Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chat over IMAP: Gut gemeint ist…
  6. T…

Warum nicht gleich einfach E-Mail verwenden?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Warum nicht gleich einfach E-Mail verwenden?

    Autor: Fregin 06.05.19 - 12:56

    Aluz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Würde ich nicht sagen, in einer optimierten Umgebung hast du den Messenger
    > auf deinem Arbeitsrechner und siehst im Augenwinkel "ach, der Herr
    > Mustermax ist nun auch da".

    Klar, da mopst dann das aufploppende Fenster gleich noch den Fokus. Solche gehaltfreien Nachrichten haben im Messenger einfach nichts verloren, Punkt.

  2. Re: Warum nicht gleich einfach E-Mail verwenden?

    Autor: countzero 06.05.19 - 13:51

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > countzero schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > WhatsApp hat ein Vertrauensproblem, weil es zu Facebook gehört, aber
    > wenn
    > > alles stimmt, was sie behaupten, ist es eigentlich mittlerweile ziemlich
    > > optimal von der Sicherheit her.
    >
    > Ja, WENN das stimmt... Der war gut. ;) Ja sie haben ein Vertrauensproblem,
    > genau darum will ich es nicht nutzen.

    Dann sind wir uns ja einig :-)

    Leider muss ich WhatsApp nutzen, der Gruppenchat ist z.B. in unserem Musikverein der einzige Kommunikationsweg bezüglich Auftritten, ausfallenden Proben usw.

    >
    > > z.B. "alle meine Kontakte werden zu Facebook hochgeladen" --> WhatsApp
    > > erzeugt Hashes aus den Telefonnummern und gleicht diese mit einer
    > zentralen
    > > Liste ab, weder die Namen noch die tatsächliche Telefonnummer der
    > Kontakte
    > > sind WhatsApp bekannt.
    >
    > Quelle? Wie kann ich das nachprüfen?

    Ich bin mir sicher, das vor einiger Zeit in den FAQ auf whatsapp.com gelesen zu haben, finde es aber grade nicht mehr. Vermutlich haben sie das irgendwann still und heimlich geändert. Man kann aber zumindest rauslesen, dass nur Telefonnummern aber keine Namen übermittelt werden.

    >
    > > Alle Nachrichten sind mittlerweile standardmäßig
    > Ende-zu-Ende-Verschlüsselt
    > > und werden auf dem Server gelöscht, wenn sie ausgeliefert wurden. Daher
    > > funktioniert leider dein Plan, nur das Webinterface zu nutzen, nicht. Da
    > > die Nachrichten nur auf dem Gerät liegen, auf dem die App installiert
    > ist,
    > > funktioniert WhatsApp Web nur, wenn das Gerät eingeschaltet und mit dem
    > > Internet verbunden ist.
    >
    > Auch die News ist mir nicht entgangen, das WhatsApp seit - im Vergleich zu
    > anderen - kurzer Zeit verschlüsselt. Mein Problem mit der Anwendung ist
    > schlicht das sie auf dem Gerät läuft und gerne Zugriff auf meine Kontakte
    > und so weiter hätte. Ich will das schlicht nicht. Gut meine Daten dürften
    > sie eh schon haben dank der Leute die meine Kontaktdaten haben und WhatsApp
    > installiert haben. Aber ich bin nicht scharf drauf dieser Anwendung auch
    > nur irgendeine Permission zu gewähren.

    Die Verschlüsselung gibt's seit 2016 also doch schon eine Weile. Theoretisch könntest du der App den Zugriff auf deine Kontakte ja wieder entziehen, aber in der Praxis macht es das unbenutzbar, da dann statt Namen nur noch Telefonnummern angezeigt werden.

  3. Re: Warum nicht gleich einfach E-Mail verwenden?

    Autor: ManuPhennic 06.05.19 - 14:47

    Wenn ich jedes Mal auf eine E-Mail Antwort von Entwicklern (Größtenteils aus Indien oder UK) warten müsste, statt sie direkt „anzuslacken“, dann wären die Sachen von vor 2 Jahren noch nicht umgesetzt. Hinzukommt bei der E-Mail noch, dass es sehr häufig passiert, das plötzlich Leute im Verteiler vergessen werden oder nur direkt geantwortet wird und man am Ende keine Ahnung mehr hat, um was es ging.

    Fregin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aluz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Würde ich nicht sagen, in einer optimierten Umgebung hast du den
    > Messenger
    > > auf deinem Arbeitsrechner und siehst im Augenwinkel "ach, der Herr
    > > Mustermax ist nun auch da".
    >
    > Klar, da mopst dann das aufploppende Fenster gleich noch den Fokus. Solche
    > gehaltfreien Nachrichten haben im Messenger einfach nichts verloren, Punkt.

    Omg hier handelt es sich um Sekunden. Von 8 Stunden ist eh keiner 10 Stunden produktiv. Außer Sie anscheinend



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.05.19 14:49 durch ManuPhennic.

  4. Re: Warum nicht gleich einfach E-Mail verwenden?

    Autor: Mohrhuhn 06.05.19 - 15:02

    E-Mail habe ich leider nicht. Kann man dich auch per fax oder briefeule erreichen?

  5. Re: Warum nicht gleich einfach E-Mail verwenden?

    Autor: TmoWizard 06.05.19 - 15:41

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > z.B. "alle meine Kontakte werden zu Facebook hochgeladen" --> WhatsApp
    > erzeugt Hashes aus den Telefonnummern und gleicht diese mit einer zentralen
    > Liste ab, weder die Namen noch die tatsächliche Telefonnummer der Kontakte
    > sind WhatsApp bekannt.

    Aha. Und warum haben mich dann einige aus meinem Umfeld in den Kontakten bei WhatsApp? Ich bin zwar bei Facebook, habe aber kein Smartphone und auch kein WhatsApp! Die entsprechenden Daten können also nur von Facebook stammen, alles andere ergibt einfach keinen Sinn. Warum sollte mich jemand zu seinen Kontakten bei WhatsApp hinzufügen, wenn sie/er weiß, daß ich das Teil gar nicht habe?

    Mein uraltes Handy weiß nicht einmal, daß es das Internet/WWW oder Messenger gibt. Es ist eben ein richtiges Mobiltelefon, ich will und muß doch nicht ständig online sein!

    *** TmoWizard ***

    Kleinigkeiten erledige ich sofort, Wunder dauern etwas länger und ab Mitternacht wird gezaubert! ;)

  6. Re: Warum nicht gleich einfach E-Mail verwenden?

    Autor: TmoWizard 06.05.19 - 15:45

    Mohrhuhn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > E-Mail habe ich leider nicht. Kann man dich auch per fax oder briefeule
    > erreichen?

    Hast Du dich etwa mit einem Stück Klopapier hier im Forum angemeldet?

    *** TmoWizard ***

    Kleinigkeiten erledige ich sofort, Wunder dauern etwas länger und ab Mitternacht wird gezaubert! ;)

  7. Re: Warum nicht gleich einfach E-Mail verwenden?

    Autor: FreiGeistler 06.05.19 - 17:55

    Aluz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei ich anmerken muss, dass ich meinen Dad nur via Telefon oder E-Mail
    > erreichen kann. Fuer das schnelle Teilen von interessanten Dingen ist dies
    > allerdings meinem Gefühl nach eher hinderlich.

    Dann ist es nicht interessant/wichtig genug, um ihn zu stören.
    Verstehst du jetzt? Manche brauchen sogar "Digital Detox", weil sie sich nicht entsprechend ihrer Bedürfnisse abgrenzen konnten.

  8. Re: Warum nicht gleich einfach E-Mail verwenden?

    Autor: FreiGeistler 06.05.19 - 18:04

    Aluz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde ich nicht sagen, in einer optimierten Umgebung hast du den Messenger
    > auf deinem Arbeitsrechner und siehst im Augenwinkel "ach, der Herr
    > Mustermax ist nun auch da".

    Dazu gibtes in einer "optimierten Umgebung" eine "Statusanzeige". Die zeigt an, ob du online bist.
    Oder willst du noch behaupten, es sei ganz normal und gar nicht ungesund, die Arbeitskontakte nach hause zu nehmen?

  9. Re: Warum nicht gleich einfach E-Mail verwenden?

    Autor: atomie 06.05.19 - 19:22

    Was bin ich froh dass ich nicht dort arbeiten muss wo sich Leute per Messenger einen guten Morgen wünschen.

  10. Re: Warum nicht gleich einfach E-Mail verwenden?

    Autor: ManuPhennic 07.05.19 - 12:03

    TmoWizard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > countzero schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > z.B. "alle meine Kontakte werden zu Facebook hochgeladen" --> WhatsApp
    > > erzeugt Hashes aus den Telefonnummern und gleicht diese mit einer
    > zentralen
    > > Liste ab, weder die Namen noch die tatsächliche Telefonnummer der
    > Kontakte
    > > sind WhatsApp bekannt.
    >
    > Aha. Und warum haben mich dann einige aus meinem Umfeld in den Kontakten
    > bei WhatsApp? Ich bin zwar bei Facebook, habe aber kein Smartphone und auch
    > kein WhatsApp! Die entsprechenden Daten können also nur von Facebook
    > stammen, alles andere ergibt einfach keinen Sinn. Warum sollte mich jemand
    > zu seinen Kontakten bei WhatsApp hinzufügen, wenn sie/er weiß, daß ich das
    > Teil gar nicht habe?
    >
    > Mein uraltes Handy weiß nicht einmal, daß es das Internet/WWW oder
    > Messenger gibt. Es ist eben ein richtiges Mobiltelefon, ich will und muß
    > doch nicht ständig online sein!

    Man merkt du hast noch nie WhatsApp benutzt. Respekt. Man „fügt“ niemanden zu WhatsApp „hinzu“. WhatsApp gleicht deine Kontakte ab und weiß anhand der abgeglichenen Nummern automatisch wer auf WhatsApp ist und wird automatisch angezeigt. Selbstverständlich müssen hierzu alle Nummern abgeglichen werden, also auch deine, sonst macht das beschriebene ja keinen Sinn.

  11. Re: Warum nicht gleich einfach E-Mail verwenden?

    Autor: kevla 08.05.19 - 14:42

    TmoWizard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aha. Und warum haben mich dann einige aus meinem Umfeld in den Kontakten
    > bei WhatsApp?

    Sorry, aber das ist einfach Unfug. Ich würd ja sagen glatt gelogen, aber ich will dir nichts unterstellen.

    Kein wa, kein Kontakt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. assona GmbH, Berlin
  2. Gentherm GmbH, Odelzhausen
  3. PSI Energie Gas & Öl, Essen
  4. Hannoversche Informationstechnologien (hannIT), Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  2. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  3. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)
  4. ab 419,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

  1. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.

  2. Nintendo: Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    Nintendo
    Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden

    Die Hinweise auf eine Hardwarerevision bei der Nintendo Switch sind bestätigt. Bei der neuen Version ist die Akkulaufzeit deutlich verbessert - sie übertrumpft nun sogar die vom Handheld Switch Lite.

  3. Maps: Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
    Maps
    Duckduckgo mit Kartendienst von Apple

    Duckduckgo erweitert seine Suchmaschine um einen Kartendienst. Hierzu wird auf Kartenmaterial von Apple zurückgegriffen, die IP-Adresse des Nutzers soll Apple allerdings nicht erhalten.


  1. 16:52

  2. 15:49

  3. 14:30

  4. 14:10

  5. 13:40

  6. 13:00

  7. 12:45

  8. 12:30