Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autopilot wird Standard: Teslas für…

Was ist da los?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist da los?

    Autor: nightmar17 12.04.19 - 07:46

    Als 2017 die Produktion des Model 3 gestartet ist, hatte Tesla viele Probleme, allerdings hatte ich im Sommer 2018 ein gutes Gefühl, wie sich Tesla entwickelt.

    Im Jahr 2019 scheinen die wieder einige Probleme zu haben. 35k Modell nicht lieferbar, im ersten Quartal wurden kaum mehr Model 3 produziert. Wäre eigentlich schade, wenn Tesla jetzt nicht richtig voran kommen würde.
    2020 wollen ja einige Hersteller "so richtig loslegen", zumindest wurden immer viele Modelle angekündigt. Da hoffe ich nur, dass Tesla dann nicht überholt wird und auch alles liefern kann, was die bisher vorgestellt haben.
    In 2-3 Jahren wird der zeitliche Vorsprung weg sein und bis dahin muss die Produktion laufen.
    Ich bin auf jeden Fall gespannt wie sich das entwickeln wird.

  2. Re: Was ist da los?

    Autor: Onkel Ho 12.04.19 - 08:13

    Für mich wäre die Firma mittlerweile auch viel zu unserös, um da 40 oder mehr Tausend Euro in ein Auto zu investieren.
    Der Medienhype hatte ja seine guten Seiten, aber das geht halt auch gerne Mal nach hinten los. Jetzt würde ich mich eher fragen:
    Können die mir auch garantieren, dass ich nach 10 Jahren auch noch Ersatzteile oder einen Service für die Karre bekomme? Wie hoch wäre denn der Wiederverkaufswert bei unklarer Lage über Händlernetze etc.
    Also würde ich jetzt vor der Wahl eines E-Autos stehen, käme Tesla eher nicht infrage - nicht weil das Auto schlecht ist, sondern eher wegen den ganzen Unsicherheiten drumherum.
    Wenn sie da nicht Vertrauen aufbauen könnten, bleibt die Firma leider nur für E-Pioniere/Early Adapter interessant.
    Der Tesla-S z.b. ist im Moment überhaupt keine Option mehr, da es halt von Audi oder Jaguar deutlich solidere Alternativen gibt, die vielleicht nicht ganz so spacig sind aber halt dafür zuverlässig was Service und Ersatzteile angeht...
    Der Tesla 3 hat aufgrund seiner Reichweite zwar jetzt noch Alleinstellungsmerkmal aber das wird sich mit dem neuen Leaf oder Zoe auch bestimmt ändern. Und hey - Nissan oder Renault Werkstätten gibt's auf jeden Fall auch noch in 10 Jahren.

    Schlau wäre es eigentlich für Tesla eine Kooperation mit nem etablierten Hersteller einzugehen - Technologietransfer im Gegenzug zu gemeinsamer Nutzung von Servicestationen und Ersatzteilversorgung...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.04.19 08:16 durch Onkel Ho.

  3. Re: Was ist da los?

    Autor: Psy2063 12.04.19 - 08:16

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2020 wollen ja einige Hersteller "so richtig loslegen", zumindest wurden
    > immer viele Modelle angekündigt. Da hoffe ich nur, dass Tesla dann nicht
    > überholt wird und auch alles liefern kann, was die bisher vorgestellt
    > haben.

    Audi schafft es ja noch nicht mal, signifikante Stückzahlen des E-Tron auszuliefern, es stehen lediglich ein paar Aussstellungsstücke repräsentativ bei den größeren Händlern herum. Bei Sportwagen hat der Konzern erstmal Porsche den Vorrang gelassen, der ja auch erst Ende des Jahres ausgeliefert wird. Volkswagen wird die nächsten Jahre niemals für eine Massenproduktion im günstigeren Segment ausreichend Batteriekapazität beschaffen können, ich glaube deren Versprechen erst wenn ich sie auf der Straße sehe. Tesla liefert wenigstens im gegensatz zu anderen die immer nur versprechen.

  4. Re: Was ist da los?

    Autor: SJ 12.04.19 - 08:19

    VW hat hat ja erst vor kurzem die Produktion des eGolfs auf 160 Stück pro Tag erhöht..

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  5. Re: Was ist da los?

    Autor: brainslayer 12.04.19 - 08:22

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nightmar17 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 2020 wollen ja einige Hersteller "so richtig loslegen", zumindest wurden
    > > immer viele Modelle angekündigt. Da hoffe ich nur, dass Tesla dann nicht
    > > überholt wird und auch alles liefern kann, was die bisher vorgestellt
    > > haben.
    >
    > Audi schafft es ja noch nicht mal, signifikante Stückzahlen des E-Tron
    > auszuliefern, es stehen lediglich ein paar Aussstellungsstücke
    > repräsentativ bei den größeren Händlern herum. Bei Sportwagen hat der
    > Konzern erstmal Porsche den Vorrang gelassen, der ja auch erst Ende des
    > Jahres ausgeliefert wird. Volkswagen wird die nächsten Jahre niemals für
    > eine Massenproduktion im günstigeren Segment ausreichend Batteriekapazität
    > beschaffen können, ich glaube deren Versprechen erst wenn ich sie auf der
    > Straße sehe. Tesla liefert wenigstens im gegensatz zu anderen die immer nur
    > versprechen.

    es gibt schlichtweg immer noch zu wenig käufer für elektroautos das solltest du nie vergessen auch ein tesla hat seltenheitswert auf unseren strassen.

  6. Re: Was ist da los?

    Autor: SJ 12.04.19 - 08:23

    Es gibt mehr Nachfrage als Angebot.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  7. Re: Was ist da los?

    Autor: Psy2063 12.04.19 - 08:24

    Onkel Ho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Können die mir auch garantieren, dass ich nach 10 Jahren auch noch
    > Ersatzteile oder einen Service für die Karre bekomme? Wie hoch wäre denn
    > der Wiederverkaufswert bei unklarer Lage über Händlernetze etc.

    Warum sollte es keine Ersatzteile geben? 10 jahre ist dafür doche keine Zeit, zumal der Motor ja relativ wartungsfrei ist. Bei vielen nur geringfügig älteren verbrennern hat man doch heute teilweise schon Probleme, an neue Ersatzteile zu kommen. Und grade was den Wiederverkaufswert angeht steht Tesla doch außerordentlich gut da.

    > Nissan oder Renault Werkstätten gibt's auf jeden
    > Fall auch noch in 10 Jahren.

    Vertragswerkstätten werden allgemein überbewertet. Da geht man doch nur zu den großen Inspektionen hin so lange das Fahrzeug noch in der Garantie ist. Man kann doch alles in einem freien Laden wesentlich günstiger erledigen lassen.

  8. Frische Akkurezepte braucht das Land ?

    Autor: senf.dazu 12.04.19 - 08:25

    Akkus dochnoch zu teuer - und es schwimmen inzwischen zu viele IchauchHerstellerfische im Teich um den Preis durch ausschließlich Skaleneffekte im Mittelklassebereich weiter zu senken ? ;)

    Tesla baut bereits 0.5 Mio/a - und wie groß ist der weltweite Mittelklassemarkt ? Vielleicht 10 Mio/a ? (Tschuldigung ich weiß es nicht besser) Welcher reine E-Auto Anteil ist da wohl drin bei den gegenwärtigen (akkubedingten) Fahrzeugpreisen ? Die Preissenkung die man mit um den Faktor 10 vergrößerten Produktion rechnerisch noch erreichen könnte wenn's denn nicht gar so viele Akkuköche gäbe bringts dann auch nicht mehr ?

    Also jetzt erstmal Konsolidierung - beim Ertrag (sprich Preisschraube etwas anziehen), bei der Verbrauchsoptimierung, bei der "autonomen" Fertigung, dem autonomen Fahren, bei der Lebensdauer&Wartungskosten, .. ?

    Wenn's wirklich so aussieht - ist VW vielleicht jetzt vielleicht ein wenig früh dran mit seinem Sub-Mittelklasse Programm ?

    Das die Hybridautos der Renner werden glaub ich aber immer noch nicht ..



    9 mal bearbeitet, zuletzt am 12.04.19 08:40 durch senf.dazu.

  9. Re: Was ist da los?

    Autor: solaris1974 12.04.19 - 08:26

    brainslayer schrieb:

    > es gibt schlichtweg immer noch zu wenig käufer für elektroautos das
    > solltest du nie vergessen auch ein tesla hat seltenheitswert auf unseren
    > strassen.

    Totaler Quatsch!

  10. Re: Was ist da los?

    Autor: Psy2063 12.04.19 - 08:27

    das sind nicht mal 10% dessen, was bei Tesla täglich vom band läuft. ich bin sichtlich beeindruckt. NICHT.

  11. Re: Was ist da los?

    Autor: M.P. 12.04.19 - 08:49

    Vom Verbrenner-Golf werden jährlich etwa 900 000 produziert .... macht ca 2500 Stück pro Tag...

    Ich hätte wirklich nicht damit gerechnet, dass inzwischen schon über 6 % der Golf-Produktion elektrisch ist ...

  12. Re: Frische Akkurezepte braucht das Land ?

    Autor: M.P. 12.04.19 - 08:50

    Aus der Space-X Entwicklungsabteilung könnte man doch gewisse Erfahrungen mit Wasserstoff abzweigen und in Richtung Brennstoffzellen experimentieren ...

  13. Re: Frische Akkurezepte braucht das Land ?

    Autor: SJ 12.04.19 - 08:52

    Brennstoffzelle ist eine Sackgasse beim Auto.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  14. Re: Was ist da los?

    Autor: masel99 12.04.19 - 09:10

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das sind nicht mal 10% dessen, was bei Tesla täglich vom band läuft. ich
    > bin sichtlich beeindruckt. NICHT.

    Ein bisschen mehr ist es wohl schon. ;)

  15. Re: Frische Akkurezepte braucht das Land ?

    Autor: WonderGoal 12.04.19 - 09:20

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aus der Space-X Entwicklungsabteilung könnte man doch gewisse Erfahrungen
    > mit Wasserstoff abzweigen und in Richtung Brennstoffzellen experimentieren
    > ...
    Ich finde es amüsant, wie viele Leute anscheinend scharf darauf sind, für ein Fahrzeug ala VW Polo mit Brennstoffzelle mindestens 50.000¤ hinlegen zu dürfen. Toyotas Mirai für 4 Personen kostet ja schlappe 80.000¤ für reale 350 km Reichweite.

    Die Hoffnungen, dass es günstiger wird, kann man gleich zerschlagen. Die Technik ist so teuer und wird es auch bleiben.

  16. Re: Was ist da los?

    Autor: SanderK 12.04.19 - 09:30

    solaris1974 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > brainslayer schrieb:
    >
    > > es gibt schlichtweg immer noch zu wenig käufer für elektroautos das
    > > solltest du nie vergessen auch ein tesla hat seltenheitswert auf unseren
    > > strassen.
    >
    > Totaler Quatsch!

    Auch wenn ich weder pro noch gegen Tesla bin. Sieht man sie doch in letzter Zeit hier Regelmäßig. Nein nicht viel!
    Kommt immer noch eher vor das fünf VW s in Reihe an der Ampel stehen.

  17. Re: Was ist da los?

    Autor: thinksimple 12.04.19 - 09:45

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nightmar17 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 2020 wollen ja einige Hersteller "so richtig loslegen", zumindest wurden
    > > immer viele Modelle angekündigt. Da hoffe ich nur, dass Tesla dann nicht
    > > überholt wird und auch alles liefern kann, was die bisher vorgestellt
    > > haben.
    >
    > Audi schafft es ja noch nicht mal, signifikante Stückzahlen des E-Tron
    > auszuliefern, es stehen lediglich ein paar Aussstellungsstücke
    > repräsentativ bei den größeren Händlern herum. Bei Sportwagen hat der
    > Konzern erstmal Porsche den Vorrang gelassen, der ja auch erst Ende des
    > Jahres ausgeliefert wird. Volkswagen wird die nächsten Jahre niemals für
    > eine Massenproduktion im günstigeren Segment ausreichend Batteriekapazität
    > beschaffen können, ich glaube deren Versprechen erst wenn ich sie auf der
    > Straße sehe. Tesla liefert wenigstens im gegensatz zu anderen die immer nur
    > versprechen.

    Naja, in Deutschland und in Norwegen wurden im März mehr e-tron verkauft wie Model S und X zusammen.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  18. Re: Was ist da los?

    Autor: chefin 12.04.19 - 09:46

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vom Verbrenner-Golf werden jährlich etwa 900 000 produziert .... macht ca
    > 2500 Stück pro Tag...
    >
    > Ich hätte wirklich nicht damit gerechnet, dass inzwischen schon über 6 %
    > der Golf-Produktion elektrisch ist ...

    Es gibt ausser Golf noch ne Menge anderer Modelle, aber nur beim Golf ein E-Modell. Also eher so 15.000 Verbrenner pro Tag vs 160 Elektro

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das sind nicht mal 10% dessen, was bei Tesla täglich vom band läuft. ich
    > bin sichtlich beeindruckt. NICHT.


    Tesla baut 400.000 Autos im Jahr? Ich glaube du träumst. VW baut 160 am Tag, tesla 1000 in der Woche bei 6 Tage Woche, VW hat 5 Tage Zeit, baut also 800.

    Und VW stampft sowas mit einem Fingerschnippen aus dem Boden.

  19. Re: Was ist da los?

    Autor: SJ 12.04.19 - 09:49

    "Norway registered 10,316 electric vehicles in March, comprising 58.4% of all car sales in the month. This was the first time that EVs accounted for more than 50% of all auto sales in the country. The market share of all-electric cars in the first quarter was also the highest recorded at 48.4%.

    What is rather remarkable about Norway’s EV sales record was that it was largely driven by the Tesla Model 3, which set a new benchmark for competing electric car makers by selling 5,315 vehicles in March."

    https://www.teslarati.com/tesla-model-3-norway-electric-car-sales/

    e-Trons wurde 621 verkauft.

    https://www.greencarcongress.com/2019/04/20190410-audi.html

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  20. Re: Was ist da los?

    Autor: SJ 12.04.19 - 09:52

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tesla 1000 in der Woche bei 6 Tage Woche

    Da bin ich ja mal auf den Nachweis gespannt.

    "In the first quarter, we produced approximately 77,100 total vehicles, consisting of 62,950 Model 3 and 14,150 Model S and X."

    https://ir.tesla.com/news-releases/news-release-details/tesla-q1-2019-vehicle-production-deliveries

    Wusste gar nicht, dass Q1/2019 aus 77 Wochen besteht.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, bundesweit
  2. SCHOTT AG, Mitterteich
  3. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  4. BOS GmbH & Co. KG, Ostfildern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 88,00€
  2. (u. a. 5-Port-Gigabit-Switch für 15,99€, 8-Port-LAN-Switch für 27,12€, 16-Port Pro Safe...
  3. (u. a. Akku Schlagbohrschrauber für 182,99€, Akku Bohrhammer für 114,99€, Linienlaser für...
  4. GRATIS im Ubisoft-Sale


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

  1. Breko: Höhere Nachfrage bei echten Glasfaseranschlüssen
    Breko
    Höhere Nachfrage bei echten Glasfaseranschlüssen

    Glasfaseranschlüsse bis in die Gebäude (FTTB) oder direkt zum Nutzer (FTTH) werden häufiger gebucht. Die Take-up-Rate steigt auf 43 Prozent.

  2. Mobile Payment: ING-Kunden können Google Pay verwenden
    Mobile Payment
    ING-Kunden können Google Pay verwenden

    Vor einigen Wochen hatte die ING bereits angekündigt, dass Kunden der Bank bald ihre Kreditkarten in Google Pay einbinden und Googles mobilen Bezahldienst in Geschäften verwenden können. Laut Nutzerberichten ist es nun so weit.

  3. Lenovo Thinkbook im Test: Ein schickes Ultrabook muss nicht teuer sein
    Lenovo Thinkbook im Test
    Ein schickes Ultrabook muss nicht teuer sein

    Ein schickes Aluminiumgehäuse, genug Anschlüsse und eine an Thinkpads erinnernde Tastatur lassen für Lenovos Thinkbook hohe Kosten befürchten. Das Notebook beweist aber, dass diese Vorzüge nicht teuer sein müssen.


  1. 12:40

  2. 12:25

  3. 12:09

  4. 12:00

  5. 11:51

  6. 11:41

  7. 11:29

  8. 11:20