Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesagentur für Arbeit…

Qualität der Angebote

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Qualität der Angebote

    Autor: flow77 13.05.19 - 19:54

    Kann es ggf. daran liegen dass die Job-Angebote einfach nichts taugen die das Arbeitsamt so erhält?

    Zu mal ich es eigentlich überhaupt nicht kenne dass IT-Jobs über das Arbeitsamt vermittelt werden.
    Bei der letzten Firma haben wir das mal versucht und beim Arbeitsamt angefragt, dabei ging es um etwas 5 Stellen, von Junior-Frontend bis Senior-Backend.
    Die Leute die sich da vorgestellt hatten waren unvorstellbar nicht vermittelbar dass wir es nach dem 10. Bewerber frustriert aufgegeben haben.

    Das Problem war auch gar nicht die reine Inkompetenz, sondern in den meisten Fällen die totale Selbstüberschätzung die selbst ein Anlernen bzw. Fördern schlichtweg unmöglich macht.
    Folglich wird es immer eine Anzahl von Leuten geben die einfach nur schwer, bzw. gar nicht vermittelt werden können.

  2. Re: Qualität der Angebote

    Autor: sg-1 13.05.19 - 21:04

    in der it gibt es sehr viele blender.

    ich frage mich, warum man nicht mehr drauf achtet, dass jemand zugibt, dass er keine ahnung hat. schließlich hat man in der it sehr oft keine ahnung und muss sich "neue" dinge erst ansehen. zumal jede it-unternehmens-infrastruktur anders verpfuscht ist.

    es gibt aber auch immernoch die dreistheit, perfektion zu fordern. wortwörtlich: wir suchen jemanden, der schon alle fehler gemacht hat (js/angular) ...da hab ich mir nicht mal die mühe gemacht, zu argumentieren - was will man bei solchen anforderungen noch sagen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.05.19 21:07 durch sg-1.

  3. Re: Qualität der Angebote

    Autor: Kira 14.05.19 - 12:57

    Viele Firmen suchen auch die Eierlegende Wollmilchsau. Die Anforderungen sind stellenweiße utopisch, die HR Abteilung hat eigtl. keine Ahnung was Sie da zusammen schreibt und der Fachbereich schlägt die Hände über den Kopf zusammen. Soweit habe ich das in meinen Firmen erlebt.

    Ich finde es Schade das Firmen sich nicht darauf einlassen, das die AN gewisse Dinge eben lernen müssen und nicht direkt alle Techniken inkl. Abkürzungen und Anglizismen im Kopf haben...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Unternehmercoach GmbH, Eschbach
  2. Bechtle Onsite Services, Oberhausen
  3. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  4. CSB-SYSTEM AG, Geilenkirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-87%) 1,99€
  3. 4,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
    OKR statt Mitarbeitergespräch
    Wir müssen reden

    Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
    Von Markus Kammermeier

    1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
    2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
    3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

    1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
      UMTS
      3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

      Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

    2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
      P3 Group
      Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

      Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

    3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
      Mecklenburg-Vorpommern
      Funkmastenprogramm verzögert sich

      Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


    1. 18:00

    2. 18:00

    3. 17:41

    4. 16:34

    5. 15:44

    6. 14:42

    7. 14:10

    8. 12:59