Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prime Video: Amazon sichert sich…

Ob beide Serien überleben werden?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ob beide Serien überleben werden?

    Autor: M.P. 13.05.19 - 17:01

    Wahrscheinlich die mit den besseren Quoten ....

  2. Re: Ob beide Serien überleben werden?

    Autor: LH 13.05.19 - 17:25

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wahrscheinlich die mit den besseren Quoten ....

    Beide? Man arbeitet doch bereits an Serie 3.

  3. Re: Ob beide Serien überleben werden?

    Autor: motzerator 13.05.19 - 17:40

    M.P. schrieb:
    ----------------------
    > Wahrscheinlich die mit den besseren Quoten ....

    Was meinst Du jetzt?

    1. "The Expanse" und "Die Picard Serie"?
    2. "Discovery aka STD" und "Die Picard Serie"?

    1. Die Serie "The Expanse" ist wohl ein Hobby von Jeff Bezos, die wird wohl sicher weiter geführt werden.
    2. Discovery soll angeblich laut Gerüchten einen 5 Staffel dauernden Deal mit Netflix haben und darüber bereits finanziert sein.
    3. Es ist zu vermuten, das auch das Picard Abenteuer auf diese Weise abgesichert ist, nur das eben jetzt Amazon die Kosten trägt.

  4. Re: Ob beide Serien überleben werden?

    Autor: Cyrano_B 13.05.19 - 17:59

    Wie soll denn Discovery jetzt weiter gehen? Wird das jetzt ein Enterprise TOS Remake?

  5. Re: Ob beide Serien überleben werden?

    Autor: Hotohori 13.05.19 - 18:10

    Die Frage ist erst mal ob die Picard Series überhaupt für eine längere Laufzeit gedacht ist oder nicht bloß eine Miniserie bleibt. Vielleicht hat Stewart in seinem Alter auch gar keine Lust mehr sich längerfristig für so eine Serie zu verpflichten.

    Man wird es sehen.

  6. Re: Ob beide Serien überleben werden?

    Autor: trapperjohn 14.05.19 - 06:52

    Cyrano_B schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie soll denn Discovery jetzt weiter gehen? Wird das jetzt ein Enterprise
    > TOS Remake?

    Das Staffel 2 Ende nicht gesehen?


    Spoileralarm:


    Jetzt stehen doch alle Türen offen, die Serie wie damals Voyager loslegen zu lassen. Nur dass es jetzt die Zukunft statt des Delta Quadranten ist ...

  7. Re: Ob beide Serien überleben werden?

    Autor: M.P. 14.05.19 - 08:36

    Es geht mir um die Eigenproduktionen von Amazon.

    Discovery ist doch bei Netflix ...

    Ob man sich bei AMAZON dauerhaft "The Expanse" und "Picard" leisten wird?

    Wobei bei "The Expanse" ein "natürliches" Ende mit dem Buch-Plot vorhersehbar wäre ...

  8. Re: Ob beide Serien überleben werden?

    Autor: azeu 14.05.19 - 09:14

    > Discovery ist doch bei Netflix ...

    International, ja, aber es wird nicht von Netflix produziert sondern von CBS, soweit ich weiß.

    ... OVER ...

  9. Re: Ob beide Serien überleben werden?

    Autor: blaub4r 14.05.19 - 10:23

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht mir um die Eigenproduktionen von Amazon.
    >
    > Discovery ist doch bei Netflix ...
    >
    > Ob man sich bei AMAZON dauerhaft "The Expanse" und "Picard" leisten wird?
    >
    > Wobei bei "The Expanse" ein "natürliches" Ende mit dem Buch-Plot
    > vorhersehbar wäre ...

    Warum können nicht beide bleiben ? Ich meine picard wird von CBS finanziert. Das bedeutet Amazon strahlt nur weltweit aus. Hier könnte nur Amazon einspringen falls CBS sagt es ist aus.
    Ich kann mir auch vorstellen das Amazon die ST Serie auf jedenfall behalten will. TO ist ja schon nur bei SAT1 gelandet. Den Sender tut man sich ja nicht freiwillig an.

  10. Re: Ob beide Serien überleben werden?

    Autor: ChMu 14.05.19 - 10:31

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht mir um die Eigenproduktionen von Amazon.
    >
    > Discovery ist doch bei Netflix ...
    >
    > Ob man sich bei AMAZON dauerhaft "The Expanse" und "Picard" leisten wird?
    >
    > Wobei bei "The Expanse" ein "natürliches" Ende mit dem Buch-Plot
    > vorhersehbar wäre ...

    The expanse und das neue StarTrek sind doch zwei voellig verschiedene Dinge? Die haben nichts gemeinsam ausser das sie bei Amazon laufen sollen.

    The expanse ist eine Buchverfilmung und hat nach 5 Saisons ein natuerliches Ende, gehoert in die seltene Region der “hard scify” und ist so weit weg von einer Space opera wie StarTrek das es kaum die gleiche Zielgruppe hat.

    Natuerlich kann man ein Fan von beiden sein, es soll auch StarTrek Fans geben die sich Star Wars reinziehen, warum auch nicht? The Orville geht ebenfalls die StarTrek Route, man munkelt sogar erheblich erfolgreicher als Discovery bei CBS. P.Steward war ja noch nicht auf der Orville, aber einige seiner frueheren Besatzung schon. Das merken die StarTrek TNG Fans natuerlich.

    Aber etwas wie the expanse ist nicht nur weit schwieriger zu machen, zumal wenigstens ansatzweise Physik und technische Moeglichkeiten gezeigt werden sollen, sondern auch sehr viel schwerer zu verkaufen da die show eben nicht auf effecte setzt, sondern eine, sehr gute, story und damit eine grosse Konkurenz hat. Auch shows welche nicht im All spielen, was hier eben ein, produktionstechnisch teurer, Nebeneffect ist.

  11. Re: Ob beide Serien überleben werden?

    Autor: LH 14.05.19 - 11:52

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > The expanse ist eine Buchverfilmung und hat nach 5 Saisons ein natuerliches
    > Ende

    Wieso nach 5 Staffeln? Sind wir nicht aktuell bei 8 von 9 Büchern?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. BWI GmbH, Münster
  3. Securiton GmbH Alarm- und Sicherheitssysteme, Achern
  4. VPV Versicherungen, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. 349,00€
  3. 274,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

  1. Quartalsbericht: Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz
    Quartalsbericht
    Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz

    Microsoft hat in einem Quartal über 13,2 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Der Cloud-Bereich macht ein Drittel des Umsatzes Microsofts aus.

  2. Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse
    Nach Unfall
    Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse

    Nachdem eine Fußgängerin in einen der autonom fahrenden Busse gelaufen ist, hat der Wiener Verkehrsbetrieb das Pilotprojekt erst einmal gestoppt: Die Passantin, die leicht verletzt wurde, ist offensichtlich aus Unachtsamkeit mit dem Fahrzeug kollidiert.

  3. Berliner U-Bahn: Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom
    Berliner U-Bahn
    Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom

    Bisher bietet nur Telefónica LTE- und UMTS-Zugang im Berliner U-Bahn-Netz. Ende 2019 werden auch erste Linien von der Deutschen Telekom und Vodafone versorgt.


  1. 22:38

  2. 17:40

  3. 17:09

  4. 16:30

  5. 16:10

  6. 15:45

  7. 15:22

  8. 14:50