Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt

Es nervt so krass...

  1. Beitrag
  1. Thema

Es nervt so krass...

Autor: Onkel Ho 13.04.19 - 06:05

Da werden gute Spiele entwickelt und am Ende werden sie dann so richtig schön versaut. Persönlich hätte ich kein Problem damit auch Mal 20-40 Euro für ein mobile Game auszugeben wenn mir dann dieser In-Game Mist erspart bliebe. Davon gibt's einfach viel zu wenig wie X-COM oder Titan Quest. Klar das sind alte PC-Games die dann für um die 5-10 Eur mobile rausgehauen werden. Aber mittlerweile könnte man doch auch einfach Vollpreistitel für Mobile entwickeln - gerade bei sowas wie TES. Solche Spiele sind doch einfach nur zum Kotzen mit Pay-to-Win oder Frust-to-Play als einzige Optionen...
Ich meine die Zielgruppe da ist Mal so gar nicht zufrieden mit dem Konzept.
So ist das einfach ein No-Go für mich.

Womit ich noch leben könnte dass man die Games einfach stufenweise per Geld freischaltet - dh. bis Level 5 ist's frei zum testen und ab dann muss man halt den Vollpreis zahlen.



1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.04.19 06:05 durch Onkel Ho.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Es nervt so krass...

Onkel Ho | 13.04.19 - 06:05
 

Re: Es nervt so krass...

Kakiss | 13.04.19 - 09:40
 

Re: Es nervt so krass...

Trockenobst | 14.04.19 - 13:10
 

Re: Es nervt so krass...

nille02 | 14.04.19 - 20:27

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  2. Universität Hamburg, Hamburg
  3. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden-Dützen
  4. Daimler AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 344,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  2. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  3. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs

  1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
    Routerfreiheit
    Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

    Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

  2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    Mercedes EQV
    Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

    Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

  3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


  1. 18:01

  2. 17:40

  3. 17:03

  4. 16:41

  5. 16:04

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:42