Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Telekom: Fast 1…

Bisschen wenig Bandbreite bei hohem Preis?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bisschen wenig Bandbreite bei hohem Preis?

    Autor: devarni 07.05.19 - 17:03

    Die Kabelanbieter bieten hier 1 GB an zu ca. 60¤ im Monat. Dagegen wirken die 250 Mbit mit ca. 55¤ mtl. ja fast lustig.
    Ich weiß gar nicht warum man diese überholte Technologie bei der Telekom feiert als ob es kein Morgen gibt. Das ist doch heute schon völlig überholt und eigentlich nur eine Krücke um noch bisschen auf dem alten Kupferkabel bleiben zu können. Das hat überhaupt keine Zukunft.

  2. Re: Bisschen wenig Bandbreite bei hohem Preis?

    Autor: Sharra 07.05.19 - 17:09

    Nein, es ist nicht überholt, sondern ein Gebot der Notwendigkeit.
    FTTC ist machbar, FTTH offensichtlich, aufgrund der Weigerung der Hauseigentümer, nicht.
    Was macht man also? Man verlegt Glasfaser bis zum Outdoor-Kasten und nutzt dann die Kupferadern weiter.
    Die Alternative wäre (Trommelwirbel) nichts.

  3. Re: Bisschen wenig Bandbreite bei hohem Preis?

    Autor: LinuxMcBook 07.05.19 - 17:29

    devarni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Kabelanbieter bieten hier 1 GB an zu ca. 60¤ im Monat. Dagegen wirken
    > die 250 Mbit mit ca. 55¤ mtl. ja fast lustig.

    Äh, funktioniert dein Browser nicht richtig?
    1000 MBit über Kabel kostet je nach Anbieter 70¤ bis 100¤. Und das ganze bei verglichen mit Super Vectoring sehr begrenzter Verfügbarkeit.
    Noch dazu ist der Upload trotzdem nicht schneller und das obwohl man doppelt so viel zahlt... :D

  4. Re: Bisschen wenig Bandbreite bei hohem Preis?

    Autor: sneaker 07.05.19 - 17:38

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Äh, funktioniert dein Browser nicht richtig?
    > 1000 MBit über Kabel kostet je nach Anbieter 70¤ bis 100¤.
    Vodafone bietet das für dauerhaft 50 Euro, wenn man in den ersten 3 Monaten nach Ausbau in der eigenen Stadt abschließt.

    > Noch dazu ist der Upload trotzdem nicht schneller und das obwohl man
    > doppelt so viel zahlt... :D
    Vodafone bietet 50 Mbit/s Upstream. Bei 500 und 1000 Mbit/s Downstream inklusive. Bei 100, 200 oder 400 Mbit/s Downstream für 3 Euro monatlich hinzubuchbar.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.05.19 17:39 durch sneaker.

  5. Re: Bisschen wenig Bandbreite bei hohem Preis?

    Autor: LinuxMcBook 07.05.19 - 17:48

    sneaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LinuxMcBook schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Äh, funktioniert dein Browser nicht richtig?
    > > 1000 MBit über Kabel kostet je nach Anbieter 70¤ bis 100¤.
    > Vodafone bietet das für dauerhaft 50 Euro, wenn man in den ersten 3 Monaten
    > nach Ausbau in der eigenen Stadt abschließt.
    Dauerhaft über die Vertragslaufzeit hinaus? Wie kann man als Kunde denn sowas denn tatsächlich im Zweifel rechtlich einfordern?


    > > Noch dazu ist der Upload trotzdem nicht schneller und das obwohl man
    > > doppelt so viel zahlt... :D
    > Vodafone bietet 50 Mbit/s Upstream. Bei 500 und 1000 Mbit/s Downstream
    > inklusive. Bei 100, 200 oder 400 Mbit/s Downstream für 3 Euro monatlich
    > hinzubuchbar.
    Selbst wenn, 10 MBit mehr für den Technologiesprung von altem Vectoring VDSL auf DOCSIS 3.1 ist trotzdem extrem bitter.
    Bei UM bleibt es leider auch bei maximal 40 Mbit. Das ist auch so ziemlich der einzige Vorteil, den ich durch die Übernahme von Vodafone sehe...

  6. Re: Bisschen wenig Bandbreite bei hohem Preis?

    Autor: sneaker 07.05.19 - 17:56

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dauerhaft über die Vertragslaufzeit hinaus? Wie kann man als Kunde denn
    > sowas denn tatsächlich im Zweifel rechtlich einfordern?
    Daß Vodafone Dir den Anschluß zum Ende der Mindestvertragslaufzeit nicht kündigt, wirst Du nicht einfordern können. Allerdings ist das jetzt auch kein so krass günstiges Angebot, daß ich damit rechnen würde.

  7. Re: Bisschen wenig Bandbreite bei hohem Preis?

    Autor: Mimimimimi 07.05.19 - 18:23

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst wenn, 10 MBit mehr für den Technologiesprung von altem Vectoring
    > VDSL auf DOCSIS 3.1 ist trotzdem extrem bitter.
    Vorhin hast du noch behauptet, es wäre nicht schneller. Jetzt ist 25% schneller - bei gleichzeitig 4x so schnellen Downstream - egal. Was denn nun?

    > Bei UM bleibt es leider auch bei maximal 40 Mbit.
    Auch die bieten 50 MBit.

    Warum verbreitet du Unwahrheiten?

  8. Re: Bisschen wenig Bandbreite bei hohem Preis?

    Autor: Faksimile 07.05.19 - 20:40

    Eben Kupfer, das es in anderer Bauform auch bei den Kabelanbietern gibt. Der Großteil dieser Kabel stammt übrigens von der DBP, auch Gilb genannt.

  9. Re: Bisschen wenig Bandbreite bei hohem Preis?

    Autor: Faksimile 07.05.19 - 20:48

    Und was passierte in der Zeit, als die Post die Koaxkabel für das Kabelfernsehen mit dem HÜP einfach draussen an das Haus geschraubt hat? Und das ganz, ohne irgendeinen Vertrag dort abgeschlossen zu haben?

    Also ist das machbar.

  10. Re: Bisschen wenig Bandbreite bei hohem Preis?

    Autor: taifun850 08.05.19 - 07:17

    Ich zahle für meine 100 MBit 30 Euro, könnte aber für 40 Euro auch 250 Mbit bekommen. Vertrag über Vodafone.

    Wozu brauche ich genau Glasfaser? Als Privatmensch und Single? Bis 250 MBit knapp sind vergehen noch ein paar Tage.

  11. Re: Bisschen wenig Bandbreite bei hohem Preis?

    Autor: randya99 08.05.19 - 10:26

    taifun850 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich zahle für meine 100 MBit 30 Euro, könnte aber für 40 Euro auch 250 Mbit
    > bekommen. Vertrag über Vodafone.
    >
    > Wozu brauche ich genau Glasfaser? Als Privatmensch und Single? Bis 250 MBit
    > knapp sind vergehen noch ein paar Tage.


    Deswegen habe ich mich auch nicht anschließen lassen. 100 mbit/s gibt es schon ab 20¤ zzgl. Router auf Vergleichsportalen. Super Vectoring für 35¤. Glasfaseranschluss kostet 1000¤ und dann 60¤. Dad ist es mir noch nicht wert, auch wenn es relativ günstig ist.

    Man bekommt die Übertragungsrate sowieso nicht übers WLAN.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Paul Henke GmbH & Co. KG, Löhne
  2. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
  3. über Kienbaum Consultants International GmbH, Stuttgart
  4. BWI GmbH, bundesweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. 279,90€
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49