1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vom Messenger zur Plattform: Wie…

gibts schon lange und auch weltweit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. gibts schon lange und auch weltweit

    Autor: quinlan.icelynn 25.04.19 - 14:10

    nennt sich webbrowser.

    dort kann man mit einer url (=barcode) auf webseiten (=miniprogramme) zugreifen, ohne dafür was zusätzlich installieren zu müssen.

    webseiten sind nach ihrer entwicklung sofort allen browsernutzern verfügbar.
    webseiten zum chatten, einkaufen, persönliche webseiten, all das existiert bereits.

    zentralisierte authentifizierung ist zb durch oauth auch schon gegeben.

    nur die staatliche kontrolle fehlt zum glück noch.

  2. Re: gibts schon lange und auch weltweit

    Autor: 486dx4-160 01.05.19 - 17:49

    quinlan.icelynn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nennt sich webbrowser.
    >
    > dort kann man mit einer url (=barcode) auf webseiten (=miniprogramme)
    > zugreifen, ohne dafür was zusätzlich installieren zu müssen.
    >
    > webseiten sind nach ihrer entwicklung sofort allen browsernutzern
    > verfügbar.
    > webseiten zum chatten, einkaufen, persönliche webseiten, all das existiert
    > bereits.
    >
    > zentralisierte authentifizierung ist zb durch oauth auch schon gegeben.
    >
    > nur die staatliche kontrolle fehlt zum glück noch.

    Dafür sind überall Google und Facebook. Und deren Kontrolle ist noch schlimmer als staatliche. Der Staat sind wir. Bei Google und Facebook haben wir gar nichts zu melden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OAS Automation GmbH, Bremen
  2. Knipping Kunststofftechnik Gessmann GmbH, Gummersbach
  3. sepp.med gmbh, Braunschweig/Wolfsburg
  4. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 29€ (Bestpreis!)
  2. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.


    Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
    Bosch-Parkplatzsensor im Test
    Ein Knöllchen von LoRa

    Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
    Ein Test von Friedhelm Greis

    1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

    1. Abgeordnete: CDU-Parteitag soll Huawei Verbot beschließen
      Abgeordnete
      CDU-Parteitag soll Huawei Verbot beschließen

      Eine Reihe von weniger bekannten CDU-Mitgliedern will weiter eine Beteiligung von Huawei am 5G-Ausbau verhindern. Doch der Ausbau mit Huawei-Technik in Deutschland ist bereits in vollem Gang.

    2. Zu niedrig: HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab
      Zu niedrig
      HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab

      HP Inc sieht sich mit 33 Milliarden US-Dollar von Xerox stark unterbewertet. Der Verwaltungsrat ist aber offen, andere Optionen für ein Zusammengehen mit Xerox zu erörtern.

    3. 5G: Huawei will unterversorgte USA unterstützen
      5G
      Huawei will unterversorgte USA unterstützen

      Huawei bietet an, Arbeitsplätze in dem schlecht versorgten ländlichen Teilen der USA zu retten und neu zu schaffen. Die Entity-Liste von Trump gefährde Tausende amerikanische Arbeitsplätze.


    1. 23:59

    2. 20:53

    3. 20:22

    4. 19:36

    5. 18:34

    6. 16:45

    7. 16:26

    8. 16:28