Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Selbsthilfe: Abschuss einer…

Böser Schütze, guter Drohnenflieger?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Böser Schütze, guter Drohnenflieger?

    Autor: Akusai 30.04.19 - 11:48

    Die Infos die man zu dem Fall findet sind leider viel zu wenig, um sich einen sinnvollen Überblick über das Urteil zu verschaffen. Wie lange flog die Drohne schon? War sie im vollen Flug oder schwebte sie schon eine halbe Stunde über dem Grundstück? War es das erste Mal, das die Drohne flog oder gab es vorher schon Warnungen seitens des Grundstückinhabers? Wie hoch flog die Drohne überhaupt?
    Um eine Drohne im vollen Flug zu erwischen muss man schon ein geübter Sportschütze sein. Auch mag ich nicht wirklich glauben, dass ein Familienvater ein geladenes Sportgewehr schussbereit neben sich liegen hat.
    Für mich klingt der Fall eher danach, dass der Familienvater genügend Zeit hatte, das Luftgewehr (aus dem hoffentlich verschlossenen Waffen-)schrank zu holen, zu laden und in Ruhe auf die Drohne zielen und feuern konnte.
    Auch denke ich nicht, dass man jetzt Angst haben muss, dass jeder Hinz und Kunz plötzlich Drohnen abschießt. Selbst eine ruhig im Himmel stehende Drohne aus 20 Metern so zu treffen das sie abstürzt - meine Hochachtung, das sollte nicht trivial sein.
    Und wenn jetzt Unternehmer Angst um ihre Drohnen haben, dass man die einfach abschießen kann, dann frage ich mich wirklich, in welcher Höhe haben diese Menschen ihre Drohnen fliegen? Im Notfall müssen sie halt Zettel in die Briefkästen der Betroffenen stecken, dass an einem bestimmten Tag ihre Drohne im Auftrag und mit Erlaubnis fliegt. Wir leben nun mal in Deutschland - da muss alles erst behördlich genehmigt werden.

    Was mich auch sehr verwundert - die Menschen die der Meinung sind, weil ein Mann - um sein Persönlichkeitsrecht und das seiner Kinder zu schützen - eine Drohne abgeschossen hat, dürften sie jetzt auch auf Autofahrer mit Dashcams, Fahrradfahrer mit GoPro und Photographen schießen? Was zum Lederlappen? Ein Menschleben ist ja wohl um ein einige Potenzen wertvoller als ein toter Gegenstand.

  2. Re: Böser Schütze, guter Drohnenflieger?

    Autor: Cerdo 30.04.19 - 17:20

    Ganz genau. Ich gehe davon aus, dass die Drohne schon einige Zeit oder wiederholt über dem Garten geflogen ist und evtl. dabei den Eindruck erweckt hat, gezielt die Töchter zu filmen. Da würde ich auch zum Gewehr greifen, wenn ich eins hätte.

    Das Urteil sagt vor allem eins: man kann nicht einfach über fremden Grundstücken fliegen und erwarten, dass die Bewohner das dulden (müssen).

  3. Re: Böser Schütze, guter Drohnenflieger?

    Autor: Hayas 30.04.19 - 18:04

    Danke,

    (unironisch) ich liebe ihren Kommentar, möchte diesen heiraten und Kinder damit haben. Diese ganze Diskussion über Abwägung von Rechten und dem Unverständniss dieser macht mich krank.

    Von daher viel Liebe für ihre Meinung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Furtwangen im Schwarzwald
  2. OEDIV KG, Oldenburg
  3. M-net Telekommunikations GmbH, München
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,90€
  2. 204,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  2. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  3. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
    OKR statt Mitarbeitergespräch
    Wir müssen reden

    Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
    Von Markus Kammermeier

    1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
    2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
    3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

    1. Streetscooter: UPS will die Elektroautos der Post nicht
      Streetscooter
      UPS will die Elektroautos der Post nicht

      Das Logistikunternehmen UPS will seine Fahrzeuge auf saubere Antriebe umrüsten, auch elektrische. Konkurrent Deutsche Post hat mit dem Streetscooter ein Elektroauto im Angebot. Das will UPS aber nicht einsetzen.

    2. Falsche Wartezeiten: Bräustüberl versus Google
      Falsche Wartezeiten
      Bräustüberl versus Google

      Gäste loben bei den Google-Bewertungen die schnelle Bedienung im Bräustüberl Tegernsee - trotzdem gab Google teils lange Wartezeiten an. In dem Fall, der nun vor Gericht verhandelt wird, geht es aber auch um eine grundsätzliche Rechtsfrage.

    3. iPhone und Co.: Apple Stores sollen wieder bessere Kundenbetreuung bieten
      iPhone und Co.
      Apple Stores sollen wieder bessere Kundenbetreuung bieten

      Wer einmal in einem Apple Store war, wird das Bild kennen: Dutzende Tische mit iPhones, iPads und PCs, dazwischen manchmal Hunderte Ladenbesucher - und zwischendrin versteckt die Mitarbeiter. Für Kunden soll es künftig in Apples Läden einfacher sein, Hilfe und Beratung zu erhalten.


    1. 11:31

    2. 11:26

    3. 11:16

    4. 11:06

    5. 10:35

    6. 10:28

    7. 10:11

    8. 09:50