die Zuschauer. Und ein Chat mit 5min Verzögerung wäre nicht hinnehmbar.

  14. Re: Grade Twitch sollte da am wenigsten Probleme haben

    Autor: twothe 03.04.19 - 23:09

    Man muss sich das so vorstellen: damit Twitch einer Strafzahlung entgehen kann, müssen sie permanent alle Live-Streams und Chats überwachen, und sobald da einer Musik abspielt, Fotos zeigt, Filme zeigt, oder von mir aus Song-Text aufsagt für die Twitch keine Lizenz hat, müssen sie den Live-Stream kurzfristig unterbrechen.

    Das ist nicht nur technisch unfassbar aufwendig und fehlerbehaftet, es dürfte auch für die Kunden eine extrem schlechte Experience werden. Da ist es nur konsequent gleich zu sagen: das gibts dann für EU demnächst nicht mehr.

  15. Re: Grade Twitch sollte da am wenigsten Probleme haben

    Autor: sevenacids 04.04.19 - 02:21

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich versteh eh nicht, wieso man da so einfach mit Urheberrecht ankommen
    > kann. Ein Videospiel ist kein festgeschriebener Inhalt wie ein Buch oder
    > ein Film. Was bei nem Stream zu sehen ist entscheidet der Spieler, nicht
    > der Publisher. Deswegen gucken viele Leute lieber Gronkh zu und nicht
    > irgendnem 10-jährigen, der nur irgendne Kacke macht und sich kaputtlacht.
    > Weil der eben anderen Content bietet. Das ist also mindestens zur Hälfte
    > sein Werk.
    Natürlich ist ein Videospiel ein festgeschriebener Inhalt: er besteht aus dem Programmcode und allen dazugehörigen Assets (Texturen, Zeichenfolgen, etc.). Nicht festgeschrieben ist lediglich der individuelle Spielverlauf, der präsentiert wird, was aber keinen Unterschied macht. Ansonsten könntest du ja z.B. auch hergehen und einen x-beliebigen Film auseinander- und per Zufall neu zusammenschneiden und ihn dann als dein Werk anbieten, denn er folgt ja nun keiner festgeschriebenen Linie mehr.

  16. Re: Grade Twitch sollte da am wenigsten Probleme haben

    Autor: Elektro Erhan 04.04.19 - 07:15

    Das ist leider Unsinn. Selbst die Publisher haben oftmals nicht volles Urheberrecht an sämtlichen Assets. Sei es Musik, in Rennspielen Autpmodelle etc etc.

  17. Re: Grade Twitch sollte da am wenigsten Probleme haben

    Autor: blackbirdone 04.04.19 - 09:29

    Die Spiele sind kein Problem Leute.... lest euch mal die AGBs von Spielen durch. In den meisten ist das streamen und aufnehmen von Videos ausdrücklich erlaubt.... (das sollte das ganze bla bla blub gelaber schonmal abkürzen)


    Das Problem ist wenn ich anfange Herr der Ringe zu streamen in welcher Form auch immer. Eine Serie. Inhalte von anderen ect pp. Bilder texte..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kratzer EDV GmbH, München
  2. über experteer GmbH, München, Erfurt
  3. neubau kompass AG, München
  4. Hays AG, Großraum Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 11,00€
  2. 51,95€
  3. 43,99€
  4. (-79%) 12,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55