1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Earth: Virtuell durch die…

Virtuell von Bären angebettelt werden...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Virtuell von Bären angebettelt werden...

    Autor: Lebenszeitvermeider 20.04.19 - 18:49

    Virtuell von Bären angebettelt werden, das bleibt einem auf die Art erspart. Was diese Tour von einem Diavortrag unterscheiden soll, wird aber auch nicht so recht klar.

  2. Re: Virtuell von Bären angebettelt werden...

    Autor: Anonymer Nutzer 20.04.19 - 22:53

    nichts, die nordamerikanische natur wird damit zum diavortrag, bekommt genau dessen stellenwert eingeräumt, schöne bilder von einst wurden dokumentiert, und real wird dadurch daraus eine aktuelle müllkippe ... die schönen ansichten hat man gespeichert, zeit für die weniger guten ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.04.19 22:56 durch ML82.

  3. Re: Virtuell von Bären angebettelt werden...

    Autor: Lebenszeitvermeider 21.04.19 - 00:09

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nichts, die nordamerikanische natur wird damit zum diavortrag, bekommt
    > genau dessen stellenwert eingeräumt, schöne bilder von einst wurden
    > dokumentiert, und real wird dadurch daraus eine aktuelle müllkippe ... die
    > schönen ansichten hat man gespeichert, zeit für die weniger guten ...

    Solange Trump nicht wieder Gelder für eine Mauer erzwingen will, so dachte ich zumindest, sorgen die Park-Ranger für einigermaßen saubere Stationen...

  4. Re: Virtuell von Bären angebettelt werden...

    Autor: amagol 22.04.19 - 17:41

    Lebenszeitvermeider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Virtuell von Bären angebettelt werden, das bleibt einem auf die Art
    > erspart. Was diese Tour von einem Diavortrag unterscheiden soll, wird aber
    > auch nicht so recht klar.

    Naja, bei einem Diavortrag (oder einer Bildersamlung) sieht man nur ausgewaehlte Bilder. Mit einer virtuellen Tour faellt diese Auswahl weg, so dass man einen besseren Eindruck bekommen kann ob einem diese Tour im wirklichen Leben gefallen wuerde. Als Diavortrag wuerde das vermutlich recht langweilig.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Regensburg
  2. AGR Gruppe, Herten
  3. Emineo AG, Zürich (Schweiz)
  4. Greenpeace e.V., Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,97€ (Vergleichspreise ab 127,99€)
  2. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

  1. Startup: Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis
    Startup
    Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis

    Eine E-Health-App hat am Montag drastisch höhere Preise eingeführt, obwohl sie mit 96 Euro jährlich schon viel kostete: Ab jetzt zahlen Neukunden 99 Euro - aber nicht im Jahr, sondern pro Monat. Dafür kann Kaia bei chronischen Rückenschmerzen wirklich helfen, glauben nicht nur viele Krankenkassen.

  2. Bundesnetzagentur: Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz
    Bundesnetzagentur
    Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz

    Die Bundesnetzagentur wird Telefónica Deutschland wohl zu einer Strafe im zweistelligen Millionenbereich verurteilen. Der Netzbetreiber nennt dies "kontraproduktiv für die Netzversorgung in Deutschland".

  3. Konsolen: Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X
    Konsolen
    Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X

    Nun ist es offiziell: Die GPU der Xbox Series X schafft eine Leistung von 12 Teraflops - ungefähr das Doppelte der Xbox One X. Damit treffen einige Leaks zu, außerdem stellte der zuständige Manager Phil Spencer eine Reihe weiterer Neuheiten vor.


  1. 18:37

  2. 17:31

  3. 16:54

  4. 16:32

  5. 16:17

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 15:00