Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OPA, Mems und MMT: Wer baut den…
  6. Thema

Unschöner Nebeneffekte von LIDAR: Zerstörung von Bildsensoren

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Unschöner Nebeneffekte von LIDAR: Zerstörung von Bildsensoren

    Autor: Stepinsky 07.05.19 - 09:45

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Nun, wenn man so wenig über den Fall weiß, sollte man nicht solche
    > Behauptungen machen.
    > Wo die Beweislast liegt sollte ich also nicht "behaupten"? Ernsthaft?
    Ja. Ernsthaft. Du schaust nicht nach Fakten, du behauptest und spekulierst nur herum. Du hast dich nicht dazu informiert was passiert ist, du hast dich nicht dazu informiert, was an einem Sensor kaputt gehen kann - aber du bist argumentativ munter dabei.

    > >Die Kamera war einen Monat alt.
    > Was ist das für ein Gegenargument? Elektronik fällt nie aus, wenn sie 1
    > Monat alt ist oder was?
    Darf ich dich zitieren? Du schriebst:
    > Grundsätzlich geht eine Kamera ja auch irgendwann kaputt. Dieser Zeitpunkt
    > könnte zufällig an dem Tag gewesen sein.
    Natürlich geht eine Kamera irgendwann kaput. Aber ein Senor bekommt nicht von allein nach einem Monat einen Defekt in der beschriebenen Weise.
    Menschen glauben an viel, manche sogar an Chemtrails. Aber dass eine nagelneue Kamera nach so kurzer Zeit plötzlich nach dem Fotografieren eines LIDAR-Autos ZUFÄLLIG kaputt geht - wenn du so etwas glauben magst, dann nur zu...

    > Noch dazu war das einfach nur EIN Beispiel, wie es zu solch einer
    > EINMALIGEN Sache kommen kann.
    Schau dir doch das Problem einfach mal an, recherchiere ein bisschen.

  2. Re: Unschöner Nebeneffekte von LIDAR: Zerstörung von Bildsensoren

    Autor: ImBackAlive 09.05.19 - 16:43

    Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Falle der Sonne reicht schon ein paar Sekunden.

    "Normale Verschlusszeiten" liegen nicht im Sekunden-Bereich... Das ist, was er mit "Dauerbeleuchtung" meinte...

  3. Re: Unschöner Nebeneffekte von LIDAR: Zerstörung von Bildsensoren

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 09.05.19 - 17:56

    ImBackAlive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Normale Verschlusszeiten" liegen nicht im Sekunden-Bereich

    Nö das hängt rein davon ab was man fotografiert.

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  4. Re: Unschöner Nebeneffekte von LIDAR: Zerstörung von Bildsensoren

    Autor: Eheran 09.05.19 - 19:25

    Sagen wir einfach: >99% aller Fotos, die gemacht werden, haben Belichtungszeiten unter 1s.

  5. Re: Unschöner Nebeneffekte von LIDAR: Zerstörung von Bildsensoren

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 09.05.19 - 19:48

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sagen wir einfach: >99% aller Fotos, die gemacht werden, haben
    > Belichtungszeiten unter 1s.

    wenn du die Smartphone-Knipser mit rechnest, dann ja.
    Aber selbst unter 1s reicht aus um den Sensor zu schädigen.

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Conditorei Coppenrath & Wiese KG, Mettingen
  2. ElringKlinger AG, Dettingen an der Erms
  3. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim near Munich
  4. DIS AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. Smarte Lautsprecher: Bose und Sonos bringen Google Assistant auf Alexa-Geräte
    Smarte Lautsprecher
    Bose und Sonos bringen Google Assistant auf Alexa-Geräte

    Bose und Sonos haben ein Update für ihre Alexa-fähigen Lautsprecher veröffentlicht, mit dem sich auch der Google Assistant nutzen lässt. Leider gibt es in der Praxis zu viele Einschränkungen; einen vollwertigen Ersatz für einen Google-Assistant-Lautsprecher bieten weder Sonos noch Bose.

  2. Infinite Scale: Owncloud ändert grundlegend seine Architektur
    Infinite Scale
    Owncloud ändert grundlegend seine Architektur

    Die Kollaborationssoftware Owncloud bekommt unter dem Projektnamen Infinite Scale eine komplett neue Architektur. Statt auf PHP setzen die Entwickler nun auf Go. Auch das Frontend haben die Entwickler von Grund auf neu gestaltet und teilweise die Lizenz gewechselt.

  3. Nintendo Switch: Joy-Con-Drift führt zu Klage und zu offiziellem Statement
    Nintendo Switch
    Joy-Con-Drift führt zu Klage und zu offiziellem Statement

    Einige Controller der Nintendo Switch haben ein Problem: Die Analogsticks wandern. Nun wurde das Unternehmen in den USA verklagt. In einer Stellungnahme verweist Nintendo nüchtern auf den eigenen Support.


  1. 13:18

  2. 13:05

  3. 12:50

  4. 12:35

  5. 12:07

  6. 12:02

  7. 11:55

  8. 11:50