1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leihfahrräder: Obike räumt in…

Gesetzt möglich: Abstellen öffentlich verboten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gesetzt möglich: Abstellen öffentlich verboten?

    Autor: Osterschlumpf 29.04.19 - 18:14

    Wäre nicht ein Gesetzt möglich: Abstellen öffentlich verboten?

    Das natürlich für alles. Autos, Motorräder, Fahrräder, Roller und auch Mülltonnen.

    Es ist kein Problem:
    - Autos bekommen eine Tiefgarage
    - Fahrräder bekommen einen Fahrradkeller
    - Roller und Motorräder bekommen eine Tiefgarage mit kleinen Stelloplätzen
    - Mülltonnen bekommen einen Müllplatz auf dem Grundstück.

    Natürlich erfordert das bauliche Änderungen, aber im Gesetzt könnte ja "für alle Neubauten" stehen. Dann wird das Problem sich ganz schnell in Luft auflösen.

    Beispiel Schweiz: Dort ist das Parkten auf der Straße i.d.R. verboten. Vor jedem Haus muss es einen "Besucherparkplatz" geben, falls man Besuch bekommt. In der Stadt gibt es ausreichend Parkhäuser. Und es funktioniert. Dort sind ganze Wohnsiedlungen unterkellert mit der Tiefgarage. Oben Terasse und Rasen, unten die Autos. Man kann nur keine Bäume pflanzen, da zwischen Tiefgarage und Rasen nur 20 cm Erde liegen. Und der Rasen wächst wunderbar.

  2. Re: Gesetzt möglich: Abstellen öffentlich verboten?

    Autor: LinuxMcBook 29.04.19 - 22:50

    Wo sitzt es denn?

  3. Re: Gesetzt möglich: Abstellen öffentlich verboten?

    Autor: Pixxel 30.04.19 - 09:57

    Wenn mich nicht alles täuscht muss man teilweise beim Hausbau jetzt schon eine gewisse Anzahl Parkplätze (1 pro Wohnung) nachweisen, allerdings weiß ich nicht ob das auch für Städte gilt

  4. Re: Gesetzt möglich: Abstellen öffentlich verboten?

    Autor: KloinerBlaier 02.05.19 - 09:08

    Wir wären nicht Deutschland, wenn das nicht jede Kommune selbst entscheiden dürfte.

    In NRW gibt es Richtzahlen, da liegt es meines Wissens aktuell bei einem Stellplatz. Viele Städte gehen aber darüber hinaus, 2 Plätze pro WE sind nicht selten.

  5. Re: Gesetzt möglich: Abstellen öffentlich verboten?

    Autor: Peter Brülls 02.05.19 - 10:10

    Pixxel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn mich nicht alles täuscht muss man teilweise beim Hausbau jetzt schon
    > eine gewisse Anzahl Parkplätze (1 pro Wohnung) nachweisen, allerdings weiß
    > ich nicht ob das auch für Städte gilt

    Bringt nur nix. Bei uns im Wohngebiet sind de facto zwei vorgeschrieben. Aber selbst da, wo nicht „getrickst” wurde (Hintereinanderparken in der Länge) bringt das nichts: Zig Leute, die direkt an der Straße wohnen, parken dort. Gerne mal halb oder ganz auf dem Bürgersteig. Garage ist vollgestellt mit Krams und man möchte ja, dass der Besuch parken kann. Und das ist nur die 30er-Zoner. In der verkehrsberuhigten Zone (aka Spielstraße) sieht es noch wilder aus, da wird geparkt wo die Leute Lust and Laune haben, alles voll, obwohl ja nur in den gekennzeichneten Bereichen geparkt werden darf.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  2. KEB Automation KG, Barntrup
  3. Stadtwerke Bayreuth über Jörg Herrmann - Die Personalberater eK, Bayreuth
  4. über duerenhoff GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 519€ statt 553,30€ im Vergleich
  2. (aktuell u. a. Hasbro Nerf Laser Ops für 21,99€, HP X27i Gaming-Monitor 339€, AK Racing Gaming...
  3. (aktuell u. a. Blade Hawks RGB Gaming-Mauspad für 20,90€, Vooe Powerbank 26.800 mAh für 21...
  4. (u. a. Samsung UE65RU8009UXZG für 677€, Huawei Medipad T5 für 159€, Lenovo Idealpad L340 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de