Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chat over IMAP: Gut gemeint ist…

XMPP?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. XMPP?

    Autor: Iruwen 06.05.19 - 12:44

    Ist XMPP nicht genau dafür gedacht?

    Stattdessen https://xkcd.com/927/

  2. Re: XMPP?

    Autor: h31nz 06.05.19 - 13:16

    Iruwen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist XMPP nicht genau dafür gedacht?
    >
    > Stattdessen xkcd.com

    Das Problem ist so simpel, dass man fast nicht darauf kommt. Es ist Leuten scheinbar nicht zumutbar sich explizit irgendwo ein Konto anzulegen, wie das bei xmpp der Fall ist. WhatsApp funktioniert, weil man sich keinen Benutzernamen und kein Passwort ausdenken und merken muss.

    Die Idee hinter COI ist, dass fast jeder sowieso schon ein Email-Konto hat und sich nichts neues anlegen muss. Diese Annahme gilt übrigens für junge Leute nicht mehr uneingeschränkt, ich habe schon Leute ohne Email-Konto getroffen.

  3. RCS!

    Autor: sphere 06.05.19 - 13:35

    Das Problem ist doch kein technisches, sondern ein politisches. Adäquate Protokolle gibt es: XMPP, Matrix etc.

    Die großen Internetkonzerne und Messenger-Betreiber - Apple, Facebook/WhatsApp/Instagram, Google, WeChat und wie sie alle heißen - haben aber überhaupt kein Interesse an Interoperabilität. Facebook Messenger hatte anfangs eine XMPP-API, die irgendwann abgeschaltet wurde.

    Am ehesten könnte RCS als Quasi-Nachfolger von SMS eine dezentrale Lösung für das Problem sein, wenngleich die Infrastruktur von den Mobilfunkkonzernen betrieben und kontrolliert wird. Google, Samsung und einige andere Android-Hersteller unterstützen RCS schon länger in ihren Messaging-Apps - allein die Provider-Unterstützung in DE, jedenfalls bei den MVNO, lässt zu wünschen übrig.

  4. Re: XMPP?

    Autor: Fun 06.05.19 - 13:36

    Habe ich mich auch gefragt und dann in COI's FAQ gesehen:

    "What about Matrix.org? Did you forget about Matrix interoperability with email?
    COI is complementary to Matrix. And XMPP for that matter. We do not try to replace any of them. COI has the advantage of global distribution and ubiquity. We believe this network effect is necessary to replace the silos.

    In theory Matrix provides the option to communicate with email recipients via an email bridge. However, COI is built on email and does not need a gateway or any translation, COI messages are email messages, thus avoiding any gateways, transcoding etc., which usually means asking for trouble."

    Also ja, XKCD trifft es mal wieder.

  5. Re: XMPP?

    Autor: randya99 06.05.19 - 13:37

    h31nz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Iruwen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist XMPP nicht genau dafür gedacht?
    > >
    > > Stattdessen xkcd.com
    >
    > Das Problem ist so simpel, dass man fast nicht darauf kommt. Es ist Leuten
    > scheinbar nicht zumutbar sich explizit irgendwo ein Konto anzulegen, wie
    > das bei xmpp der Fall ist. WhatsApp funktioniert, weil man sich keinen
    > Benutzernamen und kein Passwort ausdenken und merken muss.
    >
    > Die Idee hinter COI ist, dass fast jeder sowieso schon ein Email-Konto hat
    > und sich nichts neues anlegen muss. Diese Annahme gilt übrigens für junge
    > Leute nicht mehr uneingeschränkt, ich habe schon Leute ohne Email-Konto
    > getroffen.


    Ein guter Email Anbieter trägt die gleichen Logindaten auf einem XMPP Server ein. Dann spielt es keine Rolle, ob man das oder COI verwendet. Wobei ich sagen würde, dass COI fast schon besser funktioniert.

    Das ging soweit ich weiß sehr lange mit gmail. Aber dann wollte Google lieber seinen eigenen Scheiß pushen und jetzt ist Hangouts toter als tot. Die föderierten Systeme sind aber nicht totzukriegen.

    Das Problem bei XMPP sind m.M.n. die unzuverlässigen Anbieter. (nichtmal der Server vom ccc war verlässlich) Und dass es eben nicht jeder hat.

  6. Re: RCS!

    Autor: h31nz 06.05.19 - 13:47

    Messenger ohne E2EE sind blöd!

  7. Re: XMPP?

    Autor: Cybso 06.05.19 - 15:23

    Kristian Köhntopp hat vor einer Woche sehr schön zusammengefasst, warum XMPP eben gerade daran gescheitert ist, die eierlegende Wollmilchsau zu sein, die es sein wollte:

    https://pluspora.com/posts/1237197

    Ich betreibe selbst einen privaten XMPP-Server und kann mich den Kritikpunkten durchaus anschließen.

    (Und zu COI hat er sich in den Kommentaren auch geäußert. Money Quote: "Ich habe eben aus Versehen in die COI Spec geguckt. Jetzt bin ich blind".



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.05.19 15:25 durch Cybso.

  8. Re: XMPP?

    Autor: randya99 06.05.19 - 15:53

    Cybso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kristian Köhntopp hat vor einer Woche sehr schön zusammengefasst, warum
    > XMPP eben gerade daran gescheitert ist, die eierlegende Wollmilchsau zu
    > sein, die es sein wollte:
    >
    > pluspora.com
    >
    > Ich betreibe selbst einen privaten XMPP-Server und kann mich den
    > Kritikpunkten durchaus anschließen.
    >
    > (Und zu COI hat er sich in den Kommentaren auch geäußert. Money Quote: "Ich
    > habe eben aus Versehen in die COI Spec geguckt. Jetzt bin ich blind".


    Chat funktioniert über alle Clients und für Dateitransfer nehmen dann halt alle den gleichen Client Gibt eh kaum welche, die maintained werden.

    Bei COI sagt er nur, dass der Overhead Schwachsinn ist, aber who cares, wenn es funktioniert?

  9. Re: XMPP?

    Autor: Cybso 06.05.19 - 16:57

    randya99 schrieb:
    > Chat funktioniert über alle Clients und für Dateitransfer nehmen dann halt
    > alle den gleichen Client Gibt eh kaum welche, die maintained werden.

    Hast du den Artikel gelesen? Es geht eben darum, dass Chats nicht über alle Clients funktionieren, jedenfalls nicht problemlos, wie etwa bei dem Beispiel mit dem DELAYED-Flag und Cisco-Clients.

    Und Datentransfer wird zum Glücksspiel, sobald ein NAT involviert ist. Bei mir hat es so selten geklappt, dass ich inzwischen aufgegeben habe, es weiter zu debuggen.

  10. Re: XMPP?

    Autor: FreiGeistler 07.05.19 - 07:13

    Cybso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kristian Köhntopp hat vor einer Woche sehr schön zusammengefasst, warum
    > XMPP eben gerade daran gescheitert ist, die eierlegende Wollmilchsau zu
    > sein, die es sein wollte:
    >
    > pluspora.com
    >
    > Ich betreibe selbst einen privaten XMPP-Server und kann mich den
    > Kritikpunkten durchaus anschließen.
    >
    > (Und zu COI hat er sich in den Kommentaren auch geäußert. Money Quote: "Ich
    > habe eben aus Versehen in die COI Spec geguckt. Jetzt bin ich blind".

    Du weisst aber schon, dass XMPP erweiterbar ist und Whatsapp im Grunde nur ein Client für (leicht abgeändertes) XMPP mit proprietären Erweiterungen ist?

  11. Re: XMPP?

    Autor: hariuha 10.05.19 - 19:05

    Dafür müsste es aber auch für jedes System ein adäquates XMPP Programm bzw. eine gute App geben. Momentan ist dies nicht der Fall.
    Ein Selbstversuch ist genau an dieser Hürde gescheitert.
    Ein Freund mit nem Linux Rechner und Android, ich mit iOS und Mac.
    XMPP via Mailbox.org.

    Offensichtlich gibt es ausserdem keinen Markt für solch ein System.
    Es ist nicht neu, und meiner Meinung nach ist genau das der Knackpunkt.
    Technikfaule, hippe User wollen chatten. Keinen Sinn für Sicherheit und Vielfalt.

    Ich (79er Jahrgang) bin mit ICQ, Pidgin, XMPP und allen möglichen Varianten aufgewachsen. Bis Whatsapp kam... Dann war schlagartig Schluß...

  12. Re: XMPP?

    Autor: gfa-g 12.05.19 - 09:19

    > Die Idee hinter COI ist, dass fast jeder sowieso schon ein Email-Konto hat
    > und sich nichts neues anlegen muss. Diese Annahme gilt übrigens für junge
    > Leute nicht mehr uneingeschränkt, ich habe schon Leute ohne Email-Konto
    > getroffen.
    Die müssen dann aber sehr jung sein. Fast überall braucht man E-Mail um z.B. im Internet einzukaufen.

  13. Re: RCS!

    Autor: gfa-g 12.05.19 - 09:21

    sphere schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist doch kein technisches, sondern ein politisches. Adäquate
    > Protokolle gibt es: XMPP, Matrix etc.
    >
    > Die großen Internetkonzerne und Messenger-Betreiber - Apple,
    > Facebook/WhatsApp/Instagram, Google, WeChat und wie sie alle heißen - haben
    > aber überhaupt kein Interesse an Interoperabilität. Facebook Messenger
    > hatte anfangs eine XMPP-API, die irgendwann abgeschaltet wurde.
    >
    > Am ehesten könnte RCS als Quasi-Nachfolger von SMS eine dezentrale Lösung
    > für das Problem sein, wenngleich die Infrastruktur von den
    > Mobilfunkkonzernen betrieben und kontrolliert wird. Google, Samsung und
    > einige andere Android-Hersteller unterstützen RCS schon länger in ihren
    > Messaging-Apps - allein die Provider-Unterstützung in DE, jedenfalls bei
    > den MVNO, lässt zu wünschen übrig.
    Keine Alternative. Desktopsysteme müssen auch funktionieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical Deutschland AG, Kiel, Hamburg
  2. ruhlamat GmbH, Marksuhl
  3. Aareal Bank Group, Wiesbaden
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  2. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  3. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)
  4. ab 419,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

  1. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  2. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.

  3. Nintendo: Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    Nintendo
    Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden

    Die Hinweise auf eine Hardwarerevision bei der Nintendo Switch sind bestätigt. Bei der neuen Version ist die Akkulaufzeit deutlich verbessert - sie übertrumpft nun sogar die vom Handheld Switch Lite.


  1. 19:06

  2. 16:52

  3. 15:49

  4. 14:30

  5. 14:10

  6. 13:40

  7. 13:00

  8. 12:45