Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MIT: Kryptopuzzle 15 Jahre zu früh…

Überschrift könnte dramatischer sein

  1. Beitrag
  1. Thema

Überschrift könnte dramatischer sein

Autor: Mingfu 01.05.19 - 10:38

Preskriptum: Leser fordert mehr Clickbait. ;-)

15 Jahre zu früh stimmt eigentlich gar nicht so ganz, wenn tatsächlich erst seit 2015 gerechnet wurde. Denn das Rätsel war so konzipiert, dass man seit der Veröffentlichung 1999 bis ins Jahr 2034 hätte durchgehend rechnen müssen, um dann das Ergebnis zu haben. Wenn das nun also angeblich in rund 4 Jahren berechnet wurde (im verlinkten Artikel ist die Rede von 3,5 Jahren), dann ist die Größenordnung, in der man sich 1999 verschätzt hatte, sogar noch viel dramatischer.

Im Jahr 1999 war der Ausgangswert, dass man 3000 Quadrierungsschritte pro Sekunde berechnen könnte. Es wurde angenommen, dass dieser Wert durch Moore's Law bis ins Jahr 2013 um jährlich 22 Prozent steigt, danach bis 2034 nur noch um jährlich 7,5 Prozent. (Da die Annahme ferner war, dass die Aufgabe nicht parallelisierbar ist, spielt bei dieser Betrachtung keine Rolle, wie viele Rechner jemand aufbieten könnte.)

Demzufolge wurde nun in einem Zeitraum von 2015 bis 2019, in dem nach ursprünglicher Annahme nur rund 10 Prozent der Gesamtaufgabe hätten berechnet werden sollen, die gesamte Aufgabe gelöst. Oder anders gesagt: Von der ursprünglich postulierten Rechenleistung her entspricht das einer Lösung des Rätsels im Jahr 2013 - also sogar 20 Jahre früher. (Da es sich um Exponentialfunktionen handelt, ist der Anteil des Gesamtrechenaufwands nicht gleichmäßig auf die Jahre verteilt, sondern in den ersten Jahren nur gering und in den letzten Jahren dann entsprechend groß.)



1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.05.19 10:40 durch Mingfu.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Überschrift könnte dramatischer sein

Mingfu | 01.05.19 - 10:38

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berufsförderungswerk München gemeinnützige Gesellschaft mbH, München, Kirchseeon
  2. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  3. Stadt Neumünster, Neumünster
  4. BWI GmbH, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)
  2. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  3. 337,00€
  4. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24