1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zulassung autonomer Autos: Der…

das autonome auto ist halt nie betrunken oder wütend oder lässt sich von dränglern stressen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. das autonome auto ist halt nie betrunken oder wütend oder lässt sich von dränglern stressen

    Autor: Seasdfgas 14.05.19 - 11:04

    das der normale mensch im normalen verkehr super durch den tag kommt, ist ja wohl klar.
    und das man die verkehrsordnung auch 100 mal am tag brechen kann ohne das was passiert, ist ja auch normal.
    das gilt aber eben auch nicht immer, wenn das zum beispiel alle gleichzeitig machen würden.

  2. Re: das autonome auto ist halt nie betrunken oder wütend oder lässt sich von dränglern stressen

    Autor: SanderK 15.05.19 - 09:38

    Also nur Fiktiv..... wenn alle auf der Autobahn 140 (Mitte Links) fahren würden. Gebe es weniger Stress :)
    Heute wieder bemerkt, wollte mal Stressfreier zur Arbeit fahren.... also nicht 150-200 Links sondern schön gemütlich 120 Mitte. Musste so oft Beschleunigen und Links fahren.... hätte ich mir Schenken können. Gab genug die mit 100 Mitte gefahren sind. Ist ja Ihr gutes Recht ;-)

  3. Re: das autonome auto ist halt nie betrunken oder wütend oder lässt sich von dränglern stressen

    Autor: der_wahre_hannes 15.05.19 - 10:26

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gab genug die mit 100 Mitte gefahren sind. Ist ja Ihr gutes Recht ;-)

    Nur, wenn sie das Rechtsfahrgebot nicht missachten. :P

  4. Re: das autonome auto ist halt nie betrunken oder wütend oder lässt sich von dränglern stressen

    Autor: SanderK 15.05.19 - 10:36

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gab genug die mit 100 Mitte gefahren sind. Ist ja Ihr gutes Recht ;-)
    >
    > Nur, wenn sie das Rechtsfahrgebot nicht missachten. :P
    Ja, mehr als Einmal.... aber könnte man nicht im Gleichschritt 120 Fahren, wäre doch auch ned so Schlimm :P

  5. Re: das autonome auto ist halt nie betrunken oder wütend oder lässt sich von dränglern stressen

    Autor: Legendenkiller 15.05.19 - 14:50

    dafür hat es Sensorfehler, Überrtagungsfehler, Bauteildefekte und vorallen Softwarebugs.

    Ich sach nur 787max.

  6. Re: das autonome auto ist halt nie betrunken oder wütend oder lässt sich von dränglern stressen

    Autor: Solarix 16.05.19 - 13:05

    Also wenn sich die Sensortechnik nicht dramatisch verbessert wird das nie was werden.
    Habe in meinem BMW ja auch bereits alle möglichen Assistenten drin, aber es fängt bereits bei der Schilderkennung an. An manchen Ab/Auffahrten, die erstmal parallel verlaufen für 500-1000m übernimmt er auch gerne mal die 60/80 km/h Höchstgeschwindigkeit von da obwohl die Autobahn selbst keine BEschränkung oder bspw 120km/h hat. Zeigt er mir zum Glück nur an, aber ein vollautomatischer Kasten würde da wohl ne recht scharfe Bremsung einleiten.

    Mein Spurassistent brummt auf der A99 auf geschlagenen 5km wo mal an der Seite gearbeitet worden ist und die Teerdecke erneuert wurde, da die dunkler ist und im Sonnenlicht "spiegelt" erkennt er damit dort das Äußere Ende der Spur und warnt halt, ein ollautomatisches System würde da ggf mehr Richtung mittlere Spur fahren und damit zumindest den Verkehr auf der mittleren Spur behindern.

    Wenn dann noch Straßenmarkierungen fehlen oder mehrfach überpinselt/klebt wurden wird's dann ganz wild.

    Und das sind nur 3 Beispiele die mir Spontan einfallen, weil ich sie quasi tagtägliche sehe. Jede Einzelne davon disqualifiert bereitsdas vollautomatische Fahren.

    Als unterstützende Helfer in den meisten Fällen sehr gut, aber mein Leben würde ich denen nicht anvertrauen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Lemgo
  2. Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin
  3. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Anno 1800 ab 29,99€, Ghost Recon Breakpoint ab 19,80€, Rainbow Six Siege ab 8,00€)
  2. (-62%) 18,99€
  3. (-70%) 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten