1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Headhunter: ReactJS- und PHP…

Was soll der Blödsinn mit Vermittlern, wie Hays?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was soll der Blödsinn mit Vermittlern, wie Hays?

    Autor: davidka 13.05.19 - 10:02

    ... ich kann es nicht nachvollziehen, wieso Unternehmen Freiberufler nicht direkt beauftragen und stattdessen lieber Hays beauftragen. Die Folge: Hays erhält für wenig Arbeit (Rechnung von mir mit Aufschlag an den Endkunden schreiben) einige zehn Prozent.

  2. Re: Was soll der Blödsinn mit Vermittlern, wie Hays?

    Autor: Toleg 14.05.19 - 09:22

    weil v.a. größere Konzerne keine Lust haben, jeden Freiberufler einzeln zu suchen und mit dem zu verhandeln. Manchmal habe ich das Gefühl, dass HR-Abteilungen von denen auf nichts Lust haben.
    Die HR-Tussies wissen oft nicht einmal den Unterschied zwischen Java und Javascript. So viel dazu.

  3. Re: Was soll der Blödsinn mit Vermittlern, wie Hays?

    Autor: grissu1204 15.05.19 - 08:32

    Ich als freiberuflicher IT-Berater arbeite nur mit solchen Zuhältern zusammen, aus einfachen Gründen:

    Mir ist es egal, wieviel Aufschlag diese dem PO berechnen, solange mein Stundensatz stimmt.
    Dafür muss ich mich aber nicht mit Verträgen rumärgern, mit Verhandlungen, Vertragsverlängerungen etc.
    Ich habe mit denen ein bestimmtes Zahlungsziel, in der Regel 10 Tage, und das Geld bekomme ich auch ohne Mahnung, pünktlich und zuverlässig.

    Gerade große Firmen haben Zahlungsziele von 3 Monaten... wer will denn das?

    Ausserdem sind die dann mein Ansprech- und Vertragspartner. Wenn ich keine Lust mehr auf das Projekt habe, dann müssen die das dem PO mitteilen, nicht ich. Weil die sind Vertragspartner dem PO gegenüber und müssen somit für Ersatz bzw. Erfüllung sorgen. Ich bin in keiner Pflicht, irgendwelche Meilensteine zu erfüllen o.ä.

    Ich mache diesen Job als Freiberufler jetzt seit über zehn Jahren, vorher 10 Jahre als festangestellte Projekthure, bisher war ich noch nie ohne Projekt und bekomme wöchentlich neue Angebote. 99% davon lehne ich ab, weil mir viele Randbedingungen nicht passen.

    Von daher kann ich den meisten Kommentaren hier im Forum keinen Glauben schenken.
    Und ich kenne auch keinen Freelancer, dem es anders ergeht. Entweder sind die meisten hier Fachidioten (sorry für den Ausdruck) oder frisch von der Uni ohne Erfahrung mit dem Glauben, sie wären, nur weil sie einen Computer anschalten können, die IT-Profies.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. VerbaVoice GmbH, München
  3. Rational AG, Landsberg am Lech
  4. Swyx Solutions GmbH, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 13,99€
  2. 9,49€
  3. 37,49€
  4. 15,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40