Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zulassung autonomer Autos: Der…

das autonome auto ist halt nie betrunken oder wütend oder lässt sich von dränglern stressen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. das autonome auto ist halt nie betrunken oder wütend oder lässt sich von dränglern stressen

    Autor: Seasdfgas 14.05.19 - 11:04

    das der normale mensch im normalen verkehr super durch den tag kommt, ist ja wohl klar.
    und das man die verkehrsordnung auch 100 mal am tag brechen kann ohne das was passiert, ist ja auch normal.
    das gilt aber eben auch nicht immer, wenn das zum beispiel alle gleichzeitig machen würden.

  2. Re: das autonome auto ist halt nie betrunken oder wütend oder lässt sich von dränglern stressen

    Autor: SanderK 15.05.19 - 09:38

    Also nur Fiktiv..... wenn alle auf der Autobahn 140 (Mitte Links) fahren würden. Gebe es weniger Stress :)
    Heute wieder bemerkt, wollte mal Stressfreier zur Arbeit fahren.... also nicht 150-200 Links sondern schön gemütlich 120 Mitte. Musste so oft Beschleunigen und Links fahren.... hätte ich mir Schenken können. Gab genug die mit 100 Mitte gefahren sind. Ist ja Ihr gutes Recht ;-)

  3. Re: das autonome auto ist halt nie betrunken oder wütend oder lässt sich von dränglern stressen

    Autor: der_wahre_hannes 15.05.19 - 10:26

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gab genug die mit 100 Mitte gefahren sind. Ist ja Ihr gutes Recht ;-)

    Nur, wenn sie das Rechtsfahrgebot nicht missachten. :P

  4. Re: das autonome auto ist halt nie betrunken oder wütend oder lässt sich von dränglern stressen

    Autor: SanderK 15.05.19 - 10:36

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gab genug die mit 100 Mitte gefahren sind. Ist ja Ihr gutes Recht ;-)
    >
    > Nur, wenn sie das Rechtsfahrgebot nicht missachten. :P
    Ja, mehr als Einmal.... aber könnte man nicht im Gleichschritt 120 Fahren, wäre doch auch ned so Schlimm :P

  5. Re: das autonome auto ist halt nie betrunken oder wütend oder lässt sich von dränglern stressen

    Autor: Legendenkiller 15.05.19 - 14:50

    dafür hat es Sensorfehler, Überrtagungsfehler, Bauteildefekte und vorallen Softwarebugs.

    Ich sach nur 787max.

  6. Re: das autonome auto ist halt nie betrunken oder wütend oder lässt sich von dränglern stressen

    Autor: Solarix 16.05.19 - 13:05

    Also wenn sich die Sensortechnik nicht dramatisch verbessert wird das nie was werden.
    Habe in meinem BMW ja auch bereits alle möglichen Assistenten drin, aber es fängt bereits bei der Schilderkennung an. An manchen Ab/Auffahrten, die erstmal parallel verlaufen für 500-1000m übernimmt er auch gerne mal die 60/80 km/h Höchstgeschwindigkeit von da obwohl die Autobahn selbst keine BEschränkung oder bspw 120km/h hat. Zeigt er mir zum Glück nur an, aber ein vollautomatischer Kasten würde da wohl ne recht scharfe Bremsung einleiten.

    Mein Spurassistent brummt auf der A99 auf geschlagenen 5km wo mal an der Seite gearbeitet worden ist und die Teerdecke erneuert wurde, da die dunkler ist und im Sonnenlicht "spiegelt" erkennt er damit dort das Äußere Ende der Spur und warnt halt, ein ollautomatisches System würde da ggf mehr Richtung mittlere Spur fahren und damit zumindest den Verkehr auf der mittleren Spur behindern.

    Wenn dann noch Straßenmarkierungen fehlen oder mehrfach überpinselt/klebt wurden wird's dann ganz wild.

    Und das sind nur 3 Beispiele die mir Spontan einfallen, weil ich sie quasi tagtägliche sehe. Jede Einzelne davon disqualifiert bereitsdas vollautomatische Fahren.

    Als unterstützende Helfer in den meisten Fällen sehr gut, aber mein Leben würde ich denen nicht anvertrauen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Modis GmbH, Bonn
  2. Interflex Datensysteme GmbH & Co. KG, Berlin
  3. BEUMER Group, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)
  4. Conergos, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€ (Bestpreis!)
  2. 44,90€ + Versand (Vergleichspreis 63,39€)
  3. (u. a. Conan Exiles 12,99€, PSN Card 25 Euro für 21,99€)
  4. 229,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    1. iPhone: Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion
      iPhone
      Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion

      Apple wehrt sich gegen Einfuhrzölle für seine Produkte, die zum großen Teil von Foxconn in China montiert werden. Zugleich arbeitet Apple an einer Verlagerung nach Südostasien. Foxconn beginnt zeitgleich die Vorbereitungen für die Fertigung neuer iPhones in China

    2. Dunkle Energie: Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar
      Dunkle Energie
      Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar

      Das Universum dehnt sich immer schneller aus. Der Motor dafür wird - mangels besseren Wissens - als Dunkle Energie bezeichnet. Ein deutsch-russischer Satellit mit einem in Deutschland entwickelten Röntgenteleskop an Bord soll Erkenntnisse über die Dunkle Materie liefern.

    3. Smartphones: Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen
      Smartphones
      Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen

      Der US-Boykott dauert weiter an, Huawei verspricht aber auch künftig Android-Updates für seine Smartphones anbieten zu wollen. Auch das neue Android Q soll für eine Reihe von Geräten erscheinen - Huaweis aktuelle Mitteilung bleibt an einigen Stellen aber vage.


    1. 19:16

    2. 19:02

    3. 17:35

    4. 15:52

    5. 15:41

    6. 15:08

    7. 15:01

    8. 15:00