1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 2. Staffel Star Trek Discovery: Der…

Ein weiteres Problem ist: Wir sind älter geworden.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein weiteres Problem ist: Wir sind älter geworden.

    Autor: korona 23.04.19 - 14:47

    Alle die sich über Logikfehler, die Technologie ist nicht haltbar etc aufregen, vergesst bitte nicht auch die alten Serien hatten solche Probleme. z.B. das Holodeck: ein viel zu kleiner Raum in dem ein dutzend Leute in alle Richtungen laufen konnten (gut es gab eine Folge da wurde das ganze Schiff zum Holodeck weil sonst nicht so viel Platz war). Anscheinend ja eine sehr gute Technologie, da ja fast alles damit Lebensecht dargestellt wurden konnte, man benutzt sie aber nur zur Freizeit...

    Und dann wurden damit noch soo viele Filler Folgen produziert. Über Musical bis Wilder Westen war ja alles dabei. Ist das Sci-Fi? Dann gab es Götter, Wesen die Allmächtig waren und einiges mehr... da hat keiner ein Auge verzogen?

    Janeway hat sich einmal in einer Folge zum Reptil weiterentwickelt um kurz darauf wieder normal gemacht zu werden und dass alles nur weil sie schneller als Warp Drölfzig (Zahl habe ich vergessen) geflogen ist. Das soll ein menschlicher Organismus überleben?

    Aber sobald es an einen Sporen Antrieb oder Zeit Kristalle geht winkt ihr alle ab?

    Ich schätze wir sind einfach älter geworden und lassen uns nicht mehr so leicht von neuen zugegeben meist schwachsinnig wirkenden Ideen beeindrucken.

    Und jetzt kommt nicht aber Warp ist theoretisch möglich, genauso wie Teleportation. Ja ist es aber bestimmt nicht so wie es umgesetzt ist. Der Teleportraum ist zum Beispiel total unnütz, es wurde schon direkt in die Krankenstation gebeamt. Und wer sagt uns nicht dass es irgendwann theoretisch möglich ist quer durch das Universum zu springen. Vielleicht nicht mithilfe von Sporen aber irgendwo anders durch.

  2. Re: Ein weiteres Problem ist: Wir sind älter geworden.

    Autor: Anonymer Nutzer 23.04.19 - 14:59

    > Aber sobald es an einen Sporen Antrieb oder Zeit Kristalle geht winkt ihr alle ab?

    Ja, weil das eher Science Fantasy ist und nicht Science Fiction.

    Bei den von dir aufgezählten Punkten wurde mit bestehenden physikalischen Gesetzten "herumgespielt", beim Sporen Antrieb und den Zeitkristallen ging das dann doch etwas übers Ziel hinaus.

    Warum die Klingonen z.B. die Zeitkristalle nicht zur Eroberung der Galaxis genutzt haben, in der ersten Staffel, ist auch irgendwie nicht ganz nachvollziehbar.

  3. Re: Ein weiteres Problem ist: Wir sind älter geworden.

    Autor: korona 23.04.19 - 15:05

    Ein Holodeck wo dinge aus licht erschaffen werden, die man anfassen kann ist kein Science Fantasy?

    Und bei den Zeitkristallen, wer weiß das? Vielleicht hatten sie nicht die Technologie oder es gibt noch konsequenzen von denen wir einfach nichts wissen, die Klingonen aber schon. Vielleicht hatten sie auch einfach nur einen ethischen anderen Bezug. Wenn jeder Zeitsprung eine neue Zeitlinie erschafft, dann hätten die Klingonen ja trotzdem in der originalen Verloren und dass hätte ihnen ja nichts gebracht

  4. Re: Ein weiteres Problem ist: Wir sind älter geworden.

    Autor: Anonymer Nutzer 23.04.19 - 15:11

    korona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Holodeck wo dinge aus licht erschaffen werden, die man anfassen kann
    > ist kein Science Fantasy?

    Soweit ich weiß gibt es im Holodeck nicht nur Licht sondern auch Kraftfelder. Und die kann man anfassen. Und dass mehrere Leute in einem kleinen Raum unabhängig voneinander durch diesen marschieren können da haben wir heute fast schon mit den VR-Vorrichtungen wo jeder auf der Stelle tritt.

    > Und bei den Zeitkristallen, wer weiß das? Vielleicht hatten sie nicht die
    > Technologie oder es gibt noch konsequenzen von denen wir einfach nichts
    > wissen, die Klingonen aber schon. Vielleicht hatten sie auch einfach nur
    > einen ethischen anderen Bezug. Wenn jeder Zeitsprung eine neue Zeitlinie
    > erschafft, dann hätten die Klingonen ja trotzdem in der originalen Verloren
    > und dass hätte ihnen ja nichts gebracht

    Oder die Klingonen sind doch nicht so ehrenhaft wie Pike und trauen sich einfach nicht sie zu benutzen, weil sie Angst haben das vom Kristall gezeigte Schicksal für sich anzunehmen?

  5. Re: Ein weiteres Problem ist: Wir sind älter geworden.

    Autor: Kill4Freedom 23.04.19 - 15:21

    korona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Holodeck wo dinge aus licht erschaffen werden, die man anfassen kann
    > ist kein Science Fantasy?
    >
    > Und bei den Zeitkristallen, wer weiß das? Vielleicht hatten sie nicht die
    > Technologie oder es gibt noch konsequenzen von denen wir einfach nichts
    > wissen, die Klingonen aber schon. Vielleicht hatten sie auch einfach nur
    > einen ethischen anderen Bezug. Wenn jeder Zeitsprung eine neue Zeitlinie
    > erschafft, dann hätten die Klingonen ja trotzdem in der originalen Verloren
    > und dass hätte ihnen ja nichts gebracht

    e = mc² sagt dir etwas?

    Auch das Konzept für den Warpantrieb stammt von einem Physikstudenten am Keltec (bekam angeblich 50$) und ist schon mehrmals von namhaften Wissenschaftlern als theoretisch möglich beschrieben worden.
    Ein Knackpunkt wie beim Holodeck auch ist die Energiemenge, da wir bisher weder Kernfusion noch kontrollierte Materie-Antimaterie-Reaktionen beherrschen. Geht man davon aus, dass Antimaterie existiert, wäre es physikalisch möglich.

    Die räumliche Darstellung ist in der Tat ein Problem, aber wenn zwei Personen im Holodeck in entgegengesetzte Richtungen laufen muss der Raum zwischen ihnen ja nicht zwingend dargestellt werden, da Sie ihn ja ohnehin nicht sehen.
    Ich denke der Computer der Enterprise sollte schnell genug sein, um Prinzipien, die heute schon bei der Spielentwicklung genutzt werden ebenfalls zu verwenden.

  6. Re: Ein weiteres Problem ist: Wir sind älter geworden.

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 23.04.19 - 15:27

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Aber sobald es an einen Sporen Antrieb oder Zeit Kristalle geht winkt ihr
    > alle ab?
    >
    > Ja, weil das eher Science Fantasy ist und nicht Science Fiction.
    >
    > Bei den von dir aufgezählten Punkten wurde mit bestehenden physikalischen
    > Gesetzten "herumgespielt", beim Sporen Antrieb und den Zeitkristallen ging
    > das dann doch etwas übers Ziel hinaus.
    >
    > Warum die Klingonen z.B. die Zeitkristalle nicht zur Eroberung der Galaxis
    > genutzt haben, in der ersten Staffel, ist auch irgendwie nicht ganz
    > nachvollziehbar.

    Auch in den normalen ST Serien und Filmen gibt es genug Fantasy Kram:

    - Schilde
    - Quantumtorpedos (alle Filme mit der Sovereign Class, sowie DS9)
    - Koaxialwarpantrieb (VOY)
    - Warp 10 Antrieb
    - Slipstreamantrieb
    - Transphasen Torpedos
    - Transphasen Tarnung

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  7. Re: Ein weiteres Problem ist: Wir sind älter geworden.

    Autor: forenuser 23.04.19 - 15:30

    Wenn zwei Personen sich in einem 10x10 Meter Raum 30 Meter von einander entfernen dann muss der Bordcomputer aber richtig schnell rechnen können...

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  8. Re: Ein weiteres Problem ist: Wir sind älter geworden.

    Autor: LH 23.04.19 - 15:31

    Alles im Grunde typische SciFi Themen.
    Außer die Warp 10 Folge von Voyager, da hat jemand Biologie nicht verstanden.

  9. Re: Ein weiteres Problem ist: Wir sind älter geworden.

    Autor: Anonymer Nutzer 23.04.19 - 15:32

    Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > azeu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Aber sobald es an einen Sporen Antrieb oder Zeit Kristalle geht winkt
    > ihr
    > > alle ab?
    > >
    > > Ja, weil das eher Science Fantasy ist und nicht Science Fiction.
    > >
    > > Bei den von dir aufgezählten Punkten wurde mit bestehenden
    > physikalischen
    > > Gesetzten "herumgespielt", beim Sporen Antrieb und den Zeitkristallen
    > ging
    > > das dann doch etwas übers Ziel hinaus.
    > >
    > > Warum die Klingonen z.B. die Zeitkristalle nicht zur Eroberung der
    > Galaxis
    > > genutzt haben, in der ersten Staffel, ist auch irgendwie nicht ganz
    > > nachvollziehbar.
    >
    > Auch in den normalen ST Serien und Filmen gibt es genug Fantasy Kram:
    >
    > - Schilde
    basieren auf Kraftfeldern
    > - Quantumtorpedos (alle Filme mit der Sovereign Class, sowie DS9)
    basieren wie der Name schon andeuten lässt auf der Quantenphysik und die ist in der Tat etwas "fantasievoll"
    > - Koaxialwarpantrieb (VOY)
    da muss ich passen
    > - Warp 10 Antrieb
    meinst Du die Grenzen zwischen Warp 9 und 10? Ja, die könnte man in der Tat weglassen.
    > - Slipstreamantrieb
    basiert auf Stringtheorie
    > - Transphasen Torpedos
    > - Transphasen Tarnung
    basiert auch auf Stringtheorie und Multidimension

  10. Re: Ein weiteres Problem ist: Wir sind älter geworden.

    Autor: LH 23.04.19 - 15:33

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn zwei Personen sich in einem 10x10 Meter Raum 30 Meter von einander
    > entfernen dann muss der Bordcomputer aber richtig schnell rechnen
    > können...

    In der Grundidee erschafft der Computer hier wohl tatsächlich zwei Bilder, die der jeweilige User sieht. Die Entfernung ist also eine Illusion. Unklar bleibt es natürlich dennoch.
    ABER: Die Unklarheit lässt Spielraum für Lösungen, die Sporen bei DIS sind leider sehr im Detail erklärt worden und ergeben trotzdem keinen Sinn.

    Die Holodecks waren zu jeder Zeit Schwachstellen und mussten beim Start von TNG viel Kritik einstecken.

  11. Re: Ein weiteres Problem ist: Wir sind älter geworden.

    Autor: Anonymer Nutzer 23.04.19 - 15:33

    > dann muss der Bordcomputer aber richtig schnell rechnen können...

    sollte im 24. Jahrhundert kein großes Problem sein.

  12. Re: Ein weiteres Problem ist: Wir sind älter geworden.

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 23.04.19 - 15:39

    > > - Schilde
    > basieren auf Kraftfeldern

    Physikalisch non Sense. Harald Lesch hat da mal ein Video gemacht.

    > > - Quantumtorpedos (alle Filme mit der Sovereign Class, sowie DS9)
    > basieren wie der Name schon andeuten lässt auf der Quantenphysik und die
    > ist in der Tat etwas "fantasievoll"

    Die Quantumtorpedos ziehen Energie aus dem Nulllpunktraum - wie ein ZPM aus stargate, das ist Fantasie.

    > > - Warp 10 Antrieb
    > meinst Du die Grenzen zwischen Warp 9 und 10? Ja, die könnte man in der Tat
    > weglassen.

    Das war die Folge wo Janeway und Paris zu der Kröte geworden sind.


    > > - Transphasen Torpedos
    > > - Transphasen Tarnung
    > basiert auch auf Stringtheorie und Multidimension

    Der Spore Drive auch.

  13. Re: Ein weiteres Problem ist: Wir sind älter geworden.

    Autor: NeoTiger 23.04.19 - 15:42

    Ich persönlich habe nie ein Problem gehabt mit den Sci-Fi Elementen von Discovery - mal abgesehen davon, dass sie nicht in die angepriesene Zeitlinie passen. Hätten sie Discovery einfach ins 25. Jahrhundert versetzt, wäre das alles okay gewesen, aber sie wollten halt unbedingt von der Nostalgia der Originalserie profitieren - und das hat es dann halt wieder schlecht wirken lassen.

    Was mich aber an Discovery wesentlich mehr stört ist der oft hahnebüchene Plot und die Charaktere, die angeblich ausgebildete Sternenflotten-Offiziere sind, sich aber wie Teenager im Weltraum verhalten. Das ganze erinnert mich mehr an den lockeren Pulp-Sci-Fi Erzählstil von Farscape als an Star Trek.

    Allerdings waren selbst da die Drehbücher noch besser.

  14. Re: Ein weiteres Problem ist: Wir sind älter geworden.

    Autor: korona 23.04.19 - 15:51

    Kraftfelder erzeugen auch Geruch, Geschmack, Ton und was man sonst noch für eine realistische Darstellung braucht? Das ist alles genauso Sci-Fi. Am besten noch Photonentorpedos... sollen die einen Sonnenbrand bekommen? Der Name ist ja mal schlecht gewählt

  15. Re: Ein weiteres Problem ist: Wir sind älter geworden.

    Autor: Anonymer Nutzer 23.04.19 - 15:53

    Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > > - Schilde
    > > basieren auf Kraftfeldern
    >
    > Physikalisch non Sense. Harald Lesch hat da mal ein Video gemacht.

    hab das Video von Lesch nicht gesehen, aber Kraftfelder sind zumindest etwas was ich mir als nicht Physiker plausibel vorstellen kann

    > > > - Quantumtorpedos (alle Filme mit der Sovereign Class, sowie DS9)
    > > basieren wie der Name schon andeuten lässt auf der Quantenphysik und die
    > > ist in der Tat etwas "fantasievoll"
    >
    > Die Quantumtorpedos ziehen Energie aus dem Nulllpunktraum - wie ein ZPM aus
    > stargate, das ist Fantasie.

    da die echte Quantenphysik sich ganz anders verhält als die Welt die wir wahrnehmen kann ich damit leben

    > > > - Warp 10 Antrieb
    > > meinst Du die Grenzen zwischen Warp 9 und 10? Ja, die könnte man in der
    > Tat
    > > weglassen.
    >
    > Das war die Folge wo Janeway und Paris zu der Kröte geworden sind.

    Ok, die war etwas daneben, ja.

    > > > - Transphasen Torpedos
    > > > - Transphasen Tarnung
    > > basiert auch auf Stringtheorie und Multidimension
    >
    > Der Spore Drive auch.

    Abgesehen vom biologischen Aspekt.

  16. Re: Ein weiteres Problem ist: Wir sind älter geworden.

    Autor: Anonymer Nutzer 23.04.19 - 15:56

    korona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kraftfelder erzeugen auch Geruch, Geschmack, Ton und was man sonst noch für
    > eine realistische Darstellung braucht?

    Oder die Kraftfelder sorgen nur dafür, dass Dein Gehirn denkt all diese Dinge wäre da.

    > Das ist alles genauso Sci-Fi. Am
    > besten noch Photonentorpedos... sollen die einen Sonnenbrand bekommen? Der
    > Name ist ja mal schlecht gewählt

    So ein Sonnenbrand ist nicht zu unterschätzen, aber ja, der Name ist tatsächlich nicht gut gewählt.

  17. Re: Ein weiteres Problem ist: Wir sind älter geworden.

    Autor: LH 23.04.19 - 15:57

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > korona schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kraftfelder erzeugen auch Geruch, Geschmack, Ton und was man sonst noch
    > für
    > > eine realistische Darstellung braucht?

    Geruch und Geschmack lässt sich damit erklären, dass Replikatoren hierfür tatsächlich Materie erzeugen. Töne sind Schwingungen, wenn wir Kraftfelder akzeptieren, dann ist "Kraftfelder erzeugen mit Schwingungen Töne" nur ein logischer Schritt 2.

  18. Re: Ein weiteres Problem ist: Wir sind älter geworden.

    Autor: Kill4Freedom 23.04.19 - 16:04

    korona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kraftfelder erzeugen auch Geruch, Geschmack, Ton und was man sonst noch für
    > eine realistische Darstellung braucht? Das ist alles genauso Sci-Fi. Am
    > besten noch Photonentorpedos... sollen die einen Sonnenbrand bekommen? Der
    > Name ist ja mal schlecht gewählt

    Auch Gerüche und Geschmäcker sind im Grunde nur Moleküle - d.h. wenn Du Masse erzeugen kannst, kannst du auch die erzeugen.
    Ton (=Schall) ist nur eine Schwingung der Luftmoleküle und wird schon seit vielen Jahren künstlich erzeugt.
    Ich habe das Gefühl DIS/DSC ist die richtige Serie für dich :D

  19. Re: Ein weiteres Problem ist: Wir sind älter geworden.

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 23.04.19 - 17:20

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hab das Video von Lesch nicht gesehen, aber Kraftfelder sind zumindest
    > etwas was ich mir als nicht Physiker plausibel vorstellen kann

    guckst du hier: https://www.youtube.com/watch?v=zlAGUFy0nnA
    Die anderen Videos sind auch ganz interessant: https://www.youtube.com/playlist?list=PL25260FD9FE163E46

    > Abgesehen vom biologischen Aspekt.
    Ja natürlich. Aber im Grunde ging es doch nur um Paralleluniversen und da kann man ja sagen: Siehe String Theorie. Ist halt nur etwas abgedrehter. Aber so what: bereits in Staffel 2 spielt der Spore Drive kaum noch eine Rolle.

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  20. Re: Ein weiteres Problem ist: Wir sind älter geworden.

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 23.04.19 - 17:21

    NeoTiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich persönlich habe nie ein Problem gehabt mit den Sci-Fi Elementen von
    > Discovery - mal abgesehen davon, dass sie nicht in die angepriesene
    > Zeitlinie passen. Hätten sie Discovery einfach ins 25. Jahrhundert
    > versetzt, wäre das alles okay gewesen, aber sie wollten halt unbedingt von
    > der Nostalgia der Originalserie profitieren - und das hat es dann halt
    > wieder schlecht wirken lassen.

    Das wird ja im Staffelfinale von Season 2 erklärt warum das so ist.

    > sich aber wie Teenager im Weltraum
    > verhalten.

    Da waren die anderen Serien auch nicht besser. Sinnlos im Weltraum kommt nicht von ungefähr. :D

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Köln, Stuttgart, Wien (Österreich)
  2. Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin
  3. über duerenhoff GmbH, München
  4. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ statt 47,51€ im Vergleich
  2. (aktuell u. a. Seagate Firecuda Hybrid 2TB für 74,90€, Transcend 220S 512GB PCIe-SSD für 87...
  3. 11,98€ (Blu-ray) statt 19,99€ im Vergleich
  4. (u. a. Call of Duty: Black Ops 3 für 14,29€, PSN Card 20 Euro Guthaben für 18,49€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Coronavirus: Spiele statt Schule
    Coronavirus
    Spiele statt Schule

    Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
    Von Rainer Sigl

    1. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück
    2. Coronavirus Österreich diskutiert verpflichtendes Tracking
    3. Sport@home Kampfkunst geht online