1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektrosportwagen: Tesla Roadster 2…

1000 würden schon reichen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 1000 würden schon reichen

    Autor: 0110101111010001 29.04.19 - 07:54

    Die sind Mehr als genug - und dürften schon revolutionär sein.
    Dann bleibt es nur eine Frage Der Zeit, bis solche Reichweiten normalen Personen zugänglich werden

  2. Re: 1000 würden schon reichen

    Autor: FactCheck 29.04.19 - 08:32

    0110101111010001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die sind Mehr als genug - und dürften schon revolutionär sein.
    > Dann bleibt es nur eine Frage Der Zeit, bis solche Reichweiten normalen
    > Personen zugänglich werden

    Die 1000 schaffen Sie nur bei den optimalen Bedingungen in LA. 60mph, +35 Celsius..

    Mal schauen wie das auf deutsche Autobahnen bei 100mph und +10 Celsius auspackt.

    Denn fuer den Stadtverkehr brauche ich ja solche Reichweiten nicht.

  3. Re: 1000 würden schon reichen

    Autor: bark 29.04.19 - 08:40

    1000km steht doch im text

    FactCheck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 0110101111010001 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die sind Mehr als genug - und dürften schon revolutionär sein.
    > > Dann bleibt es nur eine Frage Der Zeit, bis solche Reichweiten normalen
    > > Personen zugänglich werden
    >
    > Die 1000 schaffen Sie nur bei den optimalen Bedingungen in LA. 60mph, +35
    > Celsius..
    >
    > Mal schauen wie das auf deutsche Autobahnen bei 100mph und +10 Celsius
    > auspackt.
    >
    > Denn fuer den Stadtverkehr brauche ich ja solche Reichweiten nicht.

  4. Re: 1000 würden schon reichen

    Autor: 0110101111010001 29.04.19 - 10:02

    Auf Autobahnen is Der schnell warm.

    Und mit 1000km Reichweite is da Mehr als genug Puffer für alles.

  5. Re: 1000 würden schon reichen

    Autor: Kay_Ahnung 29.04.19 - 10:28

    FactCheck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 0110101111010001 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die sind Mehr als genug - und dürften schon revolutionär sein.
    > > Dann bleibt es nur eine Frage Der Zeit, bis solche Reichweiten normalen
    > > Personen zugänglich werden
    >
    > Die 1000 schaffen Sie nur bei den optimalen Bedingungen in LA. 60mph, +35
    > Celsius..
    >
    > Mal schauen wie das auf deutsche Autobahnen bei 100mph und +10 Celsius
    > auspackt.
    >
    > Denn fuer den Stadtverkehr brauche ich ja solche Reichweiten nicht.

    Nein auch normal. Nextmove hat beim Model 3 Testfahrten mit 120 km/h und 150 km/h gemacht bei 120 waren es ca.16,4 kWh und bei 150 22,9 kWh. Beim Model X waren es ca. 25 kWh bei 120-130 km/h. Bei einem anderen Test mit dem Model 3 waren es mit Steigung und Gegenwind auch ca. 22,5 kWh bei 130 km/h.

    https://nextmove.de/autobahn-test-tesla-model-x-schlaegt-audi-e-tron-und-jaguar-i-pace-um-laengen/
    https://nextmove.de/tesla-model-3-reichweitentest-bei-150-vs-120-km-h-auf-autobahn/
    https://www.ecario.info/autobahn-reichweite-tesla-model-3-bei-130-km-h/

    Der Roadstar ist vermutlich kleiner als das Model 3/X und hat vermutlich den besseren CW wert, der Gegenwind macht also weniger aus, dazu kommen noch die Verbesserungen die Tesla beim Model X/S vorgenommen hat. Ich vermute mal selbst mit 130 km/h oder etwas höher dürfte der Verbrauch bei ca. 20 kWh liegen und damit sind 1000 km machbar, selbst wenn man schneller fährt sind es immernoch weit über 500 km

    Eine moderne heizung mit Wärmepumpe verbraucht nicht viel, dann sind es bestimmt immernoch über 900 km

  6. Re: 1000 würden schon reichen

    Autor: 0110101111010001 29.04.19 - 12:07

    Im text steht über 1000km

  7. Re: 1000 würden schon reichen

    Autor: thinksimple 29.04.19 - 12:37

    0110101111010001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die sind Mehr als genug - und dürften schon revolutionär sein.
    > Dann bleibt es nur eine Frage Der Zeit, bis solche Reichweiten normalen
    > Personen zugänglich werden

    Wieso braucht man jetzt 1000km?
    Hies doch immer das mit den Superchargern V3 innerhalb von 15min der Akku auf 80% wäre.
    Muss man jetzt doch 1000km durchfahren?
    Oder ist die Akkugrösse deswegen so weil man mit der Kiste eher schnell fährt und daher nur 300km weit kommt mit dem Riesen Akku.
    Mit der Karre im Schleichgang auf der Autobahn ist eher doof.

    Jedenfalls glaube ich jetzt nicht mehr daran das Musk die Welt verbessern will. Sonst würde er diese Umweltverschmutzung nicht bauen.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  8. Re: 1000 würden schon reichen

    Autor: disciple.of.zen 29.04.19 - 12:48

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 0110101111010001 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    [...]

    > Wieso braucht man jetzt 1000km?
    > Hies doch immer das mit den Superchargern V3 innerhalb von 15min der Akku
    > auf 80% wäre.
    > Muss man jetzt doch 1000km durchfahren?

    [..]

    Weil etwa alle 900 km mit einem freien Supercharger zu rechnen ist, der auch die erforderliche Leistung ausgibt, um einen so großen Akku auch in dieser Zeit laden zu können.

  9. Re: 1000 würden schon reichen

    Autor: AlexanderZilka 29.04.19 - 13:23

    FactCheck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 0110101111010001 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die sind Mehr als genug - und dürften schon revolutionär sein.
    > > Dann bleibt es nur eine Frage Der Zeit, bis solche Reichweiten normalen
    > > Personen zugänglich werden
    >
    > Die 1000 schaffen Sie nur bei den optimalen Bedingungen in LA. 60mph, +35
    > Celsius..
    >
    > Mal schauen wie das auf deutsche Autobahnen bei 100mph und +10 Celsius
    > auspackt.
    >
    > Denn fuer den Stadtverkehr brauche ich ja solche Reichweiten nicht.

    Oder gar -10°... die Akkus verlieren ja mit der Tempertur an Kapazität. Was auch noch dazu kommt ist dann die Heizung. 1000km bei 80km/h ist halt einfach nen witz.... Ich wäre schon mit 500km zu frieden(ausreichende abdeckung vorausgesetzt) aber dann bitte auch mit 200km/h. So warte ich lieber aufs Wasserstoffaut und fahre bis dahin möglichst co2 sparsam und effizent nen Diesel.

  10. Re: 1000 würden schon reichen

    Autor: pumok 29.04.19 - 13:33

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wieso braucht man jetzt 1000km?

    Wer sagt dass man 1000km braucht?
    Wie immer lustig hier, wenn ein eAuto eine Reichweite von 500km hat, dann ist das Auto Müll, wenn es 1'000km bietet, braucht das kein Mensch ;-)

    > Jedenfalls glaube ich jetzt nicht mehr daran das Musk die Welt verbessern
    > will. Sonst würde er diese Umweltverschmutzung nicht bauen.

    Musk denkt im grossen Massstab. Der Roadster wird nur kleine Stückzahlen erreichen, daher kaum einen Einfluss auf die Umwelt haben. Wenn er aber die Elektromobilität attraktiver macht, kann das Auswirkungen auf die Verkäufe bei den bezahlbareren Autos haben.

    Und definier mal besser. Ich finde meine Welt mit so einem Fahrzeug in der Garage deutlich besser ;-)

  11. Re: 1000 würden schon reichen

    Autor: thinksimple 29.04.19 - 13:54

    pumok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thinksimple schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Wieso braucht man jetzt 1000km?
    >
    > Wer sagt dass man 1000km braucht?
    > Wie immer lustig hier, wenn ein eAuto eine Reichweite von 500km hat, dann
    > ist das Auto Müll, wenn es 1'000km bietet, braucht das kein Mensch ;-)
    >

    Hab ich das behauptet? Tolles Argument deinerseits. Einfach mal was unterstellen.

    > > Jedenfalls glaube ich jetzt nicht mehr daran das Musk die Welt
    > verbessern
    > > will. Sonst würde er diese Umweltverschmutzung nicht bauen.
    >
    > Musk denkt im grossen Massstab. Der Roadster wird nur kleine Stückzahlen
    > erreichen, daher kaum einen Einfluss auf die Umwelt haben.

    Na, dann. Ferraris, Bugattis etc werden nur in kleinen Stückzahlen verkauft, daher haben die kaum einen Einfluss auf die Umwelt.
    Schade das man so denkt. Musk denkt nicht darüber nach, das ist eher das Problem. Das ganze dient eher der PR als der Umwelt. Bei anderen Herstellern genauso.

    >Wenn er aber die
    > Elektromobilität attraktiver macht, kann das Auswirkungen auf die Verkäufe
    > bei den bezahlbareren Autos haben.
    >

    Welche bezahlbaren Autos? Die welche noch immer nicht die Verbrenner der meisten Menschen ersetzen können?
    Alles nur Gelaber. Von Tesla, Audi, VW und allen anderen Herstellern auf dieser Welt
    Beschleunigung scheint wichtiger zu sein.

    > Und definier mal besser. Ich finde meine Welt mit so einem Fahrzeug in der
    > Garage deutlich besser ;-)

    Du fällst also auf so Marketingtricks rein.
    Ein flaches Fahrzeug mit 200kwh Akku für reine Spassfahrten.
    Da braucht man über SUV nicht mehr maulen. Ist ja das gleiche.
    Das hilft der Umwelt ungemein.

    Ne, Tesla ist wie alle anderen nur ein Profitunternehmen dem die Umwelt nicht wichtig ist. Genau wie SpaceX und Konsorten.

    Man verpasst sich nur einen grünen Anstrich. Eigentlich ist es Beschiss in anderer Form.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  12. Re: 1000 würden schon reichen

    Autor: Kay_Ahnung 29.04.19 - 14:09

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pumok schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > thinksimple schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Wieso braucht man jetzt 1000km?
    > >
    > > Wer sagt dass man 1000km braucht?
    > > Wie immer lustig hier, wenn ein eAuto eine Reichweite von 500km hat,
    > dann
    > > ist das Auto Müll, wenn es 1'000km bietet, braucht das kein Mensch ;-)
    > >
    >
    > Hab ich das behauptet? Tolles Argument deinerseits. Einfach mal was
    > unterstellen.
    >
    > > > Jedenfalls glaube ich jetzt nicht mehr daran das Musk die Welt
    > > verbessern
    > > > will. Sonst würde er diese Umweltverschmutzung nicht bauen.
    > >
    > > Musk denkt im grossen Massstab. Der Roadster wird nur kleine Stückzahlen
    > > erreichen, daher kaum einen Einfluss auf die Umwelt haben.
    >
    > Na, dann. Ferraris, Bugattis etc werden nur in kleinen Stückzahlen
    > verkauft, daher haben die kaum einen Einfluss auf die Umwelt.
    > Schade das man so denkt. Musk denkt nicht darüber nach, das ist eher das
    > Problem. Das ganze dient eher der PR als der Umwelt. Bei anderen
    > Herstellern genauso.
    >
    > >Wenn er aber die
    > > Elektromobilität attraktiver macht, kann das Auswirkungen auf die
    > Verkäufe
    > > bei den bezahlbareren Autos haben.
    > >
    >
    > Welche bezahlbaren Autos? Die welche noch immer nicht die Verbrenner der
    > meisten Menschen ersetzen können?
    > Alles nur Gelaber. Von Tesla, Audi, VW und allen anderen Herstellern auf
    > dieser Welt
    > Beschleunigung scheint wichtiger zu sein.
    >
    > > Und definier mal besser. Ich finde meine Welt mit so einem Fahrzeug in
    > der
    > > Garage deutlich besser ;-)
    >
    > Du fällst also auf so Marketingtricks rein.
    > Ein flaches Fahrzeug mit 200kwh Akku für reine Spassfahrten.
    > Da braucht man über SUV nicht mehr maulen. Ist ja das gleiche.
    > Das hilft der Umwelt ungemein.
    >
    > Ne, Tesla ist wie alle anderen nur ein Profitunternehmen dem die Umwelt
    > nicht wichtig ist. Genau wie SpaceX und Konsorten.
    >
    > Man verpasst sich nur einen grünen Anstrich. Eigentlich ist es Beschiss in
    > anderer Form.

    Genau und weil Tesla so Profitorientiert ist macht es ja auch ständig Profit.

    Tut mir leid aber das ist schwachsinn. Tesla hat schon angefangen Elektroautos zu bauen als bis auf China jeder dachte das das nicht funktioniert, Tesla hat es zudem bei vielen Leuten geschafft das sich diese ein E-Auto kaufen und E-Autos nicht nur als "hässliche" kleinwagen mit kleiner Reichweite sehen.
    Tesla baut zudem noch Batterien für Speicherfarmen und Heimspeicher und Solaranlagen, sorgt also nicht nur dafür das man mit Elektroautos fährt sondern auch dafür das der Strom aus erneuerbaren Energien kommt.

    Wo verpasst sich Tesla bitte einen grünen Anstrich und vor allem warum? Für die Verbrenner die sie nicht bauen oder warum?

    Tesla braucht für seine Pläne nunmal Geld und den größten Gewinn gibt es bei Luxusautos, deswegen hat Tesla auch mit dem Roadster und dann dem Model S und X angefangen bevor sie das Model 3 und Model Y bauen die ja wesentlich günstiger sind.

    Wie gut ein Akku für die Umwelt ist kommt darauf an wie lange er genutzt wird und da Tesla bisher bei seinen Akkus teilweise nach über 300.000 km noch über 85-90% Kapazität hat werden Tesla akkus vermutlich recht lange genutzt und kommen danach in Speicherfarmen.

  13. Re: 1000 würden schon reichen

    Autor: thinksimple 29.04.19 - 16:04

    Kay_Ahnung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thinksimple schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > pumok schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > thinksimple schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > >
    > > > > Wieso braucht man jetzt 1000km?
    > > >
    > > > Wer sagt dass man 1000km braucht?
    > > > Wie immer lustig hier, wenn ein eAuto eine Reichweite von 500km hat,
    > > dann
    > > > ist das Auto Müll, wenn es 1'000km bietet, braucht das kein Mensch ;-)
    > > >
    > >
    > > Hab ich das behauptet? Tolles Argument deinerseits. Einfach mal was
    > > unterstellen.
    > >
    > > > > Jedenfalls glaube ich jetzt nicht mehr daran das Musk die Welt
    > > > verbessern
    > > > > will. Sonst würde er diese Umweltverschmutzung nicht bauen.
    > > >
    > > > Musk denkt im grossen Massstab. Der Roadster wird nur kleine
    > Stückzahlen
    > > > erreichen, daher kaum einen Einfluss auf die Umwelt haben.
    > >
    > > Na, dann. Ferraris, Bugattis etc werden nur in kleinen Stückzahlen
    > > verkauft, daher haben die kaum einen Einfluss auf die Umwelt.
    > > Schade das man so denkt. Musk denkt nicht darüber nach, das ist eher das
    > > Problem. Das ganze dient eher der PR als der Umwelt. Bei anderen
    > > Herstellern genauso.
    > >
    > > >Wenn er aber die
    > > > Elektromobilität attraktiver macht, kann das Auswirkungen auf die
    > > Verkäufe
    > > > bei den bezahlbareren Autos haben.
    > > >
    > >
    > > Welche bezahlbaren Autos? Die welche noch immer nicht die Verbrenner der
    > > meisten Menschen ersetzen können?
    > > Alles nur Gelaber. Von Tesla, Audi, VW und allen anderen Herstellern auf
    > > dieser Welt
    > > Beschleunigung scheint wichtiger zu sein.
    > >
    > > > Und definier mal besser. Ich finde meine Welt mit so einem Fahrzeug in
    > > der
    > > > Garage deutlich besser ;-)
    > >
    > > Du fällst also auf so Marketingtricks rein.
    > > Ein flaches Fahrzeug mit 200kwh Akku für reine Spassfahrten.
    > > Da braucht man über SUV nicht mehr maulen. Ist ja das gleiche.
    > > Das hilft der Umwelt ungemein.
    > >
    > > Ne, Tesla ist wie alle anderen nur ein Profitunternehmen dem die Umwelt
    > > nicht wichtig ist. Genau wie SpaceX und Konsorten.
    > >
    > > Man verpasst sich nur einen grünen Anstrich. Eigentlich ist es Beschiss
    > in
    > > anderer Form.
    >
    > Genau und weil Tesla so Profitorientiert ist macht es ja auch ständig
    > Profit.
    >

    Heißt doch sie haben Riesenmargen aber investieren so viel. Wie Amazon.

    > Tut mir leid aber das ist schwachsinn. Tesla hat schon angefangen
    > Elektroautos zu bauen als bis auf China jeder dachte das das nicht
    > funktioniert,

    Das stimmt nicht. Das Elektroautos fuktionieren hat nicht jeder bezweifelt. Das sie günstig herzustellen sind und trotzdem noch Gewinn abwerfen wurde bezweifelt.
    Und so ist es auch. Das E-Auto ersetzt nicht die Verbrenner der Masse sondern nur einzelne.
    Das ein X einen SQ7 ersetzen kann oder ein Modl 3 eine AMG C-Klasse ist ja ok. Aber dies ist nicht die Masse. Genausowenig wie der E-Golf den Golf ersetzen kann.

    Tesla hat es zudem bei vielen Leuten geschafft das sich diese
    > ein E-Auto kaufen und E-Autos nicht nur als "hässliche" kleinwagen mit
    > kleiner Reichweite sehen.

    Hässlich ist subjektiv.Das Model 3 ist innen extrem hässlich. Und grössere Reichweite sind grössere Kosten. Musste ja auch Tesla feststellen das 35.000$ nicht kostendeckend sind.

    > Tesla baut zudem noch Batterien für Speicherfarmen und Heimspeicher und
    > Solaranlagen, sorgt also nicht nur dafür das man mit Elektroautos fährt
    > sondern auch dafür das der Strom aus erneuerbaren Energien kommt.
    >

    Das haben andere schon vorher gemacht.
    Wurde nur nicht so breitgetreten.
    Solarschindeln? Nicht wirklich der Renner.
    Und eigentlich sollten auf den Dächern der Gigafabs schon lange Solarzellen sein. Wurde auch immer gross angekündigt und wieder verschoben.
    Da wären Raffinerien noch besser, da die ihren eigenen Strom erzeugen und sogar noch einspeisen. Mit den Erdölresten die eh keiner braucht.

    > Wo verpasst sich Tesla bitte einen grünen Anstrich und vor allem warum? Für
    > die Verbrenner die sie nicht bauen oder warum?
    >

    Mit der Aussage das sie die Welt retten wollen, 13l Einsparung von Benzin je 100km. Alles umweltfreundliche Produktion usw. Aber andere Hersteller machen da noch mehr PR. Siehe Toyota.

    > Tesla braucht für seine Pläne nunmal Geld und den größten Gewinn gibt es
    > bei Luxusautos, deswegen hat Tesla auch mit dem Roadster und dann dem
    > Model S und X angefangen bevor sie das Model 3 und Model Y bauen die ja
    > wesentlich günstiger sind.

    Ja, sehr viel günstiger. Nein.
    Noch immer zu teuer. Günstig wurde gepredigt. Tesla trat an bezahlbare Autos für jeden zu bauen. Bisher noch nichts. Sowas gibts eher bei anderen Herstellern.
    Vielleicht baut Tesla ja irgendwann mal ein günstiges Fahrzeug. Einen Golfersatz, oder einen Ersatz für nen Octavia Kombi mit AHK, Ersatz für nen Mazda 3 etc.

    >
    > Wie gut ein Akku für die Umwelt ist kommt darauf an wie lange er genutzt
    > wird und da Tesla bisher bei seinen Akkus teilweise nach über 300.000 km
    > noch über 85-90% Kapazität hat werden Tesla akkus vermutlich recht lange
    > genutzt und kommen danach in Speicherfarmen.

    Und du glaubst es werden die Autos plötzlich so lange hier gefahren. Auf einmal.
    Jeder pflegt plötzlich sein Auto und lässt alles sofort reparieren.
    Nur weil ein Akku hält, hält nicht das ganze Fahrzeug. Warum sollte beim E-Auto der Innenraum nicht mehr abgenutzt sein? Die Mechanik länger halten? Und das alles ohne Inspektion?
    Das sind Märchen. Ja, der Akku kommt in die Zweitverwendung, das Auto auf den Schrott oder nach Afrika.

    Die Autos die auf dem Schrott liegen könnten noch fahren. Der Motor ist das wenigste Problem.
    Ein E-Auto ist auch nur ein Auto und kein Wunder.

    Was fehlt ist Modellvielfalt und Preisvielfalt.
    Erst dann greifen mehr zu. Aber noch nicht heute.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.04.19 16:05 durch thinksimple.

  14. Re: 1000 würden schon reichen

    Autor: SJ 30.04.19 - 16:35

    0110101111010001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > solche Reichweiten normalen
    > Personen zugänglich werden

    Was sind anormale Person?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. itdesign GmbH, Tübingen (Home-Office möglich)
  2. BEHG HOLDING AG, Berlin
  3. Nordgetreide GmbH & Co. KG, Lübeck
  4. M-net Telekommunikations GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 2.174€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Snowden an Trump: "Geben Sie Assange die Freiheit zurück"
    Snowden an Trump
    "Geben Sie Assange die Freiheit zurück"

    US-Präsident Donald Trump soll Wikileaks-Gründer Julian Assange zum Ende seiner Amtszeit begnadigen, fordert der exilierte Whistleblower Snowden.

  2. Juniper-Backdoors: Wer China sagt, muss auch USA sagen
    Juniper-Backdoors
    Wer China sagt, muss auch USA sagen

    Chinesische Unternehmen bei 5G ausschließen, weil China US-Hintertüren in US-Produkten nutzt - diese Argumentation zu den Juniper-Backdoors ist unbefriedigend und einseitig.

  3. Retro-Konsole: Musiker veröffentlicht Album auf PC-Engine-Speicherkarte
    Retro-Konsole
    Musiker veröffentlicht Album auf PC-Engine-Speicherkarte

    Der deutsche Technomusiker Remute hat wieder ein Album auf einem ungewöhnlichen Datenträger veröffentlicht: Diesmal handelt es sich um eine HuCard, die von NECs PC Engine verwendet wird.


  1. 16:12

  2. 15:52

  3. 15:12

  4. 14:53

  5. 13:56

  6. 13:27

  7. 12:52

  8. 12:36