Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ID. Roomzz: Volkswagen zeigt…
  6. The…

Volkswagen für welches Volk?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Volkswagen für welches Volk?

    Autor: PiranhA 15.04.19 - 10:58

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Durchschnitt täuscht aufgrund der Vermögenden und Einkommensmillionäre.
    > Und das hier relevantere Median-Einkommen liegt eher bei ~30.000 ¤ brutto.

    Sind 20k netto für Singles bzw. 40k netto für Familien:
    [www.finanzen100.de]
    Und wenn man die Inflation berücksichtigt, dann sind die Autos gar nicht so viel teurer geworden. Dafür aber extrem viel komfortabler und sicherer. Und das ist den Leuten halt wichtiger als der Preis.

  2. Re: Volkswagen für welches Volk?

    Autor: theFiend 15.04.19 - 10:59

    Als Privatmann einen Neuwagen zu kaufen, hat noch nie groß Sinn gemacht. Darum werden bei uns Neuwagen ja für Firmen subventioniert, damit sie dann mit wenig KM und nach nem Jahr zu realistischen Preisen in den Gebrauchtmarkt fließen...

  3. Re: Volkswagen für welches Volk?

    Autor: apriori 15.04.19 - 11:06

    Psy2063 schrieb:

    > mir haben 3 jahre Firmenwagenleasing gereicht um mich vollends zu
    > überzeugen, niemals wieder irgendetwas aus dem Hause VW anfassen zu
    > wollen.
    >
    Kannst du das näher erläutern?

  4. Re: Volkswagen für welches Volk?

    Autor: blaub4r 15.04.19 - 11:08

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja. Was hast du für eine Vorstellung von den Einkommen in Deutschland?
    > Vermutlich die richtige. In Vollzeit beträgt der das durchschnittliche
    > Einkommen knapp über 45.000¤.
    >
    > Da sind jetzt 20.000¤ auf ein paar Jahre verteil kein Hexenwerk. Wenn du
    > die Kiste nach 5 Jahren feierlich verschrottest sind das 333,33¤ pro Monat.


    durchschnittslöhne und verdienst sind aber nicht mal nahe an der realität dran. die werden leider geschönt von den paar leuten die mehr verdienen.
    die meisten verdienen 15k - 25k im jahr. und selbst der durchschnittslohn von 16¤ frau / 21¤ mann ist weit weg von realität und wirklichkeit.

    daher ist die aussage schon richtig das sich kaum einer den golf leisten kann.

  5. Re: Volkswagen für welches Volk?

    Autor: JackIsBlack 15.04.19 - 11:33

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nixidee schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > demon driver schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ja. Was hast du für eine Vorstellung von den Einkommen in Deutschland?
    > > Vermutlich die richtige. In Vollzeit beträgt der das durchschnittliche
    > > Einkommen knapp über 45.000¤.
    > >
    > > Da sind jetzt 20.000¤ auf ein paar Jahre verteil kein Hexenwerk. Wenn du
    > > die Kiste nach 5 Jahren feierlich verschrottest sind das 333,33¤ pro
    > Monat.
    >
    > durchschnittslöhne und verdienst sind aber nicht mal nahe an der realität
    > dran. die werden leider geschönt von den paar leuten die mehr verdienen.
    > die meisten verdienen 15k - 25k im jahr. und selbst der durchschnittslohn
    > von 16¤ frau / 21¤ mann ist weit weg von realität und wirklichkeit.
    >
    > daher ist die aussage schon richtig das sich kaum einer den golf leisten
    > kann.

    Warum ist der Golf dann der meist Verkaufte Kompaktwagen in Deutschland?
    Muss wohl daran liegen, dass sich viele eben doch den Golf leisten können.

  6. Re: Volkswagen für welches Volk?

    Autor: hansblafoo 15.04.19 - 11:36

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nixidee schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > demon driver schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ja. Was hast du für eine Vorstellung von den Einkommen in Deutschland?
    > > Vermutlich die richtige. In Vollzeit beträgt der das durchschnittliche
    > > Einkommen knapp über 45.000¤.
    > >
    > > Da sind jetzt 20.000¤ auf ein paar Jahre verteil kein Hexenwerk. Wenn du
    > > die Kiste nach 5 Jahren feierlich verschrottest sind das 333,33¤ pro
    > Monat.
    >
    > durchschnittslöhne und verdienst sind aber nicht mal nahe an der realität
    > dran. die werden leider geschönt von den paar leuten die mehr verdienen.
    > die meisten verdienen 15k - 25k im jahr. und selbst der durchschnittslohn
    > von 16¤ frau / 21¤ mann ist weit weg von realität und wirklichkeit.
    >
    > daher ist die aussage schon richtig das sich kaum einer den golf leisten
    > kann.

    Quelle bitte. Sonst ist es nur eine Behauptung. Der andere Forist hat eine Quelle geliefert.

  7. Re: Volkswagen für welches Volk?

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 15.04.19 - 11:43

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blaub4r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > nixidee schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > demon driver schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Ja. Was hast du für eine Vorstellung von den Einkommen in
    > Deutschland?
    > > > Vermutlich die richtige. In Vollzeit beträgt der das durchschnittliche
    > > > Einkommen knapp über 45.000¤.
    > > >
    > > > Da sind jetzt 20.000¤ auf ein paar Jahre verteil kein Hexenwerk. Wenn
    > du
    > > > die Kiste nach 5 Jahren feierlich verschrottest sind das 333,33¤ pro
    > > Monat.
    > >
    > >
    > > durchschnittslöhne und verdienst sind aber nicht mal nahe an der
    > realität
    > > dran. die werden leider geschönt von den paar leuten die mehr verdienen.
    > > die meisten verdienen 15k - 25k im jahr. und selbst der
    > durchschnittslohn
    > > von 16¤ frau / 21¤ mann ist weit weg von realität und wirklichkeit.
    > >
    > > daher ist die aussage schon richtig das sich kaum einer den golf leisten
    > > kann.
    >
    > Warum ist der Golf dann der meist Verkaufte Kompaktwagen in Deutschland?
    > Muss wohl daran liegen, dass sich viele eben doch den Golf leisten können.


    Auf Kredit kaufen =/= leisten können.

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  8. Re: Volkswagen für welches Volk?

    Autor: Anonymer Nutzer 15.04.19 - 11:48

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das hier relevantere Median-Einkommen liegt eher bei ~30.000 ¤ brutto.
    Laut schnellem suchen eher 36.000¤. Dazu leben im Haushalt im schnitt ja auch 1.x Menschen mit Einkommen.

    > Und das ohne Wartung, Steuern, Versicherung und Sprit!
    Da hast du Recht. Fällt ja bei anderen Autos nicht an. Restwert hat so ein Auto ja auch nicht, vor allem ein z.B. Golf.

    https://www.t-online.de/auto/recht-und-verkehr/id_83018552/pkw-bestsellerliste-2017-vw-dominiert-die-segmente.html

    Offensichtlich kann man sich Autos aus dem Hause VW vor allem beim "normalen" Volk leisten.

  9. Re: Volkswagen für welches Volk?

    Autor: bazoom 15.04.19 - 11:51

    Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JackIsBlack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > blaub4r schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > nixidee schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > demon driver schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > Ja. Was hast du für eine Vorstellung von den Einkommen in
    > > Deutschland?
    > > > > Vermutlich die richtige. In Vollzeit beträgt der das
    > durchschnittliche
    > > > > Einkommen knapp über 45.000¤.
    > > > >
    > > > > Da sind jetzt 20.000¤ auf ein paar Jahre verteil kein Hexenwerk.
    > Wenn
    > > du
    > > > > die Kiste nach 5 Jahren feierlich verschrottest sind das 333,33¤ pro
    > > > Monat.
    > > >
    > > >
    > > > durchschnittslöhne und verdienst sind aber nicht mal nahe an der
    > > realität
    > > > dran. die werden leider geschönt von den paar leuten die mehr
    > verdienen.
    > > > die meisten verdienen 15k - 25k im jahr. und selbst der
    > > durchschnittslohn
    > > > von 16¤ frau / 21¤ mann ist weit weg von realität und wirklichkeit.
    > > >
    > > > daher ist die aussage schon richtig das sich kaum einer den golf
    > leisten
    > > > kann.
    > >
    > > Warum ist der Golf dann der meist Verkaufte Kompaktwagen in Deutschland?
    >
    > > Muss wohl daran liegen, dass sich viele eben doch den Golf leisten
    > können.
    >
    > Auf Kredit kaufen =/= sich nicht leisten können.

  10. Re: Volkswagen für welches Volk?

    Autor: Psy2063 15.04.19 - 12:01

    apriori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Psy2063 schrieb:
    >
    > > mir haben 3 jahre Firmenwagenleasing gereicht um mich vollends zu
    > > überzeugen, niemals wieder irgendetwas aus dem Hause VW anfassen zu
    > > wollen.
    > >
    > Kannst du das näher erläutern?

    Angefangen mit einer Lieferzeit, da bekommt manche Frau schneller ein Kind. Bei der Übergabe waren Lenkrad, Navi, Klimabedienelemente schief und mit teilweise halbem cm Spaltmaß oder eingedrückt montiert. Der Tacho war nicht richtig fixiert. Klappe für die Brillenablage ließ sich nicht öffnen. Allein um das zu reparieren war der Wagen über mehrere Wochen mehr als 6 mal zurück beim Händler zum ausbessern. Man kommt zum Reparaturtermin von dem man dachte, das defekte Teil wäre nun endlich bestellt weil sich das jetzt schon zwei mal jemand angesehen hat, aber dann schaut sich das doch nur wieder einer an und sagt es muss ein Teil bestellt werden. Manche Teile haben sie über die gesamte Leasingdauer nicht gerade bzw funktionierend bekommen. Heckklappe ging im Winter nicht auf und im Sommer nicht zu. Radlager nach weniger als 30tkm ausgeschlagen. Sitze nach einem Jahr so durchgesessen wie Omas 30 Jahre altes Sofa, Lendenwirbelstütze quasi nicht spürbar vorhanden trotz angeblicher Komfortsitze. Infotainment verhielt sich in etwa so geschmeidig wie ein Seevogel nach einer Tankerhavarie.

    oben drauf noch die freundlichkeit verschiedener Vertragswerkstätten die ich über die Jahre aufgesucht habe, absolutes Unverständnis gegenüber dem Kunden, keinerlei Service über das absolut nötigste heraus bei so einem Montagswagen. Als ich einen Nachfolger für den Wagen probefahren wollte und man mich beim Termin erstmal stundenlang hat warten lassen ist mir dann endgültig der Kragen geplatzt.

    Wenn sie mich nicht als Kunden haben wollen, dann bitte.

  11. Re: Volkswagen für welches Volk?

    Autor: demon driver 15.04.19 - 12:06

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Ja. Was hast du für eine Vorstellung von den Einkommen in Deutschland?
    > Vermutlich die richtige. In Vollzeit beträgt der das durchschnittliche
    > Einkommen knapp über 45.000¤.
    >
    > Da sind jetzt 20.000¤ auf ein paar Jahre verteil kein Hexenwerk.

    Sagst du. Mal abgesehen davon, dass der Durchschnitt die wirkliche Einkommensverteilung nicht beschreibt, sondern verschleiert (daher der von anderen schon ergangene Hinweis etwa auf den Median) – was bleibt denn von 45.000¤ nach Abzug von Abgaben und üblichen Lebenshaltungskosten noch übrig?

    > Wenn du die Kiste nach 5 Jahren feierlich verschrottest sind das 333,33¤ pro Monat.

    Wie soll denn jemand, der ein normales Leben führt, mit 45.000 ¤ über Jahre hinweg jeden Monat noch 300 ¤ verfügbar haben?

  12. Re: Volkswagen für welches Volk?

    Autor: bazoom 15.04.19 - 12:09

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nixidee schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > demon driver schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > > Ja. Was hast du für eine Vorstellung von den Einkommen in Deutschland?
    > > Vermutlich die richtige. In Vollzeit beträgt der das durchschnittliche
    > > Einkommen knapp über 45.000¤.
    > >
    > > Da sind jetzt 20.000¤ auf ein paar Jahre verteil kein Hexenwerk.
    >
    > Sagst du. Mal abgesehen davon, dass der Durchschnitt die wirkliche
    > Einkommensverteilung nicht beschreibt, sondern verschleiert (daher der von
    > anderen schon ergangene Hinweis etwa auf den Median) – was bleibt
    > denn von 45.000¤ nach Abzug von Abgaben und üblichen Lebenshaltungskosten
    > noch übrig?
    >
    > > Wenn du die Kiste nach 5 Jahren feierlich verschrottest sind das 333,33¤
    > pro Monat.
    >
    > Wie soll denn jemand, der ein normales Leben führt, mit 45.000 ¤ über Jahre
    > hinweg jeden Monat noch 300 ¤ verfügbar haben?

    Das können dir die gut 200.000 Golf-Käufer aus 2018 bestimmt beantworten ^^

  13. Re: Volkswagen für welches Volk?

    Autor: demon driver 15.04.19 - 12:10

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Golf geht bei 19k los, so weit weg vom "Volk" ist der dann auch wieder
    > nicht, wenn man sich ansieht, wie viele Audi A4 etc. mittlerweile
    > herumfahren. Die starten bei 40k, selbst wenn sie sich die als Jahreswagen
    > gebraucht holen, liegen die über einem Golf.

    Eben, und die sind erst recht keine "Volks"-Wagen mehr, während ein Audi 80 in den Siebziger- und Achtzigerjahren noch eine erschwingliche Untere-Mittelklasse-Limousine für die Familie war...

    > Der Mitteleuropäer gibt nach wie vor sehr viel Geld für Fahrzeuge aus, ich
    > glaube der Schnitt liegt bei 30k.

    Das tut er wohl, aber würde die Zahl stimmen, in welchem Zeitraum?

    Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass sich ein Median-Verdiener, der dabei noch ein "normales" Leben führen will, heutzutage noch ohne weiteres einen neuen Golf leisten kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.19 12:11 durch demon driver.

  14. Re: Volkswagen für welches Volk?

    Autor: demon driver 15.04.19 - 12:11

    bazoom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > > > und dass zum anderen ein 1983er Golf GTD eine Reichweite von an
    > > > > die 1000 km hatte.
    > > >
    > > > Mein Passat kommt auch an die 1000 Km weit [...]
    > >
    > > Das ist aber dann wohl eher kein E-Auto.
    >
    > Der 83er Gold GTD ist also ein Elektroauto?

    Nein, warum?

  15. Re: Volkswagen für welches Volk?

    Autor: demon driver 15.04.19 - 12:14

    bazoom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > nixidee schrieb:
    > > ---------------------------------------------------------------------------
    > > > demon driver schrieb:
    > > > ---------------------------------------------------------------------------
    > > > > Ja. Was hast du für eine Vorstellung von den Einkommen in Deutschland?
    > > > Vermutlich die richtige. In Vollzeit beträgt der das durchschnittliche
    > > > Einkommen knapp über 45.000¤.
    > > >
    > > > Da sind jetzt 20.000¤ auf ein paar Jahre verteil kein Hexenwerk.
    > >
    > > Sagst du. Mal abgesehen davon, dass der Durchschnitt die wirkliche
    > > Einkommensverteilung nicht beschreibt, sondern verschleiert (daher der von
    > > anderen schon ergangene Hinweis etwa auf den Median) – was bleibt
    > > denn von 45.000¤ nach Abzug von Abgaben und üblichen Lebenshaltungskosten
    > > noch übrig?
    > >
    > > > Wenn du die Kiste nach 5 Jahren feierlich verschrottest sind das 333,33¤
    > > pro Monat.
    > >
    > > Wie soll denn jemand, der ein normales Leben führt, mit 45.000 ¤ über Jahre
    > > hinweg jeden Monat noch 300 ¤ verfügbar haben?
    >
    > Das können dir die gut 200.000 Golf-Käufer aus 2018 bestimmt beantworten ^^

    Das glaube ich nicht, dass die das können, weil ich davon ausgehe, dass die entweder deutlich höhere Einkommen haben, unter besonders günstigen Lebenshaltungsbedingungen leben, oder dass es sich um Firmenwagen handelt. Die "Normalverdiener", die übrig bleiben, sind die Ausnahmen, die die Regel bestätigen, etwa indem sie sich, nur um sich den neuen Golf leisten zu können, über Jahre hinaus in allem anderen den Gürtel schmerzhaft eng schnallen.

  16. Re: Volkswagen für welches Volk?

    Autor: demon driver 15.04.19 - 12:15

    bazoom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wer es sich nicht leisten kann (oder will - Neuwagen macht privat eh
    > sehr wenig Sinn ökonomisch gesehen....) soll sich halt einen Gebrauchten
    > für die Hälfte kaufen.

    Ja klar, aber darum ging es nicht, sonden darum, ob solche Autos noch "Volks"-Wagen sind. Und die Antwort lautet nein.

  17. Re: Volkswagen für welches Volk?

    Autor: PiranhA 15.04.19 - 12:19

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie soll denn jemand, der ein normales Leben führt, mit 45.000 ¤ über Jahre
    > hinweg jeden Monat noch 300 ¤ verfügbar haben?

    Also wie jemand mit mehr als 2.300 Euro netto, keine 300 Euro für ein Auto übrig hat, kann ich mir wirklich nicht vorstellen. Selbst in Großstädten kommt der Single mit 1.000 Euro für Miete und Nebenkosten prima aus. Und es gibt auch viele Flecken in Deutschland, wo bereits die Hälfte ausreicht. Aber bleiben wir mal beim Schnitt, denn das Einkommen ist ja auch höher, wo die Mieten höher sind.

  18. Re: Volkswagen für welches Volk?

    Autor: demon driver 15.04.19 - 12:20

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Privatmann einen Neuwagen zu kaufen, hat noch nie groß Sinn gemacht.
    > Darum werden bei uns Neuwagen ja für Firmen subventioniert, damit sie dann
    > mit wenig KM und nach nem Jahr zu realistischen Preisen in den
    > Gebrauchtmarkt fließen...

    Nein, der Grund ist ein anderer, nämlich dass die Nutzung von Wirtschaftsgütern tendenziell generell eher dann subventioniert wird, wenn es unmittelbar der Kapitalverwertung dient, nicht wenn es bei der privaten Lebensführung hilft. Deswegen sind auch Immobilienmodernisierungen dann steuerlich absetzbar, wenn das Wohnobjekt vermietet wird, aber nicht, wenn man selbst im eigenen Wohneigentum wohnt.

  19. Re: Volkswagen für welches Volk?

    Autor: PiranhA 15.04.19 - 12:21

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja klar, aber darum ging es nicht, sonden darum, ob solche Autos noch
    > "Volks"-Wagen sind. Und die Antwort lautet nein.

    Sagt wer? Das Volk? Nachdem VW nach wie vor die meistgekaufte Marke in Deutschland ist, müsste die Antwort doch Ja sein.

  20. Re: Volkswagen für welches Volk?

    Autor: JackIsBlack 15.04.19 - 12:27

    Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JackIsBlack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > blaub4r schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > nixidee schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > demon driver schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > Ja. Was hast du für eine Vorstellung von den Einkommen in
    > > Deutschland?
    > > > > Vermutlich die richtige. In Vollzeit beträgt der das
    > durchschnittliche
    > > > > Einkommen knapp über 45.000¤.
    > > > >
    > > > > Da sind jetzt 20.000¤ auf ein paar Jahre verteil kein Hexenwerk.
    > Wenn
    > > du
    > > > > die Kiste nach 5 Jahren feierlich verschrottest sind das 333,33¤ pro
    > > > Monat.
    > > >
    > > >
    > > > durchschnittslöhne und verdienst sind aber nicht mal nahe an der
    > > realität
    > > > dran. die werden leider geschönt von den paar leuten die mehr
    > verdienen.
    > > > die meisten verdienen 15k - 25k im jahr. und selbst der
    > > durchschnittslohn
    > > > von 16¤ frau / 21¤ mann ist weit weg von realität und wirklichkeit.
    > > >
    > > > daher ist die aussage schon richtig das sich kaum einer den golf
    > leisten
    > > > kann.
    > >
    > > Warum ist der Golf dann der meist Verkaufte Kompaktwagen in Deutschland?
    >
    > > Muss wohl daran liegen, dass sich viele eben doch den Golf leisten
    > können.
    >
    > Auf Kredit kaufen =/= leisten können.

    Einen Kredit muss man sich auch erst einmal leisten können.
    Ganz davon abgesehen, dass du überhaupt nicht weißt, wie viele Autos auf Kredit laufen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Oldenburg
  2. Systemhaus Scheuschner GmbH, Hannover
  3. Athmer oHG, Arnsberg-Müschede
  4. BavariaDirekt, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41