Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Proglove-Handschuh angeschaut: Locker aus…

Geräte dieser Art gibt es schon lange

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geräte dieser Art gibt es schon lange

    Autor: Otto d.O. 24.04.19 - 09:33

    Einfach mal "Wearable Barcode Scanner" googlen, da finden sich etliche Anbieter. Viele sind als Ring ausgelegt, andere wie der KoamTac ScanGlove ähneln mehr dem im Artikel beschriebenen Gerät.

  2. Re: Geräte dieser Art gibt es schon lange

    Autor: Urbautz 24.04.19 - 11:36

    Die vorne sitzenden sind meist störend beim Handhaben von Kisten, alle in dieser Position haben entweder keinen tauschbaren Akku oder wie der KoamTac eine miserable Scan-Engine.

    Der hier ist der erste, den ich bedenkenlos einem Werker in die Hand drücken würde.

  3. Re: Geräte dieser Art gibt es schon lange

    Autor: Snooozel 24.04.19 - 11:58

    > Der hier ist der erste, den ich bedenkenlos einem Werker in die Hand
    > drücken würde.

    Und was ist mit den Scannern / Geräten die am Unterarm montiert werden?

  4. Re: Geräte dieser Art gibt es schon lange

    Autor: Urbautz 24.04.19 - 14:43

    Du meinst sowas wie Zebra WT6000? Viel zu dick und anfällig für Kistenschubbsen.

  5. Re: Geräte dieser Art gibt es schon lange

    Autor: ML82 24.04.19 - 19:40

    das ändert nichts daran dass die behauptung stimmt, dass es geräte dieser art schon lange gibt, b sie nun genauso ausgereft sind wie das hier beworbene produkt wurde ja nicht behauptet, wozu also dein wiederspruch, bekommst du das bezahlt?

  6. Re: Geräte dieser Art gibt es schon lange

    Autor: Urbautz 26.04.19 - 09:55

    Ne, bin selbst nur Kunde. Hab hier noch nen WT6000 vor mir einstauben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  2. Seefelder GmbH, Nürtingen
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 3,75€
  2. 2,99€
  3. 1,12€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

  1. Neuzulassungen: Renault im ersten Halbjahr Spitzenreiter bei E-Autos
    Neuzulassungen
    Renault im ersten Halbjahr Spitzenreiter bei E-Autos

    Renault hat Deutschlands meistverkauftes Elektroauto im Sortiment. Im ersten Halbjahr sind 5.551 Renault Zoe zugelassen worden, was im Jahresvergleich einem Zuwachs von 106 Prozent entspricht.

  2. Streaming: Netflix' Kundenwachstum geht zurück
    Streaming
    Netflix' Kundenwachstum geht zurück

    Netflix hat im zweiten Quartal die eigenen Erwartungen verfehlt. Auch der Gewinn ist niedriger ausgefallen als im Vorjahresquartal.

  3. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.


  1. 07:19

  2. 23:00

  3. 19:06

  4. 16:52

  5. 15:49

  6. 14:30

  7. 14:10

  8. 13:40