1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wii - In Leipzig nicht fürs Volk

Absolut arme Vorstellung von Nintendo

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Absolut arme Vorstellung von Nintendo

    Autor: spyro 12.08.06 - 01:19

    Wenn man sich schon offensichtlich auf einer PUBLIKUMSMESSE vor den eigenen Kunden ekelt und das wirklich interessante Produkt lieber nur der Presse zeigen will, macht deutlich, wie egal die Wünsche der Kunden sind.

  2. Re: Absolut arme Vorstellung von Nintendo

    Autor: hard_one 12.08.06 - 02:01

    spyro schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn man sich schon offensichtlich auf einer
    > PUBLIKUMSMESSE vor den eigenen Kunden ekelt und
    > das wirklich interessante Produkt lieber nur der
    > Presse zeigen will, macht deutlich, wie egal die
    > Wünsche der Kunden sind.


    naja, das lässt sich leicht sagen, dass die "Wünsche der Kunden" Nintendo egal seien. die haben offenbar einfach technische probleme, wollen aber trotzdem auf der messe nicht völlig abwesend sein, und begrenzen daher einfach den "zugriff" auf ihre prototypen. das erscheint mir nur aus diesem grund einleuchtend.

  3. Re: Absolut arme Vorstellung von Nintendo

    Autor: Hotohori 14.08.06 - 17:06

    hard_one schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spyro schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn man sich schon offensichtlich auf
    > einer
    > PUBLIKUMSMESSE vor den eigenen Kunden
    > ekelt und
    > das wirklich interessante Produkt
    > lieber nur der
    > Presse zeigen will, macht
    > deutlich, wie egal die
    > Wünsche der Kunden
    > sind.
    >
    > naja, das lässt sich leicht sagen, dass die
    > "Wünsche der Kunden" Nintendo egal seien. die
    > haben offenbar einfach technische probleme, wollen
    > aber trotzdem auf der messe nicht völlig abwesend
    > sein, und begrenzen daher einfach den "zugriff"
    > auf ihre prototypen. das erscheint mir nur aus
    > diesem grund einleuchtend.

    Was aber nicht wirklich einleuchtend ist, da Nintendo längst mit der Massenproduktion für den Launch begonnen hat und somit wohl kaum noch technische Probleme haben können. Ich denke es geht einfach vielmehr darum, das der Andrang viel zu gross wäre. Vorallem würden hauptsächlich eh nur die Leute anstehen, die ohnehin einen Wii kaufen wollen, die Sorte von Spieler, die man erst überzeugen müsste durch anspielen, haben ehr kein Bock sich in einen Warteschlange zu stellen. Da ist es vielleicht besser ohne Spielbare Wii Konsole Werbung für den Wii zu machen, denn sehen wird man den Wii garantiert können, nur eben nicht anspielen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Karlsruhe
  2. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  3. Hochschule Ruhr West, Mülheim an der Ruhr
  4. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-27%) 14,50€
  2. 29,99€
  3. (-44%) 13,99€
  4. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Norbert Röttgen: Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G
Norbert Röttgen
Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G

In der explosiven Situation zwischen den USA und China zündelt Norbert Röttgen, CDU-Politiker mit Aspirationen auf den Parteivorsitz und die Kanzlerschaft, mit unrichtigen Aussagen zu 5G und Huawei.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Handelskrieg Australiens Regierung greift Huawei wegen Rechenzentrum an
  2. 5G Verbot von Huawei in Deutschland praktisch ausgeschlossen
  3. Smartphone Huawei gehen die SoCs aus

Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
IT in Behörden
Modernisierung unerwünscht

In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
Ein Bericht von Andreas Schulte

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft