1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Drogeriemarkt: Rossmann beendet…

Parfüm NIEMALS mit "geliefert durch Amazon" kaufen!

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Beitrag
  1. Thema

Parfüm NIEMALS mit "geliefert durch Amazon" kaufen!

Autor: Olliar 15.04.19 - 14:43

Niemals.
Wenn man sich die Rezensionen zu manchen Parfümen durchliest, kann man nur zu dem Schluß kommen, das es dort -zeitweise- massenhaft zu Fälschungen kommt. Es scheint dort komplett Fälschungen zu geben oder Panscherei (durch Endkunden? Wie bekommen die die Flacons leer und wieder befüllt?)
Bei den Preisen überaus lukrativ, zumal die Chance vor den Kadi gestellt zu werden gegen Null geht, so wie das "Logistik-Oberprofi" Amazon das aufzieht...

Amazon packt alle Ware mit einer EAN in ein Fach, egal woher.
Amazon kann so (und will?) natürlich nicht nachvollziehen woher welche Ware gekommen ist.
Kann Amazon dies ja auch egal sein: Seine fetten Provisionen kassiert es auch von Betrügern.
Bestellt nun ein Endkunde die Ware bei dem -super günstigen- Betrüger, liefert Amazon -natürlich- zuerst die Ware aus, die am längsten im Lagerfach steht. Das ist -natürlcih- orginal-Ware der anderen, seriösen Händler. Der Endkunde ist happy über sein Schnäppchen, gibt 5 Sterne der Ware, auch dem Betrüger!
Irgendwann ist die Menge die der Betrüger bei Amazon angeliefert hat verkauft.
Der Betrüger nimmt sein Angebot zurück. Man kann nur noch bei den seriösen Händlern kaufen.
Zunächst klappt das auch noch problemlos, aber.
Irgendwann ist deren Original-Anlieferung verkauft. Nun -u.U. Monate später- liefert Amazon die Fälschungen aus. Die Rezensionen fallen ins bodenlose "ein Stern ist zu viel" "Ganz anderer Geruch" "Kaum zu erahnen" "Hautirretationen" etc. Die seriösen Händler bekommen massiv negative Wertungen rein, müssen um ihre Existenz fürchten, haben jede Menge Mehrarbeit.
Klar: Der Kunde der ebend 120 Euro für 20mL Isopropyl-Alkohol in einem schönen Flacon ausgegeben hat ist stinke-sauer, auf den Händler bei dem er das gekauft hat...
Dabei ist das einzig ein Problem der Logistik bei Amazon.
Es ist für Amazon natürlich aufwändig, jedes angelieferte Teil mit einer
eindeutigen Kennung zu versehen oder Lieferanten in den Fächern zu trennen.
Da wird deren "EDV" nicht drauf eingestellt sein.
Zu dem ist das Endeckungsrisiko sehr gering, da diese Fälschungen wohl nur in einem Lagerstandort liegen werden, die anderen Standorte bleiben sauber. D.h. jenachdem wo man wohnt, wie der jeweilige Lagerbestand ist, bekommt man beim Bestellen beim selben -seriösen- Händler gute Ware, oder der andere Kunde an einem anderen Wohnort aus einem anderen Lager die Fakes.
Zu dem hat Amazon seine Endkunden-Foren geschlossen, auf denen die Kunden sich austauschen konnten...ein Schelm der...
So weit ich weiß zeigt Amazon nur betrügerische Endkunden an, eher keine Händler.
(Unterliegt natürlich dem "Datenschutz", auch bei den Händlern...)
Denn Amazon kann ja nicht mehr feststellen, welcher Händler die Fakes angeliefert hat...
Ein Schelm der...

Einige Händler, die nicht auf die Auslieferung druch Amazon verzichten können, markieren ihre Ware, z.B. mit einer Visitenkarte (falls sich wer immer schon gewundert haben sollte.)
Gegen "geringes" Endgeld bietet Amazon eine -freiwillige- Lieferanten spezifische Kodierung an.
Andere Hersteller(!) drohen Amazon mit einem Vertriebsverbot (z.B. Bose), weil die chinsischen Plagigate auf den Ruf der Marke zurückfallen. (War da nicht auch Birkenstock(?) und so ein Pfannenzubehörherstller bei, die durch eigene Tests die Fälschungen entlarvten?)

Was kann man tun?
Z.B. Waren mit extrem unterschiedlichen Rezensionen direkt beim Händler bestellen.
(Oder halt im Laden vorort..)
Sollten Fakes kommen, hat man genau den Händler am Schlawittchen, der das Zeug geliefert hat.
Er kann sich nicht rausreden, das dsa bei Amazon im Lager vertauscht worden ist.

Aber: Die Bestellung jedoch immer über das Amazon-Portal machen, nicht direkt.
So ist man vor anderen Betrügermaschen sicher, und sollte es doch einer sein,
greift "Amazon a-Z-Garantie". (Man spart sich aber all den Ärger mit reklamieren, weil man gleich das Original bekommt oder die Peinlichkeit jmd. Isopropyl zum Gebursttag geschenkt zu haben...)



1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.19 14:58 durch Olliar.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Parfüm NIEMALS mit "geliefert durch Amazon" kaufen!

Olliar | 15.04.19 - 14:43
 

Re: Parfüm NIEMALS mit "geliefert durch...

gaym0r | 15.04.19 - 15:10
 

Re: Parfüm NIEMALS mit "geliefert durch...

Olliar | 15.04.19 - 16:56
 

Re: Parfüm NIEMALS mit "geliefert durch...

Der mit dem Blubb | 15.04.19 - 21:43
 

Re: Parfüm NIEMALS mit "geliefert durch...

Eheran | 16.04.19 - 09:37
 

Re: Parfüm NIEMALS mit "geliefert durch...

1ras | 16.04.19 - 13:54
 

Re: Parfüm NIEMALS mit "geliefert durch...

Eheran | 16.04.19 - 14:05
 

Re: Parfüm NIEMALS mit "geliefert durch...

1ras | 16.04.19 - 14:32
 

Re: Parfüm NIEMALS mit "geliefert durch...

Faksimile | 16.04.19 - 13:27
 

Re: Parfüm NIEMALS mit "geliefert durch...

Orius | 16.04.19 - 20:34

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn
  2. medavis GmbH, Karlsruhe
  3. DRÄXLMAIER Group, Garching
  4. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, deutschlandweit (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme