1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OPA, Mems und MMT: Wer baut…
  6. Thema

Braucht man nicht wirklich

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: Braucht man nicht wirklich

    Autor: john-vogel 07.05.19 - 01:22

    dangi12012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Mensch hat genau 2 "Kameras" auf Kopfhöhe und das reicht zum Fahren.
    > Alles andere ist ein versuch durch Hardware komplexe Software zu ersetzten.

    Ah stimmt, dann kannst Du bei den Teslas ja das Radar und Sonar einfach abschalten und schauen was passiert... Müsste dann ja besser laufen oder? *Kopfschüttel*

    Einem System, dass Entscheidungen für autonomes Fahren tätigt, mehr Daten zur Verfügung zu stellen, auf dessen Basis diese Entscheidung getroffen werden, wird grundsätzlich & in jedem Fall eine Verbesserung des Systems zur Folge haben. Daher ist es zu begrüßen, wenn Hersteller LiDAR benutzen und verbessern.

  2. Re: Braucht man nicht wirklich

    Autor: thinksimple 07.05.19 - 01:24

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dangi12012 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Mensch hat genau 2 "Kameras" auf Kopfhöhe und das reicht zum Fahren.
    >
    > > Alles andere ist ein versuch durch Hardware komplexe Software zu
    > ersetzten.
    >
    > Der Mensch hat 2 Kameras in definiertem Abstand auf Kopfhöhe die
    > - beweglich sind
    > - deren Basis drehbar ist
    > - die extrem wenig Probleme mit überlappenden Objekten haben
    > - in dem Alter sogar kaum Probleme haben irgend etwa zu erkennen.
    > - die weit genug von der Scheibe weg sind, dass eine geplatzte Mücke nicht
    > fast ihren gesamten Sichtbereich abdeckt
    > - Interessiert es meist nicht dass der Bereich oben realtiv spät nebelfrei
    > wird
    > - kann recht gut mit Regen, Schnee etc.pp. umgehen
    > - sind nicht so leicht blendbar
    > - verwechseln normalerweise keinen LKW mit Schild
    > - verwechseln auch kein blinkendes Polizeiauto mit irgendwas wo man drauf
    > zu beschleunigen sollte
    > - haben einen höheren Dynamikumfang
    > - haben lustigerweise auch eine hohe Reichweite
    > - haben auch in dem Bereich in dem nichts scharf ist noch eine
    > Bewegungserkennung
    > - sind auch nicht der einzige Sinn auf den sich Autofahrer verlassen
    > sollten. So Kleinigkeiten wie eine Polizei oder Feuerwehrsirene nimmt man
    > auch wahr ohne das die Dinger direkt sichtbar ist und sollte dann schon
    > überlegen ob man vor einer Kreuzung anhält wenn von rechts das Geräusch
    > kommt...

    Und

    haben Intuition
    können schnell aus wenig etwas zusammenstellen
    brauchen keine laufenden festen Markierungen
    finden sich auch auf nicht markierten Strassen zurecht
    Verlassen sich manchmal aufs Gefühl
    usw.

    Das kann kein Programm.
    Und auch nicht nächstes Jahr.
    Ja Tesla sagt nächstes Jahr an irgendeinem Ort. Klar das dies vielleicht klappt.
    Dumme Aussage.
    Genauso wie " Dieses Jahr Produktion und Auslieferung aus China. Ja so zusammengeklöppelte wie damals aus Freemont.
    Und man jubelt.

    Mit Vision only hört man ja nix mehr....

  3. Re: Braucht man nicht wirklich

    Autor: john-vogel 07.05.19 - 01:26

    Kay_Ahnung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Tesla verweist vielmehr auf die Angaben, die es seit dem Herbst
    > vierteljährlich veröffentlicht. Demnach sei im vierten Quartal des
    > Vorjahres bei Tesla-Fahrten mit aktiviertem "Autopiloten" statistisch alle
    > 2,91 Millionen Meilen ein Unfall registriert worden, verglichen mit 1,58
    > Millionen Meilen ohne Autopiloten. Unter dieser Bezeichnung fasst Tesla
    > eine Reihe von Fahrerassistenzsystemen zusammen, darunter Autosteer. Für
    > die gesamte Automobil-Flotte der USA weise eine NHTSA-Statistik einen
    > Unfall pro 436.000 Meilen aus."

    Ja, aber der Vergleich ist Quatsch, weil man es mit der gesamten Automobil-Flotte der USA vergleicht, wo eben Unfälle von uralten und kaputten Autos mit eingerechnet werden. Jedes moderne Auto ist sicherer als ein uraltes. Wenn man die Tesla-Statistiken mit aktuellen Modellen anderer Hersteller vergleicht, sieht man, dass Tesla nicht sicherer als andere moderne Autos sind.

  4. Re: Braucht man nicht wirklich

    Autor: gadthrawn 07.05.19 - 09:04

    Kay_Ahnung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LASERwalker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > HeroFeat schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ja wir (so vermute ich mal) wollen ein System welches besser als der
    > > Mensch
    > > > fährt. Allerdings ist das ja aktuell bei den Unfallstatistiken bei
    > > Teslas
    > > > durchaus der Fall (meines Wissens). Aber die Dinger fahren längst
    > nicht
    > > > perfekt und haben auch durchaus noch massive Probleme.
    > >
    > > Anscheinend nicht:
    > > www.heise.de
    > >
    > > Laut Tesla muss der Fahrer zu jedem Zeitpunkt den Autopiloten überwachen
    > > und nötigenfalls Eingreifen. Das scheint auch notwendig zu sein.
    > > Zudem kann der Autopilot nur auf bestimmten Strecken aktiviert werden,
    > was
    > > die Unfallzahlen auch wieder verändert.
    >
    > Das war einfach auf eine Fehlkalkulation der Amerikanischen Behörde
    > zurückzuführen (wenn Tesla evtl. auch nicht ganz unschuldig daran war).

    Ja, trotz Bemängeln der Behörde hatte Tesla das weiter verwendet.. inkl so toller Annahmen das vor Aktivieren des Autopilot schon bei 0km bis zu 9 Unfälle waren...

    > Tesla gibt auch selber Sicherheitsberichte raus die darauf schließen lassen
    > das es durchaus sicherer ist:
    > "Tesla verweist vielmehr auf die Angaben, die es seit dem Herbst
    > vierteljährlich veröffentlicht. Demnach sei im vierten Quartal des
    > Vorjahres bei Tesla-Fahrten mit aktiviertem "Autopiloten" statistisch alle
    > 2,91 Millionen Meilen ein Unfall registriert worden, verglichen mit 1,58
    > Millionen Meilen ohne Autopiloten.

    Wobei der Autopilot immer wieder menschlich übersteuert werden muss. Und wie gesagt: Wenn bei 0 km schon Unfälle da sein müssen damit der Autopilot später 0 hat ist das sehr..

    Dabei hat der Autopilot ja die Chancen, dass er viel einfachere Fahrsituationen hat. Keine Innenstadt, kein Regen, kein Schnee, nur bei wenig Verkehr, ...

    Die tolle Demo mit einer 18 Minuten Fahrt im Zeitraffer bei der erst erstmals geklappt hat ohne Fahrereingriff zu Tesla zu fahren... gutes Wetter, kaum Verkehr (durch den Zeitraffer wirkt es mehr), keine kreuzenden Fahrzeuge, keine Fussgänger.. und am Ende Parkt das Ding direkt an einem Stoppschild als Zeil erreicht.

    Bei den anderen war es ja so, dass wenn man nur die Anzahl der Airbagauslösungen mit km betrachtet hat, dass häufiger Airbags mit Teslas Autopilot ausgelöst worden ist.

  5. Re: Braucht man nicht wirklich

    Autor: SJ 08.05.19 - 02:33

    Und nicht zu vergessen:

    - keine Ablenkung
    - keine Müdigkeit
    - ....

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  6. Re: Braucht man nicht wirklich

    Autor: SJ 08.05.19 - 02:34

    LASERwalker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Laut StVO muss der Fahrer zu jedem Zeitpunkt den Autopiloten überwachen
    > und nötigenfalls Eingreifen.

    Ich habs korrigiert für dich.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  7. Re: Braucht man nicht wirklich

    Autor: SJ 08.05.19 - 02:35

    Natürlich ist es sicherer. In Dänemark gibts sogar Versicherungen die Rabatt geben, wenn du einen Tesla mit AP kaufst. Und die Versicherer rechnen da genau wer weniger Unfälle verursacht etc.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  8. Re: Braucht man nicht wirklich

    Autor: SJ 08.05.19 - 02:36

    john-vogel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man die Tesla-Statistiken mit aktuellen Modellen anderer
    > Hersteller vergleicht, sieht man, dass Tesla nicht sicherer als andere
    > moderne Autos sind.

    Beleg?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  9. Re: Braucht man nicht wirklich

    Autor: ImBackAlive 09.05.19 - 12:06

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beleg?

    Wir haben ja verstanden, dass du ein Fan bist, meine Güte.

    Drehen wir den Spieß doch einmal um: Ich hätte gerne einen Beleg für Teslas Statistiken, die werfen auch einfach random Zahlen in einen Topf, veröffentlichen die und nennen das dann "Report".

  10. Re: Braucht man nicht wirklich

    Autor: SJ 10.05.19 - 17:26

    Man siehts mal wieder. Das einzige Argument, was gewisse Foristen hier haben, ist ad hominem.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bachelor of Engineering (B.Eng.) / Bachelor of Science (B.Sc.) / Diplom-Ingenieur/in (FH/BA) ... (m/w/d)
    Regierungspräsidium Stuttgart, Stuttgart
  2. Trainee IT SAP (m/w/d)
    CLAAS KGaA mbH, Harsewinkel
  3. Consultant (m/w/d) digitales Veranstaltungsmanagement
    Fresenius Digital Technology, Bad Homburg
  4. lnformatiker*in als IT-Sicherheitsbeauftragte*r / CISO
    Kreis Herzogtum Lauenburg, Ratzeburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de