Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bioware: Diskussionen über…

Hinterherhecheln von Trends

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hinterherhecheln von Trends

    Autor: PaulaPuffmutter 04.04.19 - 22:30

    Was ich so von der Entwicklung mitbekommen habe war, dass das Spiel einige Monate vor der E3 Präsentation noch unter anderem Namen als RPG geplant war.

    Nun scheint das aber für EA wohl out zu sein. Man schielt nach links, rechts, sieht die große Konkurrenz mit Destiny und Division also zack, einstampfen und Loot Shooter bauen bitte. Ups, hat hier jemand Battle Royale gesagt? Klar, wird bald als Spielmodus nachgeliefert.

    So ungefähr ist auch ME: Andromeda entstanden.

  2. Re: Hinterherhecheln von Trends

    Autor: ML82 04.04.19 - 23:43

    das sind ganz normale unkreative kapitalisten, another day in game copy world.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.04.19 23:43 durch ML82.

  3. Re: Hinterherhecheln von Trends

    Autor: Hotohori 05.04.19 - 02:47

    Ich frag mich was Leute überhaupt anderes von EA erwarten? Deren Kreativität ist doch längst tot... oder sagen wir besser deren Kreative sind längst davon gerannt.

    Ich meine Ubisoft wird auch sehr viel kritisiert, vergleicht man sie aber mit EA steht Ubisoft plötzlich doch ganz gut da. Oder anders gesagt: EA steht für mich mit Abstand am Ende meiner Publisher Liste.

  4. Re: Hinterherhecheln von Trends

    Autor: |=H 05.04.19 - 07:44

    Es war nie als RPG geplant, sondern sollte eher in Richtung Teamsurvival gehen.

  5. EA hat sich stark gebessert

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 05.04.19 - 08:48

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frag mich was Leute überhaupt anderes von EA erwarten? Deren
    > Kreativität ist doch längst tot... oder sagen wir besser deren Kreative
    > sind längst davon gerannt.
    >
    > Ich meine Ubisoft wird auch sehr viel kritisiert, vergleicht man sie aber
    > mit EA steht Ubisoft plötzlich doch ganz gut da. Oder anders gesagt: EA
    > steht für mich mit Abstand am Ende meiner Publisher Liste.

    Bei mir nicht.
    EA hat zB in letzten Battlefield Teil gute Arbeit geleistet.
    Gutes Gameplay, keine Lootkisten und kostenpflichtig DLCs mehr. Die Mikrotransaktionen sind nur noch rein kosmetisch. So muss dass sein. Ubisoft ist da deutlich schlimmer, siehe den letzten Far Cry Teil.

    Anthem macht mir persönlich auch deutlich mehr Spaß als the Division. Zu Destiny kann ich nichts sagen.

  6. Re: EA hat sich stark gebessert

    Autor: PaulaPuffmutter 05.04.19 - 09:16

    Es ist aber auch nicht so, dass Anthem der Totalausfall wie Fallout 76 ist. Man merkt dem Spiel an, was es sein will und sein könnte. Gleichzeitig merkt man aber auch an allen Ecken und Enden, dass es schnell zusammengeschustert wurde und mit einem Jahr mehr Entwicklungszeit wäre es dort, wo es hätte zu Release stehen sollen.
    Das wird mit DLCs und sonstigem Kram auch so kommen, nur wird das Spiel bis dahin wahrscheinlich in der Versenkung verschwinden.

  7. Re: EA hat sich stark gebessert

    Autor: |=H 05.04.19 - 09:24

    Anthem wird doch gut unterstützt. Man merkt, dass hart dran gearbeitet wird und Kritikpunkte angegangen werden. Die Schmiede ist z.B. ohne Ladezeit betretbar.
    Da die DLC auch nichts zusätzlich kosten kann man immer wieder problemlos rein schauen.
    Ich hoffe Anthem hat noch ein langes Leben vor sich - mir macht es einfach Spaß.

    EA bietet übrigens auch für alle ihre Spiele eine Rückgabemöglichkeit, wenn es nicht gefällt.
    Zudem gibt es mit EA Access (Premier) einen Abodienst, der sich spätestens ab 2 Vollpreistiteln pro Jahr lohnt - außer man ist Sammler. Beim Filme/Serien/Musikstreaming läuft es ja ähnlich.

  8. Re: EA hat sich stark gebessert

    Autor: Lanski 05.04.19 - 11:09

    Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich frag mich was Leute überhaupt anderes von EA erwarten? Deren
    > > Kreativität ist doch längst tot... oder sagen wir besser deren Kreative
    > > sind längst davon gerannt.
    > >
    > > Ich meine Ubisoft wird auch sehr viel kritisiert, vergleicht man sie
    > aber
    > > mit EA steht Ubisoft plötzlich doch ganz gut da. Oder anders gesagt: EA
    > > steht für mich mit Abstand am Ende meiner Publisher Liste.
    >
    > Bei mir nicht.
    > EA hat zB in letzten Battlefield Teil gute Arbeit geleistet.
    > Gutes Gameplay, keine Lootkisten und kostenpflichtig DLCs mehr. Die
    > Mikrotransaktionen sind nur noch rein kosmetisch. So muss dass sein.
    > Ubisoft ist da deutlich schlimmer, siehe den letzten Far Cry Teil.
    >
    > Anthem macht mir persönlich auch deutlich mehr Spaß als the Division. Zu
    > Destiny kann ich nichts sagen.

    Anthem ist wenigstens was neues ja.
    Ich ärgere mich über diese ständig aufgewärmte Suppe. Battlefield ist da nichts anderes seit sptätestens Teil 3. Die so hoch gepriesene und angeblich ständig weiterentwickelte Frostbite Engine ist auch für viel anderes wohl nicht zu brauchen.
    Gleiches Zeug, neue Sprites - das ist alles. Man könnte meinen die haben sich das von Fifa abgeguckt, wo im Grunde nur ein paar Datenbankeinträge und Trikots verändert werden müssen, weil Fußball seit Ewigkeiten gleich ist.

    The Division 1 war für mich der letzte Gong zum Untergang des Tom Clancy franchises als "Taktisch". Siege hat gute Elemente - fällt aber auch da rein und die Ghosts sind zu 80er Jahre CIA Drogenkriegsfuzzis geworden und haben auch hier einiges von dem verloren, was den Charme der Reihe ausgemacht hat zugunsten einer breiten Masse.

  9. Re: EA hat sich stark gebessert

    Autor: DannySee 05.04.19 - 12:32

    Siehste für mich gibt es seit 2017 nichts besseres als The Division. So sind halt die Geschmäcker.
    Ich hab vorher sehr lange Metal Gear 4 und 5 gespielt und The Division war deshalb genau das Richtige für mich. Einer der Senior Game Designer, der mit den farbigen Fingernägeln ( jaja freaky ich weiß) ist wohl ein großer Metal Gear Fan, das hat man bei den Division gemerkt.

  10. Re: EA hat sich stark gebessert

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 05.04.19 - 12:45

    DannySee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Siehste für mich gibt es seit 2017 nichts besseres als The Division. So
    > sind halt die Geschmäcker.
    > Ich hab vorher sehr lange Metal Gear 4 und 5 gespielt und The Division war
    > deshalb genau das Richtige für mich. Einer der Senior Game Designer, der
    > mit den farbigen Fingernägeln ( jaja freaky ich weiß) ist wohl ein großer
    > Metal Gear Fan, das hat man bei den Division gemerkt.

    LMAO
    ja okay ich geb dir Recht, The Division ist sooo gut, Abwechslungsreich und vor allem anspruchsvoll. The Division wird nicht umsonst für einen 10er verramscht. Will niemand haben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. enowa AG, Raum Düsseldorf, Raum München
  2. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel
  3. Scheer GmbH, Freiburg
  4. Universität Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. ab 369€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt
    Qualcomm
    Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt

    Im zweiten Halbjahr sollen erste Smartphones wie das ROG Phone 2 von Asus mit dem Snapdragon 855 Plus erscheinen: Qualcomm verspricht mehr Takt bei den CPU-Kernen und eine schnellere Adreno-Grafikeinheit.

  2. Epic Games Store: Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen
    Epic Games Store
    Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen

    Verbesserungen beim Offlinemodus, dazu Speicherstände in der Cloud und etwas später Nutzerbewertungen: Epic Games hat die Pläne für seinen Epic Games Store aktualisiert. Und es gibt ein Spiel von einem Entwickler exklusiv, der bis vor kurzem noch vehement gegen solche Deals war.

  3. Remix3D: Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett
    Remix3D
    Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett

    Am 10. Januar 2020 ist Schluss: Microsoft wird seine Plattform Remix3D schließen. Dort konnten Mitglieder ihre 3D-Modelle teilen und diese für Powerpoint, Virtual Reality oder Minecraft benutzen. Das Unternehmen empfiehlt, beliebte Modelle vor dem Ende herunterzuladen - dann werden sie gelöscht.


  1. 17:07

  2. 17:02

  3. 15:07

  4. 14:52

  5. 14:37

  6. 14:20

  7. 14:02

  8. 13:47