Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Libata: Linux-Kernel verabschiedet…

Das wars

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das wars

    Autor: ternot 13.05.19 - 23:19

    Werde ich dann wohl leider bald meinen Kernel nicht mehr aktualisieren können.

    Diese Wegwerfmentalität geht mir sowas von auf den Senkel.

    Da bleibt mir dann wohl nur der Wechsel auf OpenBSD...

  2. Re: Das wars

    Autor: Neuro-Chef 14.05.19 - 00:45

    ternot schrieb:
    > Werde ich dann wohl leider bald meinen Kernel nicht mehr aktualisieren können.
    >
    > Diese Wegwerfmentalität geht mir sowas von auf den Senkel.
    Hättste den Artikel mal gelesen:
    "Eventuell dennoch betroffene Nutzer sollten sich bei den Entwicklern melden. Für viele andere Altgeräte hätten sich bereits Nutzer gefunden, die den Libata-Support umgesetzt hätten."

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  3. Re: Das wars

    Autor: jayjay 14.05.19 - 01:41

    ternot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Werde ich dann wohl leider bald meinen Kernel nicht mehr aktualisieren
    > können.
    >
    > Diese Wegwerfmentalität geht mir sowas von auf den Senkel.
    >
    > Da bleibt mir dann wohl nur der Wechsel auf OpenBSD...

    Echt ne unverschämtheit einfach so uralt Hardware nicht mehr zu unterstützten.. Mein IBM 029 wird z.b. auch nicht unterstützt.. sowas geht gar nicht.

  4. Re: Das wars

    Autor: xcvb 14.05.19 - 09:45

    Einfach mal den Artikel lesen. Es wird nicht die PATA unterstützung entfernt, sondern ein alter Treiber durch einen neuen Treiber ersetzt, der jedoch nicht alle historischen Geräte unterstützt.

  5. Re: Das wars

    Autor: Proctrap 14.05.19 - 11:57

    ranten ist wichtiger

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  6. Re: Das wars

    Autor: Bigfoo29 16.05.19 - 17:13

    Ich frage mich auch, was der geistige Ausfall sollte. Für bestehende LTS-Kernel ändert sich gar nix. Und steinalte Hardware mit Bleeding-Edge-OS betreiben? GANZ SICHER?!

    Alternativ hat er wirklich nicht verstanden, dass es nicht um "libata" ging, sondern um das seit fast einem Jahrzehnt durch libata abgelöste "ide". (Der Artikel könnte diesbezüglich aber tatsächlich etwas ein-eindeutiger sein können...)

    Regards.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ManpowerGroup Deutschland GmbH & Co. KG, Kiel
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  3. BWI GmbH, Bonn
  4. Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH), Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19