Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Telekom: Fast 1…

Lächerliche Datenrate und lächerlich teuer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lächerliche Datenrate und lächerlich teuer

    Autor: Steffo 07.05.19 - 15:58

    Unity Media: 400 Mbit/s bei 50 Euro. Die ersten 12 Monate 20 Euro.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.05.19 15:59 durch Steffo.

  2. Re: Lächerliche Datenrate und lächerlich teuer

    Autor: derdiedas 07.05.19 - 16:08

    Mit der Vertragsbündelung mit dem Handy(=-10 Euro) 59 Euro für 1000 MBit :-)

  3. Re: Lächerliche Datenrate und lächerlich teuer

    Autor: Sybok 07.05.19 - 16:49

    Steffo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unity Media: 400 Mbit/s bei 50 Euro. Die ersten 12 Monate 20 Euro.

    Glasfaser kannst Du damit nicht vergleichen, das ist inzwischen oft die günstigste Anbindung, wenn man es auf die monatlichen Kosten bezieht. Supervectoring ist halt meistens schweineteuer, oftmals sogar noch viel teurer als hier von der Telekom. Ich zahle bei einem lokalen Provider 89,90 pro Monat für 100 Mbit/s über Supervectoring. 200 Mbit/s würden 149,90¤ kosten (was mir dann auch zu viel ist). Ja, da reibt man sich die Augen, aber das ist es mir wert, und dafür lebe ich halt auf dem Land. Und irgendwann wird auch das günstiger, da bin ich sicher.

    Hoffe aber schon drauf, dass bald mal ein Glasfaseranschluss verfügbar wird. Leider ist das Problem, dass bei uns die Straße in den letzten Jahren erst ausgebaut wurde, und die Verlegung nur kostenfrei erfolgt, wenn gerade ein Straßenausbau stattfindet. Das dauert also noch. Dennoch: 1000¤ würde ich sogar drauflegen! Hat man ja auch spätestens nach 2 Jahren wieder drin, wenn man bedenkt was man monatlich spart.

  4. Re: Lächerliche Datenrate und lächerlich teuer

    Autor: SanderK 07.05.19 - 16:55

    Bei UM denke ich nicht als erster an Glasfaser ;-)
    Kabel hat noch lange nicht jeder und heute bin ich froh das meine Eltern das damals haben legen lassen.
    Super? Nein aber hier zumindest Stabil ;-)
    Zahl auch knappe 50 Euro für, ganz ausgeschrieben und ohne marketing, 400 25. Könnte auch 1000 50 kriegen.

  5. Re: Lächerliche Datenrate und lächerlich teuer

    Autor: LinuxMcBook 07.05.19 - 17:26

    Steffo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unity Media: 400 Mbit/s bei 50 Euro. Die ersten 12 Monate 20 Euro.

    Dafür aber auch nur halb so schneller Upload, trotz 10¤ mehr im Monat... Downstream reichen mir sogar 150 MBit mehr als genug, aber der Upstream limitiert ständig.

    Dann bekommt man bei Unitymedia einen grauenhaften Zwangsrouter oder muss zwischen 1-2 frei verkäuflichen Geräten "auswählen".
    Kostenlos dazu gibt es bei UM dann noch Dual Stack lite (kotz), aber zumindest sind die Segmente nicht so oft überbucht, wie bei Vodafone...

  6. Re: Lächerliche Datenrate und lächerlich teuer

    Autor: sneaker 07.05.19 - 17:33

    Unitymedia hat noch die "Power Upload"-Option. Doppelter Upstream für 3 Euro im Monat.

    Falls/wenn Vodafone den Laden übernimmt, ist es für die Upstream-Fans natürlich noch besser. Da kann man 50 Mbit/s Upstream schon ab dem 100 Mbit/s-Downstream-Tarif für 3 Euro dazubuchen.

  7. Re: Lächerliche Datenrate und lächerlich teuer

    Autor: Faksimile 07.05.19 - 20:55

    Es gibt aber auch Neubaugebiete, die GF von UM bekommen.

  8. Re: Lächerliche Datenrate und lächerlich teuer

    Autor: SanderK 07.05.19 - 21:05

    Keine Frage, aber das was er Geschrieben hat, klingt nach dem Werbeklimbims was im Fernsehn läuft für Kabelinternet. "Surfe mit so viel Geschwindigkeit wie Du willst für nur 20 ¤ im Monat"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Neoskop GmbH, Hannover
  2. Deloitte, Berlin, Düsseldorf
  3. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen
  4. dSPACE GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 64,99€ (Release am 25. Oktober)
  2. (-29%) 9,99€
  3. (-63%) 11,00€
  4. (-10%) 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Offene Prozessor-ISA: Wieso RISC-V sich durchsetzen wird
Offene Prozessor-ISA
Wieso RISC-V sich durchsetzen wird

Die offene Befehlssatzarchitektur RISC-V erfreut sich dank ihrer Einfachheit und Effizienz bereits großer Beliebtheit im Bildungs- und Embedded-Segment, auch Nvidia sowie Western Digital nutzen sie. Mit der geplanten Vektor-Erweiterung werden sogar Supercomputer umsetzbar.
Von Marc Sauter

  1. RV16X-Nano MIT baut RISC-V-Kern aus Kohlenstoff-Nanoröhren
  2. Freier CPU-Befehlssatz Red Hat tritt Risc-V-Foundation bei
  3. Alibaba Xuan Tie 910 Bisher schnellster RISC-V-Prozessor hat 16 Kerne

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

  1. Quartalsbericht: Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig
    Quartalsbericht
    Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig

    Microsoft hat wie erwartet starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Der Softwarekonzern erreichte eine Marktkapitalisierung von 1,056 Billionen US-Dollar. Das Cloudgeschäft legt wieder massiv zu.

  2. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
    Kongress-Anhörung
    Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

    Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.

  3. Mikrowellen: Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten
    Mikrowellen
    Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten

    Verizon kündigt sein 5G Ultra Wideband für Stadien an. Doch nur ein Teil der Besucher kann das Netz auch nutzen, da der Betreiber ein Problem mit der Ausleuchtung hat.


  1. 22:46

  2. 19:16

  3. 19:01

  4. 17:59

  5. 17:45

  6. 17:20

  7. 16:55

  8. 16:10