Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vernetzte Autos: Jaguar-Fahrer…

Realitätsabgleich?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Realitätsabgleich?

    Autor: norbertgriese 29.04.19 - 14:15

    Sind die Jaguar Fahrer so arm dran?
    - Wen gegen Geld (egal ob Spielgeld oder nicht) mitnehmen macht einen zum Taxiunternehmer (Siehe Uber) und verteuert die Versicherung.
    - Bei Leasing ist das sicherlich ohnehin verboten.

    Also wenn ich mich nett lächelnd an den Straßenrand stelle mit dem Daumen nach oben, werde ich vielleicht mitgenommen. Den verwirrt aussehenden Opa kann man ja mal mitnehmen.

    Aber so was wie eine Mitfahrzentrale benutzen und sich nasse Mitfahrer mit großem Rucksack einladen kann ich mir nicht vorstellen.

    Norbert

  2. Re: Realitätsabgleich?

    Autor: NobodZ 29.04.19 - 14:41

    norbertgriese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind die Jaguar Fahrer so arm dran?
    > - Wen gegen Geld (egal ob Spielgeld oder nicht) mitnehmen macht einen zum
    > Taxiunternehmer (Siehe Uber) und verteuert die Versicherung.

    Unsinn, siehe Mitfahrbörsen, solange es nicht die realen Kosten übersteigt.

    > - Bei Leasing ist das sicherlich ohnehin verboten.

    Kann mir privat keiner verbieten, es sei denn man fährt gewerblich.

    >
    > Also wenn ich mich nett lächelnd an den Straßenrand stelle mit dem Daumen
    > nach oben, werde ich vielleicht mitgenommen. Den verwirrt aussehenden Opa
    > kann man ja mal mitnehmen.

    Ahja, wieviele hat man denn schon bisher mitgenommen?

    >
    > Aber so was wie eine Mitfahrzentrale benutzen und sich nasse Mitfahrer mit
    > großem Rucksack einladen kann ich mir nicht vorstellen.
    >
    > Norbert

  3. Re: Realitätsabgleich?

    Autor: azeu 29.04.19 - 16:23

    > Ahja, wieviele hat man denn schon bisher mitgenommen?

    Das war wohl einer zuviel bzw. der Falsche dabei.

    DU bist ...

  4. Re: Realitätsabgleich?

    Autor: LH 29.04.19 - 16:58

    NobodZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > - Bei Leasing ist das sicherlich ohnehin verboten.
    > Kann mir privat keiner verbieten, es sei denn man fährt gewerblich.

    Natürlich kann man dir das verbieten. Beim Leasing ist der Wagen war in deinem Besitz, aber nicht dein Eigentum. Der Eigentümer überlässt dir den Wagen unter sehr genauen Bedingungen, die du erfüllen musst. Leasing ist kein Geburtsrecht und niemand muss es dir gewähren, und die Bedingungen liegen zwischen dir und dem Leasinggeber. Allerdings muss es natürlich im rechtlichen Rahmen bleiben, und für einige Einschränkungen kann eine gesonderte Information an den Kunden nötig sein, wenn sie sich sonst nur im Kleingedruckten versteckt.

  5. Re: Realitätsabgleich?

    Autor: Micha_T 29.04.19 - 19:24

    Weil vw ja auch nur für vw technik baut. Stimmt. Denk doch mal nach.

    Jeder will halt was neues und das ausweiten um teilzuhaben am kuchen.


    Ich find das ist einnsehr guter ansatz. Freiwillig daten abgeben die mannselbst kontrolliert und dafür sogar eine gegenleistung. So muss das neue konzept laufen. Weg mit geld dafür etwas tun um etwas zu bekommen.

  6. Re: Realitätsabgleich?

    Autor: Anonymer Nutzer 29.04.19 - 23:18

    wer least den privat?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim near Munich
  2. Hays AG, Leipzig
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 44,99€
  2. 32,99€
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43