Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lokaler Netzbetreiber: Inexio baut…

Und deshalb gehört der Ausbau in die öffentliche Hand.

  1. Beitrag
  1. Thema

Und deshalb gehört der Ausbau in die öffentliche Hand.

Autor: kayozz 18.04.19 - 21:56

Der Hauptgrund, warum das so schleppend voran geht ist doch folgender:

Anbieter verlegt Glasfaser bis ins Haus, das ist teuer, der Tarif ist entsprechend teurer.

Nehmen wir an ein Mietshaus ist komplett per Glasfaser angebunden, es zieht jemand neues ein und vergleicht die Tarife:

VDSL 100 Mbit kostet 30 EUR / Monat, Kabel 200 Mbit 35 EUR / Monat und 1GB 40 EUR / Monat.

Welcher Tarif wird wohl genommen? "Wozu brauche ich den Gigabit, mir reicht ...".
90% der Kunden ist dabei jetzt völlig egal, dass der Glasfaseranschluss die zukunftssicherere Technologie ist, es zählt allein der eigene Kostenvorteil. Ist ja auch verständlich.

Die großen Anbieter sind ja nicht blöd, die wissen das. Nur irgendwann lässt sich der Breitbandausbau nicht mehr aufschieben.

Hoffe das Konzept von Inexio geht auf.

IMOH hätte da schon der Staat vor Jahren die Sache selber in die Hand nehmen müssen.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Und deshalb gehört der Ausbau in die öffentliche Hand.

kayozz | 18.04.19 - 21:56
 

Re: Und deshalb gehört der Ausbau in...

aPollO2k | 18.04.19 - 22:37
 

Re: Und deshalb gehört der Ausbau in...

superdachs | 21.04.19 - 13:26
 

Re: Und deshalb gehört der Ausbau in...

Sharra | 18.04.19 - 22:59
 

Re: Und deshalb gehört der Ausbau in...

aPollO2k | 18.04.19 - 23:05
 

Re: Und deshalb gehört der Ausbau in...

Sharra | 18.04.19 - 23:08
 

Re: Und deshalb gehört der Ausbau in...

DASPRiD | 19.04.19 - 12:49
 

Re: Und deshalb gehört der Ausbau in...

EDIZ | 19.04.19 - 12:58
 

Re: Und deshalb gehört der Ausbau in...

Inori-Senpai | 19.04.19 - 14:59

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Newsfactory GmbH, Augsburg
  3. UnternehmerTUM GmbH, Garching bei München
  4. SSP Deutschland GmbH, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. 2,80€
  3. 3,99€
  4. (-72%) 8,30€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

  1. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
    Intel-Prozessor
    Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

    Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.

  2. Gewerbliche Händler: Artikel bei Amazon Marketplace sind erheblich teurer
    Gewerbliche Händler
    Artikel bei Amazon Marketplace sind erheblich teurer

    Eine Verbraucherzentrale hat verglichen: Bei 98 von 100 Produkten fand sich der niedrigste Preis im Händler-Shop. Es waren fast ausschließlich von Amazon hervorgehobene Produkte, entweder Bestseller Nr. 1 oder Amazon's Choice.

  3. Devops und Code-Hosting: Gitlab sammelt 270 Millionen US-Dollar vor Börsengang ein
    Devops und Code-Hosting
    Gitlab sammelt 270 Millionen US-Dollar vor Börsengang ein

    Die Codehosting- und Devops-Plattform Gitlab sammelt weitere fast 270 Millionen US-Dollar Risikokapital ein. Das sollte die letzte Finanzierungsrunde vor dem geplanten Börsengang kommendes Jahr sein.


  1. 15:54

  2. 15:37

  3. 15:08

  4. 15:00

  5. 14:53

  6. 14:40

  7. 14:27

  8. 14:14