1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Loop Disease: Sammelklage…
  6. Thema

Trotzdem wird das Zeug gekauft

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema


  1. Re: Trotzdem wird das Zeug gekauft

    Autor: katze_sonne 06.05.19 - 22:40

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > katze_sonne schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 3D Touch. FaceID. Hardware-Stummschalter. Taptic Engine.
    > >
    > > Nicht alles davon findest du bei Android-Geräten. Und nein, die
    > > Gesichtserkennung bei Android-Geräten ist nicht mit FaceID vergleichbar.
    > > Nicht annähernd.
    > Da fängt schon der Fehler an. Android ist die Software. Ein Mindestmaß an
    > Verständnis wäre schon nicht schlecht.

    Ach sag bloß... /s

    Zeig mir bitte ein Android Handy, was eine Gesichtserkennung ähnlich zuverlässig wie Apple hat. Und sich nicht mit einfachen Fotos austricksen lässt. Und mit Fahrradhelm und Sonnenbrille noch genauso wie im Dunkeln funktioniert. Kann ja wirklich gut sein, dass ich nicht mitbekommen habe, dass endlich mal ein anderer Hersteller gleichgezogen ist. Und nein, Samsungs Irisscanner (ich gkaub, die haben sich davon schon wieder verabschiedet, oder?), der bei manchen Menschen Augenschmerzen verursacht, zählt für mich nicht als Alternative.

    Und die Taptic Engine ist Apple only. Dagegen klappern die Vibrationsmotoren anderer Hersteller wie ne Blechkiste. Und man spürt es viel besser in der Hosentasche. Merkt man alles aber erst, wenn man es selber mal "erlebt" hat.

    3D Touch ist es einfach schon wert, weil man damit durch stärkeren Druck auf die Tastatur den Cursor präzise verschieben kann. Hätte vorher nicht gedacht, dass das Feature so praktisch ist. Aber wenn man viel tippt: Gold wert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.05.19 22:44 durch katze_sonne.

  2. Re: Trotzdem wird das Zeug gekauft

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 06.05.19 - 22:41

    also wie gesagt, dass iPhone hat den Vertrag gerade mal 6¤ teurer gemacht.
    Ohne Smartphone hätte ich ~46¤ pro Monat bezahlt - für LTE ohne Volumenbegrenzung.

    Mit dem iPhone sind es ~52¤ pro Monat - so what, die 6¤ sind mir egal.
    Dafür gabs das iPhone XR 128GB für ~300¤ - 100¤ Rabatt (1x Check24, dafür musste man denen die Rechnung zu schreiben + 1x Rabatt vom Anbieter selber, dafür musste man nach der Aktivierung eine SMS an die senden).

    Mit einem wesentlich billigeren Android hätte ich auch 52¤ gezahlt, wieso also das billige Smartphone nehmen wenn man dafür was besseres bekauft was einem persönlich besser gefällt?

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  3. Re: Trotzdem wird das Zeug gekauft

    Autor: SanderK 06.05.19 - 22:59

    Meins? Mitten in das Nacht, hoch heben, blöde aus der Wäsche schauen, Gesicht erkannt. Mit Sonnenbrille, kein Problem.
    Tippen, wie auf einer Blech Büchse, also Nein und ja, jeder Anschlag hinterlässt ein Feedback.
    Zugegeben, einen Courser musste ich noch nicht bewegen ;-)
    Stelle auch nicht in Frage, dass da Apple besser ist. Juckt mich persönlich aber nicht, es langt mir für die nächsten Jahre.

  4. Re: Trotzdem wird das Zeug gekauft

    Autor: franzbauer 07.05.19 - 09:02

    Ich als ehemaliger iOS-Nutzer stimme aber den Android-Nutzern zu.
    Niemand meiner bekannten und Freunde oder Familie war mit seinem iPhone zufrieden.

    Mein Vater: iPhone, iPad -> Unzufrieden, seither nie wieder iOS
    Meine Mutter: iPhone, iPod -> Unzufrieden, seither nie wieder iOS
    Meine Frau: iPhone -> Unzufrieden und mit vielen defekten geplagt, seither nie wieder iOS
    Mein bester Kollege: iPhone, Apple Watch -> zum Teil unzufrieden
    Schulkamerad: iPhone, zum Teil unzufrieden, bekam es in der Ausbildung aber teilfinanziert
    Ich: iPhone 6s (und das 7er meiner Frau), mehr unzufrieden als zufrieden, seither kein iOS mehr

    Und nun zur gegendarstellung von Leuten die zufrieden sind:
    1. Schulkamerad: iPhone 6s -> ihm war quasi alles egal, hauptsache YouTube, Facebook und Internet geht
    2. Schulkamerad: iPhone + MacBook Total fasziniert, ohne jemals auch nur das zu nennen, was er so toll fand. Das was er machte, konnte er mit jedem beliebigen anderen Smartphone auch.

  5. Re: Trotzdem wird das Zeug gekauft

    Autor: Clouds 07.05.19 - 09:13

    Es gibt super Apple Geräte und super Android Geräte... Ich glaube darauf können wir uns einigen :D manche brauchen/mögen das eine, andere das andere.
    Was mich vor allem dazu bewegt Apple Geräte nicht zu kaufen ist das schreckliche Preis / Leistungsverhältnis. Mir ist es grundsätzlich komplett egal was für Logos auf meinen Geräten sind, solange sie können was ich brauche. Also suche ich maximaler Nutzen für minimalen Preis. Und da ist Apple ganz hinten...

  6. Re: Trotzdem wird das Zeug gekauft

    Autor: Truster 07.05.19 - 09:23

    Werden Vertragsgebundene Geräte noch immer mit sog. SIM-Lock verkauft? Dann ist es in Wirklichkeit noch weniger Wert als ein offenes Gerät. Zugegeben, ich habe schon seit einem gefühlten halben Jahrhundert kein Vertragsgebundenes Gerät mehr erworben, habe also hier auch keine Erfahrung mehr damit.

  7. Re: Trotzdem wird das Zeug gekauft

    Autor: SanderK 07.05.19 - 09:26

    Truster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Werden Vertragsgebundene Geräte noch immer mit sog. SIM-Lock verkauft? Dann
    > ist es in Wirklichkeit noch weniger Wert als ein offenes Gerät. Zugegeben,
    > ich habe schon seit einem gefühlten halben Jahrhundert kein
    > Vertragsgebundenes Gerät mehr erworben, habe also hier auch keine Erfahrung
    > mehr damit.
    Letzte mal hieß es, nein! Zumindest bei O2 und Mobilcom wars ohne Sim-Lock.

  8. Re: Trotzdem wird das Zeug gekauft

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 07.05.19 - 09:35

    Truster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Werden Vertragsgebundene Geräte noch immer mit sog. SIM-Lock verkauft? Dann
    > ist es in Wirklichkeit noch weniger Wert als ein offenes Gerät. Zugegeben,
    > ich habe schon seit einem gefühlten halben Jahrhundert kein
    > Vertragsgebundenes Gerät mehr erworben, habe also hier auch keine Erfahrung
    > mehr damit.


    Mein iPhone von Mobilcom Debitel ist ohne SIM Lock.

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  9. Re: Trotzdem wird das Zeug gekauft

    Autor: Handle 09.05.19 - 00:01

    Mich würde es sehr stören, dass Apple letztendlich kontrolliert, was ich auf MEINEM Gerät installieren darf und was nicht. WiFi-Scanner mit Übersicht der WLANs in der Umgebung samt Kanal? Möchte Apple nicht, kann man also nicht installieren. Unter Android ist das kein Problem.

  10. Re: Trotzdem wird das Zeug gekauft

    Autor: Handle 09.05.19 - 00:09

    Clouds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also suche ich maximaler Nutzen für minimalen Preis. Und da ist
    > Apple ganz hinten...

    Besonders fällt das meiner Meinung nach im Notebooksegment auf. Was Apple da in den letzten Jahren abgeliefert hat ist schon starker Tobak, sowohl was den Preis als auch was die Qualität betrifft.

  11. Re: Trotzdem wird das Zeug gekauft

    Autor: katze_sonne 09.05.19 - 00:10

    Handle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich würde es sehr stören, dass Apple letztendlich kontrolliert, was ich
    > auf MEINEM Gerät installieren darf und was nicht. WiFi-Scanner mit
    > Übersicht der WLANs in der Umgebung samt Kanal? Möchte Apple nicht, kann
    > man also nicht installieren. Unter Android ist das kein Problem.

    Da gebe ich dir Recht, sowas ist unnötig und nervig. Am Ende hat aber jedes OS seine Nachteile... Und in diesem Fall verzichte ich dann im Vergleich halt auf die Kanalanzeige :/

  12. Re: Trotzdem wird das Zeug gekauft

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 09.05.19 - 06:46

    Handle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich würde es sehr stören, dass Apple letztendlich kontrolliert, was ich
    > auf MEINEM Gerät installieren darf und was nicht. WiFi-Scanner mit
    > Übersicht der WLANs in der Umgebung samt Kanal? Möchte Apple nicht, kann
    > man also nicht installieren. Unter Android ist das kein Problem.


    Du, das kann ich sehr gut verstehen.
    Was ich halt an iOS und auch am iPhone XR selber gut finde:

    - man merkt einfach an allen Ecken, dass Soft- und Hardware aufeinander abgestimmt sind -> einheitliches Konzept
    - es gibt einen Stumm-Knopf
    - es gibt nur EINEN Lautstärkeregler und nicht wie bei Android 4 verschiedene wobei man nie genau weiß welcher gerade aktiv ist
    - wenn ich zB eine App löschen will: bei iOS kann ich das bequem aus dem Homescreen machen. Beim Stock Android muss ich die App Verknüpfung erst aus dem Homescreen löschen und dann noch mal aus der App Übersicht. Ganz ehrlich, was soll dieser doppelte scheiß?
    - FaceID ist echt genial. Mag sein das es das mittlerweile auch bei Android gibt. Mein altes S3 und BQ Aquaris X5 Plus hatten das definitiv nicht!
    - Akkulaufzeit - dank des sehr großen Akkus kann ich das XR 2 Tage bei ziemlich intensiver Nutzung benutzen. Beim S3 damals musste ich mir dafür einen Akku kaufen der das Gerät drei mal so dick gemacht hat.
    - Update Support - ich nutze meine Geräte gerne so lange wie es geht. Da ist Apple einfach besser, dass muss man neidlos anerkennen.

    Natürlich sind das alles nur Kleinigkeiten, aber das Smartphone ist ja mein Privatgerät und daher soll es mir auch Spaß machen. Das tut es.


    Und damit ich nicht als Fangirl daher komme:
    - nein außer dem iPhone kommt mir kein anderes Apple Gerät ins Haus. iPad brauche ich nicht und beim PC bin ich Windows & Linux only
    - Ja mich nervt, dass keine SD Karten unterstützt sind. Gut ich habe jetzt die 128GB Variante, aber trotzdem.
    - Ja mich nervt, dass es keine Klinkenbuchse gibt und Apple liefert nicht mal einen Adapter mit. Zum kotzen, aber so wie man hört ist das bei einigen Androiden ja nicht anders :-P

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  13. Re: Trotzdem wird das Zeug gekauft

    Autor: cubei 09.05.19 - 07:04

    Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    > - man merkt einfach an allen Ecken, dass Soft- und Hardware aufeinander
    > abgestimmt sind -> einheitliches Konzept
    Naja, die Apps ja nicht, siehe beispielsweise den Zurück Button. Bei Android ist der vom OS vorgegeben, bei iOS kann den jede App positionieren wo sie will.
    System Apps haben ihre Einstellungen in den iOS Einstellungen, andere Apps direkt in der App.
    Konsistent ist das nicht.

    > - es gibt nur EINEN Lautstärkeregler und nicht wie bei Android 4
    > verschiedene wobei man nie genau weiß welcher gerade aktiv ist
    Wie geht das denn? Wenn ich mit dem Handy Musik auf andere Lautsprecher Streame, aber jetzt kurz die lokale Lautstärke hochdrehen will?
    Außerdem sind da Icons dran die genau darstellen für was die Lautstärke gilt.

    > - wenn ich zB eine App löschen will: bei iOS kann ich das bequem aus dem
    > Homescreen machen. Beim Stock Android muss ich die App Verknüpfung erst aus
    > dem Homescreen löschen und dann noch mal aus der App Übersicht. Ganz
    > ehrlich, was soll dieser doppelte scheiß?
    Erstens: Warum löscht du erst eine Verknüpfung, obwohl die sowieso verschwinden würde, sobald die App deinstalliert ist. Diesen doppelten Scheiß hast du selber erfunden?
    Zweitens kann ich sowohl aus dem Homescreen, als auch aus dem App Launcher heraus eine App bei Android deinstallieren.

    > - Akkulaufzeit - dank des sehr großen Akkus kann ich das XR 2 Tage bei
    > ziemlich intensiver Nutzung benutzen.
    Ich glaube das XR ist gerade diesbezüglich wirklich ziemlich gut, weil es einfach einen sehr niedrig auflösenden Display hat und dadurch noch extra spart.

  14. Re: Trotzdem wird das Zeug gekauft

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 09.05.19 - 07:48

    cubei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, die Apps ja nicht, siehe beispielsweise den Zurück Button. Bei
    > Android ist der vom OS vorgegeben, bei iOS kann den jede App positionieren
    > wo sie will.

    Zurück zum Homescreen = von unten nach oben wischen. Da braucht es keinen Homeknopf mehr :)


    > System Apps haben ihre Einstellungen in den iOS Einstellungen, andere Apps
    > direkt in der App.
    > Konsistent ist das nicht.

    Eh wie meinen? Die Einstellungen sind alle unter Einstellungen, auch die Systemapps sind da wie normale Apps ausgeführt.

    Übrigens: die meisten Systemapps kann man löschen wenn man die nicht braucht (zB Apple Maps) - das ging bei meinen beiden alten Androiden nicht, nur mit rooten (rooten und Jailbreak ist für mich ein No Go).


    > Wie geht das denn? Wenn ich mit dem Handy Musik auf andere Lautsprecher
    > Streame, aber jetzt kurz die lokale Lautstärke hochdrehen will?

    kA ich streame nicht. Mein TV hat Android (inklusive dessen Marotten, aber hey Sony liefert immerhin Updates obwohl der TV mittlerweile 3 Jahre alt ist)

    Es gibt einen Lautstärkeregler und der regelt alles auf einmal. Wie es sich beim Streamen verhält: kann ich dir leider nicht beantworten.

    > Außerdem sind da Icons dran die genau darstellen für was die Lautstärke
    > gilt.

    Ja aber die tauchen erst auf wenn man den Regler betätigt. Und dann hat man gegebenenfalls schon den falschen verstellt. Mich (!) hat das immer genervt - vor allem weil ich nie verstanden habe warum man zB einen systemweiten Regler nur für den Wecker braucht. Den stellt man einmal ein und dann ist gut.


    > Erstens: Warum löscht du erst eine Verknüpfung, obwohl die sowieso
    > verschwinden würde, sobald die App deinstalliert ist.

    Weil ich als User davon ausgehe, dass ich die bequem über den Homescreen löschen kann.

    Merke: das System soll von sich aus intuitiv sein. Ich passe mich doch nicht ans System an.

    Diesen doppelten
    > Scheiß hast du selber erfunden?
    > Zweitens kann ich sowohl aus dem Homescreen, als auch aus dem App Launcher
    > heraus eine App bei Android deinstallieren.

    Nein! Zum. nicht mit meinen beiden Androiden. Die Funktion scheint neu zu sein.


    > Ich glaube das XR ist gerade diesbezüglich wirklich ziemlich gut, weil es
    > einfach einen sehr niedrig auflösenden Display hat und dadurch noch extra
    > spart.


    Jap das stimmt.
    Ich war erst skeptisch wegen der Auflösung, aber man merkt es defakto einfach nicht.
    Einfach mal in die Hand nehmen und probieren :-)


    Das XS hätte ich zB nicht genommen.

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  15. Re: Trotzdem wird das Zeug gekauft

    Autor: cubei 09.05.19 - 08:57

    Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    > > System Apps haben ihre Einstellungen in den iOS Einstellungen, andere
    > > Apps direkt in der App. Konsistent ist das nicht.
    > Eh wie meinen? Die Einstellungen sind alle unter Einstellungen, auch die
    > Systemapps sind da wie normale Apps ausgeführt.
    Die meisten Leute outen sich als iPhone User, weil in den E-Mails am Ende "Sent with my iPhone" steht. Das will man natürlich nicht. Also öffnest du die Mail App und merkst, dass es keinerlei Einstellungen gibt. Also versucht man es mal in der iOS Einstellungen-App und tatsächlich findet man es dort.
    Dann merkt man, dass die Mail App nichts taugt und installiert die G-Mail oder Outlook App oder sonst was. Hier möchte man auch Einstellungen vornehmen. Preisfrage: Wo sind die Einstellungen zu dieser App:
    a) In der App selber (intuitiv)
    b) In den iOS Einstellungen (konsistent)

    > - vor allem weil ich nie verstanden habe warum man zB einen systemweiten
    > Regler nur für den Wecker braucht. Den stellt man einmal ein und dann ist
    > gut.
    Ja, genau. Hast du dich bei Android jetzt dazu genötigt gefühlt die Wecker Lautstärke dauert einzustellen oder was? Das war niemals der Default. Es wurde durch die Tasten immer das aktive genommen, also wenn gerade Medien abgespielt wurden dies, ansonsten der Klingelton. Übrigens hat sich mit Android 9 das Verhalten der Lautstärke Tasten verändert. Jetzt sind Klingelton und Wecker nicht mehr dabei. Und nur wenn man weitere Ausgabe Kanäle hinzufügt erscheinen die, ansonsten hat man nur eins => Medien.
    Um mehrere Lautstärken kommt man wohl nicht drum herum. Hat Windows ja auch für jedes Ausgabegerät und sogar für jede Anwendung. Wie bereits gesagt, wenn ich mit meinem Handy Musik auf meinem Chromecast Gerät abspiele, dann hat dieses seine eigene Lautstärke. Meine Bluetooth Kopfhörer oder einfach die internen Lautsprecher können natürlich eine andere Lautstärke haben.

    > Nein! Zum. nicht mit meinen beiden Androiden. Die Funktion scheint neu zu
    > sein.
    Das mag sein. Vielleicht ist es auch Launcher abhängig. Denn zumindest das Deinstallieren aus dem App Drawer kenne ich schon seit mehreren Jahren. Und vom Home Screen seit mindestens ein paar Jahren.

  16. Re: Trotzdem wird das Zeug gekauft

    Autor: Hut+Burger 12.05.19 - 10:22

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ja und bei Nokia hast du direkt die Software aus China dabei...
    >
    > Woher wusste ich, dass diese "Totschlagargument" kommen wird?
    >
    > www.golem.de
    >
    > Schon etwas anderes als "Software aus China"
    >
    Interessant. Also dir sind die Schwachstellen ja bekannt. Dass es im Punkt "Datenschutz" dennoch Minus-Punkte gibt, weil Nokia Daten nach China sendet, ist eigentlich selbstverständlich, oder? Warum "China" ein Totschlagargument ist, musst du auch noch erklären...

    > Ach ja, und Malware passiert bei iOS ja nicht....nniiiiiieeee
    >
    > www.golem.de
    Sei nicht so getriGGert und keep calm. Du hast folgende Fallacies begangen:
    1. Strohmann: Niemand hier hat gesagt, dass es keine Malware für Apple gibt. Was aber dennoch Fakt ist:
    - Es gibt weniger davon als bei Android.
    - Apple fixt die Lücken schnell.
    - Die Updates erreichen fast alle Geräte zeitlich (Release = Hallo Nutzer, Update ist da!), während bei Android... nun... ihr kennt das ja.
    2. Whataboutism: Malware bei Apple rechtfertigt oder macht Android nicht besser. Besonders lächerlich ist der Whataboutismus, weil du wort-wörtlich den Balken in deinem eigenen Auge nicht siehst.
    3. Themenbezug nicht vorhanden: Was hat Nokias Datengeschubse mit Malware zu tun? Ich weiß, Nokia und Android könnte man als Malware klassifizieren, aber, sei ehrlich: Konntest du zum Thema Datenschutz wirklich keine Verfehlungen Apples finden, sodass du gedacht hast, dein themefremder Whataboutism würde Android besser aussehen lassen und nicht affallen?

  17. Re: Trotzdem wird das Zeug gekauft

    Autor: Hut+Burger 12.05.19 - 10:24

    Ich würde mich an deiner Stelle über "Anekdotische Evidenz" informieren.

  18. Re: Trotzdem wird das Zeug gekauft

    Autor: SanderK 12.05.19 - 10:25

    Du hast Recht!
    Also basierend auf Deinen Aussagen.
    Nur weil ein System schlechter als das andere ist, macht es das weniger Schlechte noch lange nicht Gut ;-)

  19. Re: Trotzdem wird das Zeug gekauft

    Autor: Hut+Burger 12.05.19 - 10:45

    cubei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    > > > System Apps haben ihre Einstellungen in den iOS Einstellungen, andere
    > > > Apps direkt in der App. Konsistent ist das nicht.
    > > Eh wie meinen? Die Einstellungen sind alle unter Einstellungen, auch die
    > > Systemapps sind da wie normale Apps ausgeführt.
    > Die meisten Leute outen sich als iPhone User, weil in den E-Mails am Ende
    > "Sent with my iPhone" steht. Das will man natürlich nicht. Also öffnest du
    > die Mail App und merkst, dass es keinerlei Einstellungen gibt. Also
    > versucht man es mal in der iOS Einstellungen-App und tatsächlich findet man
    > es dort.
    > Dann merkt man, dass die Mail App nichts taugt und installiert die G-Mail
    > oder Outlook App oder sonst was. Hier möchte man auch Einstellungen
    > vornehmen. Preisfrage: Wo sind die Einstellungen zu dieser App:
    > a) In der App selber (intuitiv)
    > b) In den iOS Einstellungen (konsistent)
    >
    Es ist vom Entwickler abhängig. Konsistent sollten alle Einstellungen in der Einstellungsapp zu finden. Manche Entwickler teilen die Einstellungen in "einmalige" und "mehrmalige" auf, also die, die du eher nicht änderst kommen in die Einstellungsapp, der Rest in die App selbst. Wiederum andere packen alles in die App. Da sollte Apple konsequenter mit der Durchsetzung sein, was aber die Entwickler (und kuriöserweise sogar die Leute, die das System nie nutzen werden o_O) verärgern würde. Diktatur und so...

    > > - vor allem weil ich nie verstanden habe warum man zB einen systemweiten
    > > Regler nur für den Wecker braucht. Den stellt man einmal ein und dann
    > ist
    > > gut.
    > Ja, genau. Hast du dich bei Android jetzt dazu genötigt gefühlt die Wecker
    > Lautstärke dauert einzustellen oder was? Das war niemals der Default.
    Sie meint, dass es im "Lautstärkebanner" immer einen Regler für den Wecker gab. Dass das der aktive Regler war, habe ich noch nie erlebt, aber die Frage ist schon berechtigt: Was macht so ein kaum verwendetes Feature da? Man stellt die Weckerlautstärke einmal so ein, dass die laut genug ist, um zu wirken, aber dennoch leise genug ist, um keinen Tinnitus zu verursachen und fasst sie danach nie wieder an. Und falls doch, ab in die Einstellungen.

    > Es wurde durch die Tasten immer das aktive genommen, also wenn gerade Medien
    > abgespielt wurden dies, ansonsten der Klingelton. Übrigens hat sich mit
    > Android 9 das Verhalten der Lautstärke Tasten verändert. Jetzt sind
    > Klingelton und Wecker nicht mehr dabei. Und nur wenn man weitere Ausgabe
    > Kanäle hinzufügt erscheinen die, ansonsten hat man nur eins => Medien.
    Bei mir ist nur der aktive Kanal zu sehen, es gibt keinen aufklappbaren Banner mehr sondern nur eine Verlinkung zu den Einstellungen (Wo übrigens auch der Wecker zu finden ist...). Ganz ehrlich: Android 8 hatte das noch besser gelöst, da man da Lautstärkeeinstellungen ändern konnte, ohne aus der aktiven App rauszufliegen...

    > Um mehrere Lautstärken kommt man wohl nicht drum herum. Hat Windows ja auch
    > für jedes Ausgabegerät und sogar für jede Anwendung. Wie bereits gesagt,
    > wenn ich mit meinem Handy Musik auf meinem Chromecast Gerät abspiele, dann
    > hat dieses seine eigene Lautstärke. Meine Bluetooth Kopfhörer oder einfach
    > die internen Lautsprecher können natürlich eine andere Lautstärke haben.
    >
    Das ist ja ok und nicht das Problem, was die Kommentatorin hat.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Doktorand*in (d/m/w) Process Mining
    OSRAM GmbH, Regensburg
  2. SAP Key-User SD (m/w/d) - Mitarbeiter Customer Service
    Wörwag Pharma GmbH & Co. KG, Böblingen
  3. SAP Inhouse Consultant (m/w/d)
    Queisser Pharma GmbH & Co. KG, Flensburg
  4. Solution Architect Enterprise Integration & API Platform (m/w / divers)
    Lufthansa Cargo AG, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,99€
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de