Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektro-SUV: Audi reduziert E-Tron…
  6. Thema

Na, wo sind sie?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Na, wo sind sie?

    Autor: SanderK 21.04.19 - 16:46

    waldschote schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Vielleicht haben sie zu viel von Tesla nach gemacht. Wer kriegt Grad a
    > Ned
    > > genug Zellen für sein Auto?
    > > Egal ;-)
    > > Da ist ja Panasonic Schuld ;-)
    > > Hier halt nicht LG, aber man kann Dinge so oder so sehen.
    > > Ich Danke Dir auf jedenfall ehrlich! So spannend wäre es ohne die beiden
    > > Fraktionen hier das Forum nicht ;-)
    > >
    > Die mir letzte bekannte Meldung besagt das man nicht weiter in den Ausbau
    > der Gigafactory investieren wolle. Da nicht genug Absatz vorhanden ist.
    > Nicht aber das man nicht genug Akkus für Tesla produzieren könne.
    >
    > Hast du da eine Quelle?

    Zitat von WiWo:
    Auf Twitter schrieb Musk am Wochenende, dass die Zellproduktion nur mit einer Kapazität von etwa 24 Gigawattstunden pro Jahr laufe und dadurch bereits seit Juli die Produktion des Tesla Model 3 beeinträchtigt werde. Tesla wolle daher kein Geld in einen weiteren Kapazitätsaufbau stecken, bis die bisherige Produktionslinien näher an das angestrebte Volumen von 35 Gigawattstunden pro Jahr komme.

    Ja, ist nicht die beste Quelle, aber besser als Bild.

  2. Re: Na, wo sind sie?

    Autor: SanderK 21.04.19 - 16:48

    waldschote schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was aber auch egal ist. Der relevante Absatzmarkt ist China. China wird
    > aber nicht einknicken auf Zuruf der dt. Automobilindustrie ;) Die
    > investieren lieber in ihre eigene um elektro Autos zu bauen. Wenn also die
    > dt. noch einen relevanten Absatz haben wollen, werden sie sich zwangsweise
    > umstellen müssen.
    >
    > Was die hier in DE verkaufen, ist vollkommen irrelevant.
    Deswegen kooperieren sie mit deutschen Hersteller ;-)
    Aber davon ab, ist ja auch Japan nicht ganz uninteressant, die gehen ja wieder eine andere Richtung ;-)

  3. Re: Na, wo sind sie?

    Autor: picaschaf 21.04.19 - 20:40

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > picaschaf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > JackIsBlack schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > picaschaf schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > SanderK schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > picaschaf schrieb:
    > > > > >
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > >
    > > > > > -----
    > > > > > > Über Tesla wurde noch großkotzig gelacht und jetzt bekommt Mr.
    > 100
    > > > > Jahre
    > > > > > > Erfahrung im Automobilbau Probleme gerade mal 160 Kisten am Tag
    > zu
    > > > > > bauen.
    > > > > > > Einfach lachhaft.
    > > > > >
    > > > > > Zumindest sind die Tesla Jünger eine feste Konstante. Danke dafür
    > > > schon
    > > > > > mal!
    > > > > > Vielleicht haben sie zu viel von Tesla nach gemacht. Wer kriegt
    > Grad
    > > a
    > > > > Ned
    > > > > > genug Zellen für sein Auto?
    > > > > > Egal ;-)
    > > > > > Da ist ja Panasonic Schuld ;-)
    > > > > > Hier halt nicht LG, aber man kann Dinge so oder so sehen.
    > > > > > Ich Danke Dir auf jedenfall ehrlich! So spannend wäre es ohne die
    > > > beiden
    > > > > > Fraktionen hier das Forum nicht ;-)
    > > > >
    > > > > Tesla produziert mehr als 160 FZ am Tag und viel wichtiger - macht
    > > sich
    > > > > nicht so großkotzig über die Konkurrenz lustig, sabotiert sie,
    > betrügt
    > > > und
    > > > > behindert den Fortschritt.
    > > >
    > > >
    > > > Ach stimmt ja, Tesla bzw Musk ist ja niemand der viel verspricht und
    > > dann
    > > > nicht halten kann. Hehe, da fällt mir eine Menge ein...
    > > >
    > > > Aber wo genau Audi sich lustig macht, sabotiert, betrügt und behindert
    > > > musst du mal genauer ausführen. Das klingt eher wie eine
    > > Wunschvorstellung
    > > > von dir und nicht nach Fakten.
    > >
    > >
    > > www.facebook.com
    > >
    > > Hier zum Beispiel. Und seit 4 Jahren nichts gebracht und damals schon
    > > gelogen. Und wo Audi betrügt, sabotiert und behindert? Ich hoffe du
    > meinst
    > > diese bescheuerte Frage nicht ernst... Die Verhaftungen nicht
    > mitbekommen?
    > > Betrug am laufenden Band und anstatt damit aufzuhören nach dem 3. Mal
    > gehts
    > > munter weiter. CCS verpasst? Noch nie den konfigurator von Audi und Co.
    > > offen gehabt?
    > Gerade Video angeschaut, nix gefunden, wohl hat er zu 2020 was gesagt. Also
    > nicht damals.
    > CSS Anschluss hat ja das Modell 3 nun oder?
    > Das ein Manager von seinem Produkt Überzeugt ist. Gerechtfertigt oder
    > nicht. Ist das so Unnatürlich?
    > Auch finde ich es nicht Verwerflich, erstmal einen Standard zu finden und
    > dann voran zu gehen. Ist das so schnell wie Tesla? Nein. Wird es dadurch
    > zum Erfolg? Auch nicht zwingend.
    > Tesla ist neben ein paar Chinesen einer der momentan an meisten Stromer auf
    > die Straße bringt. Ist halt Fakt. Nur ist der Prozentsatz noch so gering,
    > fällt bei den alten Autos noch nicht auf.
    > Zumal wie schon mal erwähnt. Tesla kann und will auch nicht der einzige
    > sein.

    Es gab bereits einen Standard. CCS wurde - genauso wie die deutsche Auslegung der LSV - nur geschaffen um zu versuchen Tesla zu bekämpfen.

  4. Re: Na, wo sind sie?

    Autor: picaschaf 21.04.19 - 20:40

    waldschote schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Vielleicht haben sie zu viel von Tesla nach gemacht. Wer kriegt Grad a
    > Ned
    > > genug Zellen für sein Auto?
    > > Egal ;-)
    > > Da ist ja Panasonic Schuld ;-)
    > > Hier halt nicht LG, aber man kann Dinge so oder so sehen.
    > > Ich Danke Dir auf jedenfall ehrlich! So spannend wäre es ohne die beiden
    > > Fraktionen hier das Forum nicht ;-)
    > >
    > Die mir letzte bekannte Meldung besagt das man nicht weiter in den Ausbau
    > der Gigafactory investieren wolle. Da nicht genug Absatz vorhanden ist.
    > Nicht aber das man nicht genug Akkus für Tesla produzieren könne.
    >
    > Hast du da eine Quelle?


    Ja, Shortseller. Der Unsinn wurde längst widerrufen.

  5. Re: Na, wo sind sie?

    Autor: Eheran 21.04.19 - 23:01

    >wo die Kisten dann teils Monate ungenutzt Fußballfeld große Parkplätze zumüllen ;)
    Wie groß ist denn ein Fußballfeld? Von 45m x 90m bis 90m x 120m, also 4'050m² bis 10'800m². Ein Auto braucht 8m² + ggf. noch freie Stellen, aber nehmen wir mal an nur Autos. Dann passen auf diese Fußballfeld 506 bis 1'350 Autos. Ein Werk, beispielsweise das von BMW in Leipzig, produziert 1'000 Autos am Tag. Dieses Fußballfeld ist also nach einem Tag voll mit neuen Autos.

    Wo stehen Neuwagen irgendwie dumm längere Zeit rum? Ich dachte, die werden schon lange nur noch auf Bestellung gefertigt mit entsprechender Wartezeit - oder ist dieses dumm rumstehen die Wartezeit? Und nur ein Fußballfeld, also nur eine Tagesproduktion?

    Was genau was deine Aussage?

  6. Re: Na, wo sind sie?

    Autor: thinksimple 22.04.19 - 09:22

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >wo die Kisten dann teils Monate ungenutzt Fußballfeld große Parkplätze
    > zumüllen ;)
    > Wie groß ist denn ein Fußballfeld? Von 45m x 90m bis 90m x 120m, also
    > 4'050m² bis 10'800m². Ein Auto braucht 8m² + ggf. noch freie Stellen, aber
    > nehmen wir mal an nur Autos. Dann passen auf diese Fußballfeld 506 bis
    > 1'350 Autos. Ein Werk, beispielsweise das von BMW in Leipzig, produziert
    > 1'000 Autos am Tag. Dieses Fußballfeld ist also nach einem Tag voll mit
    > neuen Autos.
    >
    > Wo stehen Neuwagen irgendwie dumm längere Zeit rum? Ich dachte, die werden
    > schon lange nur noch auf Bestellung gefertigt mit entsprechender Wartezeit
    > - oder ist dieses dumm rumstehen die Wartezeit? Und nur ein Fußballfeld,
    > also nur eine Tagesproduktion?
    >
    > Was genau was deine Aussage?

    Die Erklärung warum weniger S/X/3 verkauft werden.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  7. Re: Na, wo sind sie?

    Autor: FerdiGro 22.04.19 - 19:19

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > picaschaf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Über Tesla wurde noch großkotzig gelacht und jetzt bekommt Mr. 100 Jahre
    > > Erfahrung im Automobilbau Probleme gerade mal 160 Kisten am Tag zu
    > bauen.
    > > Einfach lachhaft.
    >
    > Zumindest sind die Tesla Jünger eine feste Konstante. Danke dafür schon
    > mal!
    > Vielleicht haben sie zu viel von Tesla nach gemacht. Wer kriegt Grad a Ned
    > genug Zellen für sein Auto?
    > Egal ;-)
    > Da ist ja Panasonic Schuld ;-)
    > Hier halt nicht LG, aber man kann Dinge so oder so sehen.
    > Ich Danke Dir auf jedenfall ehrlich! So spannend wäre es ohne die beiden
    > Fraktionen hier das Forum nicht ;-)
    Ich glaube du hast da was im Auge. Rechts glaube ich.

  8. Re: Na, wo sind sie?

    Autor: SanderK 22.04.19 - 19:27

    FerdiGro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > picaschaf schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Über Tesla wurde noch großkotzig gelacht und jetzt bekommt Mr. 100
    > Jahre
    > > > Erfahrung im Automobilbau Probleme gerade mal 160 Kisten am Tag zu
    > > bauen.
    > > > Einfach lachhaft.
    > >
    > > Zumindest sind die Tesla Jünger eine feste Konstante. Danke dafür schon
    > > mal!
    > > Vielleicht haben sie zu viel von Tesla nach gemacht. Wer kriegt Grad a
    > Ned
    > > genug Zellen für sein Auto?
    > > Egal ;-)
    > > Da ist ja Panasonic Schuld ;-)
    > > Hier halt nicht LG, aber man kann Dinge so oder so sehen.
    > > Ich Danke Dir auf jedenfall ehrlich! So spannend wäre es ohne die beiden
    > > Fraktionen hier das Forum nicht ;-)
    > Ich glaube du hast da was im Auge. Rechts glaube ich.
    Kriege ich fast nur hier! B-)

  9. Re: Na, wo sind sie?

    Autor: waldschote 23.04.19 - 03:02

    Ja, die wollen ganz auf Wasserstoff setzen. Aber auch für diese Technik brauch man Akkus. Ohne funktioniert das ganze nicht. Die Akkus müssen nur nicht so viel Kapazität haben wie bei einem reinen Stromer.

    Japan hat zwar mehr Einwohner als wir, allerdings ist der Markt dort gesättigt. Auch fährt man dort eher kleinere Fahrzeuge. Anders als hier. Gut, für eine Firma wie Mercedes, die etliche Modelle von ganz klein bis ganz groß anbieten, ist das weniger ein Problem. Allerdings muss ich zugeben. Eine Europäische Marke habe ich bei meinem letzten Besuch in Japan kaum bis gar nicht gesehen ^^

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DIS AG, München
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster, Hagen
  3. BIOSCIENTIA Institut für Medizinische Diagnostik GmbH, Berlin
  4. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  2. (heute u. a. Saugroboter)
  3. 149€
  4. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      1. Freier Videocodec: Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor
        Freier Videocodec
        Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor

        Der Chiphersteller Realtek hat ein SoC für Set-Top-Boxen vorgestellt, das einen AV1-Decoder enthält. Es ist der erste Chip mit Hardware-Unterstützung für den freien Videocodec. Geräte damit sollten 2020 verfügbar sein.

      2. Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
        Timex Data Link im Retro-Test
        Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

        Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.

      3. Prozessor: Intel, Qualcomm und Xilinx wollen Huawei wieder beliefern
        Prozessor
        Intel, Qualcomm und Xilinx wollen Huawei wieder beliefern

        Führende Chiphersteller in den USA bestreiten den Sinn des US-Embargos gegen Huawei. Standardkomponenten für Smartphones und Server berührten nicht die nationale Sicherheit, sagten die Hersteller.


      1. 12:30

      2. 12:04

      3. 11:34

      4. 11:22

      5. 11:10

      6. 11:01

      7. 10:53

      8. 10:40